Rechtsanwalt in Berlin Karow

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Karow (© whitelook - Fotolia.com)

Der Berliner Ortsteil Karow liegt im Bezirk Pankow im Osten der Stadt Berlin. Als die kleine Landgemeinde im Jahr 1920 eingemeindet wurde, zählte der neue Ortsteil nur 949 Einwohner. Seinen dörflichen Charakter hat sich Berlin Karow trotz vieler Neubauten und stark angestiegener Einwohnerzahlen bis heute bewahrt. Bauernhäuser aus dem 19. Jahrhundert findet man in Berlin Karow ebenso wie Gebäude aus den 1920er und 1930er Jahren und Ein- und Mehrfamilienhäuser aus den 1990er Jahren. Viel Grün und die Karower Teiche im Nordwesten des Ortsteils tragen dazu bei, dass Berlin Karow heute ein beliebtes Wohnviertel ist.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Karow

Bahnhofstraße 18A
13125 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 94380820
Telefax: 030 94396752

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Berlin Karow

Achillesstraße 65
13125 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 94800850
Telefax: 030 94800855

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Karow

Heimfriedstr 28
13125 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 9430760

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Karow

Bahnhofstraße 20
13125 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 9430997
Telefax: 030 94382397

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Karow

Auch an Rechtsanwälten herrscht in Berlin Karow kein Mangel. Man findet über ein Dutzend niedergelassene Anwälte in Berlin Karow und hat daher eine gute Auswahl, wenn man die Hilfe eines Anwalts in Anspruch nehmen möchte. Mehr Anwälte finden Sie unter Rechtsanwalt Berlin.

Der Anwalt aus Berlin Karow wie auch jeder andere Rechtsanwalt ist in allen rechtlichen Angelegenheiten ein guter Partner, der einzig für die Rechte seiner Mandanten eintritt und immer bemüht ist, für diese das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, sei es vor Gericht, in außergerichtlichen Vergleichsangelegenheiten oder bei Geschäfts- und Vertragsverhandlungen. Aber längst nicht immer braucht es ein schwerwiegendes juristisches Problem oder gar eine Auseinandersetzung, um die Hilfe eines Rechtsanwalts in Anspruch zu nehmen. Oft sind es eher einfache, alltägliche Fragen, wegen derer man einen Anwalt um Rat fragt. Generell sollte man bei allen rechtlichen Fragen lieber einen Anwalt zu Rate ziehen, auch wenn es sich um eine vermeintlich simple Angelegenheit handelt, da die Gesetze für Laien oft schwer zu durchschauen sind.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2014 für zehn junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (17.02.2014, 14:10)
    Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2014: Anerkennung und Ansporn für zehn junge Wissenschaftlerinnen und WissenschaftlerWichtigste Auszeichnung für Forschernachwuchs / Verleihung am 12. Mai in BerlinDie diesjährigen Trägerinnen und Träger des wichtigsten Preises für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland stehen fest. Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung ...
  • Bild DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2014 (18.02.2014, 13:10)
    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft unterstützt im April 2014 folgende Kongresse und Tagungen:01.04.14 - 04.04.14 in Tübingen4th International Enno Littmann Conference. The Horn of Africa in Ancient Times: Phenomena of Interregional ContactsVeranstalter/in: Dr. Iris Gerlach, Deutsches Archäologisches Institut (DAI), Orient-Abteilung, Podbielskiallee 69-71, 14195 Berlin, Tel.: (+49) 30/7711128http://iris.gerlach@dainst.de01.04.14 - 04.04.14 in BremenCharge Transport ...
  • Bild Wissenschaftliches Symposium „Spreeverockerung“ (20.02.2014, 13:10)
    Das Symposium „Spreeverockerung“ am 25. Februar 2014 an der BTU Cottbus-Senftenberg richtet den Blick auf das weltweit verbreitete Phänomen der sauren Bergbauwässer und ihrer Transportwege, um anschließend Ursachen und Wirkungen der aktuell zu beobachtenden Freisetzung von Eisenhydroxid und Sulfat im Lausitzer Revier sowie erste Auswirkungen der Gegenmaßnahmen zu diskutieren.Das Symposium ...

Forenbeiträge
  • Bild Urheberrecht bei Bildern: Internet vs, Social Media (02.02.2012, 19:14)
    Guten Tag. In Zeiten von ACTA beschäftigt mich gerade ein meiner Meinung nach etwas komplexerer, fiktiver Sachverhalt. Habe die Schilderung in 2 Fälle aufgeteilt: Fall 1: Jemand benutzt im Internet (z.B. auf seiner Homepage) ein Bild, das von einer anderen Person oder Organisation erstellt / fotografiert wurde. Fall 2: In einer der ...
  • Bild Verbreitung von privaten Daten auf rechtsextremen Webseiten. Wie Beweise sichern? Wie weiter vorgeh (03.02.2011, 00:13)
    Es geht um einen schwerwiegenden Straftatbestand im Internet (Rechtsextremistische Seite die 3. Personen in den Schmutz zieht) Es wurde geraten einen Zivilprozess dafür extra zu eröffnen, jedoch ist die Frage, wie man die Beweise sichern kann? Es geht um ein Posting auf einer rechtsextremen Seite unter dme einige Personen leiden. Die Person die ...
  • Bild Nutzung von selbsterstellten Screenshots von Webseiten (13.08.2011, 17:07)
    Guten Tag,angenommen Person A betreibt eine Internetseite, die Online-Gewinnspiele sammelt und verlinkt. Darf er zu diesem Zweck eigenhändig Screenshots der Webseiten erstellen und diese auf seiner Internetseite ohne weitere Absprache mit dem Betreiber des Gewinnspiels (der dieses im Internet öffentlich zugänglich gemacht hat) nutzen, um die Links zu den Gewinnspielen ...
  • Bild Ausweispflicht !! Wer trägt die Kosten bei Einkommensschwachen ?? (15.07.2011, 11:50)
    Hallo, Im Internet ist viel Widersprüchliches zu der Thematik zu lesen, wer die Kosten Einkommensschwacher (Alg 1+2 Empfänger, Studenten, Rentner etc.) für einen neuen Reisepass oder Personalausweis übernimmt. Teilweise erlassen Städte Gebühren, andere Städte beharren darauf das es im jeweiligen Regelsatz enthalten ist... Grundsätzliches besteht ja Ausweispflicht in Deutschland !! Ein Fall habe ich ...
  • Bild Attest am 1. Krankheitstag - wann unzumutbar? (17.12.2013, 15:58)
    Hallo Forum, mir ist da eine Frage in den Sinn gekommen, die ich mir weder im www noch hier im Forum beantworten konnte und ich hoffe, sie lässt sich über meinen Beitrag beantworten. Mir ist bekannt, das ein AG einem einzelnen AN ohne Begründung die Auflage erteilen kann, ein Attest schon am ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildParkscheibe richtig einstellen – so geht‘s!
    Es ist einer der größten Ärgernisse der deutschen Autofahrer: die Suche nach einem geeigneten Parkplatz. Gerade in Großstädten finden sich selten freie Parkplätze und wenn doch, dann muss nicht gerade wenig Geld für ein Parkschein oder eine Parkuhr ausgegeben werden. Wenn sich dann doch ein kostenfreier Parkplatz findet ...
  • BildSchadensersatz: Was ist eine „fiktive Lizenzgebühr“?
    Es gleicht einem kleinen Alptraum: man geht morgens, nichtsahnend und gut gelaunt, an den Briefkasten, um die Post zu holen. Dabei ist ein Brief von einem Rechtsanwalt. Wenn man sich nicht selbst in einem Rechtsstreit befindet, ist ein Brief von einem Anwalt oftmals ein schlechtes Zeichen, die Folge: ...
  • BildBAG: Statistik als Nachweis einer Benachteiligung
    Mit Urteil vom 18.09.2014 hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden, dass eine mittelbare Benachteiligung wegen des Geschlechts durch ein scheinbar neutrales Kriterium mit Verweis auf eine Statistik dargelegt werden kann (AZ.: 8 AZR 753/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Vorliegend bewarb sich ...
  • BildVerkehrsunfall und Schadensregulierung: darf die Versicherung auf eine günstigere Werkstatt verweisen?
    Bei einem Verkehrsunfall haben Sie als Geschädigter Schadensersatzansprüche. Diese umfassen die Reparatur des Autos, den Nutzungsausfall sowie die Rechtsanwaltskosten. Gegebenenfalls haben Sie auch Schmerzensgeldansprüche. Eine Besonderheit gibt es bei Verkehrsunfällen: Sie können bezüglich der Reparatur wählen, ob Sie das Geld für die Reparatur erhalten und selber reparieren, oder ...
  • BildSchadensersatz von der Bank bei PIN-Diebstahl?
    Kriminelle finden immer wieder Mittel und Wege, an das Geld von Ahnungslosen heranzukommen. Vor einiger Zeit machte eine besonders moderne Methode des Diebstahls Schlagzeilen: das sogenannte „Skimming“. Hier wird durch elektronische Manipulation Geld von einem Bankkonto entwendet. In diesen Fällen übernimmt die Bank die entstandenen Schäden, da diese nicht ...
  • BildAktuell: Ab wann begeht man einen Verstoß aufgrund von Kinderpornographie?
    Spätestens durch den aktuellen Fall um den Abgeordneten E. ist die Diskussion rund um Kinderpornographie und was Kinderpornografie eigentlich ist in aller Munde. Die öffentliche Debatte bzgl. dieser empfindlichen Thematik führt dazu, dass manch einer denkt, selbst das „Googlen“ nach normalen Informationen sei strafbar, die Fakten: ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.