Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtArnsberg 

Rechtsanwalt in Arnsberg: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Arnsberg: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Dr. jur. Gregor Kämper   Grafenstraße 77, 59821 Arnsberg
    Dolle & Partner Rechtsanwälte I Notare I Fachanwälte
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 02931 5247-0


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Meinolf-Paul Reuther   Heinrich-Lübke-Straße 27, 59759 Arnsberg
    Reuther & Hieronymus & Reuther Rechtsanwalts- und Notarkanzlei
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 02932 63959-0


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Dietmar Reuther   Heinrich-Lübke-Straße 8, 59759 Arnsberg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 02932 54852


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Heinrich Schmidt   Grafenstraße 77, 59821 Arnsberg
    Dolle & Partner Rechtsanwälte I Notare I Fachanwälte
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 02931 5247-0


    Foto
    Werner Ebbert   Möthe 1b, 59759 Arnsberg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 02932-53119


    Foto
    Udo Weigelt   Schwester-Aicharda-Str. 47, 59755 Arnsberg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 02932-27030


    Foto
    Stephanie Mertens   Schobbostr. 54, 59755 Arnsberg
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 02932-894157



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Arnsberg

    Das Verkehrsrecht ist nicht nur eine außerordentlich breite, sondern auch eine extrem komplexe Rechtsmaterie. Das Verkehrsrecht setzt sich aus verschiedenen Vorschriften des Privatrechts und des öffentlichen Rechts zusammen. Das Verkehrsrecht regelt sämtliche rechtlichen Beziehungen zwischen den Teilnehmern am öffentlichen Verkehr. Da so gut wie jeder so gut wie jeden Tag im Verkehr unterwegs ist, können sich oftmals schneller als man denkt rechtliche Probleme ergeben, die in den Bereich des Verkehrsrechts fallen.

    Rechtsanwalt in Arnsberg: Verkehrsrecht (© Andreas F. - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Arnsberg: Verkehrsrecht
    (© Andreas F. - Fotolia.com)

    Sie haben Probleme mit dem Verkehrsrecht? Dann holen Sie sich zeitnah Rat bei einem Rechtsanwalt

    Nicht nur Autofahrer können mit dem Verkehrsrecht kollidieren. Auch Fußgänger und natürlich Fahrradfahrer sind davon nicht ausgeschlossen. Ein Knöllchen oder ein minimales Bußgeld, das sind kleine Probleme, mit denen sich so gut wie jeder schon einmal befassen musste. Aber auch größeren Schwierigkeiten wie den Folgen eines Verkehrsunfalls, einer Fahrerlaubnisentziehung oder sogar der Anordnung einer MPU sehen sich nicht wenige ausgesetzt. Hat man einen Bußgeldbescheid erhalten oder wurde der Führerschein entzogen, dann ist es unbedingt empfohlen, sich von einem Anwalt beraten zu lassen. Denn für nicht wenige ist der Führerschein für die Ausübung des Berufs dringend erforderlich. Ein Führerscheinentzug kann die eigene finanzielle Existenz bedrohen. Aber auch wenn nach einem Unfall sich die Versicherung weigert zu zahlen, kann dies schwere finanzielle Folgen haben. Juristischer Rat und Unterstützung sind auch in diesem Fall unbedingt empfohlen.

    Verkehrsrechtliche Fragen oder Probleme? Fragen Sie einen Anwalt für Verkehrsrecht!

    Bei allen rechtlichen Problemen ist die optimale Kontaktperson ein Rechtsanwalt. Arnsberg bietet zahlreiche Rechtsanwälte für Verkehrsrecht. Der Anwalt im Verkehrsrecht aus Arnsberg kennt sich nicht nur mit dem Verkehrszivilrecht und Verkehrsstrafrecht aus, er ist auch bestens mit dem Autorecht, der Straßenverkehrsordnung und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Anwalt in Arnsberg im Verkehrsrecht steht seinem Mandanten nicht nur bei allen rechtlichen Fragen rund um die Umweltplakette oder den Bußgeldkatalog erklärend und beratend zur Seite. Der Jurist wird natürlich nach einer erfolgten Mandatierung auch die gesamte schriftliche Korrespondenz mit Behörden etc. übernehmen. Gleichgültig ist es dabei, ob das Problem geringfügiger ist wie z.B. die Anfechtung eines vermeintlich unberechtigten Strafzettels, oder ob ein Entzug der Fahrerlaubnis angefochten werden soll. Auch bei der Auseinandersetzung mit der Versicherung wird der Anwalt zum Verkehrsrecht für seinen Klienten tätig werden. So kommt es durchaus häufiger vor, dass eine Versicherung sich zunächst weigert, Schmerzensgeld für beispielsweise ein Schleudertrauma zu bezahlen. Oder die Versicherung weigert sich den Schaden, der durch einen Wildunfall entstanden ist, zu begleichen. Ist man mit einem derartigen Problem konfrontiert, dann kann ein Anwalt weiterhelfen. In nicht wenigen Fällen genügt schon ein Schreiben des Anwalts, um die Angelegenheit aus der Welt zu schaffen. Der Anwalt im Verkehrsrecht wird sich kompetent für die Rechte seines Klienten einsetzen.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Verkehrsrecht

    Privatparkplatz: Kein Ersatz für Standgebühren bei freiem anderem Stellplatz (15.11.2007, 12:25)
    Erkelenz/Berlin (DAV). Wenn ein Grundstückseigentümer auf seinem Grundstück ein falsch parkendes Fahrzeug berechtigterweise abschleppen lässt, kommen möglicherweise Kosten auf ihn zu. Die Standgebühr beim Abschleppunternehmen ...

    Links abbiegen ohne „Schulterblick“ - bei Unfall Mitschuld (17.04.2008, 09:40)
    Karlsruhe/Berlin (DAV). Möchte ein Autofahrer links abbiegen und versäumt es dabei, sich vorher zweimal umzuschauen, haftet er im Falle eines Unfalles für ein Drittel des Schadens. Dies teilt die Arbeitsgemeinschaft ...

    Unfallwagen-Verkauf auch ohne Rückfrage beim Versicherer zulässig (05.11.2004, 15:20)
    KÖLN (DAV). Ein Geschädigter ist nicht gezwungen, bei der Haftpflichtversicherung des Schädigers ein Restwertgebot einzuholen, bevor er seinen Unfallwagen verkauft. Wenn er ein Sachverständigengutachten zur Schadenshöhe ...

    Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

    Unfall und Gebühr (21.05.2008, 12:18)
    Hallo, mal angenommen, ich wäre Makler . Einer meiner Mandanten hat einen Unfall, und ich übernehme das Schadensmanagemant. Mein Mandant ist Unschuldig, darf ich dann als Makler dem geg. Versicherer eine Rechnung für meine ...

    Verkehrsrecht im Ausland (06.08.2009, 13:58)
    Hallo! Falls im falschen Corner, bitte verschieben: Nehmen wir mal an, Person A, 19 Jahre alt wohnhaft in Deutschland und Staatsangehörigkeit deutsch, Inhaber von Führerscheinklassen A | B | MSL, aufgrund vorheriger ...

    Im Überholverbot überholt und Unfall verursacht!! (09.12.2004, 11:31)
    hallo leute, sagen wir mal eine person hat im überholverbot (kurve) überholt und hat einen unfall verursacht aber ohen personen schaden! und er wäre nichtmehr in der Probezeit, ist es dann Tatbestand BKatV 19.1.1 oder § ...

    Führerschein wie finde ich raus ob ich ihn machen darf???? (30.07.2006, 20:38)
    Moin Leute, habe in jungen jahren öfter "Fahren ohne......." gesammelt. Wie ist das, wo kann ich mich erkundigen ob ich jetzt meinen Führerschein normal (ohne MPU) machen darf oder nicht. Bitte, bitte kann mir da jemand ...

    Linksabbieger sind immer Schuld? (06.01.2005, 13:11)
    Hallo zusammen, ich bin nach Weihnachten auf einer Straße zwischen zwei Ortsteile unterwegs gewesen und von einem mir entgegenkommenden LKW fiel ein Kiesel und zerschlug meine Windschutzscheibe. Für eventuelle ...

    Urteile zu Verkehrsrecht

    8 U 131/10 (02.12.2010)
    Der in einer Privat- und Verkehrsrechtsschutzversicherung vereinbarte Risikoausschluss für "sonstige selbständige Tätigkeit" greift nicht ein, wenn diese in den Bereich der Verwaltung privaten Vermögens fällt und in der primären Risikobeschreibung ausdrücklich Versicherungsschutz für den privaten Bereich gewährt wird. Für den verständigen Versicher...

    4 U 238/09-64 (03.11.2009)
    Der Halter eines als Getränkeausschank konstruierten Anhängers haftet unter dem rechtlichen Gesichtspunkt der straßenverkehrsrechtlichen Gefährdungshaftung für den Schaden eines Autofahrers, den dieser erleidet, weil er im Bereich eines Volksfestes gegen die ausgestellte Klappe des Getränkeausschanks anstößt, nur dann, wenn der Anhänger oder seine Aufbauten ...

    16 A 2006/12 (21.03.2013)
    Die mangelnde Trennung zwischen dem (gelegentlichen) Cannabiskonsum und dem Führen von Kraftfahrzeugen liegt bei einem THC-Wert ab 1,0 ng/ml im Blutserum vor. Zum Wahrscheinlichkeitsmaßstab hinsichtlich der Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit oder der Verkehrssicherheit bei gelegentlichem Konsum von Cannabis...