Rechtsanwalt in Bensheim: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bensheim: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Sozialstaat. Das bedeutet, dass der Staat sein Handeln darauf ausrichtet, für soziale Sicherheit und soziale Gerechtigkeit Sorge zu tragen. Die Sicherung des Existenzminimums eines jeden Bürgers ist eines der Prinzipien, die einen Sozialstaat ausmachen. Dies erfolgt unter anderem durch die Sozialhilfe, Grundsicherung, Krankengeld oder auch Hartz IV. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in der BRD vom Staat unterstützt. Denn es soll gewährleistet werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. Aufgeteilt ist in der BRD das Sozialrecht in das umfangreiche Sozialversicherungsrecht sowie das besondere Recht auf Soziale Entschädigung. Im Sozialgesetzbuch (SGB) sind alle Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, kodifiziert. Hierzu gehören Gesetze in Bezug auf Sozialhilfe, Wohngeld, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Elterngeld, Förderung Schwerbehinderter, Jugendhilfe, Ausbildungsförderung und die Sicherung bei Arbeitslosigkeit sowie die Arbeitsförderung. Auch Regelungen bezüglich der Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung und der gesetzlichen Krankenversicherung sind hier normiert.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Sozialrecht hilft Ihnen Kanzlei Ostheim & Klaus Rechtsanwälte Partnerschaft persönlich in Bensheim
Ostheim & Klaus Rechtsanwälte Partnerschaft
Darmstädter Str. 60
64625 Bensheim
Deutschland

Telefon: 06251 8692330
Telefax: 06251 8692333

Zum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Hilfe im Sozialrecht erbringt jederzeit Herr Rechtsanwalt Siegfried Heinz mit Anwaltskanzlei in Bensheim
Heinz + Knatz Rechtsanwälte
Am Wambolterhof 13
64625 Bensheim
Deutschland

Telefon: 06251 6015
Telefax: 06251 2181

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich Sozialrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Thorsten Eschborn engagiert in der Gegend um Bensheim
Dallhammer & Kellermann
Wormser Str. 62
64625 Bensheim
Deutschland

Telefon: 06251 84290
Telefax: 06251 842999

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Bensheim

Mit einem Rechtsanwalt haben Sie einen kompetenten Profi an Ihrer Seite

Rechtsanwalt in Bensheim: Sozialrecht (© Jamrooferpix - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bensheim: Sozialrecht
(© Jamrooferpix - Fotolia.com)

Leider kommt es trotz dem staatlichen Streben nach sozialer Gleichheit und sozialer Gerechtigkeit immer wieder zu rechtlichen Problemen, die es nötig machen, einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Probleme mit dem Sozialamt oder auch ein Konflikt mit dem Jobcenter, wenn es beispielsweise um eine Reintegration in den Arbeitsmarkt geht, sind keine Seltenheit. Ist es zu einem Problem mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt gekommen, z.B. weil Leistungen gekürzt wurden, dann sollte man nicht zögern, und sich umgehend in einer Anwaltskanzlei für Sozialrecht beraten lassen. In Bensheim sind einige Anwälte mit Rechtsanwaltskanzleien für Sozialrecht vertreten. Dabei ist ein Anwalt für Sozialrecht aus Bensheim nicht nur der richtige Ansprechpartner, um sich ausführlich rechtlich beraten zu lassen, wenn man Probleme mit dem Jobcenter oder Sozialamt hat. Der Anwalt zum Sozialrecht aus Bensheim wird Mandanten ebenfalls beraten, wenn Fragestellungen in Bezug auf das Rentenrecht oder die Rente bestehen. Er kennt sich außerdem bestens mit dem Pflegeversicherungsrecht aus. Ebenfalls ist es keine Seltenheit, dass Sozialleistungen vollständig verwehrt werden, obwohl ein dringender Bedarf besteht. Auch in diesem Fall wird ein Rechtsanwalt zum Sozialrecht dabei helfen, Ihr Recht durchzusetzen. Kann eine Angelegenheit nicht außergerichtlich beigelegt werden, dann wird der Rechtsanwalt für Sozialrecht in Bensheim selbstverständlich ebenso die Vertretung vor dem Sozialgericht übernehmen.

Ein Fachanwalt für Sozialrecht verfügt über ein außerordentliches Fachwissen in Praxis und Theorie

Häufig werden bei Problemstellungen im Sozialrecht auch andere Rechtgebiete tangiert. Dazu zählen zum Beispiel Arbeitsrecht, Steuerrecht, Erbrecht und selbstverständlich auch das Familienrecht. Vor allem, wenn sich ein Problem im Sozialrecht diffiziler gestaltet, kann es sinnvoll sein, sich direkt an einen Fachanwalt für Sozialrecht zu wenden bzw. eine Rechtsanwaltskanzlei für Sozialrecht zu konsultieren. Eine Fachanwältin für Sozialrecht bzw. ein Fachanwalt hat eine Zusatzausbildung absolviert und verfügt zudem über besondere praktische Erfahrungen in diesem Rechtsbereich. Auf diese Weise kann ein Fachanwalt im Sozialrecht in Bensheim sowohl in der Theorie als auch in der Praxis ein besonderes Fachwissen vorweisen. Von diesem außerordentlichen fachlichen Know-how können Mandanten gerade bei einer komplexen Fallgestaltung profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Neues Rektorat an der Alice Salomon Hochschule Berlin gewählt (28.01.2014, 16:10)
    Das Konzil der Alice Salomon Hochschule Berlin wählte am Dienstag, 28.1.2014, Prof. Dr. Uwe Bettig als Rektor sowie zwei weitere Prorektoren: Prof. Dr. Bettina Völter und Prof. Dr. Nils Lehmann-Franßen. Das bisherige Rektorat von Prof. Dr. Theda Borde und Prof. Dr. Susanne Viernickel hatte nicht mehr kandidiert.Berlin, 28. Januar 2014. ...
  • Bild DAV: Sozialrechtsanwälte fordern Schutzschild für Arme (05.11.2008, 15:36)
    Bedürftigen wird der Zugang zum Recht verwehrt Würzburg/Berlin (DAV). Auf einhellige Ablehnung stieß die vom Bundesrat geplante Änderung des Beratungshilferechts bei den Teilnehmern der Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) in Würzburg. Der Bundesrat plant eine Gesetzesänderung, die es Bedürftigen wie etwa Hartz-IV-Empfängern erschwert, kostengünstig anwaltliche Beratung und Vertretung ...
  • Bild Ausstellung „Zukunft leben: Die demografische Chance“ kommt nach München ins Deutsche Museum (28.01.2014, 15:10)
    Die zentrale Begleitausstellung zum Wissenschaftsjahr „Die demografische Chance“ eröffnet in München. Nach Stationen in Berlin, Mainz, Dresden, Bochum und Bremerhaven ist die Präsentation von Freitag, dem 31. Januar bis Sonntag, dem 30. März 2014 offen für das Publikum. Die Eröffnung findet statt am Donnerstag, dem 30. Januar. In ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Zeitarbeit (07.03.2009, 15:12)
    Wenn eine Zeitarbeitsfirma verlangt am gleichen Tag ein Vorstellungstermin und zur Arbeit zu gehen. Wieviel km sind zumutbar, ist der Einsatz zumutbar? Zunächst von A nach B 50 km (100 km), anschliessend noch 25 x 2 =50 km, ohne das derjenige sich umgezogen hat. Kann man hier zusätzliches Fahrgeld verlangen und statt ...
  • Bild 3tägiger Kurs zum Ausfüllen des Alg2-Antrags? Rechtsgrundlage? Verhältnismäßigkeit? (04.05.2008, 17:26)
    Hallo, neuerdings (jedenfalls habe ich erst letzte Woche davon gehört) gibt es bei den oder zumindest bei einigen ARGEn Kurse, an denen Antragsteller teilnehmen müssen. Sie sollen 3 halbe Tage dauern und NUR (!) dazu dienen, den Alg2-Antrag richtig auszufüllen!!!!! Juristisch frage ich mich da: 1. Gibt es dafür überhaupt eine Rechtsgrundlage? § ...
  • Bild HartzIV: Gerechtigkeitslücken (18.10.2007, 12:27)
    Liebe Forenteilnehmer, ... wie sind konkrete Nachbesserungen bei der Hartzgesetzgebung zu sehen. Gibt es da nicht auch eine sog. Gerechtikeitslücke zwischen alter Gesetzeslage und neuer Gesetzeslage. Es ist doch schon bitter, wenn man plötzlich bspw. von einer erhöhten Schonvermögensgrenze profitiert nur weil man zur richtigen Zeit arbeitslos geworden ist ...
  • Bild Zentralen Regelungen de Leistungserbringung (SGB V) (28.06.2009, 12:17)
    Vielleicht kann mir Jemand helfen und mir folgende Frage beantworten: Was sind die ZENTRALEN Regelungen des Leistungserbringung im SGB V? Würde mich sehr über Hilfe freuen.
  • Bild Ja oder Nein! (02.03.2011, 18:41)
    hallo ist eine Krankenkasse berechtigt, dem AG mitzuteilen, wann ein AN vom MDK gesund geschrieben wurde, obwohl dieser AN von der Hausärztin noch krank geschrieben wurde. Medizinische Befunde sprachen eindeutig , für eine weitere Krankschreibung. Gruß Anken

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, L 2 U 2/10 (19.01.2012)
    Mechanische Irritationen der Atemwege durch Stäube von Bauschutt stellen keine chemisch-irritative oder toxisch wirkende Einwirkung i.S. der BK 4302 dar....
  • Bild BAYOBLG, 4Z BR 23/00 (10.04.2001)
    Die Gläubigergleichbehandlung (§ 1 InsO) geht bei drohender oder eingetretener Zahlungsunfähigkeit der Verwaltungsvereinfachung und engen Zusammenarbeit der Sozialleistungsträger (§ 52 SGB I) vor....
  • Bild BSG, B 8 SO 9/09 R (16.12.2010)
    Es ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden, dass der Gesetzgeber die Mehrbedarfsregelung des § 23 Abs 1 S 2 BSHG in das am 1.1.2005 in Kraft getretene SGB 12 nicht übernommen hat....


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildDürfen Schwerbehinderte günstiger 1. Klasse fahren?
    Auch Schwerbehinderte mit einer erheblichen Gehbehinderung haben nicht ohne Weiteres einen Anspruch auf vergünstigte Nutzung der ersten Klasse im Zug. Vorliegend hatte der Betroffene aufgrund einer arteriellen Verschlusserkrankung in Oberschenkel sein rechtes Bein verloren. Aufgrund dessen wurde ihm im Schwerbehindertenausweis schließlich ein Grad der Behinderung ...
  • BildHartz IV: Berücksichtigung von Spiegelreflexkamera als Betriebsausgabe?
    Auch das Jobcenter muss womöglich Betriebsausgaben bei einem Freiberufler bei der Ermittlung seines Einkommens berücksichtigen. Es gelten aber strengere Maßstäbe als beim Finanzamt. Ein Hartz IV Empfänger war als Porträtmaler und Straßenkünstler freiberuflich tätig. Nach dem Kauf einer gebrauchten Spiegelreflexkamera begehrte er die Anrechnung seiner ...
  • BildHartz IV: Trotz Attest Sanktionen möglich
    Wer als Hartz IV Empfänger nicht zu einem Termin beim Jobcenter erschienen ist, muss womöglich auch bei Vorlage einer Krankschreibung mit Sanktionen rechnen. Ein Hartz IV Bezieher hatte mehrfach vom Jobcenter eine Einladung zu einem Gesprächstermin erhalten und hatte jeweils ein ärztliches Attest vorgelegt. Im ...
  • BildSkiausrüstung auf Kosten des Jobcenters?
    Jobcenter müssen nicht ohne Weiteres für eine Skiausrüstung aufkommen, wenn das Kind eines Hartz IV Empfängers einen Klassenausflug unternimmt. Dies hat das SG Berlin entschieden. Vorliegend verlangten die Eltern vom Jobcenter, dass dieses nicht nur für die Kosten der Teilnahme ihres 14 jährigen Kindes an ...
  • BildHartz IV-Empfänger haben Recht auf Beistand beim Jobcenter
    Jobcenter dürfen einen vom Hartz IV Empfänger mitgebrachten Beistand nicht ohne Weiteres zurückweisen. Ob das Jobcenter den Ausweis des Beistandes verlangen darf, ist allerdings umstritten. Nachdem eine Hartz IV-Bezieherin eine „Einladung“ von ihrem Jobcenter bekommen hatte, nahm sie eine weitere Person mit ins Büro vom zuständigen ...
  • BildPosttraumatische Belastungsstörung: „G“ im Behindertenausweis?
    Wer an einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet, hat unter bestimmten Umständen einen Anspruch auf Zuerkennung des Merkzeichens „G“ im Schwerbehindertenausweis. Vorliegend litt eine Frau unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Infolge von einer psychischen Störung in Form von Angstzuständen konnte sie nur noch kurze Strecken im Straßenverkehr fortbewegen. Sie ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.