Rechtsanwalt für Arbeitslosengeld II nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Arbeitslosengeld II

Arbeitslosengeld II wird umgangssprachlich auch als Hartz IV bezeichnet und ist im SGB II (zweites Buch des Sozialgesetzbuches) geregelt und wird durch verschiedene Verordnungen (z. B. Verordnung zur Berechnung des Einkommens) ergänzt.

Antrag auf ALG II (© Harald07 - Fotolia.com)
Antrag auf ALG II
(© Harald07 - Fotolia.com)

Dabei handelt es sich um eine staatliche Leistung, die der Sicherung des Existenzminimums dient. Diese Leistung wird auf Antrag unabhängig von einer Arbeitslosigkeit gewährt und deckt pauschal die Kosten des täglichen Lebensbedarfs (z. B. Ernährung, Hausrat etc.) ab. Unter bestimmten Voraussetzungen können durch Arbeitslosengeld II auch Miet- und Heizkosten sowie Nebenkosten gedeckt werden, wenn die gemietete Wohnung nicht zu groß bzw. die Miete nicht zu hoch ist. Auch die Übernahme der Beiträge zur Kranken- und Rentenversicherung ist möglich. Kinder und Jugendliche können zusätzlich Leistungen zur Deckung des Bedarfs an Bildung (z. B. für Schulbücher) oder für die Teilnahme an sozialen oder kulturellen Gemeinschaften (z. B. Vereine) erhalten.

Anspruchsgrundlagen für ALG II

Ein Anspruch auf Gewährung von Arbeitslosengeld II besteht für Personen

  • zwischen der Vollendung des 15. Lebensjahres und dem Erreichen des gesetzlichen Rentenalters,
  • setzt eine Erwerbsfähigkeit sowie eine Hilfsbedürftigkeit voraus,
  • der Antragsteller muss sich gewöhnlich in Deutschland aufhalten.

Für eine Erwerbsfähigkeit muss eine Tätigkeit von wenigstens drei Stunden pro Tag ausgeübt werden können und keine Beeinträchtigung durch Krankheit oder Behinderung bestehen. Hilfsbedürftig sind Personen, die den Lebensunterhalt nicht vollständig oder nur zum Teil aus eigenen Einkünften bestreiten können. Bevor dem Antragsteller Arbeitslosengeld II gewährt wird, muss sein Vermögen sowie das Vermögen der Personen, die in einer Bedarfsgemeinschaft mit ihm zusammenleben (z. B. Eltern, Lebenspartner), verwertet werden, wobei Freibeträge berücksichtigt werden. Minderjährige Kinder zählen nicht zu einer Bedarfsgemeinschaft.

Fehler bei der Gewährung von ALG II

Bei der Gewährung von Arbeitslosengeld II kommt es immer wieder zu Fehlern seitens der Behörden, die dazu führen, dass erteilte Bescheide nicht korrekt sind. Ein Anwalt für Arbeitslosengeld II verfügt über das erforderliche Fachwissen und Praxiserfahrung, um den Bescheid auf seine Korrektheit hin zu überprüfen. Er ist nicht nur für seine Mandanten der richtige Ansprechpartner, wenn

Auch in einem gerichtlichen Verfahren vor dem zuständigen Sozialgericht vertritt ein Rechtsanwalt für Arbeitslosengeld II die Interessen seiner Mandanten.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Arbeitslosengeld II:


Orte zu Rechtsanwalt Arbeitslosengeld II


Arbeitslosengeld II erklärt von A bis Z

  • ALG II
    Beim Arbeitslosengeld II (ALG II) handelt es sich um die Grundsicherung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte gemäß dem SGB II. Als Zusammenschluss der bis dato geltenden Sozialleistungen "Arbeitslosenhilfe" und "Sozialhilfe" wurde es zum 1 Januar 2005 ins Leben gerufen. Als "erwerbsfähige Leistungsberechtigte" werden alle Personen angesehen, welche das 15. Lebensjahr vollendet
  • ALG II - Lebensgrundlagensicherung
    Das Arbeitslosengeld II (umgangssprachlich "Hartz 4" genannt) dient der Grundsicherung des Lebensunterhalts der Betroffenen. Diese Sozialleistung wird aus Steuergeldern finanziert. Ihre gesetzliche Grundlage findet sich im SGB II, wonach es Leitungsberechtigten ermöglicht werden muss, ein menschenwürdiges Leben zu führen. Zu dieser Grundsicherung zählen die pauschale Deckung der Kosten
  • Abfindung - Arbeitslosengeld
    Auch arbeitslose Personen, die von Ihrem ehemaligen Arbeitgeber eine Abfindung erhalten haben, besitzen grundsätzlich einen Anspruch auf volles Arbeitslosengeld . Selbst eine hohe Abfindung schmälert in diesem Fall nicht den Anspruch auf Arbeitslosengeld. Allerdings kann unter bestimmten Umständen gemäß §§ 143a SGB III,  § 144 Abs.
  • Agentur für Arbeit
    Bei der Bundesagentur für Arbeit handelt es sich um eine öffentliche Einrichtung (Körperschaft des öffentlichen Rechts), welche im Jahre 2004 aus der damaligen Bundesanstalt für Arbeit hervorgegangen ist. Sie ist zuständig für die Durchführung und Umsetzung der passiven und aktiven Arbeitsmarktpolitik, also Verwaltung von Arbeitslosigkeit Vermeidung
  • Anspruchsberechtigte Hartz 4
    Ehemals sozialversicherungspflichtig Beschäftigte können seit dem 1.1.2008 für höchstens 24 Monate Arbeitslosengeld I beziehen. Allerdings wird das Arbeitslosengeld nur dann ausgezahlt, wenn die betreffende Person auch die Anwartschaftszeit von mindestens 12 Monaten erfüllt. Das Arbeitslosengeld I beträgt für Einzelpersonen 60% des ehemaligen Nettogehalts und für Betroffene
  • Arbeitslosengeld
    Laut SGB III gelten Arbeitnehmer als arbeitslos, wenn sie arbeitsfähig und gewillt sind, eine Arbeit auszuüben, jedoch kein Beschäftigungsverhältnis finden können. Dazu zählt auch, wer nur vorübergehend in keinem Beschäftigungsverhältnis steht und auch jede Person, welche der Agentur für Arbeit zur Vermittlung bereitsteht. Durch das Arbeitslosengeld
  • Arbeitslosengeld - Zumutbarkeit
    Jeder Empfänger von Arbeitslosengeld ist dazu verpflichtet, eine angebotene zumutbare Beschäftigung aufzunehmen. Eine Arbeit ist dann als zumutbar zu erachten, wenn sie nicht den gesetzlichen, tariflichen oder arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen zuwiderläuft. Eine, von der Arbeitsagentur angebotene Stelle, kann allerdings verweigert werden, wenn die voraussichtlichen Nettoeinkünfte unterhalb
  • Arbeitslosengeld II (Hartz IV)
    Das Arbeitslosengeld II ist eine finanzielle Grundsicherung für hilfebedürftige erwerbsfähige Personen zwischen 15 bis 65 Jahren . Eingeführt wurde das Konzept am 01.01.2005. Die rechtliche Grundlage dafür bildet das SGB II. Das Arbeitslosengeld II wird, anders als das Arbeitslosengeld I, auch an Personen ausgezahlt, welche noch nie
  • Arbeitslosenhilfe
    Die Arbeitslosenhilfe war in Deutschland eine steuerlich finanzierte staatliche Sozialleistung, die von der Bundesagentur für Arbeit ausgezahlt wurde. Den Auftrag dazu erhielt sie vom Bund. Nach jahrelanger Diskussion, die unter dem Schlagwort Hartz IV geführt wurde, wurde die Arbeitslosenhilfe zum 1. Januar 2005 mit der Sozialhilfe
  • Arbeitslosenversicherung
    1. Allgemeines Versicherungspflichtig in der Arbeitslosenversicherung sind grundsätzlich alle Personen, die als Arbeitnehmer gegen Entgelt beschäftigt sind. Auch arbeitsunfähige Arbeitnehmer zahlen Beiträge (Beiträge aus Entgeltersatzleistungen), wenn sie unmittelbar vor Leistungsbeginn in einer arbeitslosenversicherungspflichtigen Beschäftigung gestanden haben. Sowohl die (Arbeitnehmer-)Beiträge für die gesetzliche Versicherung
  • Bundesagentur für Arbeit
    1. Aufbau Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektionen (zuvor Landesarbeitsämter) Agenturen für Arbeit (zuvor Arbeitsämter) 2. Betriebsnummer Die Angaben
  • Sperrwirkung - Selbstanzeige
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Erscheinen eines Amtsträgers zur steuerlichen Prüfung (§ 371 Abs. 2 Nr. 1a 1. Alternative AO)
  • Sperrzeit
    Die Sperrzeit ist ein Begriff aus dem deutschen Sozialrecht. Die Sperrzeit beschreibt den Zeitraum, für den ein Anspruch gegen die Bundesagentur für Arbeit gesperrt ist. Eine Sperrung kann aus unterschiedlichen versicherungswidrigen Verhalten folgen. Dies kann beispielsweise die Kündigung eines Arbeitsvertrages sein, ohne dafür einen außerordentlichen Kündigungsgrund zu haben.
  • Sperrzeit für Arbeitslosengeld
    Wer in einem Beschäftigungsverhältnis steht und plötzlich eine Kündigung erhält, der kann sich mit einem Antrag auf Arbeitslosengeld an die Agentur für Arbeit wenden. Er muss sich dort persönlich als arbeitslos melden. Wenn die Anwartschaftszeit erfüllt ist, steht in der Regel der Zahlung von Arbeitslosengeld nichts entgegen. 1.
  • Teilarbeitslosengeld
    Das Teilarbeitslosengeld kann von Personen beantragt werden, welche mehrere sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten (über 400 €) gleichzeitig ausgeübt haben und eine davon verloren haben. Die Unterstützung wird allerdings nur gewährt, wenn die zweite versicherungspflichtige Beschäftigung weiter ausgeführt wird. In diesem Fall ist der zeitlich begrenzte Bezug von Teilarbeitslosengeld
  • Trainingsmaßnahmen - Hartz 4
    Um die Eingliederung von ALG-II-Empfängern in den Arbeitsmarkt zu verbessern, kann die Arge dem Hilfeempfänger Trainingsmaßnahmen empfehlen. Diese Maßnahmen können sowohl innerhalb von Betrieben als auch bei externen Bildungsträgern durchgeführt werden. Dabei werden seitens der Behörde die notwendigen Kosten für die Maßnahme inklusive der Prüfungsgebühren



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


Ratgeber
  • BildHartz IV: Kein Zwang zur Seniorenbetreuung erlaubt
    Hartz IV Empfänger dürfen vom Jobcenter normalerweise nicht zur Betreuung von Senioren im Rahmen von 1 Euro Jobs gezwungen werden. Vorliegend erhielt ein ehemaliger Bankkaufmann bereits schon seit mehreren Jahren Hartz IV. Als das Jobcenter ihn nach Scheitern einer Eingliederungsvereinbarung zu einem 1 Euro Job unter ...
  • BildWie hoch ist die Hinzuverdienstgrenze bei Hartz IV?
    Das Arbeitslosengeld II (ALG II; Hartz IV) dient der Grundsicherung des Lebensunterhalts von Bedürftigen. Seit dem 01.01.2015 erhalten Empfänger des Arbeitslosengeldes II monatlich 399,- €, zudem werden angemessene Kosten für Wohnung und Heizung übernommen. Dieser Regelsatz orientiert sich an den Verbraucherpreisen sowie am Lohnniveau. Vielen Hartz IV-Empfängern erscheint ...

News zum Arbeitslosengeld II
  • BildSG Dortmund: Auto gewonnen - Arbeitslosengeld II gestrichen (27.03.2007, 09:32)
    Gewinnt ein Langzeitarbeitsloser in einem Gewinnspiel einen PKW, besteht kein Anspruch auf Arbeitslosengeld II, bis der Wert des Wagens verbraucht ist. Dies entschied das Sozialgericht Dortmund im Falle eines Familienvaters aus Iserlohn, der bei...
  • BildKein Hartz-IV-Zuschlag für Teilnahme an Demos (12.07.2013, 16:27)
    Essen (jur). Hartz-IV-Bezieher bekommen vom Jobcenter für die Teilnahme an Demonstrationen kein extra Geld. Auch wenn Arbeitslosengeld-II-Empfänger in vertretbarem Umfang am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft teilnehmen sollen,...

Forenbeiträge zum Arbeitslosengeld II
  • BildArbeitslosengeld nach Selbstständigkeit (10.05.2012, 19:05)
    Wenn jemand keine Arbeitslosengeld bekommen hat, sondern, sofort nach Kündigung sich Selbstständig gemeldet und, 3 Jahre und 4 Monaten ohne freiwillige Arbeitslosenversicherung, gearbeitet hat, von 01.08.2008-bis 01.12.2011. Hat er Anspruch auf ALG ? Warum antwort ist "Nach §123 Abs. 1 SGB III muss eine Anwartschaftszeit erfüllt sein" ?
  • BildPacket geht verloren (17.10.2012, 18:38)
    Folgender Fall: Ein Versandhändler verschickt ein Paket an Person A. Person B nimmt dieses Paket entgegen. Person A. geht zu Person B und fragt nach dem Paket. Person B sagt als erstes, dass es in den Flur gestellt wurde, als Person A sagt, dass das Paket dort nicht steht behauptet Person ...
  • BildLeistungsverweigerungsrecht nach § 275 II BGB (01.03.2013, 13:48)
    hallo, ich habe eine Frage bezüglich des Leistungsverweigerungsrechts nach § 275 II. normalerweise müssten man ja zunächst: a) Leistungsinteresse des Gläubigers b) Aufwand des Schuldners c) grobes Missverhältnis 1. Inhalt Schuldverhältnis/ Treu und Glaube so, genau da liegt nun mein Problem. Es geht um ein Auto, welches von K ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.