Rechtsanwalt in Berlin Buch

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Buch (© whitelook - Fotolia.com)

Berlin Buch liegt auf dem Barnim, einer in der Eiszeit entstandenen Hochfläche, und ist Teil des Berliner Bezirks Pankow. Das Pfarrdorf Buch wurde, wie die meisten Dörfer auf dem südlichen Barnim, um das Jahr 1230 herum gegründet und im Jahr 1898 erwarb die Stadt Berlin das Gut Buch von dem damaligen Eigentümer, der Mecklenburger Adelsfamilie von Voß, für 3,5 Millionen Mark, was heute rund 23.082.000 Euro entspräche.
Bis 1929 entstand dort unter der Leitung des Berliner Architekten Ludwig Hoffmann die Krankenhausstadt Berlin Buch mit zwei Lungensanatorien, einem Alters- und Pflegeheim und zwei psychiatrischen Kliniken. Viele andere Gebäude wie Wohn- und Verwaltungsgebäude sowie eine Zentrale für Beleuchtung, Heizung und Wasserversorgung wurden ebenfalls errichtet. Noch heute ist Berlin Buch Standort vieler medizinischer Einrichtungen, unter anderem befinden sich dort die Helios Kliniken und das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), das zu den 20 führenden biomedizinischen Forschungseinrichtungen weltweit zählt.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Berlin Buch

Zepernicker Straße 69
13125 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 98319507
Telefax: 030 98319508

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Buch

Alt-Buch 72
13125 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 9490063
Telefax: 030 94398581

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Buch

Wiltbergstraße 34
13125 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 9415033
Telefax: 030 9415034

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Buch

Aber nicht nur Mediziner, auch Juristen gibt es in Berlin Buch. Über 25 Rechtsanwälte sind mit ihren Rechtsanwaltskanzleien in Berlin Buch ansässig und vertreten dort die Interessen ihrer Mandanten. Vor Gericht wird der Rechtsanwalt aus Berlin Buch in erster Instanz an dem zuständigen Amtsgericht in Pankow tätig. Er vertritt seine Mandanten dort in allen straf- und zivilrechtlichen Angelegenheiten, und auch wenn es in den meisten Fällen am Amtsgericht nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, sich von einem Anwalt vertreten zu lassen, so ist der Beistand eines Rechtsanwalts vor Gericht immer zu empfehlen, denn ein Alleingang kann einen unter Umständen teuer zu stehen kommen.

Unter Rechtsanwalt Berlin finden Sie eine umfangreiche Auswahl an Anwaltskanzleien in Berlin. Hier können Sie einfach und schnell einen kompetenten Anwalt finden, dessen Tätigkeitsschwerpunkt in dem Rechtsbereich liegt, in welchem Sie Rat bzw. Beistand benötigen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Erasmus-Programm künftig auch für Start-ups (13.02.2014, 16:10)
    Auf Initiative des Pariser Inkubators 50 Partners wurde jetzt das Programm "Startup Exchanges" ins Leben gerufen, das innovativen Start-up-Unternehmern die Möglichkeit bietet, einen Monat in einer Partnerstruktur im Ausland zu arbeiten.Das neue Programm ist eine Art Erasmus für innovative Unternehmer und umfasst weltweit 13 Programme zur Unterstützung von Start-ups: das ...
  • Bild Deutsch-französischer Workshop: “Perspectives of Knowledge-Based Bioeconomy: Challenges and Soluti (13.02.2014, 15:10)
    Die Endlichkeit fossiler Rohstoffe macht die Erschließung und Nutzung von neuen Rohstoffquellen notwendig. Die wissensbasierte Bioökonomie bietet Ansätze, nachhaltig erzeugte Biomasse als Rohstoffquelle zu verwenden. Aktuelle Entwicklungen im Bereich der stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe zeigen Wege und Perspektiven, sowohl fossile Rohstoffe in bekannten Prozessen zu ersetzen als auch neue Produkte ...
  • Bild ICCN/DGKN-Kongress: Lernen im Schlaf – kein Traum! (19.02.2014, 12:10)
    Berlin – Aktuelle neurophysiologische Erkenntnisse zeigen, welche wichtige Rolle Schlaf für die Bildung des Gedächtnisses spielt. Während wir schlafen und das Bewusstsein ausgeschaltet ist, ist das Gehirn alles andere als faul. Sobald wir einschlafen, beginnt es, die Ereignisse des Tages – Dinge, die wir erlebt und gelernt haben – zu ...

Forenbeiträge
  • Bild Veröffentlichung der Tonaufzeichnung eines Interviews (25.10.2010, 21:42)
    Der Interviewer I führt ein Interview mit A und B, das er als Gedächtnisstütze mit dem Tonband aufzeichnet. A und B sind mit der Aufzeichnung einverstanden. Das Interview wird dann in einer Zeitschrift veröffentlicht. Ca. ein halbes Jahr später plant I das Interview im Rahmen einer Ausstellung als Tondokument zu ...
  • Bild Frage für Nachzahlung (26.07.2010, 09:57)
    wenn jemand ein schwerbehindertenausweis mit G seit geburt ausgestelt bekommt nach jahren.aber jetzt seit 1.8.09 sozialhilfeempfäner ist und vorher alg2 bekamm .Kann der jenige wegen dem G bei arge noch rückwirkend die 17% geltent machen?
  • Bild Verkauf des DVD-Mitschnitts einer Schulaufführung (29.06.2010, 15:36)
    Hallo Experten, folgendes Problem: An einer Schule wird vor Eltern durch die Schüler Verschiedenes dargeboten: 1. Volkswaisen wie "Ihr Kinderlein kommet" durch die Schulband. 2. Selbst erfundene Theaterstücke 3. Theaterstücke, die auf Grund einer Buchvorlage (Kurzgeschichten) selbst ans Theater angpasst wurden 4. Ein Lied, das komplett an Orff Instrumente angepasst wurde (Orginal aus dem Jahr 1948) 5. ...
  • Bild Abizeitung - Recht am gesprochenen Wort bei Zitaten (14.04.2011, 15:23)
    Guten Tag, mal angenommen, der Schüler K sagt recht häufig zitationswürdige Sätze und ähnliches, die auch von den Schülern A, B und C notiert werden. Das Kommitee der Abizeitung möchte diese Sprüche nun veröffntlichen! Schüler K gibt allerdings keine Zustimmung bzw. sogar eine explizite Ablehnung und ein explizites Verbot, diese Sprüche ...
  • Bild Deutschland Wehrpflicht für Österreicher (11.01.2014, 04:56)
    Guten Tag liebe juraforum.de Community,Bevor ich meine Frage stelle, möchte ich diese fiktive Situation zuerst einmal beschreibenMal angenommen A wohnt seit kurzem in Deutschland als EU-Bürger. A ist 17 Jahre alt und muss hier wohnen weil sein Vater B nun hier arbeitet. A informiert sich zum Thema Wehrpflicht, da er ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildTier gefunden: was ist zu tun?
    Findet man ein Tier, dann darf dieses nicht einfach behalten werden. Vielmehr ist man dazu verpflichtet, den Fund einem Tierheim, Tierarzt oder der Polizei unter Angabe der persönlichen Daten zu melden. Denn Fundtiere unterliegen dem Fundrecht gemäß §§ 965 – 984 BGB. Was tun, wenn das Fundtier ...
  • BildKinderwagen im Hausflur oder Treppenhaus – Was sagt das Mietrecht?
    Vielen Eltern ist es zu anstrengend den Kinderwagen nach der Benutzung jedes mal hoch in die Wohnung oder herunter in den Keller zu tragen. Daher lassen sie den Kinderwagen häufig im Hausflur oder im Treppenhaus stehen. Doch ist dies erlaubt und werden die anderen Hausbewohner dadurch nicht beeinträchtigt? ...
  • BildEuropawahlen: Warum gab es eine 3 Prozent Hürde?
    Am 26.02.2014 urteilte das Bundesverfassungsgericht (BVerfG, Az.: 2 BvE 2/13): „Eine Sperrklausel bei den Europawahlen im Mai 2014, wonach Partien, die nicht mehr als 3 % der Stimmen erhalten, ist verfassungswidrig.“ Dieser Paukenschlag sorgte für eine rege Diskussion in den Medien, doch warum eigentlich? Als Kläger ...
  • BildBGH: Unbefristeter Rücktritt bei Lebens- und Rentenversicherung nach Antragsmodell
    Mit Urteil vom 17.12.2014 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass bei Lebens- und Rentenversicherungen, die nach dem sog. Antragsmodell abgeschlossen wurden, ein Rücktritt bei fehlerhafter Belehrung unbefristet möglich ist (AZ.: IV ZR 260/11). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Damit führt der BGH seine Rechtsprechung fort (Urteil vom 07.05.2014, ...
  • BildDie neue Pflegereform – was wird sich rechtlich ändern?
    Das Gesundheitsministerium ist dabei eine umfassende Pflegereform in Gang zu setzen. Bereits ab Januar 2015 sollen die ersten Änderungen gelten. Insbesondere das Problem der alternden Gesellschaft ist ein wesentlicher Gegenstand der Reform. Anhebung der Pflegebeiträge In zwei Stufen sollen die Pflegebeiträge um insgesamt 0,5 Prozent ...
  • BildKeine Ansprüche von Besteller oder Unternehmer bei Schwarzgeldabrede
    Wird zwischen Besteller und Werkunternehmer vereinbart, dass die zu erbringende Werkleistung teilweise oder ganz „schwarz“ ohne Rechnung erbracht werden soll, kann weder der Besteller Mängelgewährleistungsansprüche oder (Teil-)Rückzahlung der geleisteten Vergütung noch der Werkunternehmer die Zahlung des vereinbarten Werklohnes geltend machen.   Mit Urteil vom 10.04.2014 – VII ZR ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.