Rechtsanwalt für Verbraucherrecht in Augsburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Augsburg (© Michael Eichhammer - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Augsburg (© Michael Eichhammer - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Rainer J. Kositzki mit Rechtsanwaltsbüro in Augsburg vertritt Mandanten engagiert bei Rechtsproblemen aus dem Rechtsgebiet Verbraucherrecht
KKWV Anwaltskanzlei
Hermanstraße 11
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 43998670
Telefax: 0821 43998680

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfällen zum Schwerpunkt Verbraucherrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Robert Uhl kompetent in der Gegend um Augsburg

Konrad-Adenauer-Allee 25
86150 Augsburg
Deutschland

Telefon: 0821 35530
Telefax: 0821 512682

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Verbraucherrecht
  • Bild Universität Bayreuth erhält Stiftungsprofessur für Verbraucherrecht (07.10.2009, 11:00)
    Bayreuth. Die Universität Bayreuth erhält eine Stiftungsprofessur für Verbraucherrecht. Diese Nachricht löste große Freude bei den Verantwortlichen auf dem Campus aus. "Die neue Professur baut auf einem Netzwerk aus Forschungsstellen und Forschungs-aktivitäten auf, bündelt sie und etabliert Verbraucherrecht künftig als eigenstän-diges Fach", erklärte Professor Dr. Markus Möstl, Inhaber des ...
  • Bild Der Trend geht zur Sammelklage (28.09.2007, 10:00)
    Ob Sammel- oder Musterklage, der kollektive Rechtsschutz ist auf dem Vormarsch. Er soll für funktionierenden Wettbewerb und Verbraucherschutz sowie eine gerechte Schadensregulierung sorgen, wo ein individueller Zivilprozess zu versagen droht. Doch das System ist noch nicht ausgereift, viele Fragen sind ungeklärt. Das hallesche Symposion zum Zivilverfahrensrecht nimmt sich der Thematik ...
  • Bild Verbraucherzentrale berät zu Maschen der Online-Abzocker (28.04.2011, 16:38)
    Um Verbraucher gezielt über die miesen Tricks der Online-Abzocker aufzuklären und rechtlichen Rat zur Gegenwehr zu geben, erweitert die Verbraucherzentrale ihr telefonisches Service-angebot für geneppte Internetnutzer. Ab 2. Mai 2011 gibt es für Verbraucher unter der neuen kostenpflichtigen Telefonlinie 09001 79 79-01 „Internetbetrug“, montags von 10 bis 16 Uhr (1,50 ...

Forenbeiträge zum Verbraucherrecht
  • Bild Rückwirkende Abmahnung legal (06.12.2007, 20:41)
    Wenn ein Onlinehändler mit einem anderen im Wettbewerb steht, kann einer den anderen rückwirkend abmahnen, weil er Fehler im Widerruf hatte zu einer Zeit in der es eine neue Gesetzeslage gab. Jemand will den anderen abmahnen und beruft sich auf eine Klausel im Widerrufsrecht, da er eine Standortwahl hat ,wird er ...
  • Bild Haftungsbeschränkung durch AGB (09.01.2013, 17:37)
    Ich bräuchte dringend Hilfe bei einer Frage: Kann eine GbR die Haftung für Sachmängel gegenüber einem Verbraucher ( mit dem ein Werkvertrag besteht ) mit Hilfe von AGB ausschließen ? Und was genau soll § 310 Abs.4 BGB aussagen ? bedeutet dass, das AGB grundsätzlich keine Anwendung finden in Gesellschaftsverträgen oder habe ...
  • Bild Was kann man tun? (15.08.2012, 16:46)
    Hallo, was könnte man tun, wenn man (Frau) z.B. einen Kunden hatte, der einen bedrängt hat und nun Forderungen stellen würde? Nehmen wir an, man habe im Außendienst einer Firma gearbeitet habe einem Mann/Kunden aus dienstlichen Gründen leider nicht aus dem . Der Mann sei nach anfänglichen Komplimenten, "zufälligen" Berührungen, ...
  • Bild Übernahme Portogebüren nach abgelehnter unfreier Rücksendung (13.01.2010, 14:21)
    Schönen guten Tag, einen recht interessanten Fall im Verbraucherrecht habe ich gerade konstruiert zu dem ich gerne Eure Meinung gehört hätte! Angenommen Herr F sei Privatmann und habe als solcher via Amazon bei einem der dort gelisteten Händler H (nicht amazon sarl) am 27.12.09 ein Grafiktablet bestellt. Dieses hätte er im Fall ...
  • Bild Zustellungsempfänger Mahnbescheid (06.05.2012, 01:17)
    Hallo, eigentich eine doofe Frage und nicht wirklich eine rechtliche, aber ich möchte da lieber sicher gehen. Ich habe dies gelesen und bin etwas verwirrt. http://www.juraforum.de/forum/verbraucherrecht/mahnbescheid-an-eine-gmbh-347559-s2 Der elektronische Mahnbescheid ist zu aufwändig und käme nicht in Betracht. GmbH mit mehreren Zweigstellen, bzw. Geschäftsstellen. Es sollen Reisekosten für eine Einladung zu einem Bewerbungsgespäch geltend gemacht werden. Im ...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Verbraucherrecht
  • BildDer Verbrauchsgüterkauf und seine besonderen Aspekte
    Der Verbrauchsgüterkauf (§§ 474- 479 BGB) ist Ausfluss der Richtlinie 99/44/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Mai 1999.  Die Regelungen traten im Wege der Schuldrechtsmodernisierung zum 1.1.2002 in Kraft. Sie wurden in den Besonderen Teil des Schuldrechts des BGB eingearbeitet. Der deutsche Gesetzgeber ist damit seiner Verpflichtung ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.