Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteWettbewerbsrechtBielefeld 

Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Bielefeld

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Gabriele Becker-Uthmann   Falkstraße 9, 33602 Bielefeld
     

    Telefon: 0521 9663645


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Gudrun Rolf   Mauerstraße 8, 33602 Bielefeld
    Rosenstein Rolf Frohoff

    Telefon: 0521 96879441



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Wettbewerbsrecht in Bielefeld

    In der BRD ist das Wettbewerbsrecht insbesondere im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb UWG normiert. Zudem von enormer Relevanz ist das GWB, das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung. Das Wettbewerbsrecht lässt sich grundsätzlich in 2 Teile unterteilen, in das Lauterkeitsrecht und das Kartellrecht. Ziel des Wettbewerbsrechts ist ein fairer und freier Leistungswettbewerb zwischen den Teilnehmern am Markt. Geschützt werden sollen dabei sowohl Mitwerber als auch Verbraucher. Von höchster Relevanz ist dabei unter anderem das Kartellverbot als auch die Fusionskontrolle. Ziel ist es hierdurch die Entstehung von Marktmacht abzuwenden. Zuständige Institution für diese Kontrolle ist in Deutschland das Kartellamt. Darüber hinaus obliegt dem Bundeskartellamt außerdem auch unter anderem die Missbrauchsaufsicht. Das heißt, das Kartellamt überwacht marktmächtige Unternehmen, um sicherzustellen, dass sich diese gegenüber Konkurrenten fair verhalten. Unfaire Verhaltensweisen wie beispielsweise Preisabsprachen werden vom Kartellamt offengelegt und geahndet.

    Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Bielefeld (© fotodo - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Bielefeld
    (© fotodo - Fotolia.com)

    Wettbewerbsrecht: Abmahnfallen im World Wide Web

    Heutzutage ist es vor allem auch das Internet, das für Unternehmer eine große Anzahl an wettbewerbsrechtlichen Problemstellungen hervorbringen kann. Unzählige Onlineshops, Dienstleister und Internet-Händler wurden bereits wegen Wettbewerbsverletzungen abgemahnt. Ein Beispiel ist der Verstoß gegen die Preisangabeverordnung (PAngV). Ein Beispiel für einen typischen Verstoß ist, dass bei einem Produkt zwar der Endpreis angegeben wird, jedoch übersehen wurde, dass der Artikel auch mit einem Grundpreis zu deklarieren ist. Werden Preisausschreiben oder Gewinnspiele zu Werbezwecken veranstaltet, birgt auch dies eine nicht zu vernachlässigende Gefahr, mit dem Wettbewerbsrecht zu kollidieren. Bei Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht kommt es immer wieder zu wahrlichen „Abmahnwellen“. Bei derartigen Abmahnwellen gehen Abmahnanwälte oder Abmahnvereine in großer Zahl gegen Unternehmer zum Beispiel wegen irreführender Werbung vor.

    Ein Anwalt ist der beste Ansprechpartner bei wettbewerbsrechtlichen Konflikten

    Hat man eine Abmahnung beispielsweise wegen angeblich unlauterem Wettbewerb erhalten, dann sollte man das auf gar keinen Fall tatenlos hinnehmen, sondern Hilfe bei einem Rechtsanwalt zum Wettbewerbsrecht suchen. Denn in nicht wenigen Fällen sind die Abmahnungen nicht rechtens. Die Kontaktaufnahme zu einem Rechtsanwalt sollte zeitnah erfolgen und nicht erst, wenn womöglich bereits eine Unterlassungsklage anhängig ist. In Bielefeld sind einige Anwälte mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Wettbewerbsrecht zu finden. Der Anwalt zum Wettbewerbsrecht in Bielefeld ist in sämtlichen Angelegenheiten das Wettbewerbsrecht betreffend der optimale Ansprechpartner. So wird der Rechtsanwalt aus Bielefeld für Wettbewerbsrecht im Falle einer Abmahnung dieselbe und die anhängende Unterlassungserklärung gewissenhaft prüfen. Besonderes Augenmerk wird der Anwalt auf die strafbewehrte Unterlassungserklärung, die Bestandteil der Abmahnung ist, legen. Ziel der strafbewehrten Unterlassungserklärung ist es, sicherzustellen, dass der Abgemahnte ein bestimmtes Verhalten zukünftig verbindlich unterlässt. Kommt der Rechtsanwalt nach Rücksprache mit seinem Mandanten zu dem Schluss, dass die Abmahnung zumindest in Teilen gerechtfertigt ist, wird er zumeist mit einer modifizierten Unterlassungserklärung reagieren. Auch wird der Rechtsanwalt seinem Mandanten genauestens erklären, welches Verhalten bei einer einstweiligen Verfügung angeraten ist und er wird bei Bedarf eine Schutzschrift bei Gericht einreichen, um den Erlass eines Verfügungsbeschlusses ohne mündliche Verhandlung zu verhindern.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Wettbewerbsrecht

    16. Internationales Kartellrechtsforum in St.Gallen: Spielregeln für den internationalen Wettbewerb (16.04.2009, 15:00)
    Renommierte Vertreter aus Anwaltschaft, Verwaltung und Wissenschaft debattieren am 23. und 24. April 2009 über die Trends im internationalen Wettbewerbsrecht. Auf der Tagesordnung des 16. Internationalen Kartellrechtsforums ...

    Tübinger Dies Universitatis 2010 am 13. und 14. Oktober (06.10.2010, 14:00)
    Förderpreis für Robert Bosch Stiftung GmbH / Festvortrag von Dr. Nicola Leibinger-Kammüller / Laudatio von Ministerpräsident a. D. Dr. h. c. Erwin TeufelDie Universität Tübingen begeht den Auftakt des Studienjahres 2010/11 ...

    Wirtschaftsrecht: Neuer Studiengang an der Hochschule Konstanz (18.11.2008, 17:00)
    Die Hochschule Konstanz (HTWG) wird zum Wintersemester 2010/11 den neuen Studiengang "Wirtschaftsrecht" starten. Dies beschloss das baden-württembergische Kabinett im Zuge der zweiten Tranche des Programms "Hochschule ...

    Forenbeiträge zu Wettbewerbsrecht

    Unterlassungsklage: Wettbewerbsrecht (31.01.2011, 22:45)
    Und zwar hat Person A sich vor einiger Zeit selbständig gemacht um ein online Branchenbuch zu veröffentlichen.Das Ding ist aber das schnell ein konkurenzunternehmen mit einer Unterlassungsklage kommt Nun hat die Person das ...

    Wird hier gegen Regeln des Datenschutzes verstoßen? (30.01.2009, 08:30)
    Hallo, gehen wir mal davon aus, Firma A erstellt eine Internetseite. Der Zugang kostet den Benutzer 5 EUR pro Monat. Auf dieser Internetseite listet diese Firma 200 Unternehmen mit Adresse auf, die z.B. bestimmte ...

    Schadenersatzansprüche bei Ebay (07.06.2012, 10:57)
    Moin, moin, ich habe eine Frage, die mich schon länger beschäftigt: Stellen wir uns doch mal vor, dass ein Händler A. beim Hersteller (B) einer Ware ein größeres Kontingent dieser Ware erwirbt. A öffnet die Umverpackung und ...

    Kundenschutzvereinbarung (25.08.2008, 07:08)
    Hallo und guten Tag allerseits, ich bin der "Neue" hier, und an vielerlei rechtlichen Fragen interessiert. Zunächst hätte ich einige Fragen zum Wettbewerbsrecht, speziell einer vertraglichen Kundenschutzvereinbarung. Hier ...

    Erfundenes Unternehmen (12.10.2010, 14:55)
    An der Hochschule H findet ein Marketing-Projekt statt. Es trägt den Titel "Werbeagentur-Ranking-2010". Hierbei sollen die Studenten die Kundenfreundlichkeit von Werbeagenturen testen.Dazu müssen sie ein Unternehmen erfinden ...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.