Rechtsanwalt für Privatinsolvenz in Berlin

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Berlin (© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin (© whitelook - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Rechtsanwalt Valko Alm mit Anwaltsbüro in Berlin vertritt Mandanten fachkundig juristischen Fragen im Schwerpunkt Privatinsolvenz
Rechtsanwaltskanzlei V. Alm
Karl-Marx-Allee 90 A
10243 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 74777264
Telefax: 030 74777266

barrierefreiZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Privatinsolvenz
  • Bild Rote Zahlen - ein weltweites Problem (27.02.2009, 09:00)
    Soziologen der TU Chemnitz veranstalten vom 26. bis 28. März 2009 eine internationale Tagung zum Thema Überschuldung und VerbraucherinsolvenzMilliardensummen zur Rettung von Banken und immer neue Katastrophenszenarien sind in Zeiten der Finanzkrise schon fast alltäglich. Neben den dramatischen Verwerfungen auf den Finanzmärkten vollzieht sich auf der Ebene der Privathaushalte schon ...
  • Bild Privatinsolvenz schützt nicht vor Aufrechnung der Rente (11.03.2008, 09:02)
    Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) ist trotz des Restschuldbefreiungsverfahrens in der Privatinsolvenz nicht gehindert, unpfändbare Rentenzahlbeträge gegen Rückzahlungsforderungen aus vorangegangenen Überzahlungen aufzurechnen. Dies entschied das Sozialgericht Dortmund im Falle einer 57jährigen Witwe aus dem sauerländischen Welver. Die DRV Bund stellte eine Überzahlung ihrer Witwenrente i.H.v. 7714,- Euro fest, weil sie rentenminderndes Einkommen ...
  • Bild Schulden eines erwachsenen Kindes keine außergewöhnliche Belastungen für Eltern (02.12.2009, 10:27)
    Mit Urteil zur Einkommensteuer 2005 vom 3. November 2009 (Az.: 6 K 1358/08) hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz zu der Frage Stellung genommen, ob die Zahlungen der Eltern (Kläger) für die Schulden ihrer Tochter als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind. In ihrer Einkommensteuererklärung 2005 machten die Kläger die Zahlungen von Umsatzsteuerschulden für ...

Forenbeiträge zum Privatinsolvenz
  • Bild Rechte und Pflichten bei Privatinsolvenz (11.09.2006, 14:51)
    Mich würde folgendes interessieren: Als Insolvenler in der Wohlverhaltensphase hat man schon gewisse Pflichten zu erfüllen. So weit so gut. Muß man sich aber vom Insolvenzverwalter wirklich alles gefallen lassen? Folgender fiktiver Fall: Insolvenzler A hat seinem Insolvenzverwalter B alle Vermögensverhältnisse vorgelegt, Verdienstbescheinigungen (geringfügige Beschäftigung), Hartz VI-Bescheid des Ehepartners (man wird ja zusammen ...
  • Bild Privatinsolvenz / Gründung UG Ehepartner (28.10.2013, 17:00)
    Guten Tag,mal angenommen eine Person ist in einer Privatinsolvenz . Die Person bezieht derzeit Hartz 4 und verdient sich durch ein eigenes Nebengewerbe ein kleinen Betrag hinzu. Es ist jedoch abzusehen, dass das Geschäftsmodell in Zukunft höhere Einküfte abwirft. Die Person möchte nun eine UG gründen. Da dieses, auf Grund ...
  • Bild Kündigung im Krankheitsfall Attest nicht anerkannt. (24.10.2006, 15:32)
    Hallo, wie so einige hier habe ich auch Probleme mit einer großen Fitnesskette in einer größeren Stadt. Wir schreiben schon mehrfach hin und her, da meine außerordentliche Kündigung im Februar diesen Jahres wegen akuter Schlaganfallgefahr nicht anerkannt wurde. Mittlerweile wird von mir per Rechtsanwalt des Studios der gesamte Jahresbeitrag gefordert und ...
  • Bild Eheänliches Verhältnis, Schulden, Kinderfragen bei trennung, Unterhalt (18.04.2012, 06:25)
    Hallo Juraforum,"Mann" lebt z.Z. in einer Eheänlichen Verhältnis,jedenfalls sieht der Staat das so, "Mann" leider nicht mehr.Eine Trennung steht vor der Tür."Mann" ist mit der Frau über 10 Jahre zusammen.Es gibt 2 gemeinsame Kinder.Kind 1 : 13 JahreKind 2 : 6 JahreDie Vaterschaftserklärung hat der "Mann" natürlich unterschrieben,aber ...
  • Bild Privatinsolvenz und neue Firma (03.04.2009, 22:38)
    Hi, mal angenommen, da ist eine Person A. A war seinerzeit selbständig und ist dann, aufgrund Zahlungsschwierigkeiten von Kunden, insolvent gegangen. Das Insolvenzverfahren ist bereits, seit, sagen wir 7 Monaten, eröffnet. A fand das mal gar nicht toll, musste aber den Weg gehen. Nun hat A die Möglichkeit mit Bekannten, Personen B ...

Urteile zum Privatinsolvenz
  • Bild OLG-HAMBURG, 2 Ws 83/11 (06.10.2011)
    Die gesetzliche Weisungsvorgabe, die für eine elektronische Überwachung des Aufenthaltsortes erforderlichen technischen Mittel ständig in betriebsbereitem Zustand bei sich zu führen und deren Funktionsfähigkeit nicht zu beeinträchtigen, stellt eine mit höherrangigem Recht vereinbare Rechtsgrundlage der ?elektronischen Fußfessel? dar; ihre konkrete Ausgestalt...
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 11 S 278/12 (26.10.2012)
    Bei der Prüfung der für die Ausweisung eines assoziationsberechtigten türkischen Staatsangehörigen erforderlichen gegenwärtigen, hinreichend schweren Gefahr für ein Grundinteresse der Gesellschaft ist nicht allein maßgeblich, ob - und gegebenenfalls in welchem Ausmaß - die Gefahr der Wiederholung von Straftaten besteht. Vielmehr ist eine umfassende Abwägung ...
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 10 U 708/09 PKH-B (02.04.2009)
    1. Die Abfindung der Unfallrente nach § 221a SGB VII steht in atypischen Fällen im Ermessen des Unfallversicherungsträgers. Ein solcher atypischer Fall liegt vor, wenn die Abfindung vom Insolvenzverwalter beantragt wird und zur Befriedigung der Insolvenzgläubiger dienen soll, während der Versicherte hilfsbedürftig i.S. SGB II und III zu werden droht. Im Rahm...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.