Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Bonn

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Bonn (© Blickfang - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Bonn (© Blickfang - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Stefan Arndt berät Mandanten zum Steuerstrafrecht jederzeit gern in der Umgebung von Bonn
Stefan Arndt
Luisenstr. 32
53129 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 911730
Telefax: 0228 9117320

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten zum Steuerstrafrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Stefan Arndt jederzeit in Bonn
Stefan Arndt
Luisenstraße 32
53129 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 911730
Telefax: 0228 9117320

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsproblemen rund um den Schwerpunkt Steuerstrafrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Andreas Jahn gern in Bonn
Meyer-Köring Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft
Oxfordstraße 21
53111 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 7263643
Telefax: 0228 72636966

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Werner Martin bietet anwaltliche Beratung zum Gebiet Steuerstrafrecht ohne große Wartezeiten in der Umgebung von Bonn

Hermannstraße 24
53225 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 3230737
Telefax: 0228 3230740

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsauskünfte im Rechtsbereich Steuerstrafrecht offeriert kompetent Herr Rechtsanwalt Hans-Martin Klöcker aus Bonn

Simrockallee 2
53173 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 96160410
Telefax: 0228 96160430

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Volkmar Mehle unterhält seine Anwaltskanzlei in Bonn vertritt Mandanten engagiert bei Rechtsfällen im Bereich Steuerstrafrecht

Friedrich-Breuer-Str. 112
53225 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 466025
Telefax: 0228 460708

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Steuerstrafrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Kay Horst Schumann immer gern im Ort Bonn

König Str. 63
53115 Bonn
Deutschland


Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsbereich Steuerstrafrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Klaus Godesberg kompetent in der Gegend um Bonn

Am Burggraben 6
53121 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 614603
Telefax: 6208615

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Steuerstrafrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Peter Krieger gern im Ort Bonn

Kasernenstr. 14
53111 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 3888280
Telefax: 0228 38882811

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Steuerstrafrecht bietet kompetent Frau Rechtsanwältin Ursula Degenhardt-Wiehlpütz mit Kanzlei in Bonn

Paul-Kemp-Str. 24
53173 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 6297634
Telefax: 0228 6297803

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Steuerstrafrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Stefan Hiebl kompetent vor Ort in Bonn

Friedrich-Breuer-Str. 112
53225 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 466025
Telefax: 0228 460708

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Steuerstrafrecht
  • Bild Perspektiven des Wirtschaftsrechts: Erstes Symposium der EBS Law School (12.12.2012, 11:10)
    • Hochkarätige Tagung mit rund 120 Gästen aus Wissenschaft und Wirtschaft• Acht Professoren der EBS Law School gewährten Einblicke in ihre ForschungsfelderDas Thema Wirtschaftsrecht aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten, war Ziel des Symposiums der Fakultätsmitglieder der EBS Law School. Am 8. Dezember 2012 stellten die Professoren einen Tag lang ihr ...
  • Bild EBS Law School baut Fakultät im Bereich Zivil- und Strafrecht aus (29.08.2012, 11:10)
    Wiesbaden - Mit der Berufung von Professor Dr. iur. Georg Steinberg auf den Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht sowie von Privatdozent Dr. iur. Christoph A. Kern, LL.M. (Harvard) auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, IPR, Rechtsvergleichung sowie Verfahrensrecht verstärkt die EBS Law School ihre junge ...
  • Bild Selbstanzeige als Rettung vor Strafverfolgung von Steuerhinterziehern noch möglich (11.08.2008, 14:43)
    - Steuerrechtskanzlei Streck Mack Schwedhelm rät zu schneller strafbefreiender Selbstanzeige - Verbleibende Frist von etwa vier Wochen - Einhaltung bestimmter Bedingungen als Voraussetzung der Gültigkeit München. Im Zuge der bevorstehenden Ermittlungen gegen Steuerhinterzieher, die ihr Geld bei der Liechtensteinischen Landesbank (LLB) angelegt haben, sind detaillierte Informationen zum Thema "Selbstanzeige von Steuerhinterziehern" derzeit ...

Forenbeiträge zum Steuerstrafrecht
  • Bild Freiberufliche Tätigkeit nicht gemeldet (07.10.2010, 11:28)
    Folgender hypothetische Fallkonstellation:Person A übt eine freiberufliche Tätigkeit aus. In diese Tätigkeit stolpert die Person mehr zufällig Anfang 2008. Person A ist im fraglichen Zeitpunkt im letzten Schuljahr. Die Preisgestaltung für die Tätigkeit wird diktiert, ein Auftreten als "Selbstständiger" ist praktisch nie gegeben. Aufgrund Unklarheit über die Situation stellt Person ...
  • Bild steuerbetrug, suche anwalt für steuerstrafrecht (06.09.2006, 14:22)
    meine lebensgefähhrtin hat mich vor einiger zeit verlassen. sie war selbständig und hat jeden monat "an der steuer vorbeigearbeitet" dieser schwindel ist jetzt aufgeflogen. es handelt sich um eine hohe summe im 5-stelligen bereich. ich war nicht bei ihr angestellt und kein teilhaber im unternehmen. dennoch habe ich an den ...
  • Bild rechtsfähigkeit?? (19.10.2010, 07:33)
    Guten tag, Habe eine frage zu folgendes: Beispiel 1): Nehmen wir an, eine Person gründet eine Firma in Panama mit Büro, usw. und wohnt in Deutschland. Um die Formelle anmeldung in D (Gewerbeamt, Handelsregister,...)zu vermeiden, meldet sich als Einmann Firma an, und benützt die Panama Firma als Auftraggeber, sendet selber die rechnungen ...
  • Bild Versuchte Steuerhinterziehung (14.12.2008, 20:22)
    Folgende Situation: Steuerbürger A gibt eine Einkommensteuererklärung ab in der er WK (Fortbildung im Ausland) geltend macht. Sachbearbeiter B will für die Reisekosten Belege (Tankquittungen, Reparaturbelege etc.) haben. Diese kann A nicht vorlegen, da er in den Jahren zuvor WK für dieselbe Werbungskostenart geltend gemacht hat, ohne hierfür die o.g. ...
  • Bild Schwerpunktbereichsausbildung (22.03.2006, 17:01)
    Hallo, nun, ich bin noch keine Juristin, von daher entschuldigt, dass ich hier so "hereinschneie", aber ich dachte, ich frage euch, da ihr da wohl am besten bescheid wisst... Bis zum 1. SExamen muss man ja auch einen Schwerpunktbereich wählen, z.b. Strafrecht... Ist diese Entscheidung, was ma da wählt eine sehr wichtige Entscheidung ...

Urteile zum Steuerstrafrecht
  • Bild SG-KARLSRUHE, S 1 VG 4035/11 (16.03.2012)
    1. Auch ohne eine Straftat begangen zu haben, kann der Tatbeitrag eines Opfers wesentlich mitursächlich i.S. des § 2 Abs. 1 Satz 1, erster Halbsatz OEG sein, wenn sich das Opfer in unmittelbarem Zusammenhang mit der Tatbegehung bewusst oder leichtfertig, d.h. grob fahrlässig, durch ein schwerwiegendes vorwerfbares Verhalten der Gefahr einer Gewalttat ausgese...
  • Bild BGH, 1 StR 234/12 (22.01.2013)
    1. Zum Umgang mit effektiv versteckten Vermögenswerten bei der Begründung der U?berschuldung oder Zahlungsunfähigkeit. 2. Bei der Vorschrift des § 283 StGB handelt es sich um ein echtes Sonderdelikt. Täter, Mittäter oder mittelbarer Täter kann daher grundsätzlich nur die Person sein, die für die Erfüllung der Verbindlichkeit haftet; dies gilt sowohl für die...
  • Bild OLG-BRAUNSCHWEIG, Ws 44/12 (14.06.2012)
    1. Ein Aufsichtsratsmitglied trifft auch in eigenen Vergütungsangelegenheiten eine Vermögensbetreuungspflicht, wenn sich der Vorwurf nicht auf das Aushandeln einer überhöhten Vergütung durch das Aufsichtsratsmitglied, sondern auf die Abrechnung und Auszahlung einer Vergütung unter bewusstem Verstoß gegen eine Satzung i. S. d. § 113 AktG richtet.2. Der Untreu...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (5)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (2)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Steuerstrafrecht
  • BildVerschärfung der Selbstanzeige
    Vertreter von Bund und Ländern haben sich auf Verschärfungen bei der strafbefreienden Selbstanzeige geeinigt. Die Entscheidung wurde am 09.05.2014 gefällt. Die Selbstanzeige bleibt erhalten, die Regelungen und Voraussetzungen erfahren aber eine deutliche Verschärfung. Ein kurzer Überblick über einige Modifikationen: Die Berichtigungspflicht von derzeit fünf ...
  • BildDas Reverse-Charge-Verfahren und die Umsatzsteuerhinterziehung
    Während normalerweise der Leistungserbringer die Umsatzsteuer schuldet, geht bei bestimmten steuerpflichtigen Leistungen die Umsatzsteuerschuld auf den Leistungsempfänger über. In dem deutschen Umsatzsteuerrecht in § 13b UStG geregelt, umfasste das Reverse Charge-Verfahren bei seiner Einführung im Jahr 2002 nur wenige Anwendungsfälle. Inzwischen nennt § 13b Abs. 2 UStG insgesamt ...
  • BildEheleute im Steuerstrafverfahren. In guten wie in schlechten Zeiten?
    Immer wieder kommt es vor, dass ein neuer Mandant in der ersten Besprechung ausführlich von seiner steuerstrafrechtlichen Vergangenheit erzählt. Nachdem (vermeintlich) alle Informationen auf dem Tisch liegen, kommt meistens eine (für den Mandanten) unerwartete aber sehr wichtige Frage: Sind oder waren Sie zu diesem Zeitpunkt verheiratet? Kann ...
  • BildDas Steuerrecht (Steuerstrafrecht) wagt sich in den VPN-Tunnel. Ist ein Licht am Ende des Tunnels erkennbar?
    Wer einen Briefkasten hat muss auch hinter dem Briefkasten (täglich) sitzen!? Zugegeben, so lustig ist es nicht und das Gerichte bzw. das Gesetz nicht immer auf dem neuesten Stand sind, dürfte hinreichend bekannt sein. Nach bisheriger Rechtsprechung ist eine Rechnung nur dann ordnungsgemäß und berechtigt zum Vorsteuerabzug, wenn ...
  • BildVon der Steuer-CD zur Hausdurchsuchung. Kein Problem für den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte
    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entschied am 6. Oktober 2016, dass die Daten einer Steuer-CD einen Anfangsverdacht begründen können und dieser dann eine Hausdurchsuchung rechtfertigt (Urt. v. 06.10.2016, Az. 33696/11). Das Recht auf Schutz der eigenen Wohnung ist dadurch nicht verletzt. Zusammengefasst bedeutet dies: Die Verwendung illegal beschaffter Bankdaten ...
  • BildDie Panama Papers und der Offshore-Trick
    Zunächst muss festgehalten werden, dass es sich hier nicht um ein neues Phänomen handelt und nun allgemeine Verwunderung angebracht ist. Die Dimension der offenliegenden Daten ist nur eine neue. Das System und die zahlreichen (kleineren) Vorfälle gibt es seit vielen Jahren. Offshore-Gesellschaften sind an sich nicht verboten. Es ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.