Rechtsanwalt für Bauträgerrecht nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Bauträgerrecht

Das Bauträgerrecht ist kein eigenständiges Rechtsgebiet. Das Bauträgerrecht beinhaltet die Gestaltung der Bauträgerverträge sowie die Gewährleistung bzw. Haftung, die Bauträger gegenüber den Erwerbern von Grundstücken und Gebäuden haben.

Bauabnahme bei Bauarbeiten (© JuraForum.de)
Bauabnahme bei Bauarbeiten
(© JuraForum.de)

Aber auch die Verpflichtung des Erwerbers zur Zahlung an den Bauträger ist ebenso Inhalt des Bauträgerrechts.

Gesetzliche Grundlagen

Bei dem Bauträgervertrag handelt es sich gemäß BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) um einen eigenen, nicht geregelten Vertragstyp. Daher wird in der Rechtsprechung

  • das Kaufrecht hinsichtlich des Grundstückserwerbs

  • das Werkvertragsrecht hinsichtlich der Bauherstellung sowie der Gewährleistung von möglichen Baumängeln

  • das Auftrags- und Geschäftsbesorgungsrecht hinsichtlich der sonstigen Betreuungsleistungen

angewendet. Da es für das Bauträgerrecht keine speziellen gesetzlichen Regelungen gibt, bilden auch Normen die gesetzliche Grundlage, die sich aus dem Bauträgervertrag ergeben und somit wesentlicher Bestandteil des Bauträgerrechts sind.

Besonderheiten des Bauträgervertrages

In der Regel verpflichtet sich der Bauträger, dem Erwerber (Bauherrn) Eigentum bzw. einen Miteigentumsanteil an einem Grundstück zu verschaffen und darauf ein bestimmtes Gebäude zu errichten, wobei für den Grundstückserwerb eine notarielle Beurkundung erforderlich ist. Die Bezahlung des vereinbarten Kaufpreises durch den Bauherrn erfolgt meist nicht in einer Summe, sondern nach Baufortschritt. Denn es werden vom Bauherrn einzelne, fertiggestellte Bauabschnitte abgenommen und dann jeweils eine Abschlagszahlung gezahlt. Für die Gestaltung des Bauträgervertrages finden vor allem die Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) Anwendung. Dieses regelt beispielsweise den Umfang der Sicherheiten, die zu leisten sind, (z. B. durch Bürgschaften) oder wann der Bauträger die Zahlung von Abschlägen verlangen kann.

Immer wieder kann es zu Problemen oder Streitigkeiten zwischen Bauherrn und Bauträger kommen. Als Gründe können beispielsweise

  • mangelhaft oder verspätet ausgeführte Arbeiten durch den Bauträger oder durch Subunternehmer,

  • die Insolvenz des Bauträgers während des Baus,

  • kurzfristige Änderungswünsche des Bauherrn, die sich möglicherweise nicht oder nur bedingt umsetzen lassen,

genannt werden. Oftmals verweigert der Bauherr aber auch die Abnahme der Bauarbeiten und zahlt den vereinbarten Abschlagsbetrag nicht, was zu Problemen beim Bauträger durch die Vorfinanzierung von Baumaterial, Arbeitsleistungen etc. führen kann. Eine etwaige Insolvenz des Bauträgers kann aber auch beim Bauherrn zu Problemen führen. Denn unter Umständen ist das Gebäude nur halbfertig gebaut und kann nicht genutzt werden, aber auch ein möglicherweise aufgenommenes Darlehen abzuzahlen ist nicht möglich. Die Unterstützung eines Rechtsanwalts für Bauträgerrecht ist daher bei einem Bauvorhaben immer ratsam, um z. B. Fehler bei der Baubeschreibung, der Exposégestaltung oder der Vertragsgestaltung von Anfang an zu vermeiden. Da Streitigkeiten zwischen Bauherrn und Bauträger oft sehr zeitintensiv sind und häufig von einem Sachverständigengutachten abhängen, ist eine Rechtsanwaltskanzlei für Bauträgerrecht auch hier stets der richtige Ansprechpartner.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Bauträgerrecht:


Orte zu Rechtsanwalt Bauträgerrecht

A  B  C  D  E  F  H  I  J  K  L  M  N  O  R  S  W  Z  

A

B

C

D

E

F

H

I

J

K

L

M

N

O

R

S

W

Z


Bauträgerrecht erklärt von A bis Z

  • Bauträger
    Ein Bauträger ist ein Unternehmer i.S.d. § 14 BGB , der ein Grundstück zwecks Bebauung kauft, um das Grundstück schließlich mitsamt dem Gebäude an den Auftraggeber zu verkaufen. I.   Der Bauträger Der Bauträger ist zunächst von dem Bauunternehmer



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.