Rechtsanwalt in Bonn: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bonn: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Bonn (© Blickfang - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Bonn (© Blickfang - Fotolia.de)

Deutschland ist ein Sozialstaat, das heißt: Ziel der Politik und Gesetzgebung ist es, für soziale Absicherung und soziale Gerechtigkeit gegen die größten Lebensrisiken zu sorgen. Ein grundlegendes Prinzip des Sozialstaates ist es, zu gewährleisten, dass alle Bürger über die Mittel verfügen, die erforderlich sind, um das existentielle Minimum zu decken. Dies erfolgt unter anderem durch die Grundsicherung, Sozialhilfe, Hartz IV oder auch Krankengeld. In Deutschland erhalten selbstverständlich auch pflegebedürftige oder behinderte Menschen Leistungen vom Staat, durch die ein menschenwürdiges Dasein sichergestellt werden soll. Das Sozialrecht in Deutschland besteht zum einen aus dem besonderen Recht auf Soziale Entschädigung sowie aus dem umfangreichen Sozialversicherungsrecht. Im Sozialgesetzbuch (SGB) sind sämtliche Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, kodifiziert. Im SGB normiert sind dabei nicht nur Regelungen rund um die Unfallversicherung, Pflegeversicherung, die gesetzliche Krankenversicherung und die Rentenversicherung, sondern auch gesetzliche Regelungen in Bezug auf Sozialhilfe, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Elterngeld, Jugendhilfe, Arbeitsförderung, Wohngeld oder auch die Förderung Schwerbehinderter.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Katharina Helmerking bietet anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt Sozialrecht engagiert in Bonn
Kanzlei Helmerking
Oxfordstr 13
53111 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 68818613
Telefax: 0228 68818611

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Rechtsanwaltskanzlei Rechtsanwälte | Fachanwälte Schneider & Schneider unterstützt Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Sozialrecht engagiert in Bonn
Rechtsanwälte | Fachanwälte Schneider & Schneider
Kesselgasse 5
53111 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 3089980
Telefax: 0228 30899820

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Christian Maß (Fachanwalt für Sozialrecht) bietet anwaltliche Vertretung zum Bereich Sozialrecht engagiert in der Umgebung von Bonn
Maß & Maß Rechtsanwälte
Herzogsfreudenweg 3a
53125 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 6844890
Telefax: 0228 6844899

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Ariane C. Kukla (Fachanwältin für Sozialrecht) aus Bonn vertritt Mandanten fachmännisch bei Rechtsfragen im Schwerpunkt Sozialrecht

Pützstraße 34
53129 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 5389038
Telefax: 0228 5389249

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsauskünfte im Schwerpunkt Sozialrecht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Axel Vogt (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Kanzlei in Bonn

Bornheimer Straße 156
53119 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 72196350
Telefax: 0228 72196355

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Jan Kurtsiefer mit RA-Kanzlei in Bonn berät als Rechtsanwalt Mandanten fachkundig aktuellen Rechtsfragen im Bereich Sozialrecht

In der Sürst 3
53111 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 9027929
Telefax: 0228 286288229

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten im Sozialrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Olaf Kiesewetter immer gern vor Ort in Bonn

Sternstraße 71
53111 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 637583
Telefax: 0228 657587

Logo: Anwalt-Suchservice.debarrierefreiZum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Hilfe im Sozialrecht offeriert jederzeit Frau Rechtsanwältin Anna Magdalena Busl mit Kanzleisitz in Bonn

Hausdorffstraße 9
53129 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 949040
Telefax: 0228 9490499

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Markus Hannen unterhält seine Anwaltskanzlei in Bonn unterstützt Mandanten engagiert bei Rechtsproblemen aus dem Schwerpunkt Sozialrecht

Martinsplatz 2a
53113 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 969990
Telefax: 0228 9699999

Zum Profil
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Sozialrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Martin Reuter persönlich vor Ort in Bonn

Mozartstr. 4-10
53115 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 726250
Telefax: 0228 7262599

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Bonn

Lassen Sie sich bei Problemen im Sozialrecht und Fragen von einem Anwalt beraten

Rechtsanwalt in Bonn: Sozialrecht (© kwarner - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bonn: Sozialrecht
(© kwarner - Fotolia.com)

Obgleich es ein Sozialstaatsprinzip ist, für soziale Gerechtigkeit und Gleichheit zu sorgen, kommt es dennoch nicht selten zu rechtlichen Schwierigkeiten, bei denen rechtlicher Rat bei einem Anwalt eingeholt werden sollte. Probleme mit dem Sozialamt oder auch ein Konflikt mit dem Jobcenter, wenn es beispielsweise um eine Reintegration in den Arbeitsmarkt geht, sind keine Seltenheit. Ist es zu einem Problem mit dem Sozialamt oder dem Jobcenter gekommen, z.B. weil Leistungen gekürzt wurden, dann sollte man nicht zögern, und sich umgehend in einer Rechtsanwaltskanzlei zum Sozialrecht beraten lassen. Bonn bietet einige Rechtsanwälte zum Sozialrecht. Ein Anwalt in Bonn im Sozialrecht wird seinen Mandanten nicht bloß helfend und beratend zur Seite stehen, wenn es Schwierigkeiten mit dem Jobcenter gibt. Der Rechtsanwalt im Sozialrecht aus Bonn wird Mandanten ebenfalls beraten, wenn Fragestellungen in Bezug auf die Rente oder das Rentenrecht bestehen. Überdies hinaus ist der Anwalt auch bestens mit dem Pflichtversicherungsrecht vertraut. Es ist natürlich ebenso möglich, dass Ihnen Sozialleistungen zustehen, diese aber komplett abgelehnt wurden. Auch in diesem Fall wird Sie ein Anwalt im Sozialrecht über die Rechtslage aufklären und Ihnen dabei behilflich sein, zu Ihrem Recht zu kommen. Sollte es zu einer Verhandlung vor dem Sozialgericht kommen, wird ein Anwalt für Sozialrecht aus Bonn Sie zudem fachkundig vor Gericht vertreten.

Anwälte und Anwältinnen im Sozialrecht sind auch auf anderen Rechtsbereichen fachkundig

Erwähnt sollte werden, dass, kommt es zu einem Konflikt im Sozialrecht, oft auch andere Rechtsgebiete berührt werden. Hierzu zählen neben dem Familienrecht und dem Arbeitsrecht u.a. auch das Steuerrecht und das Erbrecht. Vor allem, wenn sich ein Problem im Sozialrecht diffiziler gestaltet, kann es sinnvoll sein, sich direkt an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin für Sozialrecht zu wenden bzw. eine Anwaltskanzlei für Sozialrecht zu konsultieren. Fachanwalt für Sozialrecht darf sich nennen, wer einen speziellen Fachanwaltslehrgang absolviert hat, in dem zusätzliches umfangreiches Fachwissen in diesem Rechtsbereich erworben wurde, und außerdem besondere praktische Erfahrungen vorweisen kann. Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis verfügt ein Fachanwalt im Sozialrecht in Bonn auf diese Weise über ein überdurchschnittliches Fachwissen. Von diesem besonderen fachlichen Know-how können Mandanten gerade bei einer komplexen Fallgestaltung profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Neue Konzepte für den Hochschulunterricht (02.04.2012, 16:10)
    Die Universität Freiburg hat sechs Lehrentwicklungspreise für überzeugende Projektideen vergebenSmartphones in der Lehre einsetzen, Klausuren in Einzelgesprächen analysieren, Strategien gegen Aufschiebeverhalten entwickeln: Die Albert-Ludwigs-Universität hat sechs Projekte aus unterschiedlichen Disziplinen mit dem Lehrentwicklungspreis „Instructional Development Award“ (IDA) 2012 ausgezeichnet. Die offizielle Preisverleihung wird am 20. Juni 2012 im Rahmen des ...
  • Bild Ausstellung „Zukunft leben: Die demografische Chance“ kommt nach München ins Deutsche Museum (28.01.2014, 15:10)
    Die zentrale Begleitausstellung zum Wissenschaftsjahr „Die demografische Chance“ eröffnet in München. Nach Stationen in Berlin, Mainz, Dresden, Bochum und Bremerhaven ist die Präsentation von Freitag, dem 31. Januar bis Sonntag, dem 30. März 2014 offen für das Publikum. Die Eröffnung findet statt am Donnerstag, dem 30. Januar. In ...
  • Bild Reform der Krankenversicherung auf dem Prüfstand (17.03.2009, 13:00)
    Universität zu Köln lädt zum Kölner SozialrechtstagDie Reform der Krankenversicherung ist in aller Munde: Mit dem Start des Gesundheitsfonds am 1. Januar 2009 gibt es einen einheitlichen Beitragssatz für alle gesetzlich Versicherten. Die Veränderungen, die der Gesundheitsfonds mit sich bringt, sind ein wesentlicher Themenschwerpunkt auf dem siebten Kölner Sozialrechtstag:am Mittwoch, ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Unterhalt vom Kind an die Mutter (09.11.2008, 20:21)
    Hallo. Ich habe etwas ganz krasses gehört und möchte für meinen Seelenfrieden hier mal euren Rat haben. Bei dem Fall handelt es sich um eine für mich fiktive Situation. Ein Teenager ist in der Ausbildung (1. Lehrjahr) und verdient dort 600€ monatlich(keine ahnung ob netto oder brutto, kann mir den unterschied nie ...
  • Bild Vorausleistungantrag beim Bafög rückwirkend möglich ? (23.04.2011, 13:12)
    Hallo, Im September 2010 hat Person B regulär einen Antrag auf Schülerbafög gestellt. (1-jährige Berufskolleg zur Erlangung der Fachhochschulreife nach zuvor abgeschloßener Berufsausbildung/Fachoberschule). Dieser wurde im November 2010 abgelehnt. Daraufhin erfolgte Widerspruch von Person B mit der Begründung, dass die Erstausbildung abgeschloßen sei und die Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig. Der Widerspruch ...
  • Bild Übergangszeit - ALG Sperre (03.05.2010, 11:33)
    Angenommen ein Arbeitnehmer erhält ein Angebot für eine neue Stelle zum 01.08.. Die Kündigungsfrist beim alten Arbeitgeber ist aber auf das Quartalsende 30.06. festgelegt. Arbeitnehmer kündigt zum 30.06. und ist somit einen Monat arbeitslos. Besteht für den Monat Juli Anspruch auf ALG I ?
  • Bild Begrundung der Zuweisung in psyh. Dienst des AAs (20.11.2008, 15:24)
    Kunde K (ALG1) des Arbeitsagenur ist der Meinung, dass dass die Zuweisung zum psyhologischen Dienst der Arbeitsagentur nicht begrundet ist. Kann K das anfordern? Laut welchem § des Gesetzbuches? Im Arbeitsrecht? Im Sozialrecht gibt es ähnliches: SGB X § 35 Begründung des Verwaltungsaktes Ist die Zuweisung in psyhologische Dienst ein Verwaltungsakt ? Darf K ...
  • Bild als Selbständiger pflichtig in der Deutschen Rentenversicherung (18.05.2009, 18:21)
    angenommen jemand ist im Versicherungsgewerbe tätig und vermittelt nur für einen Auftraggeber, dann wird er als arbeitnehmerähnlich selbständig beschrieben und ist somit verpflichtet Beiträge in die Deutsche Rentenversicherung einzuzahlen. Wie aber sieht es aus, wenn diese Person noch einer zweiten selbständigen Tätigkeit nachgeht. Angenommen er arbeitet regelmäßig als Bürodienstleister für eine ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild SG-STADE, S 10 LW 11/09 (09.11.2011)
    Bei dem in § 3 Abs 1 Nr 1 ALG genannten Betrag iHv 4.800,- EUR handelt es sich um einen Jahresbetrag. Eine anteilsmäßige Betrachtung in dem Sinne, dass grundsätzlich 400,- EUR monatlich durch Arbeitseinkommen oder Arbeitsentgelt zu erwirtschaften sind, kommt nur dann in Betracht, wenn entweder kein regelmäßiges Arbeitseinkommen oder Arbeitsentgelt erzielt wi...
  • Bild VG-DUESSELDORF, 20 K 1012/12 (05.09.2012)
    Anerkennung als geeignete Stelle gemäß § 305 Abs. 1 Nr. 1 InsO...
  • Bild ARBG-MANNHEIM, 8 Ca 1/10 (09.06.2011)
    1. Ein Gläubiger hat grob fahrlässige Unkenntnis von den Anspruch begründenden Umständen iSd § 199 Abs. 1 Satz 2 BGB, wenn er nahe liegende und wenig Aufwand bedeutende Maßnahmen der Kenntnisverschaffung nicht ergreift. 2. Betraut der Gläubiger einen Dritten mit der Ermittlung von Tatsachenfeststellungen, so ist auf dessen Wissensstand abzustellen, auch wen...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildALG II: Bußgeld oder Geldstrafe als Hartz-4-Empfänger?
    Hartz-IV-Empfänger leben häufig am Existenzminimum. Dürfen gegen sie trotzdem eine Geldstrafe oder ein Bußgeld verhängt werden? Und wie wird das berechnet? Dies erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Bei einem Hartz-IV-Empfänger die eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit begangen besteht das Problem darin, dass er sich in einer ...
  • BildHartz IV-Empfänger darf nicht vom Jobcenter schikaniert werden
    Jobcenter dürfen an Hartz IV Empfänger keine zu hohen Anforderungen an die Dokumentation ihrer Eigenbemühungen stellen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des SG München. Ein bayrisches Jobcenter verlangte von einem Hartz IV Bezieher nicht nur, dass er ein Protokoll über seine Arbeitssuche führt. Hierin ...
  • BildALG II: Kürzung der Mietzahlungen wegen Mietwucher?
    Jobcenter dürfen bei Verdacht des Mietwuchers nicht ohne Weiteres die an den Hartz-IV-Empfänger entrichteten Mietzahlungen kürzen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des SG Hannover. Ein Hartz-IV-Empfänger wohnte in einer Dachgeschosswohnung in Hannover, die nur 25 qm groß war. Er zahlte für seine Unterkunft eine ...
  • BildHartz IV: Berücksichtigung von Spiegelreflexkamera als Betriebsausgabe?
    Auch das Jobcenter muss womöglich Betriebsausgaben bei einem Freiberufler bei der Ermittlung seines Einkommens berücksichtigen. Es gelten aber strengere Maßstäbe als beim Finanzamt. Ein Hartz IV Empfänger war als Porträtmaler und Straßenkünstler freiberuflich tätig. Nach dem Kauf einer gebrauchten Spiegelreflexkamera begehrte er die Anrechnung seiner ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss für Baby-Wechselbettwäsche aufkommen
    Eltern die Hartz IV beziehen haben im Rahmen der Erstausstattung normalerweise einen Anspruch auf einen weiteren Satz Babybettwäsche sowie einen Autokindersitz. Dies hat das SG Heilbronn klargestellt. Vorliegend beantragte eine Hartz IV Empfängerin beim zuständigen Jobcenter für ihr Neugeborenes eine Erstausstattung. Doch das Jobcenter wollte ihr ...
  • BildHartz IV: Muss das Jobcenter für einen Ersatzkühlschrank aufkommen?
    Das Jobcenter braucht nur unter besonderen Umständen die Kosten für die Anschaffung von einem neuen Kühlschrank oder Herd in einem bestehenden Haushalt zu übernehmen. Ein Hartz IV Bezieher verfügte über einen Kühlschrank sowie einen Herd, die bereits 13 Jahre alt waren. Aufgrund der damit verbundenen Abnutzung ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.