Rechtsanwalt für Polizeirecht in Berlin

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Berlin (© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin (© whitelook - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Steffen Klug berät Mandanten zum Bereich Polizeirecht gern vor Ort in Berlin
Rechtsanwaltskanzlei Klug
Hultschiner Damm 24
12623 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 56731795

barrierefreiZum Profil Nachricht senden
Rechtsberatung im Rechtsgebiet Polizeirecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Martin Reeckmann aus Berlin

Calvinstraße 13
10557 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 39105678
Telefax: 030 39105680

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Dubrau unterhält seine Anwaltskanzlei in Berlin berät Mandanten aktiv bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Bereich Polizeirecht

Regattastraße 122
12527 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 61504770
Telefax: 030 61504771

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ols Weidmann mit Kanzleisitz in Berlin unterstützt Mandanten engagiert bei Rechtsfällen aus dem Rechtsgebiet Polizeirecht

Gneisenaustraße 2 a
10961 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 6942622

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Uwe Günter Thieß berät zum Polizeirecht gern in der Nähe von Berlin

Poststraße 12
10178 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 28390131
Telefax: 030 2792868

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Stephanie Wustrow berät Mandanten zum Bereich Polizeirecht gern in Berlin
Voß Wustrow Löser, Rechtsanwälte in Partnerschaft
Hultschiner Damm 198
12623 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 5667821
Telefax: 030 5654950

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Gebiet Polizeirecht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Olaf Hans Günther mit Kanzlei in Berlin

Flensburger Straße 22
10557 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 39742429
Telefax: 030 39742558

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Polizeirecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Klaus Säverin gern vor Ort in Berlin

Knaackstraße 86
10435 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 44039523
Telefax: 030 44039524

barrierefreiZum Profil

Seite 1 von 1


News zum Polizeirecht
  • Bild DAV begrüßt Urteil zur vorbeugenden Telefonüberwachung (28.07.2005, 10:14)
    Berlin (DAV). In seiner heutigen Entscheidung hat das Bundesverfassungsgericht die vorbeugende Telefonüberwachung gemäß dem Niedersächsischen Polizeirecht für verfassungswidrig und nichtig erklärt. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) begrüßt dieses Urteil. Nach der bisherigen Regelung konnten auch von unbescholtenen Bürgern ohne konkreten Tatverdacht Telefongespräche abgehört, sowie Verbindungsdaten und Kennungen von Handys, E-Mail und ...
  • Bild DAV: Den Entwurf des Polizeiaufgabengesetzes Rheinland-Pfalz nachbessern! (30.05.2005, 19:55)
    Polizeirechtlicher Lauschangriff trifft Unbescholtene Mainz/Berlin (DAV). Am morgigen Dienstag findet im Landtag Rheinland-Pfalz eine öffentliche Anhörung zur Änderung des Polizeiaufgabengesetzes statt. Durch die Änderungen sollen die Maßgaben des Urteils des Bundesverfassungsgerichts zum Großen Lauschangriff vom 3. März 2004 umgesetzt werden. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) begrüßt zwar den Versuch, ...
  • Bild Folterverbot / Bamberger: Wo Folter ist, ist kein Rechtsstaat (27.04.2007, 12:20)
    „Folter ist im Rechtsstaat ausnahmslos unzulässig und darf niemals als legitimes Mittel zur Erreichung staatlicher Zwecke angesehen werden. Wo Folter ist, ist kein Rechtsstaat“, erklärte Justizminister Heinz Georg Bamberger heute bei einer Podiumsdiskussion der Rechtsanwaltskammer Koblenz in Mainz. Unter dem Titel „Folter im Rechtsstaat“ diskutierte Bamberger mit Professor Jan Philip ...

Forenbeiträge zum Polizeirecht
  • Bild Aufenthaltsverbot/ Taschendieb auf Weihnachtsmarkt (26.11.2007, 17:51)
    Hallo, ein bekannter Taschendieb wird auf dem Weihnachtsmarkt von der Polizei angetroffen.Er soll nun ein Aufenthaltsverbot für die Dauer des Weihnachtsmarktes erhalten. Wie sieht eine rechtlich saubere Prüfungsabfolge aus ??? Wie verhält es sich in der materiellen Voraussetzung mit der üblichen konkreten Gefahr im Polizeirecht. Das Gesetz sagt zur Verhinderung ...
  • Bild Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte (06.03.2011, 20:52)
    Ein Fall, der gerade in einem völlig fachfremden Forum diskutiert wird:Wegen nächtlicher Ruhestörung (laute Partymusik) wird die Polizei gerufen. Diese klingelt an der Wohnung, aus der die Ruhestörung kommt. Es öffnet ein Partygast, er gibt an, den Wohnungsbesitzer holen zu wollen und versucht erfolglos, die Wohnungstür gegen den Widerstand der ...
  • Bild Muss die Polizei geringe Mengen an Drogen in Privaträumen beschlagnahmen? (05.08.2011, 15:02)
    Mal angenommen jemand macht bei sich zuhause nachts eine Techno Party und verschließt die Haustür nicht. Mit sagen wir 6 Leuten alle über 21 Jahre alte, alle konsumieren BTM und Cannabis. Die Party verläuft soweit ohne Zwischenfälle bis auf einmal 3 Polizisten im Raum stehen. Zu dem Zeitpunkt sitzen 5 ...
  • Bild Stalking und sexuelle Selbstbestimmung (06.01.2009, 13:25)
    Folgende Situation: Eine junge verheiratete Frau lässt ihr Eigenheim umbauen. Ein Handwerker nutzt die private Handy-Nr von ihr nach Beendigung der Arbeiten, um ihr sexuelle Avancen zu machen. Die Handy-Nr. war erforderlich für die Bauausführung. Ihr Mann ahnt nichts Gutes, befragt sie, aber sie beruhigt ihn. Die beiden Männer haben ...
  • Bild §111 OWIG, Falsche Namensnennung (04.04.2012, 12:03)
    Hallo liebe Juris,habe eine Frage an euch:Angenommen jemand wird von der Bundespolizei in NRW ohne konkretes Fehlverhalten, einfach so auf Gut Glück angesprochen, er soll seinen Ausweis zeigen. er aber, sagt: ich möchte zuerst ihren Ausweis/Dienstmarke sehen, dann zeige ich ihnen meinen. Daraufhin würde er abgeführt werden, auf die Polizeiwache, ...

Urteile zum Polizeirecht
  • Bild VG-STUTTGART, 5 K 1950/03 (04.08.2003)
    Ein Rückgriff auf die polizeiliche Generalklausel nach §§ 1, 3 PolG für die Anordnung eines Maulkorbzwangs ist ausgeschlossen, wenn es sich nicht um einen Kampfhund oder gefährlichen Hund - jeweils im Sinne der PolVOgH handelt....
  • Bild BVERWG, BVerwG 4 A 1001.04 (16.03.2006)
    Lärmbetroffene Gemeinden im Umfeld eines geplanten internationalen Verkehrsflughafens können mit der Anfechtung des Planfeststellungsbeschlusses eine umfassende (objektiv-rechtliche) Überprüfung der landesplanerischen Standortentscheidung und der luftverkehrsrechtlichen Planrechtfertigung beanspruchen (Ausbau des Flughafens Berlin-Schönefeld, vgl. auch Urtei...
  • Bild OLG-HAMM, 3 Ws 185/04 (01.07.2004)
    Zur Freiheitsberaubung im Amt durch den Mitarbeiter eines Ausländeramtes....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (2)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.