Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtBamberg 

Rechtsanwalt in Bamberg: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bamberg: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 2:  1   2


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Maximilian Glabasnia   Kunigundendamm 20, 96050 Bamberg
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 0951 202055


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Reinhard Schmid   Augustenstraße 2 - 2 a, 96047 Bamberg
    Schick, Neukum, Schmid, Lang GbR Rechtsanwälte
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 0951 982420


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Kathrin Tiscia   Promenadestraße 6, 96047 Bamberg
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 0951 9179525-55


    Foto
    Klaus Peter Maria Aumüller   Hainstr. 11, 96047 Bamberg
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 0951-98202-0


    Foto
    Katrin Kessler   Hainstr. 11, 96047 Bamberg
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 0951-982020


    Foto
    Stefan Kuhn   Franz-Ludwig-Str. 7 a, 96047 Bamberg
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 0951-5099880


    Foto
    Susanne Drehsen   Hainstraße 6, 96047 Bamberg
    Drehsen Gärtner Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 0951-98640-0


    Foto
    Marco Raab   Grüner Markt 14, 96047 Bamberg
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 0951-9176630


    Foto
    Michael Lange   Willy-Lessing-Str. 4, 96047 Bamberg
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 0951-27872


    Foto
    Markus Hollfelder   Franz-Ludwig-Str. 30, 96047 Bamberg
    c/o RAe Söhnlein & Kollegen
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 0951-986760



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 2:  1   2

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Bamberg

    Das Arbeitsrecht ist ein umfangreiches und weit verzweigtes Rechtsgebiet, das einem stetigen Wandel ausgesetzt ist. Das Arbeitsrecht umfasst alle Verordnungen, Gesetze und sonstige verbindliche Bestimmungen zur abhängigen, unselbständigen Erwerbstätigkeit. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breitgefächertes Feld an rechtlichen Belangen geregelt wie z.B. Telearbeit, Überstunden, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag etc. Für alle arbeitsrechtlichen Klagen ist gemäß § 8 ArbGG das Arbeitsgericht zuständig.

    Rechtsanwalt in Bamberg: Arbeitsrecht (© nmann77 - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Bamberg: Arbeitsrecht
    (© nmann77 - Fotolia.com)

    Schneller als manchem lieb ist, kommt es am Arbeitsplatz zum Rechtsstreit

    Der Arbeitsplatz bietet in vielen Bereichen rechtliches Konfliktpotential. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Besonders häufig sind dabei rechtliche Auseinandersetzungen rund um die Themen Elternzeit, Arbeitszeugnis oder auch Urlaub und Mehrarbeit. Weitere typische Problemfelder, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, sind Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber aufgrund einer langen Krankheit oder eines Arbeitsunfalls. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in letzter Zeit hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" extrem zugenommen. Hat man als Arbeitnehmer ein Problem mit dem Arbeitgeber, dann kann das schnell weitreichende Konsequenzen haben. Verliert man als schlimmste Konsequenz seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Nachdem arbeitsrechtliche Streitigkeiten derart schwer zu gewichten sind, sollte man stets umgehend einen Rechtsbeistand konsultieren. Denn als Laie ist es kaum möglich, die rechtliche Situation zu beurteilen. Es spielt keine Rolle, ob es sich bei der rechtlichen Schwierigkeit um Unstimmigkeiten in Bezug auf eine Abfindung geht, oder ob Fragen rund um die Elternzeit bestehen.

    Ein Rechtsanwalt ist der beste Ansprechpartner bei arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen

    In allen diesen Fällen ist der optimale Ansprechpartner ein Rechtsanwalt. Bamberg bietet eine Reihe von Rechtsanwälten, die sich auf das Arbeitsrecht spezialisiert haben. Gerade bei einer komplizierten Rechtslage ist es immer sinnvoll, sich einen kompetenten Anwalt zu suchen. Durch die Beratung und Vertretung durch einen kompetenten Rechtsanwalt kann sichergestellt werden, dass das eigene Recht optimal durchgesetzt wird. Ein Rechtsanwalt im Arbeitsrecht aus Bamberg wird seinem Mandanten kompetent zur Seite stehen, wenn es beispielsweise um Probleme wie Kündigungsschutz, Probezeit oder Zeitarbeit geht. Der Anwalt in Bamberg im Arbeitsrecht weiß auch Bescheid über die Abmahnung im Arbeitsrecht und kann rechtliche Hilfe bieten bei Auseinandersetzungen mit dem Betriebsrat. Und auch, wenn man z.B. der Schwarzarbeit beschuldigt wird, ist ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht der ideale Ansprechpartner.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Arbeitsrecht

    Außerordentliche Kündigung bei Verdacht der persönlichen Bereicherung (28.05.2013, 11:57)
    Das Arbeitsgericht Hamburg entschied kürzlich, dass der dringende Verdacht einer privaten Nutzung unternehmenszugehöriger Gutschriften eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen könne. GRP Rainer Rechtsanwälte ...

    Jobs von Gewerkschaftsmitgliedern sind sicherer (08.03.2012, 08:10)
    Trierer Wirtschaftswissenschaftler wertet im Rahmen eines Forschungsprojekts umfassendes Datenmaterial ausWarnstreiks im öffentlichen Dienst, Massenentlassungen bei Schlecker, Tarifverhandlungen bei den Fluglotsen – bei den ...

    Zentrum für Kompetenzentwicklung startet Veranstaltungen zur Vermittlung von Schlüsselkompetenzen (23.11.2011, 11:10)
    Die Anforderungen an Berufseinsteiger wachsen stetig. Neben Fachkompetenzen sind bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern heute verstärkt Fähigkeiten wie Teamfähigkeit, Fremdsprachenkenntnisse oder Führungsqualitäten gefragt. ...

    Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

    Ständiges zu spät kommen (02.02.2010, 19:18)
    Gehen wir davon aus ein AG hat einen seiner AN aus irgendwelchen Gründen auf dem Kieker. Nun behauptet der AG sein AN würde ständig zu spät kommen, obwohl das nicht stimmt und erzählt das auch so weiter an Dritte. Wie kann ...

    Wissenstransfer innerhalb einer Firma die für unterschiedliche Kunden arbeitet (21.05.2013, 14:08)
    Hallo liebe Lesenden,ich stelle mir aktuell folgende Frage:Mal angenommen Person A arbeitet als externer Mitarbeiter bei einem Automobilhersteller und betreut dort eigenverantwortlich ein Thema bezüglich der Tests von ...

    Strafrecht und Täuschung/Einschüchterung im Arbeitsrecht (11.12.2012, 04:41)
    Hallo, sofern keine Gewerkschaft präsent ist, setzen Arbeit"geber" den Arbeit"nehmern" gern Arbeitsverträge vor, die grundgesetzwidrige und rechtswidrige Klauseln enthalten. Im Arbeitsrecht wird das, wenn es denn bemerkt ...

    Arbeitsrecht (26.04.2012, 10:34)
    Guten Morgen, Es geht um den Fall der Sabine M. Diese ist seit kurzem bei einem neuen Arbeitgeber beschäftigt. Aufgrund von Mobbing lies sich Frau m. durch ihren Hausarzt krankschreiben. Gleichzeitig hat er ihr nahegelegt, ...

    Verfall von Urlaubsansprüchen (Mehrurlaub) (20.08.2012, 12:20)
    Zwischen Z (Arbeitgeber) und A (Arbeitnehmer) besteht ein Arbeitsvertrag, der A einen jährlichen Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Arbeitstagen zubilligt. Regelungen zum Verfall von Urlaubsansprüchen sind nicht im Arbeitsvertrag ...

    Urteile zu Arbeitsrecht

    5 AZB 71/99 (16.02.2000)
    Leitsätze: Ehemalige Zwangsarbeiter, die gegen ihren Willen nach Deutschland verbracht und ohne vertragliche Grundlage zur Arbeit herangezogen wurden, können Entschädigungsansprüche gegen deutsche Unternehmen gerichtlich geltend machen. Hierfür ist nicht der Rechtsweg zu den Gerichten für Arbeitssachen, sondern zu den ordentlichen Gerichten eröffnet (§ 13 ...

    4 AZR 363/96 (18.02.1998)
    Leitsätze: 1. Welche Umstände bei der außerordentlichen Kündigung eines Tarifvertrages als wichtiger Grund zu berücksichtigen sind, richtet sich nach dem Vorbringen des Kündigenden. 2. Wird als Kündigungsgrund geltend gemacht, daß eine künftige wirtschaftliche Belastung die außerordentliche und fristlose Kündigung des Tarifvertrages mit dieser belastenden ...

    62 A 23.08 (09.12.2008)
    1. Aufgrund der im Beschlussverfahren gemäß § 91 Abs. 2 PersVG Bln ausgesprochenen verwaltungsgerichtlichen Feststellung der Unwirksamkeit eines gemäß § 81 Abs. 2 PersVG Bln bindenden Beschlusses der Einigungsstelle, mit welchem das Mitbestimmungsverfahren abgeschlossen wird, steht fest, dass das Einigungsverfahren/Mitbestimmungsverfahren nicht wirksam beend...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.