Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteBeamtenrechtBochum 

Rechtsanwalt für Beamtenrecht in Bochum

Rechtsanwälte und Kanzleien


Seite 1 von 1


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Sabrina Klaesberg   Westring 23, 44787 Bochum
Burkhard-Neuhaus & Kollegen Rechtsanwälte

Telefon: 0234 96137-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. jur. Katja Mihm   Kemnader Straße 320, 44797 Bochum
 

Telefon: 0234 90480060


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Roland Neubert   Westring 23, 44787 Bochum
Burkhard-Neuhaus & Kollegen Rechtsanwälte

Telefon: 0234 96137-0


Foto
Markus Bernhard Gerdes   Emscherstr. 1, 44791 Bochum
 



Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Beamtenrecht

Verfassungsbeschwerden gegen niedersächsische Kostendämpfungspauschale ohne Erfolg (24.10.2007, 11:34)
Das Beamtenrecht des Landes Niedersachsen sah für die Jahre 1999, 2000 und 2001 jährliche Pauschalabschläge bei der Gewährung von Beihilfeleistungen vor. Diese betrugen - je nach Besoldungsgruppe des Beamten - zwischen 200,- ...

Beamtenrecht: psychische Erkrankungen als Eignungsmangel (24.07.2013, 15:32)
Bereits das Grundgesetz statuiert als Zugangsvoraussetzung zu einem öffentlichen Amt die Eignung des Bewerbers. Auch die einschlägigen Vorschriften des Bundes und der Länder machen die Begründung des Beamtenverhältnisses ...

Niedersachsen modernisiert die Juristenausbildung (18.05.2009, 17:12)
Busemann: "Auch künftig attraktiv für Referendare" HANNOVER. "Mit der geplanten Modernisierung des Niedersächsischen Gesetzes zur Ausbildung der Juristinnen und Juristen stärken wir den Praxisbezug des juristischen Studiums ...

Forenbeiträge zu Beamtenrecht

Quengelei wird belohnt? (20.02.2012, 14:33)
Hallo, Kritik am Admin: Ich finde es nicht in Ordnung, dass hier ein neuer Teilnehmer (XSK) reinschneit, eine Frage einstellt, sich dann mehrere Leute damit auseinandersetzen und Beiträge verfassen (ja, ich bin selbst ...

$129 wegen Würdigung abgelehnt - greift $173? (13.08.2013, 08:41)
Person A reicht Verluste aus nicht Aktiengeschäften von einer englischsprachigen Bank ein, die ihre Verluste in Klammern setzen anstelle eines minus Zeichen. das Finanzamt schreibt im Steuerbescheid dass sie die ...

Recht zur Lüge im Bewerbungsgespräch? (23.03.2011, 19:48)
Hallo alle miteinander, hab da ein kleines Problem, sitze an einer HA, in der der unterlegene Bewerber geltend machen möchte, dass er besser geeignet ist! es handelt sich um eine Stelle mit Verbeamtung. es ist so, dass der ...

Was ist das genau? - gesundheitliche Eignung (23.05.2006, 23:10)
Hallo, ich bin verzweifelt auf der Suche nach den genauen Definitionen von "gesundheitliche Eigung". Ich bin angestellte Lehrerin und bewerbe mich in BW um eine Beamtenstelle. Allerdings habe ich ein bisschen Übergewicht ...

Beamtenrecht - Bewerbung (21.11.2010, 18:35)
Mal angenommen ein Beamter hätte sich schon vor ca. 15 Monaten um eine höherwertigere Stelle hausinterm beworben; bisher ist keine Entscheidung ergangen. Hat der Bewerber ab einer gewissen Zeit einen Anspruch darauf, dass der ...

Urteile zu Beamtenrecht

6 B 975/11 (19.09.2011)
1. Der Dienstherr kann einen Beamten im Auswahlverfahren wegen eines gegen ihn geführten Disziplinarverfahrens unberücksichtigt lassen. 2. Ein Verstoß gegen das disziplinarrechtliche Beschleunigungsgebot führt nicht auf eine Verletzung des Bewerbungsverfahrensanspruchs....

5 K 1000/10 (25.01.2011)
1. Wirksam gestellt ist ein Antrag, wenn ein Antragsteller gegenüber einer Behörde erkennbar einen Willen zum Ausdruck bringt, der auf Einleitung eines Verwaltungsverfahrens gerichtet ist. 2. Der Wille braucht nicht in allen Einzelheiten konkretisiert zu sein, muss aber die Zielrichtung des Vorbringens aus seinem Wortlaut, seiner Begründung oder den Umstän...

1 A 58/98 (16.10.2000)
1. Eine rückwirkende Zurruhesetzung ist nicht möglich und rechtswidrig.2. Die Versetzung in den Ruhestand setzt die tragfähige Feststellung dauernder Dienstunfähigkeit voraus.3. Eine amtsärztliche Stellungnahme muss nachvollziehbar und schlüssig Krankheitsbild und -verlauf darstellen und eine medizinisch feststellbare Dienstunfähigkeit belegen. Das Abspreche...