Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteFamilienrechtBietigheim-Bissingen 

Rechtsanwalt in Bietigheim-Bissingen: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bietigheim-Bissingen: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Foto
    Susanne Pohl   Hauptstraße 15, 74321 Bietigheim-Bissingen
     
    Schwerpunkt: Familienrecht
    Telefon: 07142 41079


    Foto
    Klaus-Dieter Fritz   Stuttgarter Straße 57, 74321 Bietigheim-Bissingen
     
    Fachanwalt für Familienrecht
    Schwerpunkt: Familienrecht

    Telefon: 07142 915590


    Foto
    Matthias Mehl   Pleidelsheimer Straße 7, 74321 Bietigheim-Bissingen
     
    Fachanwalt für Familienrecht
    Schwerpunkt: Familienrecht

    Telefon: 07142 977714


    Foto
    Wolfgang Reinhardt   Kreuzstraße 23, 74321 Bietigheim-Bissingen
     
    Schwerpunkt: Familienrecht
    Telefon: 07142 33099


    Foto
    Thorsten Bendel   Stuttgarter Straße 56, 74321 Bietigheim-Bissingen
     
    Fachanwalt für Familienrecht
    Schwerpunkt: Familienrecht

    Telefon: 07142 95470


    Foto
    Sandra Denzer   Lise-Meitner-Straße 11, 74321 Bietigheim-Bissingen
     
    Fachanwalt für Familienrecht
    Schwerpunkt: Familienrecht

    Telefon: 07142 378710



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Familienrecht in Bietigheim-Bissingen

    Jede dritte Ehe wird in Deutschland geschieden und dies im Durchschnitt nach 15 Jahren. 2013 wurden in Deutschland fast 170,000 Ehen geschieden. Die offizielle Scheidung der Ehepartner ist die letztliche Konsequenz einer Ehe, die im rechtlichen Sinne als gescheitert anzusehen ist. Damit eine Scheidung erfolgen kann, müssen die Eheleute ein Trennungsjahr einhalten. Außer es liegt ein Härtefall vor. Der familienrechtliche Terminus "Trennungsjahr" bedeutet, dass, selbst wenn die Ehescheidung von beiden Ehepartnern gewollt ist, diese nichtsdestoweniger 1 Jahr getrennt leben müssen. Der staatliche Spruchkörper für den Ausspruch der Scheidung ist das Familiengericht. Das Familiengericht trifft auch Entscheidungen in Bezug auf Zugewinn, Sorgerecht, Unterhalt etc.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Familienrecht

    Neues Familienrecht und Existenzgründung für Mediatoren (13.01.2011, 09:00)
    Im April/Mai 2011 bietet das Zentrum für Weiterbildung zwei Workshops in Kooperation mit der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften an.Der Workshop „Neues Familienrecht“ richtet sich an Mitarbeiter/-innen von Jugendämtern ...

    Neues Familienrecht im Workshop (07.03.2011, 11:00)
    Workshop zu Verfahrensrecht, Gewaltschutzsachen, Umgangsrechten, Pflegschaft und Verfahrenspflegschaft, Vormundschaft, Adoptionsrecht, Unterhaltsrecht, Sorgerecht behinderter Eltern, aktuellen Entwicklungen im ...

    50 Jahre Gleichberechtigungsgesetz (01.07.2008, 11:52)
    Vor 50 Jahren, am 1. Juli 1958, trat das Gleichberechtigungsgesetz in Kraft. Mit diesem Gesetz wurde die Gleichberechtigung von Mann und Frau auch im bürgerlichen Recht verankert. „Das Gleichberechtigungsgesetz war ein ...

    Forenbeiträge zu Familienrecht

    Scheidung nicht eingereicht ??? (14.05.2010, 15:11)
    Hallo Paar ,1 Kind 5Jahre ,1Kind 11 JahreWir nehmen an Frau trennt sich. Trennungsjahr ist um. Sie hat einen neuen Partner. Er hat eine neue Partnerin. Sie reicht die Sch...ung nicht ein um Krankenkassenbeitrag zu sparen.Sie ...

    Na endlich! (06.02.2012, 12:37)
    Es geschehen doch noch Wunder: http://www.juraforum.de/forum/mitglieder/wodim/ Er ist gesperrt!! ...

    Der süße Minderjährige (20.09.2006, 14:55)
    Hi! Hier ist etwas nettes zur Wiederholung. Der Fall hat es in sich und ich hätte gerne einige Vorschläge zur Lösung dieser Probleme. Sachverhalt Gerold (G) der sweete 17 Jährige geht Montags zum Shop des C und erwirbt ein ...

    Familiengericht (07.03.2008, 06:55)
    Hallo, grundlegende Frage ... denke ich mal, weil bei normalen Menschenverstand ist sowas vom DÄmmlichkeit und Dummheit begründet. Mutter A Vater B gemeinsames Kind, gemeinsame Sorge, 9 JAhre Großeltern ...

    Unterhaltsbetrug!? (22.06.2012, 21:19)
    Stellen wir uns einmal vor, dass sich das Ehepaar G. vor 10 Jahren trennt und 3 gemeinsame Kinder hat welche bei der Mutter X bleiben. Und stellen wir uns weiter vor, der Vater Y kümmert sich im Verlauf der nächsten 10 Jahre ...

    Urteile zu Familienrecht

    III ZR 213/03 (11.03.2004)
    Zur Anwendung des § 1357 BGB auf einen Telefondienstvertrag über einen Festnetzanschluß in der Ehewohnung....

    17 UF 276/11 (21.12.2011)
    Zur Vollstreckbarerklärung eines türkischen Scheidungsverbundurteils nach dem Haager Übereinkommen über die Anerkennung und Vollstreckung von Unterhaltsentscheidungen vom 02.10.1973 (HUVÜ 1973).Der Schmerzensgeldanspruch nach Art. 174 Abs. 2 türkisches ZGB betrifft keine Regelung der Unterhaltspflicht im Sinne des Art. 3 HUVÜ 1973....

    X R 54/09 (13.04.2011)
    1. Renten der gesetzlichen Rentenversicherung wegen verminderter Erwerbsfähigkeit sind mit dem Besteuerungsanteil gemäß § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa EStG der Besteuerung zu unterwerfen. 2. Die Einbeziehung der Erwerbsminderungsrenten in diese Vorschrift ist nicht verfassungswidrig....

    Rechtsanwalt in Bietigheim-Bissingen: Familienrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum