Rechtsanwalt für Binnenschifffahrtsrecht nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Binnenschifffahrtsrecht

Das Binnenschifffahrtsrecht ist ein Bestandteil des Transportrechts. Da es sich bei den Binnenschifffahrtswegen um Flüsse und Seen handelt, bedürfen diese Wege eigene Regelungen. Diese finden sich im Binnenschifffahrtsgesetz. Dieses besteht bereits seit 1895.

Countrypixel - Fotolia.com (© Binnenschiff auf dem Mittellandkanal)
Countrypixel - Fotolia.com
(© Binnenschiff auf dem Mittellandkanal)

Im Wesentlichen werden die Rechtsverhältnisse zwischen Schiffseigner und dessen Gläubigern im Binnenschifffahrtsgesetz (BinSchG) geregelt. Des Weiteren werden mögliche Haftungsursachen sowie Haftungsansprüche in Hinblick auf das Transportwesen festgelegt. Generell wird im Haftungsfall jedoch das HGB bemüht. Die Paragraphen §§ 407 ff beschäftigen sich mit der Haftung von Transportschäden. Kommt es zu Schäden von Passagieren oder deren mitgeführtem Gepäck, so ist es das BinSchG, das zum Tragen kommt. Das BinSchG ist in 10 Abschnitte und einen Anhang aufgeteilt.

Internationale Übereinkommen

Da die Binnenschifffahrt jedoch nicht auf den deutschen Bereich beschränkt ist, kommen auch das Budapester Übereinkommen über den Vertrag über die Güterbeförderung in der Binnenschifffahrt (CMNI) zu tragen. Diese verweist zum Teil auf das deutsche Seehandelsrecht, das ebenfalls bedingt zuständig ist. Dieses ist in den Paragraphen §§ 536 ff HGB zu finden. Es kommt aufgrund der im April 2013 in Kraft getretenen Reform des Gesetzes zum Tragen. Dies ist im Einzelfall sorgfältig zu prüfen. Auch die Regelungen zum Beförderungsvertrag, den Frachtvertrag sowie dem Binnenschifffahrtsaufgabengesetz sind zu beachten. Während im Güterverkehr hauptsächlich Bulkfahrten vorkommen, finden sich in der Personenbeförderung Fähren sowie Kreuzfahrtschiffe.

Anwaltliche Beratung im Binnenschiffahrtsrecht

Da sich diverse Rechtsbereiche überschneiden, wenn es um ein Anliegen im Bereich der Binnenschifffahrt geht, ist die Unterstützung einer Rechtsanwaltskanzlei für Binnenschifffahrt angeraten. Durch die fachliche Ausrichtung des Anwaltes für Binnenschifffahrt ist er schnell und kompetent in der Lage, sich einen Überblick zu verschaffen. Dem folgt eine ausführliche Information des Klienten, damit auch dieser die Situation und die anzuwendenden Rechtsbereiche versteht. In den meisten Fällen kann mit dieser kompetenten Unterstützung ein Gang vor Gericht vermieden werden. Denn sowohl durch Gespräche als auch durch anwaltliche Schreiben erhält die Situation eine andere Gewichtung, sowohl für den Klienten als auch für den Kontrahenten. Da die Überschneidung der Rechtsbereiche fließend ist, kann sich der Fall mit jeder neuen Information ändern. Der Anwalt für Binnenschifffahrt weiß diese Unterschiede jedoch sofort zu deuten, sodass auch der nächste, vor zu nehmende Schritt bestens in sein Vertretungskonzept eingegliedert wird.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Binnenschifffahrtsrecht:


Orte zu Rechtsanwalt Binnenschifffahrtsrecht


Binnenschifffahrtsrecht erklärt von A bis Z

    Sie sind Rechtsanwalt?

    Eintrag anlegen

    Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


    News zum Binnenschifffahrtsrecht
    • BildGesetz zur Reform des Seehandelsrechts verabschiedet (17.12.2012, 10:27)
      Zu dem heute vom Deutschen Bundestag beschlossenen Gesetz zur Reform des Seehandelsrechts erklärt Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: Ich freue mich, dass die parlamentarischen Beratungen zu dem von der Bundesregierung...

    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    © 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.