Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteFamilienrechtBochum 

Rechtsanwalt in Bochum: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bochum: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 3:  1   2   3

Foto
Jutta Kassing   Alleestr. 24, 44793 Bochum
Rechtsanwältin Jutta Kassing
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: (0234) 1 50 07


Logo
Anwaltsbüro Bode, Dornieden & Partner/-Innen   Alleestr. 24, 44793 Bochum 
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: (0234) 1 50 07


Logo
Neubauer ■ Wahnfried   Bongardstr. 23, 44787 Bochum 
Rechtsanwälte am Bongard-Boulevard Bochum
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: (0234) 92 66 73 12


Foto
Michael Zimmermann   Viktoriastr. 10, 44787 Bochum
Rechtsanwalt Michael Zimmermann
Fachanwalt für Familienrecht

Telefon: 0234-369280


Logo
Tings & Kauder, Rechtsanwälte und Fachanwälte   Huestraße 18, 44787 Bochum 
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: (0234) 97 61 62 63


Foto
Ralf Adam   Hattinger Str. 229, 44795 Bochum
Adam & Adam
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0234/34489


Foto
Sören Machleb   Kortumstraße 15, 44787 Bochum
Anwaltskanzlei Machleb
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0234 - 79 27 200


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Theodor Schmidt   Massenbergstraße 11, 44787 Bochum
 
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0234 9648440


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Sabrina Klaesberg   Westring 23, 44787 Bochum
Burkhard-Neuhaus & Kollegen Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0234 96137-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Volker Wahlers   Bergstraße 115, 44791 Bochum
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0234 582571



Seite 1 von 3:  1   2   3

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Familienrecht in Bochum

Jede dritte Ehe in Deutschland wird durch Scheidung aufgelöst. Im Jahr 2012 wurden in Deutschland rund 179,100 Ehen geschieden. Die offizielle Scheidung der Ehegatten ist die letzte Konsequenz einer Ehe, die im rechtlichen Sinne als gescheitert gilt. Damit eine Scheidung erfolgen kann, müssen die Eheleute ein Trennungsjahr einhalten. Außer es liegt ein Härtefall vor. Der familienrechtliche Begriff "Trennungsjahr" bedeutet, dass, selbst wenn die Ehescheidung von beiden Ehepartnern gewollt ist, diese nichtsdestoweniger ein Jahr getrennt leben müssen. Für Ehescheidungen zuständig ist ausschließlich das Familiengericht. Das Familiengericht ist eine Abteilung des Amtsgerichts. Es ist auch zuständig für Entscheidungen bezüglich Sorgerecht und Unterhalt etc.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Familienrecht

17. Deutscher Familiengerichtstag in Brühl (11.09.2007, 11:58)
Berlin (DAV). „Gerade wegen der Unsicherheit im kommenden Unterhaltsrecht ist es dringend nötig, sich mit Kolleginnen und Kollegen aus allen Bereichen des Familienrechts zu verständigen“, sagt Rechtsanwältin Ingeborg ...

Dekanewahl an der Fachhochschule Potsdam abgeschlossen (15.02.2008, 14:00)
Zwei neue Dekane im Präsidialkollegium unter Leitung von Rektor VielhaberDie Wahlen der Dekane und Prodekane an der Fachhochschule Potsdam sind abgeschlossen. Während die Fachbereiche Sozialwesen, Architektur und Städtebau ...

Kindeswohl, Kinderschutz und Schuldenbremse: Fachforum an der HAW Hamburg am 23. Mai 2012 (21.05.2012, 13:10)
Diskussion über die Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe im Spannungsfeld von Sparzwang und KindeswohlorientierungNur wenige Forderungen lösen in Politik und Öffentlichkeit so einhellige Zustimmung aus wie die Forderung ...

Forenbeiträge zu Familienrecht

japanisches Familienrecht - deutscher Ehevertrag (08.03.2006, 17:01)
Ich bräuchte dringed Informationen darüber, ob bei einer Heirat zwischen einem Deutschen und einem japanischen Staatsbürger die Möglichkeit besteht einen deutschen Ehevertrag zu vereinbaren ohne Behinderung (Einschränkung) ...

Alleinerbe eines Hauses (03.05.2011, 23:54)
Folgender Sachverhalt: M erbt als Alleinerbe ein Haus, zieht aus der ehelichen Wohnung aus und hat die Scheidung von A, durch einen Anwalt beantragt. A ist der Meinung das ihm 25 Prozent des Hauses bzw., das Kapital zusteht, ...

Ausbildung und Studium (09.12.2008, 20:42)
Hallo! Ich weiß, dass dieses Grundthema schon mehrmals angesprochen wurde, jedoch habe ich zwei spezielle Fälle, über die ich so nix im Internet finden konnte. Vielleicht kann mir jemand dabei helfen? Fall 1 Person A hat ...

Volljähriges Kind des Eigentümers als Mieter iSd BGB anzusehen? (02.02.2014, 23:34)
Guten Abend, Folgende Fallfrage: V ist Eigentümer einer Wohnung. In einem Zimmer dieser Wohnung wohnt der volljährige (20j) Sohn S. V behält als "Gegenleistung" große Teile des dem S zustehenden Unterhalts ein und ...

Unterhalt an Ehegatten - Abtretung an die Bank (31.08.2006, 17:46)
Hier die Fragestellung, die sowohl Familienrecht als auch Bankrecht zu betreffen scheint: A und B sind geschieden worden. B hat einen Titel über Unterhalt von ihrem Ehegatten. A zahlt den Unterhalt nicht. B ist mittlerweile ...

Urteile zu Familienrecht

II-8 UF 177/09 (18.12.2009)
In Verfahren, die vor dem Inkrafttreten des FGG - Reformgesetzes am 1.9.2009 eingeleitet wurden, sind die bis zum 31.8.2009 geltenden Verfahrensvorschriften auch auf das Verfahren vor dem Rechtsmittelgericht anzuwenden....

2 UF 85/12 (16.10.2012)
Verfahrenskostenhilfe ist auch im Beschwerdeverfahren nur für eine Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung zu gewähren. Für eine bloß verfahrensbegleitende Rechtswahrnehmung, die sich der Beschwerde des Versorgungsträgers weder widersetzt noch sonst das Beschwerdeverfahren fördert, kann keine Verfahrenskostenhilfe bewilligt werden. Dies ist der Fall, wenn e...

6 WF 98/09 (14.09.2009)
a. Ein Zeitraum von drei Monaten stellt - vorbehaltlich besonderer Umstände - die Obergrenze dar, bis zu der noch ein "Zusammenleben über kürzere Zeit" im Sinne des § 1567 Abs. 2 BGB - und damit ein den Lauf des Trennungsjahres nicht beeinflussender Versöhnungsversuch - angenommen werden kann. b. Es genügt nicht, einen Scheidungsantrag auf den Abl...

Rechtsanwalt in Bochum: Familienrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum