Rechtsanwalt in Berlin Altglienicke

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Altglienicke (© whitelook - Fotolia.com)

Altglienicke gehört zum Berliner Bezirk Treptow-Köpenik. Es ist eines der ältesten Siedlungsgebiete in dem Bezirk. Geprägt wird das Stadtbild von Einfamilien- und Reihenhäusern. Die Neubausiedlungen weisen einen höheren Anteil an Wohnblocks mit moderner Architektur auf. Es handelt sich bei Altglienicke um eine ruhige, besonnene Wohngegend, in der wenig Gewerbe ansässig ist. Insgesamt leben in diesem Stadtteil Berlins über 27,000 Menschen auf einer Fläche von 7,89 km².

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Berlin Altglienicke

Am Falkenberg 117
12524 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 67802629
Telefax: 030 67802854

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Altglienicke

Am Falkenberg 69
12524 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 67197691
Telefax: 030 67197692

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Altglienicke

Grünauer Straße 36
12524 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 88918685
Telefax: 030 88918688

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Altglienicke

Köpenicker Straße 16
12524 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 6799560
Telefax: 030 21237363

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Altglienicke

Es gibt viele Gründe, um sich die Unterstützung von einem Rechtsanwalt in Berlin -Altglienicke zu sichern. Bereits im normalen Alltag begegnen uns ständig Situationen oder Vorkommnisse treten ein, welche die Konsultation eines Anwalts erfordern. So etwa, wenn es Probleme mit dem Vermieter gibt. Das Mietrecht gehört zu den zivilrechtlichen Angelegenheiten und wird deshalb bei einem Streitwert bis zu € 5.000,00 am Amtsgericht Köpenick verhandelt. Es ist von Vorteil, sich einen Anwalt in Berlin-Altglienicke zu suchen, der diesen Rechtsbereich zu einem seiner Schwerpunkte gemacht hat. Mittlerweile haben sich nämlich soviel Änderungen im Mietrecht ergeben, dass man diese konsequent verfolgen muss, um für seine Klienten auf dem neuesten Stand der Gesetze sowie der Rechtssprüche zu sein. Dies ist das vorrangige Ziel eines jeden Anwalts: Die optimale Beratung, Information und letztlich Vertretung des Mandanten. Gerade wenn es um das Mietrecht geht, ist es am besten, bereits bei den ersten Anzeichen von Problemen den Rat eines Anwalts für Mietrecht zu suchen. Mit einer durch den Rechtsanwalt geführten Mediation, bei der alle Beteiligten ihre Argumente darlegen und auf einer neutralen Basis verhandelt wird, kann bereits in einem Großteil der Fälle eine Lösung herbeigeführt werden.

Selbstverständlich ist ein Rechtsanwalt in Berlin-Altglienicke nicht nur bei mietrechtlichen Fragen und Problemen der optimale Ansprechpartner. Er steht seinen Mandanten vielmehr bei sämtlichen Rechtsfragen und rechtlichen Problemen zur Seite und wird sein Bestes geben, um die Rechte seines Mandanten durchzusetzen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Prof. Dr. Ilse Lenz nimmt Abschied - Festtagung über internationale Frauenbewegungen an der RUB (17.02.2014, 13:10)
    Sie studierte in München, den USA und Japan, forschte und lehrte in Berlin, Münster und Duisburg. 22 Jahre lang war Prof. Dr. Ilse Lenz Professorin für Soziologie/Soziale Ungleichheit und Geschlecht an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum – nun verabschiedet sie sich. Um ihr Lebenswerk zu ehren, findet am ...
  • Bild Licht-induzierte Alterung von Dünnschicht-Solarzellen aus amorphem Silizium (13.02.2014, 14:10)
    Licht-induzierte Alterung von Dünnschicht-Solarzellen aus amorphem Silizium: neue Erkenntnisse zur mikroskopischen UrsacheForscher am Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) gelang ein entscheidender Schritt, um einem seit 40 Jahren unverstandenen störenden Effekt in Dünnschicht-Solarzellen aus amorphem Silizium auf die Spur zu kommen. Demnach tragen winzige Hohlräume im Silizium maßgeblich dazu bei, dass sich die ...
  • Bild Smarte Technologien bringen Impulse für Berlin (13.02.2014, 14:10)
    GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG DER SENATSVERWALTUNG FÜR WIRTSCHAFT, TECHNOLOGIE UND FORSCHUNG, DER SENATSVERWALTUNG FÜR STADTENTWICKLUNG UND UMWELT UND DER TECHNOLOGIESTIFTUNG BERLINBerlin will zur führenden Smart City in Europa werden. Und wie der jetzt erschienene TSB-Report „Smart City Berlin“ zeigt, hat die Hauptstadt schon heute mehr „Smartes“ zu bieten als vergleichbare Städte und ...

Forenbeiträge
  • Bild EuGH Entscheidungen zu Markenrecht-Problematik (19.09.2011, 17:52)
    Hallo, Ich komme jetzt erst ins zweite Semester, und hatte dementsprecht noch keine Vorlesung zum Thema Urheberrecht/Markenrecht. Deswegen sehe man es mir bitte nach, wenn Ich mich eventuell nicht fachkonform ausdrücke. Im Rahmen eines Praktikum suche Ich EuGH Entscheidungen zu folgender Problematik: Firma A haelt die Marken-Rechte für die weltweit bekannte Marke ...
  • Bild Klausur, muss nachgeschrieben werden? (16.01.2007, 18:26)
    Hallo, nehmen wir an in Klasse X schreiben 20 Schüler einer 11. Fachabiturklasse in Berlin in einer Deutschklausur eine 6, einer eine 5 und einer eine 3-, muss in einem solchen Fall eine Klausur nicht auf irgendeine Art und Weise wiederholt werden? Ich kenne eine 2/3 Regel die besagt wenn ...
  • Bild Marke regestrieren (07.01.2013, 17:09)
    Nach einem gescheiterten Versuch, probiere ich es nochmal erneut nach euren Richtlinien. Angenommen Firma A benutzt für seine Onlinefirma einen ausgedachten Namen als Logo auf Bildern und der Homepage. Person B regestriert sich diesen Namen. Was kann Person B Firma A nun rechtlich antun ? Ich hoffe es entspricht euren Vorstellungen :) Liebe ...
  • Bild Wie lange darf ein original Lied in Remixen? (02.09.2010, 18:28)
    Guten Tag, mich würde es interessieren, wie lange man Ausschnitte eines Musikstücks in einem Remix oder anderen Lied einspielen darf und wo die restliche Grundlage ist? Ebenso würde mich interessieren unter welchen Voraussetzungen es erlaubt ist sich bei Remixen original Vocals zu bedienen oder diese nachsingen zu lassen? Ich spreche nicht ...
  • Bild Wohnsitz an einer andren Adresse angemeldet (13.09.2013, 18:18)
    Hallo,ich möchte etwas fragen. Angenommen jemand würde seinen Wohnsitz auf ein Postfach anmelden. Das Postfach ist in einem anderen Bundesland. Könnte man dafür eine Strafe bekommen. Wenn sich herausstellt, dass der Wohnsitz nicht rechtzeitig auf den aktuellen Wohnsitz umgemeldet wurde. Welche Geldstrafe könnte dafür vergeben werden. Mit freundlichen Grüßen


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildIrrtümer rund ums Radfahren
    Häufige Irrtümer rund ums Radfahren 1.) Radfahrer müssen grundsätzlich auf dem Radweg fahren? Das ist falsch . Radfahrer dürfen sowohl auf der Straße als auch auf dem Radweg fahren. Der Radfahrer hat also ein Wahlrecht. Einzige Ausnahme: Wenn ein Gebotsschild (weißes ...
  • BildMietaufhebungsvertrag Muster – hier kostenlos!
    Wird ein Mietvertrag geschlossen, so unterliegt er bestimmten Kündigungsfristen. Diese sind für beide Parteien – also sowohl für den Mieter als auch für den Vermieter – bindend. Eine außerordentliche Kündigung ist nur aus wichtigen Gründen möglich. Nun kann es jedoch sein, dass sich die Parteien einig darüber sind, ...
  • BildParteienverbot: welche Parteien wurden schon verboten?
    Art. 21 GG besagt, dass politische Parteien von besonderer Bedeutung für die Demokratie sind. Wird eine Partei jedoch als verfassungswidrig angesehen, so darf sie verboten werden. Dies obliegt dem Bundesverfassungsgericht. Wann wird eine Partei als verfassungswidrig angesehen? Gemäß Art. 21 Abs. 2 GG ...
  • BildGrundzüge des Bußgeld- bzw. Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahrens nach OWiG
    Der Artikel soll einen kurzen Überblick über das richtige Vorgehen in Bußgeld- bzw. Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren, insbesondere wegen Geschwindigkeitsüberschreitung, verschaffen. In Verfahren wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten, meistens wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, sollten Sie grundsätzlich keinerlei Angaben zur Sache und insbesondere auch nicht zur Person des Fahrers machen. Bereits auf einen Anhörungsbogen sollten Sie einen ...
  • Bild„Recht auf Vergessenwerden“ was jedermann nun gegenüber Google für Rechte besitzt
    Was erst einmal an Informationen ins Internet gelangt, bleibt dort nicht für immer, wenn der Betroffene dies nicht wünscht. Jedermann hat im Internet ein „Recht auf Vergessenwerden“ seiner personenbezogenen Daten, zumindest wenn es um Suchmaschinen wie Google und Yahoo geht. Wird durch eine Suchanfrage der eigene Name mit unerwünschten ...
  • BildRadfahren mit Hund an der Leine: ist das erlaubt?
    Grundsätzlich muss zur Klärung der Frage, ob beim Radfahren der Hund an der Leine mitgeführt werden darf, die Straßenverkehrsordnung herangezogen werden. Betrachtet man den § 28 StVO, dann ist es prinzipiell untersagt, von Kraftfahrzeugen aus Tiere an der Leine zu führen. Auch ein unangeleintes Mitlaufen neben dem Fahrzeug ist ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.