Rechtsanwalt in Braunschweig

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Braunschweig (Burgplatz) (© Blickfang - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Braunschweig (Burgplatz) (© Blickfang - Fotolia.com)

Über Rechtsanwälte in Braunschweig

Ob und wann Sie die Hilfe eines Rechtsanwalts aus Braunschweig in Anspruch nehmen müssen, lässt sich nie voraussagen. Ein plötzlicher Unfall, eine Kündigung oder eine Abmahnung können dazu führen, dass Sie als juristischer Laie die Lage nicht mehr vollständig überblicken können. Zu Ihrem Glück, haben zahlreiche Anwälte Braunschweig zu ihrem Kanzleisitz gewählt. Insgesamt sind dort 1.681 Anwälte niedergelassen, wie es aus der Statistik der Bundesrechtsanwaltskammer von Januar 2015 hervorgeht. 530 davon sind Anwältinnen.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Rechtsanwaltskanzlei Gaedt
Wolfenbütteler Str. 7
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 70222340
Telefax: 0531 70222345

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Kanzlei Scherwing
Wilhem - Bode - Straße 36
38106 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 20900563

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig

Pawelstraße 5
38118 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 45234
Telefax: 0531 44218

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Rechtsanwaltskanzlei in Braunschweig
Siems & v.Schrenck Rechtsanwälte - Fachanwälte
Erlenbruch 31
38110 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 005307 20180
Telefax: 005307 201820

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig
Rechtsanwältin und Notarin Martina Notthoff (vormals Martina Kaufmann)
Wilhelmitorwall 31
38118 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 48032000
Telefax: 0531 48032001

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Braunschweig

Vor der Burg 16
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 4737402
Telefax: 0531 4737561

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Malz Riepe Bunka Kukowski Rechtsanwälte Notar
Schuhstraße 42-43
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 6018560
Telefax: 0531 60185629

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Franke + Sieverts Rechtsanwälte
Friedrich-Wilhelm-Straße 2
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 244310
Telefax: 0531 2443129

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig

Jasperallee 7
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 2067199
Telefax: 0531 2885274

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Malz Riepe Bunka Kukowski Rechtsanwälte Notar
Schuhstraße 42-43
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 6018560
Telefax: 0531 60185629

Logo: Anwalt-Suchservice.debarrierefreiZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Anwaltsbüro für Arbeitsrecht
Steinweg 44
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 2336688
Telefax: 0531 339866

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig
Kleinke Petersen Kreissel Kujer Anwaltskanzlei
Hohetorwall 1a
38118 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 400381
Telefax: 0531 2409752

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig

Wilhelmitorwall 31
38118 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 48032000
Telefax: 0531 48032001

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Braunschweig

Am Fallersleber Tore 11
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 126770
Telefax: 0531 3179773

Zum Profil
Rechtsanwalt in Braunschweig
SQR Rechtsanwälte LLP
Wolfenbütteler Str. 45
38124 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 3107310
Telefax: 0531 31073110

Zum Profil
Rechtsanwalt in Braunschweig

Jasperallee 86-87
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 39026600
Telefax: 0531 39026601

Zum Profil
Rechtsanwältin in Braunschweig

Husarenstraße 51
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 88924890
Telefax: 0531 88922905

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig

Husarenstraße 51
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 88924890
Telefax: 0531 88922905

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsanwältin in Braunschweig
Kanzlei MMT
Löwenwall 13
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 31393330
Telefax: 0531 31393331

Zum Profil

Seite 1 von 4:  1   2   3   4


Über Braunschweig

Schlossplatz in Braunschweig (© ArTo - fotolia.com)
Schlossplatz in Braunschweig
(© ArTo - fotolia.com)

Die Anwälte aus Braunschweig haben nie niedersächsische Stadt nicht nur aufgrund ihres Charmes als Kanzleisitz gewählt, sondern auch, weil in Braunschweig viele Gerichte vor Ort sind. Die ordentliche Gerichtsbarkeit wird durch das Oberlandesgericht, das Landgericht und das Amtsgericht Braunschweig vertreten. Weiterhin vorhanden sind ein Arbeitsgericht, ein Sozial- und ein Verwaltungsgericht. Viele Gerichte machen einen Standort für eine Kanzlei sehr attraktiv, da sich der Arbeitsalltag eines Anwalts nicht nur in der Kanzlei, sondern auch in den Verhandlungssälen der Gerichte abspielt.

Wie finde ich den richtigen Anwalt in Braunschweig?

Die große Zahl an Anwälten in Braunschweig gewährleistet einerseits, dass Sie in jedem Fall einen Anwalt finden können, der über die nötigen Rechtskenntnisse zur Bearbeitung Ihres Falls verfügt. Andererseits haben Sie nun aber auch die Qual der Wahl, denn es fällt natürlich schwer, sich aus der Masse heraus für eine Kanzlei zu entscheiden.

Wir möchten Ihnen dabei helfen, indem wir Ihnen ermöglichen, so viele Suchanfragen wie möglich zu nutzen, damit die Ergebnisse deutlich eingeschränkt werden. Sie sieben also die Anwälte aus, die beispielsweise nicht die richtige Fachrichtung besitzen oder die zu weit von Ihnen entfernt  sind und die Auswahl, die letztlich übrig bleibt, setzt sich aus genau zu Ihren Anforderungen passenden Anwälten zusammen.

  • Ort oder PLZ: Nutzen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort, um eine erste Suchanfrage zu starten
  • Rechtsgebiet: Mit welchem Rechtsgebiet soll sich Ihr Anwalt befassen? Die Möglichkeiten sind hier besonders vielfältig und reichen von Kreditrecht über Lebenspartnerrecht bis hin zu Reiserecht
  • Fachanwalt: Vielleicht möchten Sie auch einen Fachanwalt mit Ihrem Mandat betrauen. Wählen Sie dazu einfach aus der Liste der möglichen Fachrichtungen aus und schon sehen Sie, welcher Fachanwalt sich in Braunschweig in Ihrer Nähe befindet
  • Korrespondenzsprache: Sie möchten sich mit Ihrem Anwalt nicht nur auf Deutsch unterhalten? Dann wählen Sie die gewünschte Korrespondenzsprache, ob chinesisch, mexikanisch oder ungarisch
  • Mobilsuche: Um es Ihnen noch bequemer zu machen, mit Ihrem Anwalt in Kontakt zu treten, haben wir auch eine Mobilsuche eingerichtet. Hierfür klicken Sie die Telefonnummer direkt mit dem Handy an und die telefonische Verbindung zur Kanzlei wird aufgebaut

Sie möchten nicht telefonieren? Dann rufen Sie das jeweilige Anwaltsprofil auf. Dort finden Sie das Kontaktformular zur Terminabfrage. Auch so können Sie sich mit dem Rechtsanwalt in Verbindung setzen.

Wie Sie sehen, ist es bei uns besonders einfach und komfortabel, einen Rechtsanwalt aus Braunschweig zu finden, der Ihnen die gewünschte juristische Hilfe bieten kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich lediglich beraten lassen möchten, oder aber auch den Gang vor Gericht in Erwägung ziehen. In beiden Fällen ist Ihr Anwalt aus Braunschweig an Ihrer Seite.

Das Erstgespräch mit Ihrem Anwalt

Sie haben also nun einen Anwalt in Braunschweig gefunden, den Sie gleichermaßen als sympathisch und kompetent erachten. Daher steht einem Termin für ein Erstberatungsgespräch nichts mehr im Wege. Dieses Beratungsgespräch ist wichtig, um sich zum einen persönlich kennenzulernen und zum anderen, damit die wichtigsten Punkte bezüglich des weiteren Vorgehens besprochen werden können. Zuerst hört Ihr Anwalt Ihnen zu, wenn Sie den Fall schildern (und dabei natürlich keine wichtigen Details auslassen), dann hören Sie Ihrem Anwalt zu, wenn dieser Ihnen Lösungsmöglichkeiten näher legt.

  • Setzen Sie Ihren Anwalt ins Bilde

Damit Ihr Anwalt Ihnen wirklich effektiv und erfolgreich helfen kann, muss er natürlich wissen, „was Sache ist“. Dinge hier schön zu reden oder Fakten zu verschweigen, hilft niemandem, am wenigsten Ihnen. Seien Sie daher ehrlich zu sich selbst und zu Ihrem Rechtsanwalt. Machen Sie sich keine Sorgen, dass Ihr Anwalt mit Dritten über Ihren Fall sprechen könnte. Er ist gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie können zudem nicht nur reden, sondern auch vorlegen. Nämlich Dokumente, Briefe, Unterlagen, ausgedruckte E-Mails, Fotos; einfach alles, was zum Fall gehört und was in irgendeiner Weise relevant für die Fallbearbeitung sein kann. Zeigen Sie Ihrem Anwalt einfach alles, er wird selber entscheiden, was relevant ist.

  • Klare Ziele, klare Antworten

Sagen Sie Ihrem Anwalt auch ganz klar, was Sie sich von seiner Beratung und Vertretung erhoffen. Was ist Ihr Ziel? Vielleicht möchten Sie nur, dass er einen Brief für Sie an Ihren schwierigen Nachbarn schickt, damit dieser wieder zur Vernunft kommt. Vielleicht möchten Sie Ihren Nachbarn aber auch auf Unterlassung verklagen und Ihr Anwalt soll diesen Anspruch für Sie vor Gericht durchsetzen. Wenn Ihr Anwalt weiß, was Sie wollen, wird er Ihnen sagen können, wie Sie es bekommen können. Natürlich kann der Lösungsweg beim Erstgespräch noch nicht bis ins letzte Detail präsentiert werden. Dies gilt umso mehr, je komplexer der Fall ist. Hier ist es erst nötig, sich umfassend mit dem Sachverhalt auseinanderzusetzen, bevor Lösungswege erarbeitet werden können. Doch eine grobe Richtung mit den dazu gehörigen Erfolgsaussichten ist in jedem Fall möglich.

Scheuen Sie sich nicht, auch die Kostenfrage anzusprechen und sich diesbezüglich aufklären zu lassen. Verläuft das Gespräch insgesamt zu Ihrer Zufriedenheit, können Sie dem Anwalt schließlich das Mandat erteilen und die dazugehörige Vollmachtserklärung unterschreiben.

JuraForum-Tipp: Fristen spielen bei Rechtsstreitigkeiten oftmals eine wichtige Rolle. Zögern Sie daher nie zu lange, bis Sie sich mit einem Anwalt aus Braunschweig in Verbindung setzen, damit keine wichtigen Fristen verstreichen und Sie rechtliche Nachteile erleiden.


Weitere große Städte


Forenbeiträge
  • Bild Carportdach ragt auf öffentliche Straße (14.06.2012, 05:03)
    Frau F. wohnt in einer niedersächsischen Stadt. Sie wohnt dort in einem Einfamilienwohnhaus in einem Wendehammer.Befährt man den Wendehammer von der Straße kommen, so befindet sich rechts im Wendehammer das Grundstück des Nachbarn V. Geradeaus im Wendehammer befindet sich ein Zaun mit einem Nebeneingang zum Nachbarn G., der diesen Nebeneingang ...
  • Bild Mietminderung und Kaution (09.10.2011, 20:02)
    Guten Abend,nehmen wir einmal an, jemand würde zur Miete wohnen und hätte eine erhebliche Lärmbelästigung durch ein Ladengschäft/Lokal unter ihm.Sein Vermieter würde darüber unterrichtet sein und hätte ausreichend Zeit zum handeln gehabt bevor er eine Mietminderung um 25% ankündigte und 4 Wochen später auch wirklich umsetze.Nehmen wir desweiteren an, dieser ...
  • Bild Schönheitsreparaturen bei Auszug (25.12.2012, 14:19)
    Hallo zusammen, nehmen wir einmal an, daß ein Mieter bei Auszug verpflichtet wurde (Mietvertrag 25 Jahre alt)zu renovieren. Wäre das noch gültig? Die Räume wurden während des Mietverhältnisses alle 3 - 5 Jahre renoviert. Allerdings wären diverse Dübellöcher in den Wänden vorhanden. Außerdem hat der Vermieter bei Einzug den Öltank ...
  • Bild Eigene Bilder werden kopiert und online erstellt - Zahlungsaufforderung legal? (04.01.2013, 23:17)
    Hallo, Unser Weihnachtskind K hat einige Sachen bei eBay verkauft und dafür Fotos von den Produkten gemacht. An den Produkten selbst, hat er keinerlei Rechte/Beziehungen. Weihnachtskind B kopiert ohne zu Fragen diese Bilder und stellt Sie für die selben Produkte ein. Ohne Hinweis etc. Weihnachtskind K ärgert sich sowas und ...
  • Bild Kaltwasser-Beleg in der Betriebskostenabrechnung (15.08.2011, 22:23)
    angenommen, 6 Mietparteien einer Wohnanlage haben jeweils einen Kaltwasserzähler. In der Betriebskostenabrechnung sind die Gesamtkosten Kaltwasser mit einer Rechnung des Wasserversorgers (WV) belegt. Der vom Wasserversorger in Rechnung gestellter Betrag in der Betriebskostenabrechnung wird entsprechend dem Verbrauch der 6 Wasserzähler verteilt, aber der Preis pro m3 in der Betriebskostenabrechnung ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (12)

Notfall-Nummer (1)

barrierefrei erreichbar (4)

Buchprüfer (0)
Mediator (2)
Notar (1)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Rechtstipps
  • BildDer Eingehungsbetrug
    Der Eingehungsbetrug ist ein klassisches Institut des Wirtschaftsstrafrechts. Er ist eine besondere Ausformung des (normalen) Betruges gem. § 263 StGB, ist also gesetzlich nicht gesondert geregelt. Der Strafrahmen reicht von Geldstrafe bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe. Ein Eingehungsbetrug liegt beispielsweise dann vor, wenn der eine Vertragspartner den anderen ...
  • BildKfz-Versicherungswechsel – wann geht das?
    Im Herbst ist für viele Autofahrer eine arbeitsreiche Jahreszeit: nicht nur, dass das Fahrzeug winterfest gemacht werden muss; auch ist Ende November ein Wechsel der Autoversicherung möglich. Dies bedeutet für viele ein intensives Preisevergleichen der verschiedenen Anbieter, denn schließlich möchte man ja im kommenden Jahr den einen oder ...
  • BildMeine Bilder im Internet – ich wurde nicht gefragt- was tun?
    Internet, Internet, Internet. Fast alles kann man da finden. Auch Bilder von sich selbst. Durch Facebook & Co. sind persönliche Bilder im Internet keine Seltenheit mehr. Das Problem ist, dass das Internet nicht nur nichts vergisst. Heutzutage „googeln“ die Menschen immer öfter ihre potenziellen Mieter, Arbeitgeber oder ...
  • BildDie neue Pflegereform – was wird sich rechtlich ändern?
    Das Gesundheitsministerium ist dabei eine umfassende Pflegereform in Gang zu setzen. Bereits ab Januar 2015 sollen die ersten Änderungen gelten. Insbesondere das Problem der alternden Gesellschaft ist ein wesentlicher Gegenstand der Reform. Anhebung der Pflegebeiträge In zwei Stufen sollen die Pflegebeiträge um insgesamt 0,5 Prozent ...
  • BildWer muss eine Erbschaftsteuererklärung abgeben und welche Frist gilt?
    Wer etwas erbt, muss unter Umständen gegenüber dem Finanzamt aktiv werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie, inwieweit Sie dieses über die Erbschaft informieren müssen und was dann auf Sie zukommt. Nach dem Tod eines nahestehenden Menschen müssen die Hinterbliebenen nicht nur den damit verbundenen Verlust ...
  • BildAbmahnung Waldorf Frommer für die Constantin Film Verleih GmbH wegen Film „Fack juh Göhte“
    Die Münchener Kanzlei Waldorf Frommer verschickt für zahlreiche Rechteinhaber Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen an Filmen oder TV-Serien durch sog. Filesharing. Zu den Mandanten der Kanzlei Waldorf Frommer zählt auch die Constantin Film Verleih GmbH . Neben zahlreichen anderen Werken mahnt Waldorf Frommer im Namen der Constantin ...

Urteile aus Braunschweig
  • BildOLG-BRAUNSCHWEIG, Ws 162/12 (20.06.2012)
    1. Die weitere Beschwerde gegen Haftentscheidungen ist auch dann zulässig, wenn der zugrunde liegende Haftbefehl bei Einlegung des Rechtsmittels bereits wieder aufgehoben worden war. In diesem Fall richtet sich das Rechtsmittel auf die Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Haftanordnung mit dem Ziel, ggf. deren Rechtswidrigkeit festzustellen.2. Ein Haftbefehl gem. § 230
  • BildOLG-BRAUNSCHWEIG, Ws 44/12 (14.06.2012)
    1. Ein Aufsichtsratsmitglied trifft auch in eigenen Vergütungsangelegenheiten eine Vermögensbetreuungspflicht, wenn sich der Vorwurf nicht auf das Aushandeln einer überhöhten Vergütung durch das Aufsichtsratsmitglied, sondern auf die Abrechnung und Auszahlung einer Vergütung unter bewusstem Verstoß gegen eine Satzung i. S. d. § 113 AktG richtet.2. Der Untreuetatbestand ist weder durch
  • BildOLG-BRAUNSCHWEIG, Ss 19/12 (13.06.2012)
    1. Wird die Weisung erteilt, Arbeitsleistungen zu erbringen, kann das Gericht die Auswahl der Arbeitsstelle der Jugendgerichtshilfe überlassen.2. Die Weisung muss aber so konkret gefasst werden, dass Zuwiderhandlungen einwandfrei festgestellt werden können und die verurteilte Person unmissverständlich erkennen kann, wann ihr deshalb Jugendarrest droht. Es ist mindestens erforderlich, dass das
  • BildSG-BRAUNSCHWEIG, S 6 KR 224/11 (23.05.2012)
    1. Gesetzlich Krankenversicherte haben auch in Wohnheimen der Hilfe für behinderte Menschen (§ 43a SGB XI) Anspruch auf häusliche Krankenpflege gemäß § 37 SGB V.2. Dieser Anspruch geht aber nicht weiter als wenn sie im eigenen Haushalt oder ihrer Familie leben würden; er ist durch § 37 Abs. 3 SGB
  • BildVG-BRAUNSCHWEIG, 5 A 34/11 (23.05.2012)
    Trotz eines Verstoßes gegen die Arzneimittelpreisbindung verletzt die Aufsichtsbehörde im vorliegenden Einzelfall mit der Untersagung der weiteren Ausgabe von Apotheken-Talern den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, weil es sich bei dem Taler im Wert von 0,50 EUR, den der Kläger pro Rezept ausgibt, um eine nach den Wertungen des Heilmittelwerberechts zulässige

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.