Rechtsanwalt in Bamberg: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bamberg: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Dom in Bamberg (© animaflora / Fotolia.de)
Dom in Bamberg (© animaflora / Fotolia.de)

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Sozialstaat, das heißt: Ziel der Politik und Gesetzgebung ist es, für soziale Gerechtigkeit und soziale Absicherung gegen die größten Lebensrisiken zu sorgen. Die Sicherung des existentiellen Minimums eines jeden Bürgers ist eines der Prinzipien, die einen Sozialstaat ausmachen. In der Praxis erhalten bedürftige Staatsbürger, um das Existenzminimum zu sichern, Krankengeld, Hartz IV, Grundsicherung oder auch Sozialhilfe. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in der BRD staatlich unterstützt. Denn es soll gewährleistet werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. Aufgeteilt ist in der BRD das Sozialrecht in das umfangreiche Sozialversicherungsrecht sowie das besondere Recht auf Soziale Entschädigung. Im Sozialgesetzbuch (SGB) sind sämtliche Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, kodifiziert. Im SGB normiert sind dabei nicht nur Regelungen rund um die Unfallversicherung, Pflegeversicherung, die gesetzliche Krankenversicherung und die Rentenversicherung, sondern auch gesetzliche Regelungen in Bezug auf Grundsicherung für Arbeitssuchende, Sozialhilfe, Jugendhilfe, Elterngeld, Arbeitsförderung, Wohngeld oder auch die Förderung Schwerbehinderter.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Thomas Venten (Fachanwalt für Sozialrecht) mit RA-Kanzlei in Bamberg vertritt Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfragen im Schwerpunkt Sozialrecht
Braun & Venten Rechtsanwälte
Schützenstraße 20 a
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 51932290
Telefax: 0951 519322999

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Thomas Venten (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Anwaltskanzlei in Bamberg unterstützt Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfragen aus dem Bereich Sozialrecht

Schützenstr. 20 a
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 2974060
Telefax: 0951 2974062

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Bamberg

Lassen Sie sich bei sozialrechtlichen Problemen und Fragestellungen von einem Anwalt oder einer Anwältin informieren

Rechtsanwalt in Bamberg: Sozialrecht (© nmann77 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bamberg: Sozialrecht
(© nmann77 - Fotolia.com)

Wie in allen Bereichen des Lebens kann es auch im sozialrechtlichen Bereich schnell zu einem Problem kommen, bei dem die Hilfe und der Rat eines Rechtsanwalts erforderlich sind. Schneller als manchem lieb ist, kommt es zu Unstimmigkeiten mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt. Gleich wie sich der sozialrechtliche Konflikt gestaltet, der beste Ansprechpartner ist in jedem Fall, selbst wenn es nur um Verständnisprobleme bei einem Rundschreiben geht, ein Anwalt. In Bamberg sind einige Anwälte mit Rechtsanwaltskanzleien für Sozialrecht vertreten. Dabei ist ein Rechtsanwalt im Sozialrecht in Bamberg nicht nur der optimale Ansprechpartner, um sich umfassend rechtlich beraten zu lassen, wenn man Probleme mit dem Jobcenter oder Sozialamt hat. Der Anwalt wird seinen Mandanten auch detailliert bei diversen Fragestellungen bezüglich der Rente und des Rentenrechts aufklären. Ferner ist der Anwalt auch bestens mit dem Pflichtversicherungsrecht vertraut. Auch ist es keine Seltenheit, dass Sozialleistungen vollständig verwehrt werden, obwohl ein dringender Bedarf besteht. Auch in diesem Fall wird ein Anwalt zum Sozialrecht dabei helfen, Ihr Recht durchzusetzen. Sollte es zu einem Verfahren vor dem Sozialgericht kommen, wird ein Anwalt im Sozialrecht in Bamberg Sie zudem fachkundig vor Gericht vertreten.

Ist Ihre Frage schwierig? Dann wenden Sie sich am besten an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Sozialrecht

Erwähnt sollte werden, dass, kommt es zu einem Konflikt im Sozialrecht, oft auch andere Rechtsgebiete berührt werden. Hierzu zählen neben dem Arbeitsrecht und dem Familienrecht u.a. auch das Erbrecht und Steuerrecht. Gestaltet sich ein sozialrechtliches Problem diffiziler, dann ist es sinnvoll, sich an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin für Sozialrecht zu wenden oder eine Anwaltskanzlei zu kontaktieren, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Sozialrecht liegt. Ein Fachanwalt bzw. eine Fachanwältin für Sozialrecht hat eine zusätzliche Schwerpunktausbildung absolviert. Damit verfügt ein Fachanwalt für Sozialrecht aus Bamberg sowohl in der Praxis als auch in der Theorie über ein überdurchschnittliches Fachwissen. Gerade wenn sich ein sozialrechtliches Problem komplex gestaltet, können Mandanten von dem Fachwissen, das ein Fachanwalt zum Sozialrecht vorzuweisen hat, profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Juristen der Hochschule Harz veröffentlichen gemeinsamen Kommentar zum Gesellschaftsrecht (05.03.2012, 10:10)
    Unter Beteiligung des Wernigeröder Notars Dr. Maximilian Zimmer und der Hochschullehrer Prof. Dr. André Niedostadek und Prof. Dr. Klaus Lammich, beide Hochschule Harz, wurde ein neuer Kommentar zum Gesellschaftsrecht veröffentlicht. Das von Ring/Grziwotz herausgegebene Buch umfasst insbesondere das Recht der Personengesellschaften, also die offene Handelsgesellschaft, Kommanditgesellschaft und die Gesellschaft bürgerlichen ...
  • Bild Spitze im Personalwesen (23.09.2011, 11:10)
    Spitze im PersonalwesenPersonalmagazin wählt vier Kölner Professoren unter die Top 40 der führenden Köpfe im PersonalwesenDie Uni Köln hat Gewicht im Personalwesen. In die Personalliste des renommierten Personalmagazins wurden dieses Jahr wieder vier Kölner Professoren aufgenommen: drei von der juristischen Fakultät, einer von der WiSo-Fakultät. Die Juristen Martin Henssler, Ulrich ...
  • Bild Halberstädter Professor führt Studierende sicher durch den Paragrafendschungel (02.05.2013, 23:10)
    Wer sich mit Wirtschaft beschäftigt, kommt am Handels- und Gesellschaftsrecht nicht vorbei. Verständliche Leitfäden, die auch Nicht-Juristen Orientierung im Paragrafenwirrwarr geben, findet man jedoch nur selten. Prof. Dr. André Niedostadek vom Halberstädter Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Lücke zu schließen. Mit „Handels- und ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Rückzahlung von Kindergeld? (23.04.2013, 18:22)
    Hallo, brauche mal dringend Hilfe. Stieftochter ST (über 18 Jahre, in der Ausbildung) wohnt beim Stiefvater SV. ST zieht in eine eigene Wohnung. Nun fordert ST vom SV die Rückzahlung des Kindergeldes der letzten 3 Monate, in denen sie noch beim SV gewohnt hat, zurück. Dabei gibt sie an, dass sie die Ausbildung erst ...
  • Bild Wohngeld-Schmerzenzgeld und Verzinsung anrechenbar?? (27.02.2009, 20:58)
    Hallo, angenommen ein 10 Jähriges Mädchen wird von einen1995 Auto angefahren und bekommt von einer Versicherung Schmerzensgeld. Diese Schmerzensgeld summe für das Mädchen soll angeblich auf 10 Jahre mit 6% verzinst werden. Nun splitten die Eltern des Mädchen aber den Gesamtbetrag der Schmerzensgeld summe und legen dieses verteilt auf die drei Geschwister ...
  • Bild Anspruch auf Krankheitsgeld und Recht auf Urlaub (28.02.2007, 19:24)
    Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, sowie Recht auf Urlaub" Hallo zusammen, ich habe eine generelle Frage zu Studentenjobs. Folgende Konstellation: - Unbefristeter Arbeitsvertrag - beiden Seiten kann 14 Tage vor Monatsende gekündigt werden. - Stundenlohn beträgt 10,- Euro - Monatliche Arbeitszeit: 80 Std. sind abzuleisten (= 800 Euro im Monat abzüglich Sozialversicherungsbeiträge) - Im Vertrag steht, dass nur für tatsächlich geleistete Arbeit ...
  • Bild Überstunden und Alg2-Regelsatz (18.01.2008, 12:21)
    Liebe Forenfreunde, ... es gibt eine Unmenge von ungewöhnlichen Fallkonstellationen auch im Sozialrecht. So hat ein Bekannter von mir vorgestern in 1. Instanz einen Prozess gewonnen, bei der ich vermute, das er Neuland betreten hat. Ausgangslage: ergänzende Sozialhilfe, Minijob, angeordnete Überstunden - einmalig ... Konsequenz: Anrechnung auf den ALg2-Regelsatz; Klage gewonnen ... Allerdings zweifele ...
  • Bild Arbeitsvermittler als Berater (24.09.2011, 23:40)
    Hallo zusammen, ich habe mich mal mit dem Thema: Private Arbeitsvermittlung beschäftigt. Ich frage mich gerade, ob und ich welcher Form ein sogennater PAV Beratung in den Bereichen Förderungen bzw. Leistungen oder generell Ansprüche eines Arbeitslosen geben darf und diesen zu den Behördengängen begleiten darf. Fällt dieses Themen Gebiet nicht ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild BFH, III R 40/09 (27.09.2012)
    Dem EuGH werden folgende Rechtsfragen zur Vorabentscheidung vorgelegt: 1. Ist Art. 76 Abs. 2 der VO Nr. 1408/71 dahin auszulegen, dass es im Ermessen des zuständigen Trägers des Beschäftigungsmitgliedstaats steht, Art. 76 Abs. 1 der VO Nr. 1408/71 anzuwenden, wenn im Wohnmitgliedstaat der Familienangehörigen kein Antrag auf Leistungsgewährung gestellt wir...
  • Bild SG-MARBURG, S 9 SO 60/09 ER (14.07.2009)
    1. Ein Schüler eines Gymnasiums ab der Klasse 11, der keinen Anspruch auf Schülerbeförderungskosten nach dem Hessischen Schulgesetz hat, hat unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf darlehensweise Übernahme dieser Kosten nach § 23 Abs. 1 Satz 1 SGB II. Die Schulbeförderungskosten können einen unabweisbaren Bedarf darstellen. 2. Zur Frage, ob ein ...
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 7 AS 666/07 ER (03.12.2007)
    Ist der Besuch der 11. Schulklasse beim nächstgelegenen, 22 km entfernten Gymnasium nur bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel möglich, kann gegen den Sozialhilfeträger gemäß § 73 SGB XII ein Anspruch auf Übernahme der Kosten einer Monatskarte bestehen. Der Einsatz öffentlicher Mittel zur Erstattung von Schülerbeförderungskosten ist im Sinne dieser Vorsch...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildHartz IV: Trotz Attest Sanktionen möglich
    Wer als Hartz IV Empfänger nicht zu einem Termin beim Jobcenter erschienen ist, muss womöglich auch bei Vorlage einer Krankschreibung mit Sanktionen rechnen. Ein Hartz IV Bezieher hatte mehrfach vom Jobcenter eine Einladung zu einem Gesprächstermin erhalten und hatte jeweils ein ärztliches Attest vorgelegt. Im ...
  • BildMütterrente: Anspruch, Antrag und Höhe
    Zum 01.07.14 wurde die Mütterrente eingeführt. Dadurch haben viele Rentnerinnen die Aussicht auf etwas mehr Rente. Doch wer genau hat einen Anspruch auf die Mütterrente? Und was muss man dafür tun? Die Mütterrente soll zur besseren Anerkennung von Erziehungszeiten für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, ...
  • BildHartz IV: Wie viele Bewerbungen zumutbar?
    Wie oft müssen arbeitslose Hartz-IV Empfänger sich bewerben? Hierzu hat jetzt das Sozialgericht Karlsruhe Stellung bezogen. Als eine Verkäuferin arbeitslos war und Hartz IV bezog wollte das Jobcenter mit ihr eine Eingliederungsvereinbarung schließen. Diese kam jedoch mangels Einigung nicht zustande. Daraufhin setzte das Jobcenter per Bescheid ...
  • BildALG II: Kürzung der Mietzahlungen wegen Mietwucher?
    Jobcenter dürfen bei Verdacht des Mietwuchers nicht ohne Weiteres die an den Hartz-IV-Empfänger entrichteten Mietzahlungen kürzen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des SG Hannover. Ein Hartz-IV-Empfänger wohnte in einer Dachgeschosswohnung in Hannover, die nur 25 qm groß war. Er zahlte für seine Unterkunft eine ...
  • BildHartz IV: Großmutter kann Anspruch auf Alleinerziehungsmehrbedarf haben
    Mütter können auch dann einen Anspruch auf einen Mehrbedarf wegen Alleinerziehung haben, wenn ihre Tochter ein eigenes Kind bekommt. Vorliegend lebte eine Hartz IV Empfängerin mit ihren beiden Töchtern zusammen in einem Haushalt und erhielt für diese vom Jobcenter einen Alleinerziehungszuschlag im Sinne von § 21 ...
  • BildHartz IV-Empfänger darf nicht vom Jobcenter schikaniert werden
    Jobcenter dürfen an Hartz IV Empfänger keine zu hohen Anforderungen an die Dokumentation ihrer Eigenbemühungen stellen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des SG München. Ein bayrisches Jobcenter verlangte von einem Hartz IV Bezieher nicht nur, dass er ein Protokoll über seine Arbeitssuche führt. Hierin ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.