Rechtsanwalt: Agrarrecht nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Agrarrecht

Das Agrarrecht stellt in Deutschland kein völlig eigenständiges Rechtsgebiet dar. Vielmehr ist es eine Zusammenfassung aus Rechtsnormen der Landwirtschaft, der Forstwirtschaft, der Binnenfischerei sowie der Jagd.

Silomaisernte in der Landwirtschaft (© Countrypixel - Fotolia.com)
Silomaisernte in der Landwirtschaft
(© Countrypixel - Fotolia.com)

Doch auch das Arzneimittelgesetz, Futtermittelgesetze sowie diverse zivilrechtliche Rechtsnormen und Verordnungen finden Anwendung innerhalb des Agrarrechtes. Selbstverständlich ist auch das Handelsrecht involviert. Denn ohne Handel geht es in der Agrarwirtschaft nicht.

Agrarrecht und Landwirtschaft

Auch wenn die Forstwirtschaft, die Binnenfischerei und die Jagd betroffen sind, beschäftigen sich die meisten Rechtsnormen mit der eigentlichen Landwirtschaft. Hierunter versteht man den Wirtschaftsbereich, der sich mit der sogenannten Urproduktion beschäftigt. Das Ziel der Landwirtschaft ist die Herstellung von pflanzlichen und / oder tierischen Grundprodukten auf einer, für diese Zwecke bewirtschafteten Fläche. Gut ein Drittel der Landfläche der ganzen Welt wird für landwirtschaftliche Zwecke genutzt. Da auch die Landwirtschaft nicht ohne Zulieferer bestehen kann, gibt es ihr vor- bzw. nachgelagerte Wirtschaftsbereiche innerhalb des wirtschaftlichen Gesamtsystems. Durch diese Wirtschaftsbereiche kommt es zu einem Ineinandergreifen der verschiedenen Rechtsbereiche. Ist ein Tierarzt auf einem Bauernhof im Einsatz zur Bestandsimpfung, so fällt diese Tätigkeit in den Bereich des Tierarztrechtes bzw. des Arzneimittelrechtes. Ist der Landwirt am Zusammenstellen von bestimmten Düngermischungen, kommt zunächst das Gefahrengutrecht zum Tragen, im Falle eines Unfalles mit diesen Stoffen wieder das Arztrecht sowie das Versicherungsrecht. So sind, je nachdem welche Arbeit gerade verrichtet wird, verschiedene rechtliche Bereiche angesprochen. Eine Generalisierung ist daher nicht möglich. Zudem ist zu bedenken, dass die anderen in das Agrarrecht fallenden Bereiche ebenfalls spezielle Rechtsnormen enthalten. Auch ist nicht zu unterschätzen, dass der Umweltschutzfaktor eine immer bedeutendere Rolle spielt. Eine Situation, der sich ein heutiger Agrarwirt stellen muss.

Wie kann ein Anwalt für Agrarrecht helfen?

Ein Rechtsanwalt für Agrarrecht ist mit allen diesen unterschiedlichen Situationen und den damit verbundenen Rechtsnormen vertraut. Somit ist der Rechtsanwalt für Agrarrecht der ideale Ansprechpartner für einen Landwirt, der mit einem dieser Rechtsbereiche in Konflikt gekommen ist. Besonders in Hinsicht auf Umweltschutzfragen kann es durch die besorgte Bevölkerung durchaus schnell zu Problemen und Fragen kommen. Doch ist die Kanzlei für Agrarrecht bestens auf derartige Fragen vorbereitet. Somit sind ihre Mitarbeiter prädestiniert, um Klienten über die tatsächliche Rechtslage aufzuklären. Selbstverständlich stehen sie zur außergerichtlichen Klärung aller spezifischen Probleme ebenso dem Mandanten zur Seite wie für einen eventuellen Gerichtsgang.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Agrarrecht:


Orte zu Rechtsanwalt Agrarrecht


Agrarrecht erklärt von A bis Z

    Sie sind Rechtsanwalt?

    Eintrag anlegen

    Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


    News zum Agrarrecht
    • BildDeutscher Studienpreis der Körber-Stiftung für Leipziger Umweltjuristin (19.11.2010, 09:00)
      Dr. Katharina Kern vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) ist für ihre Dissertation "Rechtliche Regulierung der Umweltrisiken von Human- und Tierarzneimitteln" mit dem Deutschen Studienpreis 2010 der Körber-Stiftung ausgezeichnet worden....
    • BildAnwaltschaft weiter in der Qualitätsoffensive (11.08.2008, 12:44)
      Über 40.000 Mitglieder in DAV-Arbeitsgemeinschaften Berlin (DAV). Die Deutsche Anwaltschaft befindet sich nach wie vor in der Qualitätsoffensive. So gibt es mittlerweile über 40.000 Mitglieder in den 27 Arbeitsgemeinschaften des Deutschen...

    Forenbeiträge zum Agrarrecht
    • BildPachtpflichten - Auslegungssache ? (14.10.2010, 11:12)
      Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe eine ziemlich knifflige Diskussionsfrage aus dem Pachtrecht/Agrarrecht. § 586 BGB äußert sich zur Überlassungs- und Erhaltungspflicht im Pachtrecht. Mich interessiert an dieser Stelle, was z. B. "außergewöhnliche Ausbesserungen" - als Pflicht des Verpächters - sind. Zählt z. B. neue Felddrainagen legen dazu oder ...
    • BildPacht in der Landwirtschaft (14.10.2010, 11:19)
      Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe eine ziemlich knifflige Diskussionsfrage aus dem Pachtrecht/Agrarrecht. § 586 BGB äußert sich zur Überlassungs- und Erhaltungspflicht im Pachtrecht. Mich interessiert an dieser Stelle, was z. B. "außergewöhnliche Ausbesserungen" - als Pflicht des Verpächters - sind. Zählt z. B. neue Felddrainagen legen dazu oder ...
    • BildLandpachtvertrag - außerordentliche Kündigung (21.04.2011, 14:36)
      Angenommen, jemand verpachtet eine landwirtschaftliche Fläche an einen Pächter, der aufgrund finanzieller Schwierigkeiten mit der Entrichtung der Jahrespacht ca. 4 Wochen in Verzug ist. Nach § 594e Abs. 2 S. 1 BGB kann ihm außerordentlich gekündigt werden, wenn er mind. mit einem nicht unerheblichen Teil der Jahrespacht länger als 3 ...

    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    © 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.