Rechtsanwalt in Bochum: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bochum: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Bochum (© reeel / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Bochum (© reeel / Fotolia.com)

Aktuell werden in der BRD in etwa 200 Milliarden Euro im Jahr vererbt. Es erstaunt damit nicht, dass das Erbrecht in unserem Land eine wichtige Rolle spielt. Denn wenn es um Sachwerte oder Geld geht, dann ist Streit oftmals vorprogrammiert. Das Erbrecht regelt sämtliche rechtliche Aspekte, die das Vererben und die Erbschaft betreffen. Es ist im Fünften Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 1922-2385) enthalten. Normiert finden sich hier z.B. Erbvertrag, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht sowie die gesetzliche Erbfolge.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Rechtsauskunft im Rechtsbereich Erbrecht erbringt kompetent Frau Rechtsanwältin Christina Brammen (Fachanwältin für Erbrecht) aus Bochum
Rechtsanwältin Brammen
Kortumstraße 68
44787 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 89077900
Telefax: 0234 89077901

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Rechtsanwaltskanzlei Tings & Kauder Rechtsanwälte und Fachanwälte bietet anwaltliche Vertretung zum Gebiet Erbrecht ohne große Wartezeiten in Bochum
Tings & Kauder Rechtsanwälte und Fachanwälte
Hue Str. 18
44787 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 97616263
Telefax: 0234 97616264

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen im Erbrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Lars Hirschel immer gern in der Gegend um Bochum

Overbergstr. 5
44801 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 7920600
Telefax: 0234 7920599

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ulrich Kösters bietet Rechtsberatung zum Gebiet Erbrecht gern vor Ort in Bochum

Kortumstr. 110
44787 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 68446364
Telefax: 0234 64638

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsbereich Erbrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Oliver Fricke immer gern vor Ort in Bochum

Grabenstr. 38-42
44787 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 6406400
Telefax: 0234 6406401

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Erbrecht bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Matthias Deike mit Rechtsanwaltskanzlei in Bochum
c/o RAe Fricke, Deike & Ellrich
Grabenstr. 38-42
44787 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 6406400
Telefax: 0234 6406401

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Erbrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Olaf Fricke jederzeit in der Gegend um Bochum

Wittener Str. 242
44787 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 961670
Telefax: 0234 9616730

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Erbrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Wolf von Essen gern vor Ort in Bochum

Kurt-Schumacher-Str. 11-12
44787 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 686866
Telefax: 0234 686869

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Marion Meichsner mit Kanzleisitz in Bochum hilft als Rechtsbeistand Mandanten fachkundig bei Rechtsproblemen im Bereich Erbrecht

Höntroper Str. 66 a
44869 Bochum
Deutschland

Telefon: 02327 7848477756
Telefax: 02327 72589

Zum Profil
Juristische Beratung im Rechtsbereich Erbrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Martin Niemeyer mit Anwaltskanzlei in Bochum

Westring 23
44787 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 961370
Telefax: 0234 9613749

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsgebiet Erbrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Karl Eickmann immer gern in Bochum

Wittener Str. 45
44789 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 3152223

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten im Erbrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Peter Gußen kompetent vor Ort in Bochum

Hans-Böckler-Str. 16
44787 Bochum
Deutschland

Telefon: 0234 14470
Telefax: 0234 684992

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Bochum

Sie wollen den eigenen Nachlass rechtssicher regeln? Dann sollten Sie einen Rechtsanwalt konsultieren

Rechtsanwalt in Bochum: Erbrecht (© bilderbox - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bochum: Erbrecht
(© bilderbox - Fotolia.com)

Um sicherzustellen, dass der persönliche Nachlass nach dem eigenen Ableben auch an die Verwandten/Freunde etc. übergeht, die man dafür vorgesehen hat, ist es unbedingt empfohlen, eine Kanzlei für Erbrecht zu konsultieren. Bochum bietet einige Rechtsanwälte für Erbrecht. Anwälte und Anwältinnen für Erbrecht in Bochum sind die richtigen Fachpersonen, um eine Klärung bei Fragen rund um die Testamentserstellung und das Testament zu erhalten oder bei Fragen rund um das Pflichtteilsrecht oder die vorweggenommene Erbfolge. Es ist ferner möglich, den Anwalt aus Bochum zum Erbrecht als Testamentsvollstrecker einzusetzen. Er wird dann nach dem Tod des Erblassers die Testamentsvollstreckung übernehmen. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu beauftragen.

Konflikte mit Miterben? Holen Sie sich Rat und Unterstützung bei einem Anwalt

Ebenso kann es ratsam sein, sich an einen Rechtsanwalt im Erbrecht aus Bochum zu wenden, wenn der Erbfall eingetreten ist. Die Rechtsanwältin für Erbrecht in Bochum bzw. der Anwalt kann im Erbfall fachkundige Auskunft geben über grundlegende Fragen rund um den Erbschein, das Nachlassgericht, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Kommt es zu einem Erbstreit, dann wird der Erbrechtler seinen Mandanten nicht nur beraten, sondern ihn auch vertreten und sein Bestes geben, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Die anwaltliche Unterstützung kann z.B. nötig werden, wenn es zu Streitigkeiten innerhalb einer Erbengemeinschaft gekommen ist oder auch, wenn das Testament an sich angefochten werden soll. Auch wenn es darum geht, die Testierfähigkeit des Erblassers anzufechten, kann eine Rechtsanwaltskanzlei für Erbrecht über die Erfolgsaussichten aufklären und die Anfechtung durchführen. Gestaltet sich eine Erbstreitigkeit schwieriger, dann kann es sinnvoll sein, sich gleich von Beginn an an einen Fachanwalt im Erbrecht aus Bochum zu wenden. Der Grund liegt auf der Hand: Fachanwälte im Erbrecht verfügen über ein außerordentliches Fachwissen im Erbrecht. Von dem umfangreichen Fachwissen in Praxis und Theorie können Mandanten mit erbrechtlichen Problemen profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Eigentum verpflichtet – Familienunternehmen investieren in Kompetenzen ihrer Gesellschafter (18.02.2013, 10:10)
    Zwei von drei Familienunternehmen fördern Qualifizierung ihrer Gesellschafter systematisch / Programme sind oft noch in Aufbauphase / Betriebswirtschaftliche Themen dominierenIn den meisten Familienunternehmen ist eine kontinuierliche Qualifizierung der Gesellschafter mittlerweile selbstverständlich: Zwei von drei Unternehmen fördern systematisch die Kompetenzen der Anteilseigner, wie aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC ...
  • Bild Förderstiftung MHH plus beim Erbrechtstag 2009 (30.10.2009, 11:00)
    Gemeinsame Veranstaltung mit der Sparkasse Hannover startet am Sonnabend, 31. Oktober 2009 um 14 Uhr im Hannover Congress Centrum Namhafte Experten referieren zu den Themen Erben, Vererben und Vorsorgen aus juristischer und medizinischer Perspektive. Professor Dr. Klaus Michael Groll, Präsident des Deutschen Forums für Erbrecht e.V., wird die erbrechtliche Seite ...
  • Bild Testamentsniederschrift muss durch den Erblasser selbst erfolgen (11.01.2013, 10:42)
    Nach dem Oberlandesgericht Hamm (OLG) ist ein Testament in der Regel unwirksam, sofern die hergestellte Niederschrift mit Hilfe von Dritten angefertigt worden ist. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Hiervon könne es nach Ansicht des ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Erbrecht-Sohn aus 1.Ehe (27.06.2007, 07:37)
    Hallo zusammen, Mutter A ist am 08.03.07 gestorben. Sie hat ein Testament hinterlassen im dem Vater B alles Bargeld und sonstige Sachwerte erbt. Die Drei Kinder erben das Haus, Vater B hat ein Brauchrecht. Im Grundbuch ist nur Muterr A eingetragen. Nun ist auch noch letzten Monat Vater B gestorben. Er hat ein Testament hinterlassen im ...
  • Bild Erbrecht nach Tod einer Tante Verdacht Hinterziehung? (06.06.2006, 14:38)
    Hallo wir nehmen mal an eine Tante ist gestorben. Es gibt nur noch die Neffen als Erben. Die Tante hatte vielleicht vorher ihr Konto aufgelöst weil die Schwester des verstorbenen Bruders dieses Geld für den Pflegedienst und ihre Beerdingun verwenden sollte. Nun nach all den erledigten Sachen Bezahlen der Beerdigung und ...
  • Bild Erbrecht bei getrennt Lebenden (22.10.2008, 08:54)
    Folgende Konstellation: A (Mann) und B (Frau) trennen sich einvernehmlich. Eine Scheidung ist nicht angestrebt. Man lebt bereits seit mehreren Jahren getrennt. Gemeinsame Kinder C und D sind bereits volljährig. A findet heraus, dass Sohn D vermutlich nicht sein leiblicher Sohn ist und erfährt im Nachhinein von diversen Seitensprüngen seitens B. Kann A testamentarisch ...
  • Bild Pflichtteil einklagen vor dem Ableben Eilt!!! (02.08.2006, 13:26)
    Hallo. Wer kennt sich mit Erbrecht aus? Ich wohne seit 11Jahren zusammen mit meiner Mutter getrennt von meinem Vater. Habe so gut wie gar keinen Kontakt zu Ihm! Er hat seit ein paar Jahren eine neue Freundin die sehr stark hinter Geld her ist! In diesem Jahr haben Sie zusammen ...
  • Bild Unehelicher Sohn, Wie bekommen die Erben das zu wissen? (08.02.2009, 14:29)
    Kann mir jemand weiterhelfen? Wenn man als uneheliches Kind geboren wurde und der leibliche Vater steht in der Geburtsurkunde und soll auch Unterhalt gezahlt haben und ist jetzt verstorben. Es scheinen noch Frau und 5 Kinder dazusein. Schaltet sich automatisch ein Nachlassgericht ein? Da die Vaterschaft seinerzeit anerkennt ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild OLG-HAMM, I-15 W 260/12 (06.09.2012)
    Auf die Vorlage eines Erbscheins kann im Grundbuchverfahren nicht verzichtet werden, wenn sich die Erbfolge nicht selbständig aus einem notariellen Testament ableiten lässt, sondern nur aus der Zusammenschau mit einem privatschriftlichen Testament....
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 41/02 (18.10.2002)
    Zur Auslegung eines Testamentes, indem zum Ausdruck kommt, dass je nach der Höhe der Verschuldung der Sohn oder dessen Abkömmlinge Erben werden sollen....
  • Bild OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 20 W 548/10 (20.10.2011)
    1. Die Löschung einer Auflassungsvormerkung setzt unter Berücksichtigung der BGH-Rechtsprechung zur "Aufladung" einer Vormerkung die Löschungsbewilligung der Erben des Berechtigten und den Nachweis ihrer Erbenstellung in der Form des § 29 GBO voraus.2. Enthält ein notarielles Testament eine Pflichtteilsstrafklausel, kann das Grundbuchamt für den Na...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildErbe: Wie funktioniert eine Erbausschlagung im Erbrecht?
    Meistes ist es so, dass man sich zunächst freut, wenn man erfährt, dass man geerbt hat. Diese Freude ist leider häufig schnell vorbei, denn eine Erbschaft ist nicht immer gleichbedeutend mit einem Geldsegen und daraus resultierendem sorgenfreien Leben: auch sämtliche Verbindlichkeiten, welche der Erblasser besessen hat, werden mit ...
  • BildWas ist der Unterschied zwischen Vermächtnis und Erbe?
    Zwischen einem Erbe und einem Vermächtnis gibt es einige wichtige Unterschiede. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wer ein Testament oder einen Erbvertrag aufsetzt, möchte gerne selbst regeln, was nach dem Tod mit seinem Nachlass geschieht. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn ...
  • BildDie ersten Schritte nach dem Erbfall
    Nach dem Tod eines geliebten Menschen kommt auf die nächsten Angehörigen des Verstorbenen neben der Trauer eine Vielzahl von Problemen zu, die – zum Teil unter Zeitdruck – zu lösen sind. Was ist aus Sicht des Erbrechtlers zu tun?Falls der Angehörige zu Hause verstorben ist, ist der Hausarzt zu ...
  • BildMuss ein Testament beim Notar errichtet werden?
    Auch, wenn viele Menschen nicht gerne darüber nachdenken: der Tod wird auch sie ereilen, und damit dann alles wunschgemäß geregelt ist, sollte sinnvollerweise noch zu Lebzeiten ein Testament verfasst werden. Vor dem Verfassen dieses letzten Willens stellen sich häufig Fragen nach dem Wie und Wo; insbesondere das Wo ...
  • BildBGH: Testamentsvollstreckungsvermerk nicht in Gesellschafterliste einzutragen
    Mit Beschluss vom 24.2.2015 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass ein Testamentsvollstreckervermerk nicht in eine eingereichte Gesellschafterliste aufgenommen werden kann (Az.: II ZB 17/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Der BGH führte aus, grundsätzlich dürfe das Registergericht prüfen, ob eine eingereichte Gesellschafterliste die Anforderungen, welche das Gesetz über ...
  • BildSo hilft Ihnen eine Patientenverfügung im Ernstfall
    Ein Schicksalsschlag durch Krankheit, Unfall oder Demenz kann jeden sehr schnell treffen. Dann müssen oft in kürzester Zeit lebenswichtige Entscheidungen getroffen werden. Wenn der Betroffene selbst seinen Willen nicht mehr äußern kann, stellt eine zuvor erstellte Patientenverfügung für alle Beteiligten eine große Hilfe dar. Jeder Heileingriff eines Arztes ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.