Rechtsanwalt für Unfallversicherung in Berlin

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Berlin (© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin (© whitelook - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Anwaltskanzlei Ostheim & Klaus Rechtsanwälte mbB bietet anwaltliche Vertretung zum Rechtsgebiet Unfallversicherung ohne große Wartezeiten in der Nähe von Berlin
Ostheim & Klaus Rechtsanwälte mbB
Friedrichstraße 171
10117 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 469991824
Telefax: 030 469991825

Zum Profil Nachricht senden
Rechtliche Beratung im Rechtsgebiet Unfallversicherung erbringt kompetent Frau Rechtsanwältin Susanne Wiesinger mit Rechtsanwaltskanzlei in Berlin

Krausnickstraße 11
10115 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 44358152
Telefax: 030 44358159

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Norman Wirth bietet anwaltliche Beratung zum Rechtsgebiet Unfallversicherung jederzeit gern vor Ort in Berlin

Carmerstraße 8
10623 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 319805440
Telefax: 030 319805441

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich Unfallversicherung berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Robert Hermann Johannes Heimbach kompetent im Ort Berlin

Kurfürstendamm 45
10719 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 88708445

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Schwerpunkt Unfallversicherung offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Wolfgang Lemke mit Rechtsanwaltskanzlei in Berlin
c/o RAe Koch Lemke Machacek
Bundesallee 39-40a
10717 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 8938880
Telefax: 030 89388833

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Rechtsgebiet Unfallversicherung offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Patrick Robert Körnig mit Kanzlei in Berlin

Olivaer Platz 16
10707 Berlin
Deutschland


Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stefan Ridder unterhält seine Anwaltskanzlei in Berlin vertritt Mandanten qualifiziert aktuellen Rechtsfragen aus dem Schwerpunkt Unfallversicherung
RAin Mummenhoff
Wallstraße 15/15 A
10179 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 20392511
Telefax: 030 20392522

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Unfallversicherung
  • Bild Zeit für den Schichtwechsel (21.03.2012, 11:10)
    Am 1. März 2012 fand die Abschlusstagung des SCHICHT-Projektes, das vom BMBF und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird, statt. Der Abschluss war zugleich Auftakt für die Verstetigung der Ergebnisse für Work-Life-Balance-Maßnahmen an den Chemiestandorten Bitterfeld-Wolfen und Leuna. Es trafen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Halle ...
  • Bild Querschnittlähmung: TU Hamburg entwickelt Verbindungselement zur Regeneration des Rückenmarks (23.01.2013, 10:10)
    Querschnittlähmung ist nicht heilbar – noch nicht. Aktuelle Forschungen auf dem Gebiet verfolgen eine Vielzahl von Ansätzen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie das verletzte oder durchtrennte Rückenmark nicht ausreichend mechanisch zusammenführen und keinen gezielten Zugang zum verletzten Gewebe haben. Ein in Hamburg an der TU entwickeltes System kann beides leisten. ...
  • Bild Arbeitsschutzstrategien vernetzen – weltweite Präventionskultur schaffen (12.11.2010, 11:00)
    Die 2. Strategiekonferenz vom 3. bis 4. Februar 2011 in Dresden beschäftigt sich mit der Frage der besseren Koordinierung und Umsetzung von nationalen und internationalen Strategien im Arbeitsschutz.Wie können die verschiedenen nationalen und internationalen Strategien für den Arbeitsschutz vernetzt werden? Und wie kann die Umsetzung vor Ort verbessert werden? Diese ...

Forenbeiträge zum Unfallversicherung
  • Bild Deaktiviere Airbag aus dem Auto zahlt die Vers bei einem Umfall? (05.06.2009, 15:04)
    Hallo Person A kauf sich einen 13 Jahre alten BMW 525 (Baujahr 1996). Person A meint es ist zu gefährlich in einem "so alten Auto" noch einen Airbag zu haben, da er einfach so auslösen könnte wegen seinens Alter. Also lässt Person A denn Airbag deaktivieren. Es kommt zu einem ...
  • Bild Arbeitgeber fordert Mitarbeiter trotz AUB zum arbeiten auf! (23.02.2012, 17:08)
    Eine Firma der Größenordnung um die 500 Mitarbeiter fordert die Mitarbeiter auf wenn eine AUB z.B von Montag bis Freitag geht, doch bitte am Donnerstag wieder arbeiten zu kommen. Die AUB sagt schließlich nur voraussichtlich bis... krankgeschrieben. Die Arbeit ist körperlich und nicht ungefährlich(Maschinenbedienung). Schnittverletzungen, Quetschungen... Was kann passieren wenn der ...
  • Bild Abfindungserklärung (21.12.2011, 09:22)
    Herr X ist am 24.12.2010 infolge eines nichtgestreuten Fußweges gestürzt.Der Sturz wurde vom Hauseigentümer der Versicherung gemeldet und diese hat einen Versicherungsschutz bestätigt.Anfangs wollte man Herrn X mit einer kleinen Geldsumme als Schmerzensgeld abspeisen ohne Abfindungserklärung.Da der rechte Oberarm von Herrn X ihm nach einem Jahr noch Schmerzen bereitet und ...
  • Bild Wegeunfall ja oder nein ? (13.10.2009, 15:58)
    Guten Tag, Herr A fährt eines morgens mit seinem privat Kfz auf direkten Weg zur Arbeit. Unterwegs stellt er fest, dass er Nachmittags nach der Arbeit noch weiter fahren möchte aber dafür reiche das Benzin nicht aus. Also drehte er um und fuhr die Strasse 2 km zurück um an einer ...
  • Bild Arbeitszustände im Service Center (27.01.2010, 20:08)
    Hallo! Mal angenommen Person A arbeit seit kurzem mit 39 weiteren MA in einem neu eröffnetem Service Center. Dort herrschen unzumutbare Zustände. Zum Betriebsrat gehen ist nicht, da die Personen, die sich dort mal gemeldet haben, nicht gerade menschlich behandelt werden und die ANgst um den Arbeitsplatz einen auch hindert. Gibt es ...

Urteile zum Unfallversicherung
  • Bild VG-GELSENKIRCHEN, 12 K 447/07 (19.10.2007)
    1. Wird eine Dienststelle im Wege der materiellen (echten) Privatisierung in eine Organisationsform überführt, auf die das BGleiG keine Anwendung findet, erlischt damit das Amt der Gleichstellungsbeauftragten dieser Dienststelle. 2. Ein Anspruch auf Einrichtung des Amtes einer Gleichstellungsbeauftragten und Wahrnehmung der entsprechenden Aufgaben in de...
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 2 U 4809/10 (24.10.2011)
    Bei der Frage eines Wegeunfalles zur Abgrenzung zwischen Weg zum "dritten Ort" zum "Abweg"....
  • Bild BGH, IV ZR 70/11 (23.11.2011)
    Der Unfallversicherer hat den Vollbeweis i.S. von § 286 Abs. 1 Satz 1 ZPO dafür zu erbringen, dass Krankheiten oder Gebrechen bei der durch ein Unfallereignis verursachten Gesundheitsschädigung oder deren Folgen (hier dem Tod des Versicherungsnehmers) zu mindestens 25% mitgewirkt haben....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.