Rechtsanwalt in Braunschweig

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Braunschweig (Burgplatz) (© Blickfang - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Braunschweig (Burgplatz) (© Blickfang - Fotolia.com)

Über Rechtsanwälte in Braunschweig

Ob und wann Sie die Hilfe eines Rechtsanwalts aus Braunschweig in Anspruch nehmen müssen, lässt sich nie voraussagen. Ein plötzlicher Unfall, eine Kündigung oder eine Abmahnung können dazu führen, dass Sie als juristischer Laie die Lage nicht mehr vollständig überblicken können. Zu Ihrem Glück, haben zahlreiche Anwälte Braunschweig zu ihrem Kanzleisitz gewählt. Insgesamt sind dort 1.681 Anwälte niedergelassen, wie es aus der Statistik der Bundesrechtsanwaltskammer von Januar 2015 hervorgeht. 530 davon sind Anwältinnen.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig

Pawelstraße 5
38118 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 45234
Telefax: 0531 44218

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Rechtsanwaltskanzlei in Braunschweig
Siems & v.Schrenck Rechtsanwälte - Fachanwälte
Erlenbruch 31
38110 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 005307 20180
Telefax: 005307 201820

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Rechtsanwaltskanzlei Gaedt
Wolfenbütteler Str. 7
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 70222340
Telefax: 0531 70222345

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Kanzlei Scherwing
Wilhem - Bode - Straße 36
38106 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 20900563

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig
Rechtsanwältin und Notarin Martina Notthoff (vormals Martina Kaufmann)
Wilhelmitorwall 31
38118 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 48032000
Telefax: 0531 48032001

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Braunschweig

Vor der Burg 16
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 4737402
Telefax: 0531 4737561

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Malz Riepe Bunka Kukowski Rechtsanwälte Notar
Schuhstraße 42-43
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 6018560
Telefax: 0531 60185629

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig

Wilhelmitorwall 31
38118 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 48032000
Telefax: 0531 48032001

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Malz Riepe Bunka Kukowski Rechtsanwälte Notar
Schuhstraße 42-43
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 6018560
Telefax: 0531 60185629

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig

Jasperallee 7
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 2067199
Telefax: 0531 2885274

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Franke + Sieverts Rechtsanwälte
Friedrich-Wilhelm-Straße 2
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 244310
Telefax: 0531 2443129

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig
Kleinke Petersen Kreissel Kujer Anwaltskanzlei
Hohetorwall 1a
38118 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 400381
Telefax: 0531 2409752

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Anwaltsbüro für Arbeitsrecht
Steinweg 44
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 2336688
Telefax: 0531 339866

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig
Schlüter, Meyer-Degering & Partner Rechtsanwälte
Frankfurter Straße 284
38122 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 480910
Telefax: 0531 4809192

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Braunschweig

Am Fallersleber Tore 11
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 126770
Telefax: 0531 3179773

Zum Profil
Rechtsanwalt in Braunschweig
SQR Rechtsanwälte LLP
Wolfenbütteler Str. 45
38124 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 3107310
Telefax: 0531 31073110

Zum Profil
Rechtsanwalt in Braunschweig

Jasperallee 86-87
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 39026600
Telefax: 0531 39026601

Zum Profil
Rechtsanwältin in Braunschweig
Kanzlei MMT
Löwenwall 13
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 31393330
Telefax: 0531 31393331

Zum Profil
Foto
Rechtsanwältin in Braunschweig

Husarenstraße 51
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 88924890
Telefax: 0531 88922905

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsanwältin in Braunschweig

Husarenstraße 51
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 88924890
Telefax: 0531 88922905

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 4:  1   2   3   4


Über Braunschweig

Schlossplatz in Braunschweig (© ArTo - fotolia.com)
Schlossplatz in Braunschweig
(© ArTo - fotolia.com)

Die Anwälte aus Braunschweig haben nie niedersächsische Stadt nicht nur aufgrund ihres Charmes als Kanzleisitz gewählt, sondern auch, weil in Braunschweig viele Gerichte vor Ort sind. Die ordentliche Gerichtsbarkeit wird durch das Oberlandesgericht, das Landgericht und das Amtsgericht Braunschweig vertreten. Weiterhin vorhanden sind ein Arbeitsgericht, ein Sozial- und ein Verwaltungsgericht. Viele Gerichte machen einen Standort für eine Kanzlei sehr attraktiv, da sich der Arbeitsalltag eines Anwalts nicht nur in der Kanzlei, sondern auch in den Verhandlungssälen der Gerichte abspielt.

Wie finde ich den richtigen Anwalt in Braunschweig?

Die große Zahl an Anwälten in Braunschweig gewährleistet einerseits, dass Sie in jedem Fall einen Anwalt finden können, der über die nötigen Rechtskenntnisse zur Bearbeitung Ihres Falls verfügt. Andererseits haben Sie nun aber auch die Qual der Wahl, denn es fällt natürlich schwer, sich aus der Masse heraus für eine Kanzlei zu entscheiden.

Wir möchten Ihnen dabei helfen, indem wir Ihnen ermöglichen, so viele Suchanfragen wie möglich zu nutzen, damit die Ergebnisse deutlich eingeschränkt werden. Sie sieben also die Anwälte aus, die beispielsweise nicht die richtige Fachrichtung besitzen oder die zu weit von Ihnen entfernt  sind und die Auswahl, die letztlich übrig bleibt, setzt sich aus genau zu Ihren Anforderungen passenden Anwälten zusammen.

  • Ort oder PLZ: Nutzen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort, um eine erste Suchanfrage zu starten
  • Rechtsgebiet: Mit welchem Rechtsgebiet soll sich Ihr Anwalt befassen? Die Möglichkeiten sind hier besonders vielfältig und reichen von Kreditrecht über Lebenspartnerrecht bis hin zu Reiserecht
  • Fachanwalt: Vielleicht möchten Sie auch einen Fachanwalt mit Ihrem Mandat betrauen. Wählen Sie dazu einfach aus der Liste der möglichen Fachrichtungen aus und schon sehen Sie, welcher Fachanwalt sich in Braunschweig in Ihrer Nähe befindet
  • Korrespondenzsprache: Sie möchten sich mit Ihrem Anwalt nicht nur auf Deutsch unterhalten? Dann wählen Sie die gewünschte Korrespondenzsprache, ob chinesisch, mexikanisch oder ungarisch
  • Mobilsuche: Um es Ihnen noch bequemer zu machen, mit Ihrem Anwalt in Kontakt zu treten, haben wir auch eine Mobilsuche eingerichtet. Hierfür klicken Sie die Telefonnummer direkt mit dem Handy an und die telefonische Verbindung zur Kanzlei wird aufgebaut

Sie möchten nicht telefonieren? Dann rufen Sie das jeweilige Anwaltsprofil auf. Dort finden Sie das Kontaktformular zur Terminabfrage. Auch so können Sie sich mit dem Rechtsanwalt in Verbindung setzen.

Wie Sie sehen, ist es bei uns besonders einfach und komfortabel, einen Rechtsanwalt aus Braunschweig zu finden, der Ihnen die gewünschte juristische Hilfe bieten kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich lediglich beraten lassen möchten, oder aber auch den Gang vor Gericht in Erwägung ziehen. In beiden Fällen ist Ihr Anwalt aus Braunschweig an Ihrer Seite.

Das Erstgespräch mit Ihrem Anwalt

Sie haben also nun einen Anwalt in Braunschweig gefunden, den Sie gleichermaßen als sympathisch und kompetent erachten. Daher steht einem Termin für ein Erstberatungsgespräch nichts mehr im Wege. Dieses Beratungsgespräch ist wichtig, um sich zum einen persönlich kennenzulernen und zum anderen, damit die wichtigsten Punkte bezüglich des weiteren Vorgehens besprochen werden können. Zuerst hört Ihr Anwalt Ihnen zu, wenn Sie den Fall schildern (und dabei natürlich keine wichtigen Details auslassen), dann hören Sie Ihrem Anwalt zu, wenn dieser Ihnen Lösungsmöglichkeiten näher legt.

  • Setzen Sie Ihren Anwalt ins Bilde

Damit Ihr Anwalt Ihnen wirklich effektiv und erfolgreich helfen kann, muss er natürlich wissen, „was Sache ist“. Dinge hier schön zu reden oder Fakten zu verschweigen, hilft niemandem, am wenigsten Ihnen. Seien Sie daher ehrlich zu sich selbst und zu Ihrem Rechtsanwalt. Machen Sie sich keine Sorgen, dass Ihr Anwalt mit Dritten über Ihren Fall sprechen könnte. Er ist gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie können zudem nicht nur reden, sondern auch vorlegen. Nämlich Dokumente, Briefe, Unterlagen, ausgedruckte E-Mails, Fotos; einfach alles, was zum Fall gehört und was in irgendeiner Weise relevant für die Fallbearbeitung sein kann. Zeigen Sie Ihrem Anwalt einfach alles, er wird selber entscheiden, was relevant ist.

  • Klare Ziele, klare Antworten

Sagen Sie Ihrem Anwalt auch ganz klar, was Sie sich von seiner Beratung und Vertretung erhoffen. Was ist Ihr Ziel? Vielleicht möchten Sie nur, dass er einen Brief für Sie an Ihren schwierigen Nachbarn schickt, damit dieser wieder zur Vernunft kommt. Vielleicht möchten Sie Ihren Nachbarn aber auch auf Unterlassung verklagen und Ihr Anwalt soll diesen Anspruch für Sie vor Gericht durchsetzen. Wenn Ihr Anwalt weiß, was Sie wollen, wird er Ihnen sagen können, wie Sie es bekommen können. Natürlich kann der Lösungsweg beim Erstgespräch noch nicht bis ins letzte Detail präsentiert werden. Dies gilt umso mehr, je komplexer der Fall ist. Hier ist es erst nötig, sich umfassend mit dem Sachverhalt auseinanderzusetzen, bevor Lösungswege erarbeitet werden können. Doch eine grobe Richtung mit den dazu gehörigen Erfolgsaussichten ist in jedem Fall möglich.

Scheuen Sie sich nicht, auch die Kostenfrage anzusprechen und sich diesbezüglich aufklären zu lassen. Verläuft das Gespräch insgesamt zu Ihrer Zufriedenheit, können Sie dem Anwalt schließlich das Mandat erteilen und die dazugehörige Vollmachtserklärung unterschreiben.

JuraForum-Tipp: Fristen spielen bei Rechtsstreitigkeiten oftmals eine wichtige Rolle. Zögern Sie daher nie zu lange, bis Sie sich mit einem Anwalt aus Braunschweig in Verbindung setzen, damit keine wichtigen Fristen verstreichen und Sie rechtliche Nachteile erleiden.


Weitere große Städte


Forenbeiträge
  • Bild Käufer gibt Geld für Rosenkrieg (05.09.2012, 07:25)
    Vorgeschichte:VerkäuferMann und VerkäuferFrau erwarben vor zwei Jahren gemeinsam ein Haus, welches sie ausbauten. Im Grundbuch stehen beide zu je 50 %. Nach dem Ausbau trennten sich beide. Über die tatsächlichen Anteile -entgegen dem Grundbucheintrag 50:50- streiten sich beide. Beide zogen aus dem Haus aus. VerkäuferMann kümmert sich um nichts mehr. ...
  • Bild PKW-Nutzungsausfallentschädigung bei Totalschaden (14.01.2009, 08:47)
    Hallo und guten Morgen, angenommen, durch einen Unfall wird ein älteres Auto zum Totalschaden. Der Gutachter bescheinigt dies und setzt für die Wiederbeschaffung eines gleichwertigen Fahrzeugs 10 Tage an. Weiterhin angenommen, ein gleichwertiges (fast 16 Jahre altes) Auto lässt sich in dieser Zeit aber nicht so einfach beschaffen. 1) Kann der ...
  • Bild Wasserkostenabrechnung (02.07.2012, 23:39)
    Hallo ihr Fachleute, ich brauche mal Eure Hilfe. Der fiktive Fall: Ein Wasserwerk liefert (z.B.) 1.000m³ Wasser in eine Anlage. Der Ablesedienst liest die einzelnen Wasseruhren der einzelnen Parteien ab und kommt in der Addition nur auf 900m³ verbrauchtes Wasser. (Anlage ohne Waschküche; kein Wasserschaden im Abrechnungsjahr; im Garten keine Rasenfläche, nur Bodendecker; kleines ...
  • Bild 153a-Einstellung: Geldauflage unbezahlbar? (31.12.2013, 04:14)
    Hallo liebe Experten und Interessierte!Folgende Frage: Müssen Geldauflagen im Sinne des §153a StPO "realistisch", d.h. bezahlbar sein? Oder sind hier nach oben hin keine Grenzen gesetzt und auch utopische Summen können verlangt werden?Beispiel: Angenommen, gegen eine Privatperson würde in einer Strafrechtssache ermittelt. Die Staatsanwaltschaft wäre bereit, von einer Anklage abzusehen, ...
  • Bild Lärm durch Sanierung des Nachbarhauses - Mietminderung? (01.12.2011, 18:03)
    Guten Tag, der Mieter M wohnt zur Miete in einem alten Reihenhaus (Altbau, ca 100 Jahre alt). Seit guten fünf Wochen wird das Nachbarhaus saniert, wodurch teilweise erheblicher Baulärm (Bohren, Hämmern etc.) entsteht. Dieser Lärm ist in der Wohnung des M sehr laut und deutlich zu hören, da seine Wohnung in Richtung ...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (12)

Notfall-Nummer (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (2)
Notar (1)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Rechtstipps
  • BildKarneval: Wer haftet, wenn Kamelle ins Auge fliegt?
    Es ist wieder soweit, die fünfte Jahreszeit – egal ob man sie Karneval, Fasching oder Fastnacht nennt, ob Helau oder Alaaf ruft –, sie verlagert sich mit dem Einläuten von Weiberfastnacht, also dem Donnerstag vor Aschermittwoch, vom Sitzungskarneval zum Straßenkarneval. Viele Narren gehen daher bereits an Weiberfastnacht mit ...
  • BildIst die private Personenüberwachung erlaubt?
    Heutzutage ist es ein Leichtes, andere Menschen zu überwachen: dank einer Vielzahl von Technologien kann nahezu überall eine Kamera angebracht werden, welche der Überwachung dient. Oft werden diese Kameras gar nicht bemerkt.  An öffentlich zugänglichen Stellen ist eine Videoüberwachung grundsätzlich nur dann zulässig, wenn sie dazu dient, Aufgaben ...
  • BildKündigung des Fitnessvertrages bei einem Umzug
    Viele Personen schließen gerade im Winter einen Vertrag mit einem Fitness- oder Sportstudio ab, um sich körperlich fit zu halten. Oft sind in solchen Verträgen Klauseln zu finden, die einen Umzug als Kündigungsgrund ausschließen. Doch sind diese Klauseln wirksam? Wie ist es ...
  • BildDer Abschleppfall: Können Private hoheitlich tätig werden?
    Abschleppunternehmer haben Hochkonjunktur, die Parkplätze vor allem innerorts werden knapp, während die Zulassungen von Autos stetig steigt.Das der ein oder andere Autofahrer im dichten Großstadtdschungel die Nerven verliert und nach stundenlanger Parkplatzsuche irgendwo parkt, wo er es nicht darf, passiert jeden Tag.Dann rücken die Abschleppunternehmen aus und schleppen ...
  • BildWas ist eine Vaterschaftsanfechtungsklage?
    Gemäß § 1592 BGB wird jener Mann als Vater eines Kindes angesehen, welcher zum Zeitpunkt dessen Geburt mit der Mutter verheiratet ist oder derjenige, der die Vaterschaft anerkannt hat. Die Vaterschaft dieses Mannes wird dann gegen jedermann vermutet. Ist jedoch ein anderer Mann der Meinung, dass er der ...
  • BildAnscheinsbeweis bei Kettenauffahrunfall?
    Bei einem Verkehrsunfall mit einem Kfz haftet der Auffahrende nicht immer im Wege des Anscheinsbeweises. Eine Ausnahme kommt insbesondere bei einem Kettenauffahrunfall in Betracht. Im zugrundeliegenden Sachverhalt bremste eine Autofahrerin an einer Kreuzung scharf wegen dem Martinshorn eines Einsatzfahrzeuges. Dabei kam sie rechtzeitig genug zum ...

Urteile aus Braunschweig
  • BildOLG-BRAUNSCHWEIG, Ws 162/12 (20.06.2012)
    1. Die weitere Beschwerde gegen Haftentscheidungen ist auch dann zulässig, wenn der zugrunde liegende Haftbefehl bei Einlegung des Rechtsmittels bereits wieder aufgehoben worden war. In diesem Fall richtet sich das Rechtsmittel auf die Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Haftanordnung mit dem Ziel, ggf. deren Rechtswidrigkeit festzustellen.2. Ein Haftbefehl gem. § 230
  • BildOLG-BRAUNSCHWEIG, Ws 44/12 (14.06.2012)
    1. Ein Aufsichtsratsmitglied trifft auch in eigenen Vergütungsangelegenheiten eine Vermögensbetreuungspflicht, wenn sich der Vorwurf nicht auf das Aushandeln einer überhöhten Vergütung durch das Aufsichtsratsmitglied, sondern auf die Abrechnung und Auszahlung einer Vergütung unter bewusstem Verstoß gegen eine Satzung i. S. d. § 113 AktG richtet.2. Der Untreuetatbestand ist weder durch
  • BildOLG-BRAUNSCHWEIG, Ss 19/12 (13.06.2012)
    1. Wird die Weisung erteilt, Arbeitsleistungen zu erbringen, kann das Gericht die Auswahl der Arbeitsstelle der Jugendgerichtshilfe überlassen.2. Die Weisung muss aber so konkret gefasst werden, dass Zuwiderhandlungen einwandfrei festgestellt werden können und die verurteilte Person unmissverständlich erkennen kann, wann ihr deshalb Jugendarrest droht. Es ist mindestens erforderlich, dass das
  • BildSG-BRAUNSCHWEIG, S 6 KR 224/11 (23.05.2012)
    1. Gesetzlich Krankenversicherte haben auch in Wohnheimen der Hilfe für behinderte Menschen (§ 43a SGB XI) Anspruch auf häusliche Krankenpflege gemäß § 37 SGB V.2. Dieser Anspruch geht aber nicht weiter als wenn sie im eigenen Haushalt oder ihrer Familie leben würden; er ist durch § 37 Abs. 3 SGB
  • BildVG-BRAUNSCHWEIG, 5 A 34/11 (23.05.2012)
    Trotz eines Verstoßes gegen die Arzneimittelpreisbindung verletzt die Aufsichtsbehörde im vorliegenden Einzelfall mit der Untersagung der weiteren Ausgabe von Apotheken-Talern den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, weil es sich bei dem Taler im Wert von 0,50 EUR, den der Kläger pro Rezept ausgibt, um eine nach den Wertungen des Heilmittelwerberechts zulässige

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.