Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Lichtenrade (© whitelook - Fotolia.com)

Berlin Lichtenrade, einer der südlichsten Ortsteile Berlins, liegt im Bezirk Tempelhof-Schöneberg und ist ein dörflich geprägter, ruhiger Ortsteil am Rande der Großstadt.
Das Stadtbild wird dominiert von kleinen Ein- und Zweifamilienhäusern sowie von alten Bauernhäusern und der der Dorfkirche Lichtenrade, die aus dem 14. Jahrhundert stammt.
Aber auch Neubausiedlungen wie die John-Locke-Siedlung mit ihren Plattenbauten prägen das Bild. Während des Zweiten Weltkriegs befand sich in Lichtenrade eine Außenstelle des Konzentrationslagers Sachsenhausen, in der ab 1941 Kriegsgefangene aus der Ukraine interniert waren. Heute befindet sich dort ein Denkmal.
Berlin Lichtenrade ist auch bekannt als der Geburtsort von Berlins langjährigem Bürgermeister Klaus Wowereit, der mit seiner Amtszeit von 2001 bis 2014 dienstältester Regierungschef eines deutschen Bundeslandes war.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade
Anwaltskanzlei Rohmann
Braunfelsstraße 69
12309 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70078724
Telefax: 030 70078723

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade
HOVEN · TEIFEL & KOLLEGEN Rechtsanwälte · Fachanwälte · Notar
Bahnhofstraße 16
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70093612
Telefax: 030 862010999

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Bahnhofstraße 16
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70093614
Telefax: 030 70093611

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwältin in Berlin Lichtenrade

Hilbertstraße 15
12307 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 67489921
Telefax: 030 49857649

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Aschaffenburger Straße 31 a
12309 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70787105
Telefax: 030 70787104

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Lichtenrade

Bahnhofstraße 49
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 7446050
Telefax: 030 7440344

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Lichtenrade

Wolziger Zeile 28
12103 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70781877
Telefax: 030 70781878

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Lichtenrade

Aschaffenburger Straße 31 a
12309 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70787105
Telefax: 030 70787104

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Halker Zeile 89 A
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 8616222
Telefax: 030 8621356

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Paetschstraße 4 A
12307 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 7824001
Telefax: 030 21476140

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Bahnhofstraße 47
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 7444097
Telefax: 030 7440485

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Wittelsbacherstraße 10a
12309 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 76405061

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Lichtenrade

Das zuständige Amtsgericht für Berlin Lichtenrade liegt in Neukölln, da der Bezirk Tempelhof-Schöneberg nicht über ein eigenes Amtsgericht verfügt.
Der Rechtsanwalt aus Berlin Lichtenrade vertritt dort in erster Instanz die Interessen seiner Lichtenrader Mandanten. Für alle Verhandlungen, die in höheren Instanzen geführt werden müssen, ist das Landgericht Berlin mit seinen insgesamt drei Standorten zuständig. Jeder der drei Standorte hat seinen eigenen Schwerpunkt, so werden am Standort Littenstraße in Berlin-Mitte unter anderem zweitinstanzliche Zivilrechtsangelegenheiten sowie Handelssachen, gewerblicher Rechtsschutz und Verkehrsunfallsachen verhandelt, während der Standort Tegeler Weg in Charlottenburg für allgemeine Zivilsachen in erster Instanz sowie für Arzthaftung, Bank- und Kapitalanlagesachen, Presserecht und Versicherungsrecht zuständig ist.
Strafsachen in erster und zweiter Instanz werden am Standort Moabit verhandelt.
Aber ganz gleich, worum es sich handelt, bei einem Rechtsanwalt werden Sie in allen rechtlichen Angelegenheiten gut beraten und vertreten.

Mehr Anwälte finden Sie unter Rechtsanwalt Berlin.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Große Bereicherung (17.02.2014, 16:10)
    Nachwuchswissenschaftler der Universität Konstanz mit Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2014 ausgezeichnetJuniorprofessor Dr. Bent Gebert erhält den Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2014. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zeichnet den Literaturwissenschaftler damit für seine Forschung zum Thema Mythos als Wissensform aus. Mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis, der als wichtigste Auszeichnung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland gilt und ...
  • Bild Kafka und Kommunismus - Diskussion am 18. 2. zur Literatur-Debatte von 1963 und zum Prager Frühling (14.02.2014, 17:10)
    Die Freie Universität und das DDR-Museum veranstalten am 18. Februar eine öffentliche Podiumsdiskussion über den Streit um das Werk Franz Kafkas (1883–1924) im Jahr 1963 sowie dessen Folgen für Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) und die Kommunistische Partei Österreichs. Im Mittelpunkt steht die kontroverse Bewertung der von Kafka in seinen Büchern ...
  • Bild Ohne Reichweitenstress ans Ziel (18.02.2014, 09:10)
    Thomas Franke untersuchte in seiner Dissertation an der TU Chemnitz, wie Elektroautofahrer das Thema Reichweite erleben – Ergebnisse lassen sich potentiell auf den Umgang mit begrenzten Ressourcen verallgemeinernNutzer mit einer für Deutschland typischen täglichen Fahrleistung kommen gut mit der Reichweite von Elektroautos zurecht. Allerdings ist die optimale Ausnutzung der Reichweitenressourcen ...

Forenbeiträge
  • Bild Bandname (30.03.2010, 22:12)
    Hallo, Meine Frage: Eine Band hat sich für einen Bandnamen entschieden. Dieser Name ist ein erfundenes Wort eines Autoren. Wenn zum beispiel eine Künstlergruppe (diese Gruppe malt beispielsweiße Bilder) sich ebenfalls für dieses Wort entschieden hat und sich den Namen schützen lassen hat (DPMA), kann diese Gruppe rechtliche Schritte gegen ...
  • Bild Benutzung eines fremden Account (08.02.2011, 19:27)
    Hallo Forum, ich hätte da mal eine rechtliche Frage. Die Namen der Personen werde ich mit A,B und C ersetzten. Folgender Vorfall: Es besteht eine Freundschaft zwischen A,B und C. Person B hat Erfahrung bei der Erstellung von Internetseiten und wird von Person A gefragt ob er ihm seine Seite neue machen kann. Person ...
  • Bild Killerspieleverbot beschlossen! (06.06.2009, 01:53)
    Der Aktionismus hat mal wieder gesiegt. Die Innenministerkonferenz (ok, das heißt noch nichts) beschloss ein Verbot von Killerspielen. Das Verbot soll womöglich noch vor der Bundestagswahl verabschiedet werden. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,628800,00.html Gefordert wird "ein ausdrückliches Herstellungs- und Verbreitungsverbot so schnell wie möglich umzusetzen". Killerspiele dürfen dann demnach weder in Deutschland gehandelt noch ...
  • Bild EKS - formlos (18.06.2011, 11:03)
    Ist es zulässig, dass ein selbstständig tätiger ALG-II-Aufstocker seine Einnahmen- und Ausgabenrechnung der ARGE formlos einreicht, oder ist er gezwungen, die Anlage (Formular) EKS der ARGE unbedingt dafür zu benützen. Sagen wir mal, er listet z.B. seine Einnahmen auf und rechnet sie zusammen; listet seine Ausgaben detailliert auf (z.B. Porto und ...
  • Bild Verdienstausfall bei BVG Streik (12.03.2008, 17:48)
    mal angenommen, der arbeitgeber gibt personA unbezahlte freizeit (aus einem bestimmten grund). ist denn aber der meinung das man die fehlende zeit nacharbeiten muss? geht das?


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildErfolgshonorare bei Rechtsanwälten, wann sind diese rechtswidrig?
    Die Vereinbarung von Erfolgshonoraren zwischen Mandant und Rechtsanwalt werden immer beliebter. Dabei ist bei solchen Vereinbarungen darauf zu achten, dass die gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden. Nicht jedes Mandat darf mit Unterstützung einer solchen Vereinbarung abgerechnet werden. Wir geben einen Einblick in die Praxis der Vereinbarungen über Erfolgshonorare. ...
  • BildBier, Wein & Alkopops ab 16 Jahren erlaubt?
    Alkohol ist in unserer heutigen Gesellschaft weit verbreitet und insbesondere aus vielen gesellschaftlichen Ereignissen und Veranstaltungen nicht mehr wegzudenken. Es ist daher kaum verwunderlich, dass auch Kinder und Jugendliche immer früher in den Genuss von Bier, Wein, Alkopops oder sonstigen (branntweinhaltigen) Spirituosen kommen wollen. Dabei deuten Schlagzeilen, die vom ...
  • BildKeine Kündigung wegen Verpetzen des Vermieters
    Ein Vermieter darf nicht seinen Mieter kündigen, weil dieser ihn beim Vormieter verpetzt hatte - was den Vermieter teuer zu stehen kam. Dies hat das AG München klargestellt. Nachdem ein Mieter festgestellt hatte, dass seine Wohnung statt 185 qm nur etwa 148 qm groß war, forderte ...
  • BildDie Untervermietung: Allgemeines und rechtliche Fragen
    Es sind wohl vor allem einkommensschwache Menschen, die die Vorzüge einer Untervermietung zu schätzen wissen. Aber auch Rucksacktouristen auf ihrer Weltreise oder generell Studenten, die mit der sogenannten Wohnungsnot vor allem in studentischen Ballungsräumen zu kämpfen haben, kennen diese Art des Mietverhältnisses. Seine gesetzliche Ausgestaltung findet ...
  • BildAb wann ist eine Doktorarbeit rechtlich als Plagiat einzustufen?
    Nach der Affäre um Karl-Theodor zu Guttenberg wurde es zum Hobby einiger mehr oder weniger wissenschaftlich erfolgreicher Personen insbesondere Dissertationen von Politikern auf ihre „Plagiatsintensität“ überprüft. Nach und nach stolperten teils hochrangige Politiker im Zuge ihrer jeweils eigenen Affäre über darüber, dass einige Passagen ihrer Dissertation wohlmöglich plagiiert ...
  • BildKann man eine Abmahnung aus der Personalakte löschen lassen?
    Eine Abmahnung erhält man als Arbeitnehmer in der Regel dann, wenn man ein Fehlverhalten beziehungsweise einen Pflichtverstoß an den Tag gelegt hat. Ist dies geschehen, so sollte man dazu stehen und sich bemühen, dass sich derartige Fehler in der Zukunft nicht mehr wiederholen. Nun sehen es viele Arbeitnehmer ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.