Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Augsburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Augsburg (© Michael Eichhammer - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Augsburg (© Michael Eichhammer - Fotolia.de)

Das Wettbewerbsrecht ist weit zu verstehen. Es findet sich im UWG geregelt. Zum Tragen kommt ferner bei zahlreichen Angelegenheiten das GWB, das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen. Im dt. Recht umfasst das Wettbewerbsrecht das Kartellrecht (Recht gegen Wettbewerbsbeschränkungen) und das Lauterkeitsrecht (Recht des unlauteren Wettbewerbs). Ziel des Wettbewerbsrechts ist der Schutz des Marktes vor unlauterem Wettbewerb. Geschützt werden sollen dabei sowohl Verbraucher als auch Mitbewerber. Von höchster Relevanz ist hierbei unter anderem die Fusionskontrolle als auch das Kartellverbot. Ziel ist es hierdurch die Entstehung von Marktmacht abzuwenden. Diese Kontrolle ist Aufgabe des Kartellamts. Ferner obliegt dem Bundeskartellamt außerdem auch u.a. die Missbrauchsaufsicht. D.h., das Bundeskartellamt überwacht marktmächtige Unternehmen, um sicherzustellen, dass sich diese gegenüber Konkurrenten fair verhalten. Unfaire Verhaltensweisen wie beispielsweise Preisabsprachen werden vom Bundeskartellamt aufgedeckt und bestraft.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Rechtsanwaltskanzlei D & R Anwaltskanzlei berät zum Wettbewerbsrecht kompetent in der Umgebung von Augsburg
D & R Anwaltskanzlei
Bahnhofstrasse 18
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 3275520
Telefax: 0821 3275515

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Hans-Jürgen Ruppert mit Anwaltskanzlei in Augsburg berät als Rechtsanwalt Mandanten fachmännisch bei aktuellen Rechtsthemen aus dem Schwerpunkt Wettbewerbsrecht
Reichhard & Ruppert | Die Immobilienkanzlei
Gesundbrunnenstraße 7
86152 Augsburg
Deutschland


Zum Profil Nachricht senden
Logo
Kanzlei RDP Röhl Dehm & Partner Rechtsanwälte mbB bietet anwaltliche Vertretung zum Bereich Wettbewerbsrecht engagiert in Augsburg
RDP Röhl Dehm & Partner Rechtsanwälte mbB
Moritzplatz 6
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 3195388

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten zum Wettbewerbsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Klaus Ammesdörfer gern in der Gegend um Augsburg
JuS Rechtsanwälte Schloms und Partner
Ulrichsplatz 12
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 3466061
Telefax: 0821 3466080

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Sascha Leyendecker mit Anwaltsbüro in Augsburg berät als Rechtsanwalt Mandanten engagiert bei Rechtsfragen im Rechtsbereich Wettbewerbsrecht
JuS Rechtsanwälte Schloms und Partner
Ulrichsplatz 12
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 3466029
Telefax: 0821 3466093

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Alexander Meyer berät Mandanten zum Anwaltsbereich Wettbewerbsrecht engagiert vor Ort in Augsburg
anwaltsbüro47 - Rupp Zipp Meyer Wank - Rechtsanwälte
Zeuggasse 7
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: +49 821158812
Telefax: +49 821152045

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsproblemen im Wettbewerbsrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Oliver Negele kompetent in der Gegend um Augsburg
Negele Zimmel Greuter Beller
Bgm.-Fischer-Str. 12
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 5080475
Telefax: 0821 5080498

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ulrich Walter mit Anwaltskanzlei in Augsburg hilft als Anwalt Mandanten fachkundig bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Rechtsgebiet Wettbewerbsrecht

Werderstr. 11
86159 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 576884

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Rechtsgebiet Wettbewerbsrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Werner Leinfelder mit Anwaltskanzlei in Augsburg
Wunsch Schönauer & Koll.
Hallstr. 4
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 345110
Telefax: 0821 3451111

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Sybille Wolk berät Mandanten zum Wettbewerbsrecht engagiert in der Umgebung von Augsburg

Karlstr. 4
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 36073
Telefax: 0821 36076

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich Wettbewerbsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Theodor Schneid persönlich vor Ort in Augsburg

Karlstr. 6
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 158982
Telefax: 0821 311969

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Manfred Lutzenberger berät im Schwerpunkt Wettbewerbsrecht jederzeit gern in der Umgebung von Augsburg
Glück & Lutzenberger
Schaezlerstr. 17
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 33400
Telefax: 0821 516583

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Wettbewerbsrecht in Augsburg

Wettbewerbsrecht: Abmahnfallen im Internet

Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Augsburg (© nmann77 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Augsburg
(© nmann77 - Fotolia.com)

Vor allem im World Wide Web können sich für Gewerbetreibende eine Vielzahl wettbewerbsrechtlicher Problemstellungen ergeben. Die Zahl an Dienstleistern und Onlineshops, die eine Abmahnung aufgrund diverser Wettbewerbsverletzungen im WWW erhalten haben, ist groß. Ein Beispiel, das durchaus häufig zu einer Abmahnung führt, ist ein Verstoß gegen die Preisangabeverordnung (PAngV). Typische Verstöße sind zum Beispiel fehlende Angaben des Grundpreises auch bei verschiedenartigen Erzeugnissen oder Angabe der Preise ohne MwSt. Eine weitere große Gefahrenquelle, bei der es durchaus schnell zu einem wettbewerbsrechtlichen Problem kommen kann, ist die Durchführung von Preisausschreiben, Verlosungen oder Gewinnspielen. Immer wieder kommt es bei Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht zu regelrechten Abmahnwellen. Kommt es zu einer Abmahnwelle, dann werden nicht selten unzählige Gewerbetreibende zum Beispiel wegen vermeintlich irreführender Werbung von Abmahnvereinen oder Anwälten zeitgleich innerhalb eines engen Zeitraumes abgemahnt.

Lassen Sie sich von einem Anwalt für Wettbewerbsrecht in sämtlichen Fragestellungen rund um das Wettbewerbsrecht beraten

Hat man als Gewerbetreibender oder auch als Privatperson eine Abmahnung erhalten, z.B. wegen Filesharing oder Verstößen gegen das Designrecht oder Werberecht, dann sollte man sich in jedem Fall an einen Rechtsanwalt zum Wettbewerbsrecht wenden. Beim Erhalt einer Abmahnung ist schnelles Handeln angebracht. Der Kontakt mit einem Rechtsanwalt sollte rasch hergestellt werden, nicht erst wenn es im schlimmsten Fall schon zu einer Unterlassungsklage gekommen ist. In Augsburg sind ein paar Anwälte, die mit dem Wettbewerbsrecht vertraut sind, mit einer Kanzlei ansässig. In wettbewerbsrechtlichen Belangen ist ein Anwalt zum Wettbewerbsrecht in Augsburg der beste Ansprechpartner. Hat man eine Abmahnung erhalten, dann wird der Anwalt in Augsburg für Wettbewerbsrecht diese und die inkludierte Unterlassungserklärung zunächst auf ihre Rechtmäßigkeit hin sorgfältig überprüfen. Besonderes Augenmerk wird der Anwalt auf die strafbewehrte Unterlassungserklärung, die Teil der Abmahnung ist, legen. Mit dieser soll sich der Abgemahnte verbindlich verpflichten, in Zukunft ein bestimmtes Verhalten nicht mehr zu begehen. Stellt der Rechtsanwalt fest, dass die Abmahnung zumindest in Teilen berechtigt ist, wird er die Unterlassungserklärung im Regelfall überarbeiten und seinem Mandanten anraten, die modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Hat man übersehen, eine zugestellte Unterlassungserklärung abzugeben und ist man nun mit einer einstweiligen Verfügung konfrontiert, wird der Rechtsanwalt auch in einer solchen Situation sein Bestes geben, um die Situation im Sinne des Mandanten zu regeln. Im Bedarfsfall wird der Rechtsanwalt hierbei z.B. eine Schutzschrift bei Gericht einreichen. Durch die Schutzschrift wird verhindert, dass ein Verfügungsbeschluss ohne mündliche Verhandlung erlassen wird.


News zum Wettbewerbsrecht
  • Bild Werbeschreiben mit Kreditkarten sind kein Wettbewerbsverstoß (04.03.2011, 09:11)
    Die Deutsche Postbank AG versandte im Jahr 2008 an eine Vielzahl ihrer Kunden persönlich adressierte Werbeschreiben, denen eine auf den Namen des Adressaten ausgestellte Kreditkarte beigefügt war. Um die Kreditkarte verwenden zu können, musste der Bankkunde ein als Freischaltauftrag bezeichnetes Formular unterzeichnen und der beklagten Bank zusenden. Im ersten Jahr ...
  • Bild Mit BRANDI Rechtanwälte entsteht größte Wirtschaftskanzlei Ostwestfalens (14.01.2009, 08:56)
    Kanzleien BDPHG und Suderow & Schröder fusionieren zu BRANDI Rechtsanwälte Bielefeld. Die Sozietät Brandi Dröge Piltz Heuer & Gronemeyer (BDPHG) mit Sitz in Bielefeld, Detmold, Gütersloh, Paderborn, Leipzig, Paris und Peking und die Mindener Kanzlei Suderow & Schröder haben sich zum 1. Januar 2009 zu BRANDI Rechtsanwälte zusammengeschlossen. Durch die ...
  • Bild Staatliches Sportwettenmonopol in Baden-Württemberg mit GG und Europarecht vereinbar (10.12.2009, 15:35)
    Der 6. Senat des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (VGH) hat in drei heute verkündeten Urteilen Untersagungsverfügungen des Regierungspräsidiums Karlsruhe gegen private Sportwettbüros als rechtmäßig bestätigt. Das Regierungspräsidium hatte den Betrieb von Wettbüros in Mannheim und Pforzheim untersagt, in denen Sportwetten von in Malta und Gibraltar ansässigen Wettanbietern vermittelt wurden. Die Klagen der Inhaber ...

Forenbeiträge zum Wettbewerbsrecht
  • Bild Kabelfirma will in Wohnung (16.02.2014, 16:03)
    Angenommen X hat einen Kabelanschluss (Antennendose) in seiner Wohnung, aber keinen Kabelanschluss angemeldet, da extrem mieses Preis-Leistungs-Verhältnis. Nun will die Kabelfirma gerne in die Wohnung des X, um da irgendwas an der Anschlussdose zu machen. X will aber niemanden von der Firma in die Wohnung lassen und meint, dass die ruhig ...
  • Bild Nichtkommerzielle Foren und Werbeannoncen (22.05.2012, 04:17)
    In einem nicht kommerziellen Forum werden aufgrund persönlich guter Beziehungen eines Gewerbetreibenden und der nicht kommerziell tätigen Forumsleitung dessen Veranstaltungsannoncen wohlwollend gebilligt. Zugleich hat sich der Gewerbetreibende als Moderator bei der Forumsleitung in eine weitere vorteilhafte Position versetzt. Wenn der Gewerbetreibende, der seine Veranstaltungsannoncen oft als "Event", "exklusiv" oder als "Information, die ...
  • Bild Wird hier gegen Regeln des Datenschutzes verstoßen? (30.01.2009, 08:30)
    Hallo, gehen wir mal davon aus, Firma A erstellt eine Internetseite. Der Zugang kostet den Benutzer 5 EUR pro Monat. Auf dieser Internetseite listet diese Firma 200 Unternehmen mit Adresse auf, die z.B. bestimmte Nahrungsmittel weltweit verkaufen. Diese Unternehmen haben aber ihr Einverständnis nicht gegeben, auf dieser Internetseite gelistet zu sein. Wäre ...
  • Bild Auf der Page von einer unseriösen Fa. abraten (09.03.2010, 00:41)
    eine person hat ein gewerbe schon 2008 aufgegeben. stellt eine homepage aber immer noch als informationsplattform für alte kunden und neugierige zur verfügung. kann diese person jetzt informatif ohne rechtliche folgen z.b. auf der homepage von einer unseriösen firma warnen und abraten z.b. würde dort stehen laut meinen vorliegenden informationen ...
  • Bild Hohe Rabatte bei Softwareanbietern rechtskonform? (16.02.2011, 08:36)
    Hallo, folgende fiktive Situation: Eine Stadtverwaltung V plant die Einführung einer Software und hohlt zum Zwecke der Markterkundung und der Schätzung des Auftragswertes Angebote ein. Ein Softwarehersteller S räumt bei seinem Angebot einen Rabatt von 80% ein, so daß der Schwellenwert für eine öffentliche Ausschreibung nach VOL/A unterschritten würde, würde V für ...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wettbewerbsrecht
  • BildAbmahnung bekommen? Wir helfen Ihnen! Aktuelle Abmahnungen - Fünf Fälle aus der Praxis.
    In den letzten Wochen häufen sich wieder bestimmte Konstellationen von Abmahnungen. Prüfen Sie, ob auch Sie betroffen sein können. Werden Sie tätig, bevor Sie eine Abmahnung erhalten. Haben Sie auch eine Abmahnung erhalten? Dann helfen wir Ihnen als Ihre Fachanwälte für gewerblichen Rechtsschutz. 1. Abmahnung ...
  • BildWerbung von sozialen Netzwerken– Hier Facebook Mails
    Der I. Zivilsenat  des Bundesgerichtshofes hat in einem Urteil des BGH vom 14. Januar 2016  (BGH – Urteil vom 14. Januar 2016 – I ZR 65/14) entschieden, dass soziale Netzwerke ihre Nutzer nicht dazu veranlassen dürfen, ihre privaten Adressdaten freizugeben, um neue Mitglieder für Facebook zu gewinnen. Der BGH stufte ...
  • BildVertriebsverbot bei eBay & CO. für Händler erlaubt?
    Ob Händler sich ein Vertriebsverbot auf Online-Vertriebsplattformen - wie eBay und Amazon-Marketplace - gefallen lassen müssen, ist fragwürdig. Vorliegend ging es um einen Hersteller von Digitalkameras, der bei Verträgen mit den von ihm autorisierten Händlern eine AGB-Klausel verwendete, wonach der Verkauf über sog.„Internetauktionsplattformen“ (z. B. Ebay), ...
  • BildLockvogelangebote – Rechtslage nach UWG
    Wer kennt sie nicht: Zeitungsanzeigen, Wurfsendungen und Co. Sie alle weisen auf die Preisknüller des Tages oder der Woche hin. So manch ein Schnäppchenjäger macht sich daraufhin auf die Jagd nach dem besten Sonderangebot. Doch leider ist die Enttäuschung groß, wenn es dann im Geschäft heißt, dass die ...
  • BildNeben diversen anderen Kfz Innungen lässt zurzeit auch die Innung München-Oberbayern Kfz Händler abmahnen
    Neben diversen anderen Kfz Innungen lässt zurzeit auch die Innung München-Oberbayern Kfz Händler abmahnen. Das Vorgehen der Rechtsanwälte Schloms und Partner aus Augsburg ist aber mehr als fragwürdig. Wie in der Vergangenheit auch, lässt die Kfz-Innung München-Oberbayern im Moment durch die JuS Rechtsanwälte Schloms und Partner ...
  • BildAbmahnwelle der Kfz Innung / Kfz-Innung zieht durch das Land.
    In gleichmäßigen Abständen erreichen uns Abmahnungen der Kfz Innung / Kfz-Innung gegenüber KfZ-Händlern. Diese Abmahnungen werden von der Rechtsanwaltskanzlei Schloms und Partner versandt. Alle paar Monate wieder geht die Rechtsanwaltskanzlei Schloms und Partner im Auftrag der Kfz Innung / Kfz-Innung gegen Kfz-Händler vor, die angeblich in ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.