Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzÖffentliche Videoüberwachung in Hannover untersagt 

Öffentliche Videoüberwachung in Hannover untersagt

15.07.2011, 09:21 | Recht & Gesetz |1 Kommentar


Die 10. Kammer des Gerichts untersagt die Beobachtung im öffentlichen Raum durch Videokameras der Polizei mit Ausnahme der Beobachtung des fließenden Verkehrs. In Hannover sind insgesamt über 70 Kameras zur Beobachtung installiert, die grundsätzlich auch geeignet sind, die Aufnahmen zu speichern.

Der Kläger hat sich insbesondere mit dem Bedenken gegen die Videoüberwachung gewandt, die Beobachtung erfolge nicht offen, wie es vom Gesetz gefordert sei. Die Polizeidirektion Hannover ist dem mit dem Vortrag entgegengetreten, sie verstecke die Kameras nicht. Sie habe die Allgemeinheit durch Pressearbeit über die Videoüberwachung aufgeklärt. Im Internet könne sich jedermann über die Standorte der Kameras informieren.

Dort sei auch erkennbar, welche Kamera jeweils gerade aktiviert sei. Dies reicht nach Auffassung der Kammer nicht aus, um die Vorgaben des Gesetzes zu erfüllen. Eine Videoüberwachung sei nach § 32 Abs. 3 des Nds. Gesetzes über die öffentliche Sicherheit und Ordnung nur als "offene" Beobachtung zulässig. Diese Offenheit werde durch die Information im Internet nicht gewährleistet.

Der Betroffene müsse vielmehr im öffentlichen Raum selbst erkennen können, ob der Bereich einer Beobachtung unterliege. Z. B. bei Kameras in großer Höhe an Hochhäusern sei eine Erkennbarkeit der Beobachtung nicht gegeben. Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung könne nur derjenige wahrnehmen und sein Verhalten darauf ausrichten, der Kenntnis von der Überwachung habe.

Die Kammer hat die Berufung gegen das Urteil wegen grundsätzlicher Bedeutung der Sache zugelassen.

Verwaltungsgericht Hannover, Urteil 10 A 5452/10 vom 14.07.2011

Quelle: Verwaltungsgericht Hannover


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildGezielte Videoüberwachung im Fußballstadion (14.02.2013, 11:10)
    Ende 2012 wurde das DFL-Sicherheitspapier verabschiedet. Es sieht unter anderem vor, die Videoüberwachung in den Stadien zu verbessern. Helfen kann dabei die 2. Generation des Vigilant Eye Systems. Die Entwicklung des Fraunhofer FIT verwendet...
  • BildVideoüberwachung für Stuttgart 21 rechtmäßig (16.05.2012, 15:20)
    Stuttgart (jur). Das Verwaltungsgericht (VG) Stuttgart hat die Videoüberwachung im und um den Stuttgarter Hauptbahnhof gebilligt. Mit einem am Freitag, 11. Mai 2012, veröffentlichten Beschluss wies es einen Eilantrag ab, der sich insbesondere...
  • BildVideoüberwachung beim Zähneputzen? (20.04.2012, 17:10)
    Wrigley Prophylaxe Sonderpreis 2012 für Marburg und GießenZahnmediziner und Psychologen der Universitäten Marburg und Gießen freuen sich über einen Wrigley Prophylaxe Sonderpreis 2012. Verliehen wurde die Auszeichnung heute an die Marburger Dr....
  • BildVideoüberwachung der Reeperbahn zulässig (26.01.2012, 15:56)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass die offene Videoüberwachung der Reeperbahn in Hamburg auf der Grundlage des Hamburgischen Gesetzes über die Datenverarbeitung der Polizei zulässig ist. Nach diesem Landesgesetz...
  • BildHörZentrum Hannover wird Deutsches HörZentrum Hannover (02.09.2011, 15:10)
    Weltweit größtes CI-Zentrum unterstreicht Bedeutung mit neuem NamenZum Tag der offenen Tür am 3. September wird das Hörzentrum Hannover der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) umbenannt in Deutsches HörZentrum Hannover. „Wir wollen damit auch...
  • Bild"Hannover gegen den Schlaganfall" (03.03.2010, 15:00)
    MHH, Klinikum Region Hannover und Boehringer Ingelheim wollen für schnelle Hilfe werben / Auftaktpressekonferenz im Rathaus / Oberbürgermeister ist Schirmherr Um das Wissen über den Schlaganfall in Hannover zu verbessern, hat sich in Hannover eine...
  • BildVideoüberwachung nicht uneingeschränkt zulässig (26.11.2008, 10:14)
    Eine Einigungsstelle hatte per Beschluss die Regelung aufgestellt, dass im Falle des Verdachts von Straftaten die Videoanlage in bestimmten Räumen, nämlich dort, wo sich der Verdacht erhärtet, per Video aufzeichnen darf, um den Täter zu ermitteln...
  • BildDiabetikertag in Hannover (23.08.2007, 11:00)
    Der DDB Landesverband Niedersachsen e.V. befindet sich wieder auf "Sommertour". Das Ziel: In mehreren niedersächsischen Städten sollen auch 2007 Menschen mit Diabetes "wohnortnah" neue Einblicke in die aktuelle medizinische Versorgung ermöglicht...
  • BildTerminankündigung Klinikforum Hannover (25.05.2007, 11:00)
    Gemeinsam gegen LungenhochdruckLungenhochdruck bremst LebenArterieller Lungenhochdruck - bis vor wenigen Jahren führte die seltene Krankheit ein Schattendasein. Doch Fortschritte in der Diagnostik und der Therapie haben dieser lebensbedrohlichen...
  • BildVideoüberwachung in Hamburg (20.03.2007, 15:00)
    Der Abschluss-Bericht einer Studie an der Universität Hamburg über Einstellungen zu Videoüberwachung und räumliche Wahrnehmung liegt jetzt vor.Zwischen 2003 und 2006 wurde am Institut für kriminologische Sozialforschung der Universität Hamburg...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

14 - V/;ier =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (1)

hera  (09.08.2011 10:45 Uhr):
paßt irgendwie zum thema Ablehnung eines Beweisverwertungsverbotes für Videoaufzeichnungen http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk20110520_2bvr207210.html



JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzÖffentliche Videoüberwachung in Hannover untersagt 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.