OLG Hamm: Ist Zimt Medizin?

09.08.2007, 12:43 | Recht & Gesetz | Jetzt kommentieren


In einer aktuellen Entscheidung hat der Wettbewerbssenat des Oberlandesgerichts Hamm einem Anbieter aus Ostwestfalen untersagt, von ihm hergestellte Zimtkapseln als sogenannte diätetische Lebensmittel zu bewerben bzw. zu vertreiben. Das Gericht hat damit ein anderslautendes Urteil des Landgerichts Bielefeld abgeändert.

Zur Begründung hat der Fachsenat des Oberlandesgerichts ausgeführt: Das angebotene Zimtpräparat sei kein diätetisches Lebensmittel, sondern sei wegen seiner pharmakologischen Wirkung und seiner Zweckbestimmung gerade auch zur Linderung der Zuckerkrankheit als Arzneimittel zu qualifizieren, für das die nötige arzneimittelrechtliche Zulassung fehle. Bei dem Produkt handele es sich nicht um das allseits als Lebensmittel bekannte Gewürz Zimt, sondern um ein Präparat, das mit einer entsprechend hohen Dosis als spezielles Konzentrat zur Linderung der Zuckerkrankheit eingesetzt werden soll.

Das Oberlandesgericht hat die Revision zum Bundesgerichtshof in Karlsruhe zugelassen.

Urteil des Oberlandesgerichts Hamm vom 07.08.2007 - 4 U 194/06 -

Quelle: Pressemitteilung des OLG Hamm


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildOLG Hamm: Altenteilvertrag gilt auch nach Scheidung (20.06.2013, 14:47)
    Hamm (jur). Verpflichten sich Eheleute, für die Überschreibung eines Hauses die Eltern beziehungsweise Schwiegereltern im Alter zu pflegen und für ihre späteren Beerdigungskosten aufzukommen, gilt solch eine Vereinbarung grundsätzlich auch nach...
  • BildUnterhaltsleitlinien vom OLG Hamm für 2010 (07.01.2010, 11:35)
    Hammer Unterhaltsleitlinien 2010 sind da! Das Oberlandesgericht Hamm hat die neuen Leitlinien zum Unterhaltsrecht bekannt gegeben. Die Leitlinien sind von den Familiensenaten des Oberlandesgerichts Hamm erarbeitet worden, um eine möglichst...
  • BildOLG Hamm: Anleger eines Windkraftfonds bekommen Schadensersatz (17.04.2007, 16:57)
    In einem aktuellen Urteil hat der zuständige Fachsenat des Oberlandesgerichts Hamm die verantwortlichen Betreiber eines Windparks in Ostwestfalen verurteilt, die in den Windkraftfonds geleisteten Einlagen an die klagenden Anleger zurückzuzahlen....
  • BildOLG Hamm: Tauben füttern verboten! (23.03.2007, 15:56)
    Ein von einer Gemeinde angeordnetes allgemeines Taubenfütterungsverbot steht nach einer aktuellen Entscheidung des 2. Senats für Bußgeldsachen des Oberlandesgerichts Hamm im Einklang mit Verfassungsrecht. Das Oberlandesgericht hat damit ein Urteil...
  • BildOLG Hamm: Schmerzensgeld für ungeschicktes Einschieben in Krankenwagen (28.11.2006, 17:01)
    Krankenhaus muss für ungeschicktes Einschieben in Krankenwagen Schmerzensgeld zahlen In einem aktuellen Urteil hat der Arzthaftungssenat des Oberlandesgerichts Hamm ein in Bochum gelegenes Krankenhaus verurteilt, an seine Patientin ein...
  • BildOLG Hamm: Neue Entscheidung zur Handy-Benutzung im Straßenverkehr (22.09.2006, 15:38)
    Eine verbotene Benutzung eines Mobiltelefons durch einen Fahrzeugführer liegt nach einer aktuellen Entscheidung des 2. Senats für Bußgeldsachen des OLG Hamm auch dann vor, wenn der Fahrer das Handy während der Fahrt in die Hand nimmt, um vom...
  • BildOLG Hamm: Katholischer Theologe bekommt als Betreuer mehr Geld (06.09.2006, 14:16)
    Der 15. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm hat in einer aktuellen Entscheidung angenommen, dass ein abgeschlossenes Studium der katholischen Theologie für einen Berufsbetreuer besondere Kenntnisse vermittelt. Das Oberlandesgericht hat daher in...
  • BildOLG Hamm: Ehe und nichteheliche Lebensgemeinschaft sind rechtlich verschieden (19.08.2005, 08:18)
    In einem aktuellen Beschluss hat der 4. Familiensenat des Oberlandesgerichts Hamm die Beschwerde gegen einen Beschluss des Amtsgerichts Dortmund zurückgewiesen, mit der die Antragstellerin nach dem Auszug ihres unverheirateten Partners aus der nur...
  • BildOLG Hamm: Zahnarzt darf mit "Kussmund" werben (14.08.2005, 10:37)
    In einem aktuellen Urteil hat der Wettbewerbssenat des Oberlandesgerichts Hamm die von der Zahnärztekammer beanstandeten Werbeanzeigen eines Zahnarztes aus Essen in zweiter Instanz für wettbewerbsrechtlich zulässig erachtet. Das Gericht in Hamm...
  • BildOLG Hamm: Großstadt muss für Sturz auf Marktplatz Schadensersatz leisten (11.07.2005, 16:07)
    In einem Urteil hat das Oberlandesgericht Hamm eine Großstadt aus dem östlichen Ruhrgebiet zum Schadensersatz wegen Verletzung ihrer Verkehrssicherungspflicht verurteilt. Im November 2002 blieb eine 75-jährige Frau mit einem Fuß an einer...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

6 + V;/ier =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.