Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzSozialamt muss eine Gleitsichtbrille nicht bezahlen 

Sozialamt muss eine Gleitsichtbrille nicht bezahlen

04.01.2016, 09:27 | Recht & Gesetz | Jetzt kommentieren


Sozialamt muss eine Gleitsichtbrille nicht bezahlen
Mainz (jur). Die Sozialhilfe muss grundsätzlich nicht für die Kosten einer Gleitsichtbrille aufkommen. Sozialhilfebeziehern ist es zuzumuten, dass sie nach Bedarf eine günstigere Fern- und Nahbrille im Wechsel nutzen, entschied das Landessozialgericht (LSG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 23. Juli 2015 (Az.: L 5 SO 25/15).

Geklagt hatte ein 53-jähriger Sozialhilfebezieher aus Mainz. Er hatte beim zuständigen Sozialamt die Kostenerstattung für eine Gleitsichtbrille beantragt. Er forderte zudem eine monatliche Regelsatzerhöhung, um sich alle vier Jahre eine neue Gleitsichtbrille anschaffen zu können.

Das Sozialamt lehnte dies ab. Der Mann könne sich zwei Brillen anschaffen, eine Fern- und eine Nahbrille. Diese seien viel günstiger als eine Gleitsichtbrille. Je nach Bedarf sei es ihm zuzumuten, die Fern- und Nah- bzw. Lesebrille abwechselnd zu tragen.

Das ständige Tauschen der Brillen sei „mehr als lästig“, meinte der Sozialhilfebezieher. Es bestehe die Gefahr, dass er ständig mit der falschen Brille - beispielsweise in seiner Wohnung - unterwegs sei und er Entfernungen dann nicht richtig einschätzen könne.

Das Sozialgericht Mainz gab dem Sozialhilfebezieher noch recht. Der Regelsatz sehe für Gesundheitspflege im Jahr 2014 monatlich 15,55 Euro vor. Damit könnten die Kosten für eine Gleitsichtbrille nicht gedeckt und auch nicht angespart werden.

Eine Gleitsichtbrille ist beim Kläger aber gar nicht notwendig, stellte nun das LSG klar. Dem 53-Jährigen sei es zuzumuten, dass er zwei Brillen verwendet, eine für die Nahsicht und eine für die Fernsicht. Selbst ein Darlehen für die Gleitsichtbrille scheide aus. Dieses setze einen unabweisbaren Bedarf voraus. Der Kläger könne jedoch alternativ die günstigeren Fern- und Nahbrillen nutzen.

Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage
Symbolgrafik: © Ljupco Smokovski - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildSozialamt muss für PC-Schulung Behindeter aufkommen (10.02.2014, 14:25)
    München (jur). Das Sozialamt kann zur Kostenübernahme von PC-Schulungen für Behinderte verpflichtet werden. Denn ist die Schulung erforderlich, damit der Behinderte am Leben in der Gemeinschaft angemessen teilhaben kann, muss die...
  • BildJobcenter muss Mehrkosten für Zahnspange nicht bezahlen (16.12.2013, 11:19)
    Kassel (jur). Jobcenter müssen Kindern im Hartz-IV-Bezug grundsätzlich nicht die Mehrkosten für eine kieferorthopädische Behandlung bezahlen. Nur wenn die Behandlung medizinisch notwendig sei und trotzdem nicht vol von der gesetzlichen...
  • Bildpayever – Bezahlen in der Cloud (16.12.2013, 10:10)
    Immer mehr Menschen kaufen im Internet ein und wollen ihre Bestellungen auf eine bestimmte Art bezahlen. Doch Online-Händler bieten da oft nur wenige Möglichkeiten an. Die aus der Universität Würzburg heraus gegründete Firma „payever“ will das...
  • BildSozialamt muss auch nach dem Tod offene Pflege-Rechnungen bezahlen (26.11.2013, 11:03)
    Essen (jur). Hat das Sozialamt einem zwischen einem Sozialhilfeempfänger und einem anerkannten ambulanten Pflegedienst abgeschlossenen Pflegevertrag zugestimmt, muss die Behörde offene Pflegerechnungen auch nach dem Tod des Hilfebedürftigen...
  • BildFrau muss Beerdigung auch des gewalttätigen Ehemannes bezahlen (06.08.2013, 10:33)
    Lüneburg (jur). Auch eine von ihrem Ehemann regelmäßig misshandelte Frau muss nach seinem Tod für die Beerdigungskosten aufkommen. Die häusliche Gewalt begründe keine ungeschriebene Ausnahme von der gesetzlich auferlegten Bestattungspflicht, heißt...
  • BildKasse muss keine Präimplantationsdiagnostik bezahlen (30.07.2013, 11:37)
    Stuttgart (jur). Paare mit Kinderwunsch können auch mit einer Veranlagung für eine Erbkrankheit von ihrer Krankenkasse keine Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung und einer Präimplantationsdiagnostik (PID) verlangen. Denn die PID stellt...
  • BildSozialhilfe muss nicht Gebärdensprachkurs für Eltern bezahlen (24.07.2013, 12:22)
    Stuttgart (jur). Eltern gehörloser Kinder haben keinen Anspruch auf Kostenerstattung für einen Gebärdensprachkurs. Die von den Sozialhilfeträgern gewährte Eingliederungshilfe umfasse zwar die Unterrichtung des behinderten Kindes, nicht aber den...
  • BildAus Kindergitterbett herausgewachsen - Jobcenter muss neues bezahlen (29.05.2013, 09:47)
    Kassel (jur). Passen Kinder aus Hartz-IV-Familien nicht mehr in ihr Kindergitterbett, muss das Jobcenter ein größeres Bett finanzieren. Denn solch ein wachstumsbedingt erforderliches neues Bett gehört zur Erstausstattung, so dass die angemessenen...
  • BildSüßwarenhersteller soll für Biss auf ein Fruchtgummi bezahlen (22.05.2013, 10:23)
    Am 23. Mai 2013 verhandelt der 21. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm die Klage eines 44jährigen Vereinsmitarbeiters aus Bielefeld gegen einen namhaften Süßwarenhersteller aus Bonn. Der Kläger verlangt von dem beklagten Unternehmen als...
  • BildHartz-IV: Jobcenter muss größeres Jugendbett nicht gesondert bezahlen (18.10.2012, 09:22)
    Stuttgart (jur). Wachsen Kinder aus Hartz-IV-Familien aus ihrem Gitterbett heraus, können sie für ein neues Jugend-Bett keine zusätzlichen Leistungen vom Jobcenter beanspruchen. Denn bei dem größeren Bett handelt es sich nicht um eine...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

12 - E/ins =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzSozialamt muss eine Gleitsichtbrille nicht bezahlen 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: