Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Weißensee (© whitelook - Fotolia.com)

Der Weiße See in Pankow hat dem Ortsteil Weißensee, der erst seit der Bezirksreform im Jahre 2001 zum Bezirk Pankow gehört, seinen Namen verliehen. Vorher war Weißensee der bevölkerungsmäßig kleinste eigenständige Bezirk Berlins. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Weißensee vor allem als Filmstadt bekannt. In den Jahren 1913 bis 1929 wurden in den Weißenseer Filmstudios zahlreiche bekannte Stummfilme, darunter auch der als Meilenstein der Filmgeschichte geltende Klassiker „Das Cabinet des Dr. Caligari“ produziert. Noch heute ist in Weißensee eines der damaligen Kinos erhalten. Das „Toni“ wurde 1992 von dem deutschen Regisseur Michael Verhoeven erworben, der es sanieren und um einen kleineren Vorführraum, das „Tonino“, erweitern ließ. In den Jahren 2010 bis 2013 gehörte das Kino „Toni“ im Rahmen der Rubrik „Berlinale goes Kiez“ zu den Spielstätten der Berlinale.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Rechtsanwaltskanzlei in Berlin Weißensee
WAHL Rechtsanwälte GbR
Berliner Allee 54
13088 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 9270680

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Berlin Weißensee
Schneider Rechtsanwälte
Gustav-Adolf-Straße 147
13086 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 4790960
Telefax: 030 47909611

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Max-Steinke-Straße 4
13086 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 98606657
Telefax: 030 98606701

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee
Schneider Rechtsanwälte
Gustav-Adolf-Straße 147
13086 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 4790960
Telefax: 030 47909611

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwältin in Berlin Weißensee

Berliner Allee 24
13088 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 32303408
Telefax: 030 32303411

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Gounodstraße 54
13088 Berlin
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee
c/o RA Habedank
Berliner Allee 88
13088 Berlin
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Weißensee

Puccinistraße 58
13088 Berlin
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Weißensee

Pistoriusstraße 149
13086 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 9274022
Telefax: 030 9274023

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Weißensee

Wigandstaler Straße 7
13086 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 47004394

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Parkstraße 76/77
13086 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 22679334
Telefax: 030 22679335

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Puccinistraße 42
13088 Berlin
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Berliner Allee 96
13088 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 96060950
Telefax: 030 960609522

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Gustav-Adolf-Straße 146a
13086 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 47907590
Telefax: 030 47907599

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Wigandstaler Straße 36
13086 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 3275097
Telefax: 030 3249993

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Gustav-Adolf-Straße 1
13086 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 47004445
Telefax: 030 47004446

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Weißensee

Gehringstraße 55
13088 Berlin
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Weißensee

Das Amtsgericht Pankow/Weißensee, das zuständig ist für die Ortsteile Weißensee, Heinersdorf, Blankenburg, Karow, Pankow, Malchow, Buch, Pankow, Blankenfelde, Französisch Buchholz, Wilhelmsruh, Rosenthal und Niederschönhausen, befindet sich in Berlin Weißensee unweit des Ufers des Weißen Sees. Hier werden erstinstanzlich familienrechtliche, zivilrechtliche und strafrechtliche Verfahren aus dem gesamten Zuständigkeitsbereich verhandelt. Der Rechtsanwalt aus Berlin Weißensee vertritt bei diesen Verfahren die Interessen und Rechte seiner Mandanten und steht ihnen auch außerhalb der Gerichtsverfahren mit Rat und Tat zur Seite. Sollte sich ein Fall nicht vor dem Amtsgericht Pankow/Weißensee klären lassen, wird der Anwalt auch in den höheren Instanzen tätig, je nach Zuständigkeit am Landgericht Berlin oder dem Kammergericht Berlin, das einem Oberlandesgericht entspricht.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Anwalt sind, der Sie bei einem rechtlichen Problem unterstützt und berät, finden Sie viele weitere Anwälte in Berlin in unserer Hauptkategorie Rechtsanwalt Berlin.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Kein weinender Smiley im Arbeitszeugnis erlaubt (20.02.2014, 09:53)
    Kiel/Berlin (DAV). Geheimzeichen dürfen nicht in ein Arbeitszeugnis aufgenommen werden. Ein Smiley mit heruntergezogenem Mundwinkel in der Unterschrift enthält eine negative Aussage, die nicht hingenommen werden muss. Die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Kiel vom 18. April 2013 (AZ: 5 Ca 80 b/13). Ein ...
  • Bild Presseeinladung: Ökonomie neu denken (12.02.2014, 17:10)
    Die Wirtschaftswissenschaften zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.Am 26. Februar 2014 veranstalten der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, das Handelsblatt Research Institute und die PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft die zweite Konferenz unter dem Titel "Ökonomie neu denken".Mittwoch, 26. Februar 20149.00 Uhr – 17.00 UhrPricewaterhouseCoopers AGTower 185, Friedrich-Ebert-Anlage 35-37, 60308 Frankfurt am MainFür Jörg ...
  • Bild Deutscher Mittelstands-Bund vergibt Stipendien an Frauen für Unternehmerschule an ESCP Europe (14.02.2014, 12:10)
    Der Deutsche Mittelstands-Bund (DMB) vergibt in Kooperation mit der ESCP Europe, einer der weltweit renommiertesten Business Schools, drei Stipendien in Höhe von 6.400 Euro an Frauen in Führungspositionen. Die Unternehmerschule macht Unternehmen das Potenzial innovativer Märkte und das Know-how neuer Businessmodelle zugänglich.Da Märkte und Wettbewerbsbedingungen Unternehmen in immer kürzeren Zyklen ...

Forenbeiträge
  • Bild Namensnennung bei öffentlicher Vorführung eines unter CC-Lizenz stehenden Musikstückes (11.12.2013, 11:51)
    Hallo zusammen, in einigen Creative Commons Lizenzen ist eine Namensnennung gefordert. Gehen wir mal konkret von der Creative Commons Attribution 3.0 aus. Ich denke, ähnliche Lizenzen unterscheiden sich nicht erheblich. Wenn ich die Lizenz richtig interpretiere, müsste bei einer öffentlichen Vorführung auch der Name genannt werden. Außerdem müsste auch immer eine Kopie ...
  • Bild Gemälde urheberecht (26.10.2011, 14:52)
    Mal angenommen man würde Gemälde verkaufen die man von einem dritten aus dem Ausland beziehen würde. Diese Gemälde würden jedoch gegen das Urheberecht verstoßen, obwohl die Kontaktperson dies verneint hätte. Was würde dem Verkäufer nun blühen?
  • Bild Mietminderung Duschkabine und Schimmel (07.01.2009, 17:16)
    Hallo, ich habe da folgenden haarsträubenden Fall, der garnicht real sein kann. mal angenommen die Duschkabine ist schon vor dem Einzug defekt gewesen und der Vermieter wollte sie noch vor dem Einzug erneuern. Aber es vergehen mehrere Wochen ohne dass etwas geschieht. Die Mieter sind schon längst eingezogen und haben den ...
  • Bild Pflegeleistung im Ausland? (26.08.2010, 20:02)
    Hallo Forum, mal angenommen, ein Pflegebedürftiger zieht in das europäische Ausland und möchte dort nun in ein Pflegeheim oder ähnliches untergebracht werden. Die Pflegekasse verweigert mit Hinweis auf § 34 I SGB 11 die Zahlung. Ist dies rechtens?
  • Bild Frage zu Urheberrecht an Scans (28.05.2011, 10:32)
    Hallo zusammen ! Ich bitte recht herzlich um eine Meinung zu folgendem Fallbeispiel: Herr A. sammelt alte Postkarten (vor 1945) und scant die von ihm gekauften Originale ein. Diese Scans gibt er nun weiter an einen Freund zum privaten Gebrauch. Dieser jedoch gibt die Scans wieder weiter und derjenige wieder an ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildMietnomaden – was kann man als Vermieter tun?
    Heruntergekommene, zugemüllte Wohnungen und nicht bezahlte Mietrechnungen – Mietnomaden (Begriff für Personen die erst die Miete prellen und dann weiterziehen) sind der Albtraum eines jeden Vermieters. Eine Eigentumswohnung zu kaufen und zu vermieten gilt normalerweise als solide Kapitalanlage. Jedoch können Mieter, die die Wohnung verkommen lassen und ihre Mietrechnungen ...
  • BildMieter muss keine Stromunterbrechung hinnehmen
    Vermieter dürfen bei ihren Mietern nicht ohne Weiteres den Strom unterbrechen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichtes Bremen. Ein Mieter war als freier Journalist tätig und wohnte in einem Mehrfamilienhaus in Bremen. Nachdem sein Vermieter ihm wegen Modernisierungsarbeiten ohne vorhergehende Ankündigung den Strom für ...
  • BildChippen und registrieren bei TASSO
    Seit 1982 existiert die Haustier-Datenbank der Tierschutzorganisation TASSO TASSO ist die europaweit umfangreichste Datenbank mit seinen ca. 6,2 Millionen registrierten Haustieren. TASSO wurde 1982 ins Leben gerufen, um entlaufene Tiere wieder nach Hause zu bringen. Diese Organisation, mit Sitz in Hattersheim/Main, ist ein eingetragener Verein, der ...
  • BildJäger erschießt Katze: Rechtslage?
    Dass ein Jäger eine Katze erschießt, kann durchaus vorkommen und ist ein Problem, mit dem gerade Katzenbesitzer, die nahe am Waldrand leben, durchaus konfrontiert werden können. Denn ein Jäger hat das Recht zum Abschuss, wenn die Katze sich mindestens 200 m, in bestimmten Bundesländern 500 m, von ihrem Heim ...
  • BildUndichte Dusche - Mietminderung möglich?
    Wenn es aufgrund von undichten Fugen einer Dusche zu Wasserschäden an einer Wand kommt, kommt ein Anspruch des Mieters auf Minderung der Miete in Betracht. Vorliegend minderte ein Mieter die Miete um 10%, weil aufgrund der undichten Fugen Flüssigkeit in die gegenüberliegende Flurwand durchgesickert war. ...
  • BildBürgermeister sind auch nur Menschen? Neutralitätspflicht für Behörden.
    Der Bürgermeister einer Stadt ist eine „Behörde“. Er ist somit Teil der Exekutive und hat als Organ des Staates gemäß Art. 21 Abs. I GG das Neutralitätsgebot zu beachten. Dieses Gebot ist vor allem vor dem Hintergrund der Chancengleichheit der politischen Parteien von Bedeutung. Beispielsweise darf kein staatliches Organ ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.