Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Baumschulenweg (© whitelook - Fotolia.com)

Der Berliner Ortsteil Baumschulenweg, im Volksmund auch „Baume“ genannt, liegt im Bezirk Treptow- Köpenick im Südosten Berlins. Seinen Namen verdankt der Stadtteil der Baumschule Späth, die im Jahr 1720 von Christoph Späth zunächst als Obst- und Gemüsegärtnerei in Kreuzberg gegründet wurde. Der Betrieb blieb in den folgenden Jahren und Jahrzehnten in Familienbesitz und ab dem Jahr 1864 begann Christoph Späths Ur-Ur-Enkel, große Flächen im heutigen Berlin Baumschulenweg zu erwerben und verlegte den zur Baumschule angewachsenen Betrieb dorthin. Ende des 19. Jahrhunderts war die Baumschule Späth mit einer bepflanzten Fläche von 120 Hektar die größte Baumschule der Welt. Die Baumschule war international bekannt und geachtet und viele Prominente, darunter auch der Reichskanzler Bismark, gehörten zu ihren Kunden. Weit über die Grenzen Berlins hinaus gestaltete die Baumschule Späth viele Parks und Gartenanlagen. Noch heute besteht die Baumschule, die inzwischen von einem Gesellschafter Konsortium geleitet wird, in Berlin Baumschulenweg.

Auch einige Berliner Rechtsanwälte haben sich in Berlin Baumschulenweg niedergelassen.
Zuständig für Berlin Baumschulenweg ist das Amtsgericht in Köpenick, dem das Landgericht Berlin übergeordnet ist. Der Rechtsanwalt aus Berlin Baumschulenweg vertritt dort seine Mandanten, wenn es zu einer Gerichtsverhandlung kommt sowohl in strafrechtlichen als auch in zivilrechtlichen Angelegenheiten. Gerade im Bereich des Zivilrechts kann ein frühzeitiger Gang zum Rechtsanwalt oft helfen, einen aufwendigen und unter Umständen teuren Prozess zu vermeiden, denn der Anwalt tritt auch außergerichtlich für seine Mandanten ein und verteidigt deren Interessen in Verhandlungen und Gesprächen mit der gegnerischen Partei.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg

Johannisthaler Chaussee 68
12437 Berlin
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg

Baumschulenstraße 9-10
12437 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 26039763
Telefax: 030 53000061

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg

Wohlgemuthstraße 33
12437 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 8592021
Telefax: 030 8593047

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg
RA Glass
Baumschulenstraße 26
12437 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 5329072
Telefax: 030 53699808

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Baumschulenweg

Mehr Anwälte finden Sie unter Rechtsanwalt Berlin. Die gelisteten Anwälte vertreten ihre Mandanten nicht nur vor Gericht, sondern stehen auch für rechtliche Beratungsgespräche zur Verfügung.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild TU Berlin: Hohe internationale Würdigung (14.02.2014, 11:10)
    Hohe internationale WürdigungProf. Dr. Dieter Bimberg vom Institut für Festkörperphysik und Zentrum für NanoPhotonik der TU Berlin zum „Foreign Associate“ der National Academy of Engineering (NAE) gewähltDie National Academy of Engineering (NAE) der USA hat Prof. Dr. Dieter Bimberg vom Institut für Festkörperphysik der TU Berlin zum „Foreign Associate“ gewählt. ...
  • Bild KHM bei der Berlinale. Der auf Kuba gedrehte Kurzfilm "El carro azul" feiert seine Erstaufführung. (13.02.2014, 13:10)
    Der Spielfilm "El carro azul" von Valerie Heine feiert seine deutsche Erstaufführung bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin (6. bis 16. Februar 2014). Der Film entstand im Rahmen des Austauschprogramms der KHM und der kubanischen Filmschule EICTV und wird zum Abschluss des Festivals in der Sektion "Perspektive Deutsches Kino" gezeigt.Premiere:Freitag, ...
  • Bild VG Berlin: Anwalt muss vor Gericht schwarze Robe, Hemd und Krawatte tragen (28.08.2006, 19:24)
    Bekleidungsvorschriften für Rechtsanwälte vor Gericht rechtmäßig Das Verwaltungsgericht hat die Klage eines Rechtsanwalts gegen seine Verpflichtung, vor Gericht Amtstracht (schwarze Robe, Hemd und Krawatte in weiß oder einer unauffälligen Farbe) tragen zu müssen, abgewiesen. Mit Schreiben vom 26. Februar 2004 widersprach Rechtsanwalt N. der Allgemeinen Verfügung über die Amtstracht der Berliner Rechtspflegeorgane der Senatsverwaltung für ...

Forenbeiträge
  • Bild Domaininhaber/Admin-C und Impressums-Daten (28.07.2011, 20:42)
    Guten Abend, Fall 1: Angenommen Person A erstellt für Person B eine Website und es wird so abgemacht, dass im Impressum die Daten von Person B stehen. In der Denic ist jedoch Person A eingetragen, da der Webspace Person A gehört. Angenommen Person B hat nun einige rechtswiedrige Inhalte auf dieser Seite ...
  • Bild Verletzung persönlicher Rechte (06.07.2013, 21:27)
    Hallo liebes Forumsbesucher, mal angenommen man würde Bilder von jemanden machen ohne das dieser dies weiß bzw. sich nicht mehr daran erinnern kann das Bilder gemacht worden sind. Wenn man dieser Person dann später, weil man nicht mehr so befreundet ist, diese Bilder anonym zukommen lässt, aber er sich dann daran erinnert ...
  • Bild Umzug Schwangere (unter 25 Jahren) + 1 Kind - Zusicherung zum Umzug wird abgelehnt (14.02.2011, 17:07)
    Hallo in die Runde, ich benötige (sehr dringend, da zeitkritisch) Euren Rat zu folgendem Fall: Die Antragstellerin, 22, hat bereits ein Kind, 9 Monate alt, ist alleinerziehend und ist mittlerweile im 6. Monat schwanger. Sie zog zur Aufnahme einer Anstellung vom Haus der Eltern an einen anderen Ort in eine eigene Wohnung. ...
  • Bild Folgen bei Pflegeheim Notwendigkeit? (30.12.2011, 11:35)
    Hallo liebes Jura Forum, Man stelle sich vor: Vater V ist bereits Pflegestufe 2, wird von Mutter M zur Zeit häuslich gepflegt. M und V bekommen zusammen ca. 1000 Euro Rente (M hat keine eigene Rente). M bekommt für die häusliche Versorgung ca. 400 Euro Pflegegeld. M und V haben ...
  • Bild Namensnennung bei öffentlicher Vorführung eines unter CC-Lizenz stehenden Musikstückes (11.12.2013, 11:51)
    Hallo zusammen, in einigen Creative Commons Lizenzen ist eine Namensnennung gefordert. Gehen wir mal konkret von der Creative Commons Attribution 3.0 aus. Ich denke, ähnliche Lizenzen unterscheiden sich nicht erheblich. Wenn ich die Lizenz richtig interpretiere, müsste bei einer öffentlichen Vorführung auch der Name genannt werden. Außerdem müsste auch immer eine Kopie ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildNotruf Abmahnung: Verteidigung gegen Waldorf Frommer wegen der Abmahnung von Beherbergungsbetrieben
    Waldorf Frommer mahnt aktuell Hotelbetriebe und Zimmervermietungen wegen der illegalen Verbreitung oder dem herunterladen von Filmen und/oder Musiktiteln in Internet-Tauschbörsen ab. JusDirekt – eine der führenden Anwaltskanzleien im Urheber- und Wettbewerbsrecht hat bereits zahlreiche Mandanten gegen Waldorf – Frommer vertreten. Doch im einzelnen: Worum ...
  • BildLkw-Kartell: Weg für Schadensersatzansatzsprüche ist frei
    Die Strafe ist hoch, der angerichtete Schaden vermutlich noch viel höher. Die EU-Kommission hat ein Bußgeld in Höhe von rund 2,93 Milliarden Euro gegen das Lkw-Kartell wegen illegaler Absprachen verhängt. Für die Geschädigten des Lkw-Kartells, vorwiegend Speditionen aber auch andere Gewerbetreibende, ist durch die Entscheidung der EU-Kommission der ...
  • BildRückzahlung von Ausbildungs-/Weiterbildungskosten ausscheidener Arbeitnehmer
    In regelmäßigen Abständen tritt folgenden Sachverhalt in der Beratungspraxis auf: ein Mitarbeiter verlässt das Unternehmen und wechselt entweder zu einem anderen Arbeitgeber, in ein Konkurrenzunternehmen oder in seine eigene Selbstständigkeit, nachdem er eine durch den Arbeitgeber finanzierte Ausbildung bzw. Weiterbildung absolviert hat. Jedenfalls endet das Arbeitsverhältnis zu dem bisherigen ...
  • BildFilesharing – Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung
    Filesharing ist das Tauschen von Musik- und Filmmaterial, die Urheberrechtlich geschützt sind,  im Internet in sogenannten Tauschbörsen. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass Filesharing in fast allen Fällen rechtswidrig ist, da die Rechtsinhaber der Verbreitung nicht zugestimmt haben. Grundsätzlich ist Filesharing nicht illegal, sondern eine rein technische ...
  • BildBFH: Die doppelte Haushaltsführung in sog. "Wegverlegungsfällen"
    Der BFH nahm mit einem Beschluss vom 08.10.2014 Stellung dazu, wann eine doppelte Haushaltsführung in den sog. "Wegverlegungsfällen" vorliegt (AZ.: VI R 7/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Als "Wegverlegungsfall" bezeichnet man es, wenn ein Steuerpflichtiger seinen Haupthausstand vom Beschäftigungsort aus privaten Gründen weg verlegt und einen ...
  • BildVerdachtskündigung bei Diebstahl: Ist die Kündigung eines Arbeitnehmers wegen Diebstahlsverdacht möglich?
    Diebstähle kommen auch am Arbeitsplatz vor. Darf hier der Arbeitgeber bereits bei einem Verdacht gegenüber einem Mitarbeiter eine Kündigung aussprechen? Dies erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Wenn Arbeitnehmer am Arbeitsplatz einen Diebstahl zu Lasten ihres Arbeitgebers begehen, ist das kein Kavaliersdelikt. Arbeitnehmer, die ihren Arbeitgeber ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.