Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteJugendstrafrechtBonn 

Rechtsanwalt für Jugendstrafrecht in Bonn

Rechtsanwälte und Kanzleien


Seite 1 von 1


Foto
Dr. Michael E. Kurth, LL.M.   Rheinweg 67, 53129 Bonn
Kanzlei Dr. Kurth

Telefon: 0228-928 943 60


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Hans-Karl Hassel   Koblenzer Straße 121-123, 53177 Bonn
Heinle Baden Redeker Rechtsanwälte mbB

Telefon: 0228 95720-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Anna Magdalena Busl   Hausdorffstraße 9, 53129 Bonn
 

Telefon: 0228 949040


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Ursula Gehentges   Reuterstraße 116, 53129 Bonn
Möller & Gehentges Rechtsanwälte

Telefon: 0228 654017


Foto
Martin Mörsdorf   Adenauerallee 115, 53113 Bonn
 

Telefon: 0228 / 982150


Foto
Michael Hasslacher   Bonner Talweg 33-35, 53113 Bonn
 

Telefon: 0228 / 280363


Foto
Michael D. Hakner   Wilhelmstr. 1, 53111 Bonn
 

Telefon: 0228 / 201140


Foto
Martina Lörsch   Beethovenplatz 1, 53115 Bonn
 

Telefon: 0228 / 9768959


Foto
Klaus Godesberg   Am Burggraben 6, 53121 Bonn
 

Telefon: 0228 / 614603



Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Jugendstrafrecht

Amok an Schulen – Drohungen, Taten, Hintergründe (02.02.2011, 13:00)
Die Juristin Prof. Dr. Britta Bannenberg referiert am 8. Februar 2011 zum Thema Amok im Rahmen der ZfL-Vorlesungsreihe „Lehramt plus!“Mit Amokläufen an Schulen beschäftigt sich ein Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe ...

Jugendhilfe stärken ist besser als Boot-Camps planen - Fachverband der Familienberater und Familient (17.01.2008, 13:00)
Familienberater und Familientherapeuten helfen täglich "schwierigen" oder straffällig gewordenen Jugendlichen erfolgreich - jenseits von "Bootcamp oder Knast". "Eine Verschärfung des Jugendstrafrechts zur Bekämpfung von ...

Sicherungsverwahrung mit schwierigen Problemen verbunden (07.10.2008, 12:00)
Tübinger Studie über gefährliche Straftäter belegt, dass häufigeres Einsperren kein kriminalpolitisches Allheilmittel darstelltDie strafrechtliche Sanktion der Sicherungsverwahrung, durch die gefährliche Straftäter auch noch ...

Forenbeiträge zu Jugendstrafrecht

Anzeige wegen Diebstahl der keiner ist (07.11.2008, 21:41)
Hallo zusammen, mal angenommen, der 18 jährige X bringt bei der Polizei den Diebstahl seiner Geldbörse zur Anzeige. Er teilt der Polizei mit, dass neben einem Bargeldbetrag von 100 Euro auch die EC-Karte entwendet wurde. Die ...

schwerer Diebstahl in Gemeinschaft. (02.08.2009, 22:01)
Wir haben drei Personen A, 20 Jahre einen B, 21 Jahre und einen C, 26 Jahre Vorgeschichte des A, Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein, Dokumentenfälschung (Nr-Schilder), Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und ...

Raketenwerfer M72 oder M190 (01.12.2010, 00:09)
Guten Tag sehr geehrte Juristen,Person A ist um die 20 Jahre alt und hat ein Problem mit der Justiz:Person A war eine Zeit in einem Schützenverein in ihrer Jugend und interessierte sich damals sehr für Waffen und Sprengstoff, ...

gegen Urheberrecht verstoßen (28.04.2005, 10:35)
Hallo, Bei mir gab es vor 2 Wochen eine Hausdurchsuchung wegen Verstoß gegen Urheberrecht und Verbreitung von geschütztem Material. Ich hatte in der Vergangenheit einige male per Post illegal kopierte Filme getauscht. Daher ...

WBK und Jugenstrafe die x. (15.10.2010, 02:55)
Erst mal hallo , bzw. guten Morgen:) Volgende Frage: Mal angenommen A ist 28 jahre alt und hat vor eine Waffenbesitzkarte zu beantragen ,wurde aber im Alter von 21 Jahren zu einer Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung ...

Urteile zu Jugendstrafrecht

13 S 2208/97 (11.03.1999)
1. Das geltende Ausländergesetz schließt die ergänzende Anwendung von Vorschriften des Landesverwaltungsverfahrensgesetzes nicht prinzipiell aus. 2. § 8 Abs 2 S 3 AuslG (AuslG 1990) enthält mit der Befristungsregelung eine spezielle Folgenregelung der Ausweisung. 3. § 8 Abs 2 S 3 AuslG (AuslG 1990) schließt die Rücknehmbarkeit einer anfänglich rechtswidrig...

2 BvR 2402/04 (31.05.2006)
Zum Erfordernis einer gesetzlichen Grundlage für den Jugendstrafvollzug....

1 K 892/07 (06.11.2007)
Der Besitz von 4,05 g Marihuana, 1,3 g Haschisch und 2,87 g Tabak-Marihuana-Gemisch nebst 10 leeren Tütchen mit Cannabisanhaftungen sowie schließlich das Schweigen des Betroffenen dazu, ob er Konsument ist, begründen den hinreichend konkreten Verdacht eines regelmäßigen Cannabiskonsums. Dies rechtfertigt die Anforderung eines ärztlichen Gutachtens gemäß § 14...