Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzZahnarzt muss negative Presseberichte ohne explizite Namensnennung dulden 

Zahnarzt muss negative Presseberichte ohne explizite Namensnennung dulden

03.02.2015, 16:13 | Recht & Gesetz | Jetzt kommentieren


Zahnarzt muss negative Presseberichte ohne explizite Namensnennung dulden
Karlsruhe (jur). Ein Zahnarzt muss sich Presseberichte über staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gefallen lassen, in denen er zwar nicht genannt, aber anhand anderer Informationen zu ermitteln ist. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in drei am Dienstag, 3. Februar 2015, bekanntgegebenen Urteilen vom Vortag entschieden (Az.: 6 U -130/14, Az. 6 U -131/14 und Az. 6 U -132/14).

Im Streitfall hatte die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen einen Zahnarzt in Pforzheim aufgenommen. Aus reinem Gewinnstreben soll der Mediziner gesunde Zähne gezogen und durch Implantate ersetzt haben.

Auch verschiedene Medien berichteten über die Ermittlungen. Danach hatte der Zahnarzt seinen Patienten bis zu 17 Zähne gezogen. Die Rechnungen erreichten teilweise fünfstellige Summen.

Mit mehreren Unterlassungsanträgen wandte sich der Zahnarzt gegen einen der Berichte. Dort werde zwar sein Name nicht genannt. Anhand anderweitiger Angaben aus dem Artikel sei es aber möglich, seinen Namen durch Recherche im Internet herauszufinden.

Dies muss der Zahnarzt hinnehmen, urteilte nun das OLG Karlsruhe. Der Artikel sei von der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe zur sogenannten Verdachtsberichterstattung gedeckt. Die Pressefreiheit und das Informationsinteresse der Öffentlichkeit hätten Vorrang vor dem Schutz der Persönlichkeitsrechte des Zahnarztes.

Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © Maksym Yemelyanov - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildÄrzte müssen Benotung auf Bewertungsportalen dulden (06.02.2014, 15:05)
    Kiel (jur). Ärzte müssen Benotungen auf einem Internet-Bewertungsportal hinnehmen. Auch reine Noten sind Meinungsäußerungen und daher von der Meinungsfreiheit gedeckt, heißt es in einem aktuell veröffentlichten Urteil des Landgerichts Kiel vom 6....
  • BildTagung: Zur Frage der Namensnennung der Münchener Opfer der NS-"Euthanasie" (07.11.2013, 13:10)
    Die Arbeitsgruppe „Psychiatrie und Fürsorge im Nationalsozialismus“ veranstaltet am 15. November in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der TU München und dem NS-Dokumentationszentrum München eine öffentliche...
  • BildDurch Genanalysen entdeckt: Medikament reduziert negative Erinnerungen (22.10.2013, 09:10)
    Basler Forscher haben mithilfe humangenetischer Untersuchungen Moleküle identifizieren können, welche für Lern- und Gedächtnisprozesse wichtig sind. Zudem konnten sie in einer Medikamentenstudie zeigen, dass eine so entdeckte Substanz negative...
  • BildNew Drug reduces negative Memory (22.10.2013, 09:10)
    Through analysis of the human genome, Basle scientists have identified molecules and compounds that are related to human memory. In a subsequent pharmacological study with one of the identified compounds, the scientists found a drug-induced...
  • BildSport-Star muss Pop Art-Porträt nicht dulden (23.07.2013, 14:13)
    Ein prominenter Sportler muss es nicht hinnehmen, dass verfremdete Porträts von ihm ohne seine Einwilligung verbreitet werden. Dies hat der 20. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf heute entschieden und damit ein entsprechendes Urteil...
  • BildAngehörige von gefährlichen Sexualstraftätern mussen Dauerobservation dulden (08.07.2013, 15:25)
    Münster (jur). Werden entlassene, aber weiterhin gefährliche Sexualstraftäter von der Polizei rund um die Uhr überwacht, müssen auch dessen bei ihm lebende Angehörige die Observation dulden. Dies gilt selbst dann, wenn die Überwachung fast zwei...
  • BildGrundstückseigentümer muss Jagd auf eigenem Grundstück zunächst weiter dulden (18.06.2013, 14:03)
    Koblenz/Berlin (DAV). Ein Grundstück kann automatisch zu einer Jagdgenossenschaft gehören, selbst gegen den Willen des Eigentümers. Dies sieht das Gesetz (noch) vor. Zwar wurde festgestellt, dass das Gesetz europarechtswidrig ist, und der...
  • BildThe Threat of ‘Welfare Tourism’ Is Exaggerated – No Negative Effects on Swedish Economy (13.05.2013, 16:10)
    Europe is in the middle of a lively debate on so-called welfare tourism, as exemplified by British Prime Minister David Cameron’s recent remarks on labour immigration from the new EU member states. In Sweden, however, the free labour immigration...
  • BildNachbarin muss Seilbahn auf Kinderspielplatz dulden (17.04.2013, 11:13)
    Koblenz/Berlin (DAV). Wo Kinder spielen, entsteht Lärm. Wer in der Nähe eines Kinderspielplatzes wohnt, muss sich in aller Regel damit abfinden. Dies gilt auch für Lärm, der von der Nutzung einer Seilbahn auf einem Kinderspielplatz ausgeht. Dies...
  • BildZahnarzt kann nicht Ablegen des islamischen Kopftuchs verlangen (22.10.2012, 12:09)
    Berlin (jur). Wird eine Bewerberin um eine Ausbildungsstelle als Zahnarzthelferin wegen des Tragens eines islamischen Kopftuches abgelehnt, steht ihr eine Entschädigung wegen Diskriminierung zu. Dies hat das Arbeitsgericht Berlin in einem jetzt...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

50 - D/r_ei =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzZahnarzt muss negative Presseberichte ohne explizite Namensnennung dulden 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.