Rechtsanwalt in Bad Oeynhausen: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bad Oeynhausen: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Bad Oeynhausen (© Blickfang - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Bad Oeynhausen (© Blickfang - Fotolia.com)

Das Medizinrecht bildet einen sehr umfangreichen Teil des deutschen Rechts. Das Medizinrecht ist dabei von höchster Relevanz, denn die persönliche Gesundheit ist das wohl wichtigste Gut. Das Medizinrecht an sich widmet sich im Wesentlichen der Arzthaftung/Zahnarzthaftung, also der rechtlichen Beziehung zwischen Patient/Patientin und Arzt. Überdies sind im Medizinrecht Regelungen den Arztberuf an sich betreffend anzusiedeln sowie Regelungen in der Rechtsbeziehung von Ärzten untereinander.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen im Medizinrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Michael Brinkmann jederzeit vor Ort in Bad Oeynhausen

Von-Moeller-Str. 5
32545 Bad Oeynhausen
Deutschland

Telefon: 05731 17770
Telefax: 05731 177722

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Bad Oeynhausen

Was tun, wenn man Opfer eines Behandlungsfehlers ist?

Rechtsanwalt in Bad Oeynhausen: Medizinrecht (© Sven Weber - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bad Oeynhausen: Medizinrecht
(© Sven Weber - Fotolia.com)

Nachdem bedauerlicherweise sicherlich niemand im Verlauf seines Lebens von Krankheiten verschont bleibt, kann jeder irgendwann mit dem Medizinrecht konfrontiert werden. Denn leider sind Fehler in der Behandlung und Kunstfehler keine absoluten Ausnahmefälle. Kommt es zu einem Kunstfehler, einem Behandlungsfehler oder einer falschen Befunderhebung, dann kann dies den gesamten weiteren Lebensweg nachhaltig beeinträchtigen. Ärztepfusch kann nicht nur bei einer OP geschehen, sondern auch z.B. beim Zahnarzt. Und auch ein Geburtsschaden, der eine dauerhafte Beeinträchtigung des Kindes nach sich zieht, kann die Konsequenz eines ärztlichen Behandlungsfehlers sein. Ist man selbst von einem Behandlungsfehler oder Kunstfehler betroffen, dann sollte man nicht abwarten, sondern umgehend einen Patientenanwalt oder eine Rechtsanwältin konsultieren. Bad Oeynhausen bietet etliche Rechtsanwälte im Medizinrecht. Weiß man schon, dass sich die eigene Rechtsangelegenheit schwierig gestaltet, tut man gut dran, sich umgehend an einen Fachanwalt oder Fachanwältin im Medizinrecht aus Bad Oeynhausen zu wenden. Abhängig davon wie sich das eigene Rechtsproblem gestaltet, kann es auch angebracht sein, eine Kanzlei in Bad Oeynhausen zu kontaktieren, die sich auf besondere Teilbereiche des Medizinrechts spezialisiert hat. Als Beispiel zu nennen wären hier Arzthaftungsrecht, Gesundheitsrecht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht oder auch Krankenhaushaftung.

Mit einem Anwalt für Medizinrecht an der Seite schaffen Sie die optimale Basis, um Ihr Recht durchzusetzen

Auch wenn ein Anwalt für Medizinrecht in Bad Oeynhausen über ein überdurchschnittliches Fachwissen das Transplantationsgesetz betreffend verfügt, kann dies, wenn es die Sachlage erfordert, eine immense Hilfe sein. Heute gehören Transplantationen zum Alltag in Krankenhäusern. Traurigerweise kommt es gerade in diesem Bereich auch im Vergleich häufiger zu Ärztepfusch. Je mehr theoretische Fachkenntnisse und praktische Expertise ein Anwalt im Medizinrecht in Bad Oeynhausen in dem benötigten Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schadenersatz oder Schmerzensgeld zu erhalten. Aber nicht nur, wenn es zu einem Behandlungsfehler gekommen ist, ist ein Rechtsanwalt im Medizinrecht in Bad Oeynhausen die perfekte Kontaktstelle. Rechtsanwaltskanzleien für Medizinrecht in Bad Oeynhausen sollten ferner die erste Anlaufstelle sein, wenn man gegen einen Arzt rechtlich vorgehen möchte, weil dieser zum Beispiel die ärztliche Schweigepflicht gebrochen hat. Und auch, falls man sich beraten lassen möchte zum Beispiel zu Themen wie Patientenverfügungen oder Vorsorgevollmachten, dann ist man bei einem Anwalt in den besten Händen.


News zum Medizinrecht
  • Bild Doppelter Erfolg für die Frankfurter Rechtsmedizin (04.11.2011, 10:10)
    PD Dr. Dr. Markus Parzeller vom Institut für Rechtsmedizin der Goethe-Universität wurde von der Konrad-Händel-Stiftung und der Deutschen Gesellschaft für Gesetzgebung für herausragende Leistungen in der Rechtsmedizin geehrt.Seit Jahren setzt der Direktor und Leiter der Frankfurter Rechtsmedizin, Prof. Jürgen Bratzke, neben den klassischen rechtsmedizinischen Aktivitäten für staatliche Institutionen auf eine ...
  • Bild Krankenkasse muss Methadon-Behandlung nicht zahlen (28.08.2009, 12:09)
    Nürnberg/Berlin (DAV). Es ist allgemein bekannt, dass Heroin außergewöhnlich schnell süchtig macht. Diese Abhängigkeit wird in der Regel bewusst in Kauf genommen. Ein Betroffener genießt daher keinen Versicherungsschutz und kann nicht verlangen, dass die Kosten einer Methadon-Behandlung von der Krankenversicherung bezahlt werden. Auf ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth vom ...
  • Bild Ärzte müssen Krankenhäuser als Konkurrenz dulden (13.12.2011, 16:00)
    Saarbrücken/Berlin (DAV). Vertragsärzte genießen bei ambulanter Behandlung keinen Vorrang gegenüber Krankenhäusern. Eine Praxis kann sich nicht dagegen wehren, dass ein Krankenhaus ambulante Behandlungen in demselben Gebiet vornimmt, in dem die Praxis ihren Sitz hat. Auf eine entsprechende Entscheidung des Sozialgerichts für das Saarland vom 18. Juli 2011 (AZ: S 1 ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Anrecht auf ein Blick in den Pathologiebericht? (02.08.2008, 21:18)
    Hallo, ich weiss nicht ob das Thema in das Forum Bürgerliches Gesetzbuch kommt, sollte es hier falsch sein dann bitte verschieben. Aber habe keine passenes Forum dafür bei euch gefunden. Die Mutter von Herrn M verstab im Jugendlichen Alters von Herrn M. Die Mutter wurde Obduziert um eine genaue Totesursache heruaszufinden. Die ...
  • Bild Frage zu Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz wegen Anabolika (13.01.2007, 10:04)
    Bei einer Person die ich kenne war vor zwei Monaten eine Hausdurchsuchung wegen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz sowie der Abgabenordnung. Im Beschluss steht "wird gemäß §§102, 105, 162 Abs 1 Satz 2 StPO ohne vorherige Anhörung (§ 33 Abs. 4 Satz 1 StPO) die Durchsuchung der Wohnung und Geschäftsräume ...
  • Bild Nicht aufgeklärte Erweiterung eines Eingriffs wurde durchgeführt (01.12.2010, 12:41)
    Hallo, nehmen wir mal eine ein junger hübscher Mensch (Pat) hat einen Unfall und muss sich einen Schneidezahn (2er) implantieren lassen. Es kommt zum Vorgespräch, Pat fragt selbst nach (!), ob ausreichend Knochen vorhanden ist, weil er sich belesen hat, das dies in dem Bereich manchmal ein Problem ist. Arzt sagt, es sei ...
  • Bild Verwaltungsakt PsychKG (16.10.2007, 08:42)
    Ich habe zu rein rechtlichen Grundlagen zum "Gesetz über Hilfen und Maßnahmen bei psychischen Krankheiten" Fragen und hoffe auf eine rege Diskussion. In einer großen Stadt im Bundesgebiet gibt es folgende Regelung: Werktags wird bis 16 Uhr werden "Zwangseinweisungen nach PsychKG" von Beamten des Ordnungsdienstes veranlasst. Nach 16 Uhr wird diese Aufgabe der ...
  • Bild Schadensersatz? (06.08.2008, 12:53)
    Wie sieht folgender fiktiver Fall aus Herr X wird in einem Krankenhaus AB am Knie operiert. Nach der Operation im Krankenhaus AB bekommt Herr X die Diagnose das der Innenmeniscus so einen ehrheblichen Schaden hatte, dass man ihn nur operativ entfernen konnte und nicht wieder annähen. Später ca. 6 Wochen geht Herr ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild OLG-KOELN, 27 U 77/88 (09.11.1988)
    1. Eine Anästhestin, die kurz vor der Facharztprüfung steht, handelt grob fahrlässig, wenn sie nach zwei vergeblichen Intubationsversuchen statt den Oberarzt lediglich einen Assistenzarzt herbeiruft. 2. Der Beweis, dass der Fehler der Berufsanfängerin für den Tod des Patienten kausal geworden ist, ist als erbracht anzusehen, wenn in einem solchen Fall dem s...
  • Bild OLG-STUTTGART, 1 U 87/12 (08.01.2013)
    1. Der Patient, der ein Krankenhaus besucht, in dem - ohne dass er das weiß - unter einem Dach eine Privatklinik und ein Plankrankenhaus betrieben werden, ist von der Behandlungsseite wirtschaftlich aufzuklären, wenn sie Anhaltspunkte dafür hat, dass der private Krankenversicherer die Behandlungskosten in der Privatklinik nur in der Höhe übernimmt, wie sie i...
  • Bild BSG, B 6 KA 22/11 R (21.03.2012)
    1. Ob einem MVZ die Zulassung wegen gröblicher Pflichtverletzung zu entziehen ist, hängt von dem Stellenwert der verletzten Pflichten und dem Gewicht der Verstöße ab. 2. Das MVZ selbst ist vor allem für die Auswahl und den Einsatz der Ärzte sowie für die Leistungsabrechnung verantwortlich. Lassen Verstöße gegen diese grundlegenden Pflichten auf eine Sorglos...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.