Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtBad Oeynhausen 

Rechtsanwalt in Bad Oeynhausen: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bad Oeynhausen: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 2:  1   2


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Michael D. Schulze   Eidinghausener Straße 130, 32549 Bad Oeynhausen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 05731 538062


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Udo Harms   Bahnhofstraße 43, 32545 Bad Oeynhausen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 05731 8420333


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Sebastian Birke   Mindener Straße 2, 32545 Bad Oeynhausen
HPS Birke und Partner Rechtsanwälte Steuerberater
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 05731 8694790


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dirk Stapel   Bahnhofstraße 24, 32545 Bad Oeynhausen
Schönbeck & Stapel Rechtsanwälte
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 05731 22233


Foto
Serap Toygar-Oflu   Uhlandstr. 5, 32545 Bad Oeynhausen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 05731-9829840


Foto
Roger Römling   Bahnhofstr. 12, 32545 Bad Oeynhausen
 
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 05731-1503-0


Foto
Lutz Wendelken   Alter Rehmer Weg 83, 32547 Bad Oeynhausen
 
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 05731-2524-0


Foto
Michael Brinkmann   Von-Moeller-Str. 5, 32545 Bad Oeynhausen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 05731-1777-0


Foto
Maik Watermann   Von-Möller-Str. 3, 32545 Bad Oeynhausen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 05731-1560123


Foto
Michael Schulze   Eidinghausener Str. 130, 32549 Bad Oeynhausen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 05731-538062



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 2:  1   2

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Bad Oeynhausen

Das Arbeitsrecht ist im deutschen Recht eines der umfassendsten Rechtsgebiete. Das Arbeitsrecht bezeichnet die Summe der Rechtsnormen, die sich auf die in abhängiger Tätigkeit geleistete Arbeit beziehen. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breites Feld an rechtlichen Belangen geregelt wie beispielsweise Überstunden, Telearbeit, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag usw. Für alle arbeitsrechtlichen Klagen ist basierend auf § 8 ArbGG das Arbeitsgericht zuständig.

Rechtsanwalt in Bad Oeynhausen: Arbeitsrecht (© CG - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bad Oeynhausen: Arbeitsrecht
(© CG - Fotolia.com)

Rechtliche Streitigkeiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind keine Seltenheit

Der Arbeitsplatz bietet in zahlreichen Bereichen rechtliches Konfliktpotential. Dies betrifft sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber. Schnell können rechtliche Unstimmigkeiten in Bezug auf ein Arbeitszeugnis, den Urlaubsanspruch, die Elternzeit oder ein Zwischenzeugnis entstehen. Aber auch rechtliche Auseinandersetzungen, die sich aufgrund einer längeren Krankheit oder eines Arbeitsunfalls ergeben, gehören zu den typischen arbeitsrechtlichen Problembereichen. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in den letzten Jahren hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" extrem zugenommen. Leider können arbeitsrechtliche Streitigkeiten schnell weitreichende Konsequenzen haben. Der Verlust des Arbeitsplatzes ist dabei für die meisten Arbeitnehmer existenzbedrohend. Aufgrund der drastischen Folgen ist es sinnvoll, Rat bei einem Rechtsanwalt zu suchen. Denn als Laie ist es kaum möglich, die Rechtslage zu beurteilen. Gleich ob es sich um Fragen rund um den Kündigungsschutz dreht, es Unstimmigkeiten mit einem Aufhebungsvertrag gibt oder eine Abfindung nicht dem Rahmen entspricht, wie man es erwartet hat.

Ein Anwalt berät Sie kompetent und vertritt Sie - falls nötig - vor Gericht

Bei allen Problemstellungen, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, ist ein Rechtsanwalt der beste Ansprechpartner. Bad Oeynhausen bietet eine Reihe von Rechtsanwälten, die sich auf das Arbeitsrecht spezialisiert haben. Vor allem wenn die rechtliche Situation schwierig ist, sollte man keine Zeit verstreichen lassen und so schnell als möglich einen Anwalt aufsuchen. So kann durch die richtige Beratung in vielen Fällen z.B. der Verlust des Arbeitsplatzes vermieden werden. Ein Anwalt zum Arbeitsrecht aus Bad Oeynhausen ist dabei nicht nur eine immense Hilfe, wenn es um juristische Probleme in Bezug auf Mehrarbeit, Urlaubsanspruch oder auch die Probezeit geht. Der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht aus Bad Oeynhausen ist ebenso der richtige Ansprechpartner, wenn es Probleme mit dem Arbeitgeber gibt aufgrund eines Arbeitsunfalls. Und auch in Bezug auf die Abmahnung im Arbeitsrecht kann er seinen Mandanten umfassend beraten. Überdies ist man bei einem Anwalt zum Arbeitsrecht bestens aufgehoben, wenn man der Schwarzarbeit bezichtigt wird.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Arbeitsrecht

Beate Merk zum Sorgerecht lediger Väter: "Ein Verfahren nach Schema F wird dem Kindeswohl nicht gere (04.07.2012, 14:39)
Bayerns Justizministerin Dr. Beate Merk kritisiert in einigen zentralen Punkten die für heute erwartete Regelung zum Sorgerecht lediger Väter: Der Grundgedanke, dass eine gemeinsame Sorge auf Antrag des Vaters durch das ...

Vorsicht bei Verkehrszeichen, die „werktags“ gelten (28.08.2013, 15:13)
Berlin (DAV). Verkehrszeichen mit dem Zusatz „werktags“ gelten auch am Samstag. Der Begriff führt immer wieder zu Missverständnissen bei Autofahrern – mit Folgen: Das Knöllchen muss bezahlt werden. Darauf weist die Deutsche ...

Konferenz über „Krankheitsbedingte Abwesenheit am Arbeitsplatz“ und „Präsentismus“ (02.10.2013, 10:10)
Am 10. und 11. Oktober richtet die Ökonomische Abteilung des Instituts für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union (IAAEU) eine hochkarätige Konferenz zu den Themen „Krankheitsbedingte Abwesenheit vom ...

Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

Aufbau Gutachten Arbeitsrecht (07.07.2012, 15:51)
Hallo, hat jemand ein Schema, wie man ein Gutachten im Arbeitsrecht aufbaut? Danke! ...

Arbeitgeber weigert sich Urlaubsentgeld/Krankengeld etc. zu zahlen (05.11.2009, 13:02)
Hallo zusammen, es geht um folgende fiktive Umstände: Eine Studentin ist seit zwei Jahren in einem Unternehmen beschäftigt. Unterschrieben hat sie einen "Aushilfevertrag", wird aber als Werkstudentin in der Lohnbuchhaltung ...

Verjährung bei Urkundenfälschung (03.04.2009, 22:45)
Folgender Fall: Schüler verlässt mit 18 das Gymnasium ohne Abschluß, fälscht sich ein Abiturzeugnis (mit farblaser und online-Stempelfabrik im Ausland kein Problem) und absolviert anschließend ein Uni-Studium. Dieses wir ...

Rückgabe v. Arbeitsmittel lange nach dem Ausscheiden (12.02.2012, 10:47)
Hallo an alle Leser, gib es fristen für die Rückgabe von Arbeitsmitteln (z.B Schlüssel) ausgelöst mit der Kündigung durch den AG ? Wann spätestens muss der AG den AN auffordern zur Rückgabe ? In der Kündigungzeit > ja, nein ...

AG zieht Angebot für Aufhebungsvertrag zurück (15.10.2011, 10:59)
Ein AG bietet einem AN in eigenem Interesse einen Auflösungsvertrag an (schriftlich; mit Mustervertrag). Der AN stimmt der Auflösung zu, sucht sich daraufhin binnen kürzester Zeit einen neuen Job und unterschreibt einen neuen ...

Urteile zu Arbeitsrecht

9 AZR 203/10 (21.06.2011)
1. Ausgleichsklauseln, in denen Arbeitnehmer im Zusammenhang mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses erklären sollen, dass Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, nicht bestehen, sind nicht nach § 307 Abs. 3 Satz 1 BGB der Inhaltskontrolle entzogen. Abreden über den unmittelbaren Gegenstand der Hauptleistung unterliegen aus Gründen der Vertragsfreihei...

L 13 AL 5030/10 (18.10.2011)
Ein wichtiger Grund für die Lösung des Beschäftigungsverhältnisses im Sinne des § 144 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 SGB III liegt vor, wenn eine objektiv rechtmäßige, nicht verhaltensbedingte Kündigung zum gleichen Beendigungszeitpunkt droht und kein das Beendigungsinteresse des Arbeitnehmers überwiegendes Interesse der Versichertengemeinschaft an einem Abwarten der K...

6 AZR 241/97 (29.10.1998)
Leitsätze: 1. Wechselt ein Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes im Bereich der VkA vom Arbeiter- ins Angestelltenverhältnis, so handelt es sich dabei um eine Einstellung im Sinne des § 27 Abschn. A Abs. 3 Unterabs. 1 BAT-O/VkA. Dies gilt auch, wenn mit dem Statuswechsel kein Arbeitgeberwechsel verbunden ist. 2. Die dortige Regelung über die Grundvergütun...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.