Rechtsanwalt in Baunatal: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Baunatal: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen zum Familienrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Luise Hermann gern im Ort Baunatal
Hermann
Zum Heisterhagen 43
34225 Baunatal
Deutschland

Telefon: 0561 405451
Telefax: 0561 4000071

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen im Familienrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Marcus Gutzeit persönlich im Ort Baunatal
Gutzeit - Hix - Dr. Meier
Unter den Linden 4
34225 Baunatal
Deutschland

Telefon: 05601 894990
Telefax: 05601 894992

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Familienrecht
  • Bild 50 Jahre Gleichberechtigungsgesetz (01.07.2008, 11:52)
    Vor 50 Jahren, am 1. Juli 1958, trat das Gleichberechtigungsgesetz in Kraft. Mit diesem Gesetz wurde die Gleichberechtigung von Mann und Frau auch im bürgerlichen Recht verankert. „Das Gleichberechtigungsgesetz war ein großer Fortschritt. Frauen und Männer wurden bis dahin im privaten Rechtsverkehr sehr unterschiedlich behandelt. So durfte der Ehemann die Arbeitsstelle ...
  • Bild Kinder zahlen für ihre Eltern (16.09.2010, 12:09)
    Elternunterhalt - Heranziehung des unterhaltspflichtigen Kindes durch den Sozialhilfeträger Der für das Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat hat entschieden, unter welchen Voraussetzungen der Sozialhilfeträger, der einem im Heim lebenden Elternteil Sozialleistungen erbracht hat, von dessen Kindern eine Erstattung seiner Kosten verlangen kann. Die Klägerin, Trägerin der öffentlichen Hilfe, nimmt den Beklagten aus ...
  • Bild Wer bekommt den Hund nach der Scheidung? (17.12.2008, 10:10)
    Nicht selten kommt es vor, dass anlässlich einer Scheidung Gerichte darüber entscheiden müssen, wer das beiderseits geliebte Haustier zugesprochen bekommt. Ausgangspunkt ist § 90a BGB, wonach Tiere eigentlich keine Sachen sind, aber letztlich die für Sachen geltenden Vorschriften entsprechend anzuwenden sind. Somit gilt für Tiere im Falle einer Scheidung die ...

Forenbeiträge zum Familienrecht
  • Bild Misshandlung von Schutzbefohlenen (23.09.2012, 16:47)
    Angenommen ein Jugendlicher (J), 16 Jahre alt, wird seit seiner Kindheit bis zu seinem fiktiven Dasein im Jetzt geschlagen, unterdrückt, angeschrien etc(geschlagen wöchentlich,angeschrien und beleidigt täglich, das alles in gleichen Maßen von Vater sowie Mutter ). J möchte seine Eltern anzeigen, u.U. verklagen. Jetzt kommen meine Fragen ins Spiel: - ...
  • Bild Art. 2 GG und die elterliche Vorsorge (23.09.2011, 10:33)
    Hallo JuraForum,Auszug aus dem Grundgesetz der BRDArt. II(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletztund nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.Nun meine Frage dazu.Man hört und sieht es immer wieder, dass Eltern ihren Kindern einen Lebensweg planen, ...
  • Bild Sorgerechtsentzug durch den Kindsvaters - mit ALLEN Mitteln (10.08.2013, 14:42)
    Fall von geplantem Sorgerechtsentzug seitens des Kindsvaters Nehmen wir an aus einer zwischenmenschlichen Beziehung zweier Personen entsteht ein Kind, welches ungeplant war und sich derzeit noch im Bauch der Mutter befindet. Die Mutter: Realschulabschluss; abgeschlossene Ausbildung; Meisterbrief; Berufserfahrung; derzeit befristetes Arbeitsverhältnis bis 31. Dezember in der Gastronomie; befindet sich seit Schwangerschaftsbeginn ...
  • Bild Kindergeld (30.04.2011, 19:59)
    Zu welchen Anwalt geht man,wenn man Ärger mit der Kindergeldkasse hat?Anwalt für Familienrecht oder Steuerrecht
  • Bild "nur" Scheidung vs erst Gütertrennung, dann Scheidung (28.04.2011, 15:23)
    Hallo,ich möchte gerne zur Diskussion stellen, welche Vor- oder Nachteile die beiden Methoden haben.beispielhafte Ausgangslage = eine "normale" Ehe ohne Vertrag, d.h. Zugewinngemeinschaft, in der Ehe wurde was angespart, ein Partner hat ein Haus geerbt, 1 Kind, beide Partner sind sich über die Aufteilung einig, es gibt keine materiellen StreitigkeitenMöglichkeit ...

Urteile zum Familienrecht
  • Bild BVERFG, 1 BvR 918/10 (25.01.2011)
    Die zur Auslegung des § 1578 Abs. 1 Satz 1 BGB entwickelte Rechtsprechung zu den ?wandelbaren ehelichen Lebensverhältnissen? unter Anwendung der Berechnungsmethode der sogenannten Dreiteilung löst sich von dem Konzept des Gesetzgebers zur Berechnung des nachehelichen Unterhalts und ersetzt es durch ein eigenes Modell. Mit diesem Systemwechsel überschreitet s...
  • Bild OLG-OLDENBURG, 4 UF 119/11 (14.12.2011)
    Familienrechtlicher Ausgleichsanspruch auf hälftige Auskehrung des kindbezogenenen Familienzuschlages gegen geschiedenen Ehegatten....
  • Bild BGH, XII ZR 48/11 (21.11.2012)
    a) Der Zugewinnausgleich ist einer ehevertraglichen Disposition im Hinblick auf die nachrangige Bedeutung des Zugewinnausgleichs im System des Scheidungsfolgenrechts am weitesten zugänglich (Festhaltung an Senatsurteil BGHZ 158, 81 = FamRZ 2004, 601). b) Zur Bedeutung von salvatorischen Klauseln in Eheverträgen....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Familienrecht
  • BildSind Schulden vor der Ehe gefährlich?
    Entscheiden sich zwei Menschen dazu, zu heiraten, sind sie oft blind vor Liebe und machen sich über alltägliche Dinge wie Geld gar keine Gedanken. Doch nach der Hochzeit kommt schnell das böse Erwachen, beispielsweise dann, wenn man feststellt, dass der Ehegatte eine Menge Schulden mit in die Ehe ...
  • BildTipps zum Doppelnamen bei Heirat
    Während es früher so üblich war, dass eine Frau nach der Hochzeit den Nachnamen ihres Ehemannes angenommen hat, ist dies heutzutage nicht mehr zwingend der Fall: die Pflicht, einen gemeinsamen Ehenamen zu führen, besteht nicht mehr. Wenn die Ehepartner keine Erklärung bei der Eheschließung bezüglich ihres Nachnamens angeben, ...
  • BildBis wann muss man Kindern im Studium/in Ausbildung Unterhalt zahlen?
    Kinder sind teuer, das weiß sicherlich jeder. Mit Vollendung des 18. Lebensjahres ist das Kind allerdings nicht mehr betreuungsbedürftig, da Kinder mit 18 Jahren ihre Volljährigkeit erwerben. Im Allgemeinen werden Volljährige auch als „erwachsen“ angesehen, mit Blick auf das Jugendstrafrecht spätestens jedoch mit Vollendung des 21. Lebensjahres. Sind ...
  • BildMuss man Unterhalt für seine Eltern zahlen?
    Es ist allgemein bekannt, dass Eltern gegenüber ihren Kindern bis zu einem bestimmten Zeitpunkt unterhaltspflichtig sind. diese Unterhaltspflicht bezieht sich sowohl auf den Barunterhalt als auch den Betreuungsunterhalt. Doch wie ist es im umgekehrten Fall: wenn die Eltern bedürftig werden, muss man dann Unterhalt für seine Eltern zahlen? ...
  • BildZählt Kindergeld als Einkommen?
    Bei der Berechnung des tatsächlichen Einkommens einer Person stellt sich immer wieder die Frage, aus welchen Komponenten sich dieses eigentlich zusammensetzt. Was gehört zum Einkommen, was wird nicht angerechnet? Insbesondere das Kindergeld steht dabei im Fokus: zählt Kindergeld zum Einkommen? Was zählt zum Einkommen? ...
  • BildBesuchsrecht des Vaters – wie oft darf er sein Kind sehen?
    Wenn sich ein Elternpaar trennt, so ist es in der Regel so, dass das gemeinsame Kind bei der Mutter wohnen bleibt. Dem leiblichen Vater wird jedoch gestattet, Umgang mit seinem Kind zu halten. Aber was sagen die gesetzlichen Bestimmungen über das Besuchsrecht des Vaters? Wie oft darf er ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.