Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteStrafrechtAugsburg 

Rechtsanwalt in Augsburg: Strafrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Augsburg: Sie lesen das Verzeichnis für Strafrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 3:  1   2   3


Foto
Silvia Wunderle   Morellstraße 33, 86159 Augsburg
Rechtsanwältin Silvia Wunderle
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0821 - 34740083


Foto
Dr. Werner Dorn   Konrad- Adenauer- Allee 33, 86150 Augsburg
Rechtsanwälte Dorn und Dengler
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0821/3475050


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Moritz Bode   Mittlerer Graben 26, 86152 Augsburg
 
Fachanwalt für Strafrecht
Schwerpunkt: Strafrecht

Telefon: 0821 311390



Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Daniela Friedrich   Schlossermauer 34, 86150 Augsburg
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0821 88799555


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Michael Faber   Schaezlerstraße 17, 86150 Augsburg
Faber & Faber Anwaltskanzlei
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0821 155011


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Werner Ruisinger   Blücherstraße 4, 86165 Augsburg
Ruisinger Steiner Remmele Rechtsanwälte
Fachanwalt für Strafrecht
Schwerpunkt: Strafrecht

Telefon: 0821 448313


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Uwe Budäus   Franz-Kobinger-Straße 3, 86157 Augsburg
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0821 4863154


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Mandana Mauss   Katharinengasse 34, 86150 Augsburg
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0821 356-09


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Michael Weiss   Morellstraße 33, 86159 Augsburg
Weiss Wunderle Rechtsanwälte
Fachanwalt für Strafrecht
Schwerpunkt: Strafrecht

Telefon: 0821 34740083


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Andrea Bobinger   Ludwigstraße 20, 86152 Augsburg
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0821 45543020



Seite 1 von 3:  1   2   3

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Strafrecht in Augsburg

Das Strafrecht ist ein sehr schwieriges und breitgefächertes Rechtsgebiet. Das Strafrecht ist dabei in zwei Bereiche aufgeteilt, nämlich in das formelle und materielle Strafrecht. In Deutschland wird die Kernmaterie des materiellen Strafrechts im Strafgesetzbuch, kurz StGB, geregelt. Eine Straftat ist als eine Handlung anzusehen, die rechtswidrig und schuldhaft erfolgt. Sie wird mit einer Strafe bestraft. Straftaten sind sehr vielgestaltig. So können nicht nur Sachbeschädigung und Nötigung, sondern auch Unfallflucht, Betrug, Diebstahl oder auch Erpressung etc. den Tatbestand einer Straftat erfüllen. Wurde bewiesen, dass man eine Straftat begangen hat, dann wird durch das Gericht das Strafmaß festgesetzt. Je nach der festgestellten Schwere der Schuld kann die Strafe in einer Haftstrafe bestehen oder eine Geldstrafe verhängt werden.


Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Strafrecht

Der Wille des Patienten und die Verantwortung des Arztes (02.10.2013, 16:10)
Klinisches Ethik-Komitee informierte im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad OeynhausenAls Vorsitzende Richterin war Prof. Dr. Ruth Rissing-van Saan vor zwei Jahren an einem wegweisenden Urteil zur Sterbehilfe beteiligt. Im ...

Einmal kriminell, immer kriminell? (14.02.2014, 11:10)
Wissenschaftler der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg haben anhand von Eintragungen im Bundeszentralregister untersucht, ob sich Straffällige nach ...

Forschungsstelle für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht (20.01.2014, 12:10)
Forschung und Lehre zu Strafrecht und Strafjustiz in Lateinamerika auf vielfältige Weise zu fördern, ist das Ziel einer neu an der Universität Göttingen eingerichteten Forschungsstelle. Die Forschungsstelle für ...

Forenbeiträge zu Strafrecht

SWS (18.04.2012, 18:44)
Hallo! Ich habe nun die Studienordnung vorliegen und weiß nicht was SWS bedeutet. Es ist angegeben, dass man im 1.-2. Semester 72 SWS benötigt. Meine Idee war, das könnte die Stundenzahl pro Woche sein, obwohl das doch arg ...

Anzeige von den Nachbarn erhalten.... (27.06.2012, 09:26)
Ich hoffe das Forum ist hier das richtige: Person A staunte gestern nicht schlecht, als es klingelte und die Polizeit vor der Tür stand. Der Beamte sagte, dass gegen A eine Anzeige vorliegt und "er auf die Kinder der ...

Geldrückforderung nach Untreue, Zivilrecht oder Strafrecht? (17.12.2013, 21:03)
Hallo,wenn jemand das Geld einer anderen Person veruntreut und der Geschädigte das Geld von dieser Person zurückfordern will, greift dann das Zivilrecht oder das Strafrecht?Also zum Verständnis, wenn jemand in einem ...

Verzwickter Fall... Vertragsrecht, Strafrecht (06.01.2014, 17:38)
A als Nachmieter kauft von Vormieter B eine Einbauküche für 3.000 Euro ab.Bei den Preisverhandlungen beteuert B, er habe die Küche für 3.300 Euro neu erstanden und hätte darüber hinaus Einbaukosten in Höhe von 700 Euro ...

Strafrecht: gefährliches Werkzeug iSv §244 StGB (19.08.2013, 16:08)
Hallo, ich sitze gerade an meiner Hausarbeit zur Übung im Strafrecht und komme nicht weiter. Mir stellt sich zunächst die Frage, ob ein Dietrich ein gefährliches Werkzeug iSv §244 Abs.1 Nr.1a StGB ist? Ich hoffe ihr könnt ...

Urteile zu Strafrecht

11 K 1763/10 (29.11.2010)
1. Angriffe auf das Leben unschuldiger Menschen (d. h. solcher Personen, die sich weder als Kombattanten an einem bewaffneten Konflikt beteiligen noch als Repräsentanten eines staatlichen oder gesellschaftlichen Systems verstanden werden können) gehören zum Kernbereich der Verhaltensmodalitäten, die als terroristisch eingestuft werden müssen. 2. Die Aufnahm...

A 12 S 64/92 (17.01.1995)
1. "Sippenhaft" in Form strafrechtlicher Verfolgung findet in der Türkei nicht statt. In Betracht zu ziehen ist "Sippenhaft" in Form von Repressalien, wenn "PKK-Aktivisten" in der Türkei per Haftbefehl gesucht werden. 2. Eine lediglich nach islamischem Ritual geschlossene "Ehe" (sogenannte "Imam-Ehe") erfüll...

S 1 VG 4035/11 (16.03.2012)
1. Auch ohne eine Straftat begangen zu haben, kann der Tatbeitrag eines Opfers wesentlich mitursächlich i.S. des § 2 Abs. 1 Satz 1, erster Halbsatz OEG sein, wenn sich das Opfer in unmittelbarem Zusammenhang mit der Tatbegehung bewusst oder leichtfertig, d.h. grob fahrlässig, durch ein schwerwiegendes vorwerfbares Verhalten der Gefahr einer Gewalttat ausgese...

Rechtsanwalt in Augsburg: Strafrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum