Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzKeine verkleideten DDR-Grenzsoldaten auf Potsdamer Platz 

Keine verkleideten DDR-Grenzsoldaten auf Potsdamer Platz

10.02.2016, 16:35 | Recht & Gesetz | Jetzt kommentieren


Keine verkleideten DDR-Grenzsoldaten auf Potsdamer Platz
Berlin (jur). Verkleidete „DDR-Grenzsoldaten“ am Potsdamer Platz in Berlin dürfen nicht einfach von Touristen für Fotos und für das Austeilen nachgemachter DDR-Visa-Stempel Geld kassieren. Für diese gewerbliche Tätigkeit ist eine straßenrechtliche Sondernutzungserlaubnis erforderlich, entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Dienstag, 9. Februar 2016, bekanntgegebenen Urteil (Az.: VG 1 K 136.14). Das zuständige Bezirksamt durfte die Genehmigung hier wegen des respektvollen Gedenkens an die deutsche Teilung verweigern.

Der Kläger hatte sich in seinem selbst erfundenen Projekt mit dem Titel „Potsdamer Platz – Erlebte Geschichte“ wie ein früherer DDR-Grenzsoldat uniformiert und sich vor einem Mauersegment postiert. Er ließ sich dann von Touristen fotografieren und verteilte nachgemachte DDR-Visa-Stempel gegen „eine Spende von zwei bis drei Euro“.

Das zuständige Berliner Bezirksamt verbot die Tätigkeit. Der Mann sei am Potsdamer Platz gewerblich tätig. Dafür fehle ihm die erforderliche straßenrechtliche Sondernutzungserlaubnis. Diese könne ihm auch nicht erteilt werden. Denn das Areal sei „von herausragender städtebaulicher und touristischer Bedeutung“ und solle Betrachtern möglichst unverfälscht präsentiert werden.

Das Areal gelte insbesondere auch als Ort der Erinnerung an die Berliner Mauer, für das das Land ein umfangreiches Gedenkkonzept entwickelt habe. Der Kläger sei darin als verkleideter Grenzsoldat nicht vorgesehen.

Dem folgte nun auch das Verwaltungsgericht in seinem Urteil vom 11. Januar 2016. Bei der Vergabe von Sondernutzungserlaubnissen müsse das öffentliche Interesse mit berücksichtigt werden. Die jeweiligen Bezirksämter hätten dabei einen Gestaltungsspielraum.

Hier habe die Behörde ohne Ermessensfehler angenommen, „dass das Ansehen und die Attraktivität des historisch bedeutsamen Ortes durch Zulassung derartiger Sondernutzungen geschädigt“ werden könne, heißt es weiter in dem Urteil. Auch sei die Tätigkeit des Klägers nicht als Kunst zu bewerten, so dass er sich nicht auf die im Grundgesetz geschützte Kunstfreiheit berufen könne.


Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © Oleksii Nykonchuk - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildTU Kaiserslautern erzielt 2. Platz im Wettbewerb "Auf IT gebaut" 2014 (20.02.2014, 18:10)
    Gestern hat Brigitte Zypries, die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, die Preise für den Wettbewerb "Auf IT gebaut" überreicht. Im Bereich Bauingenieurwesen erzielte die TU Kaiserslautern mit Dr.-Ing....
  • BildEuropäischer Forschungsraum muss Platz für individuelle Stärken lassen (11.02.2014, 14:10)
    „Der Europäische Forschungsraum muss für eine bessere Zusammenarbeit und Integration der 28 nationalen Wissenschaftssysteme stehen, nicht für Zentralisierung und Normierung“, so der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Prof. Dr. Horst...
  • BildFrauen in juristischen Berufen in der DDR (10.02.2014, 12:10)
    „Juristinnen in der DDR“ lautet der Titel einer Ausstellung, die das Institut für Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung der Universität Göttingen gemeinsam mit ELSA Göttingen e.V. und dem Deutschen Juristinnenbund (djb)...
  • BildVorbildlich: Platz 4 beim „Gründungsradar“ (23.01.2014, 17:10)
    Vor kurzem veröffentlichte der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft seinen Gründungsradar und bescherte damit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ein weiteres hervorragendes Ergebnis bei einem Ranking: Als Nummer 4 in Deutschland bei den...
  • BildSotschi 2014 – „Olympia braucht Platz“ (21.01.2014, 17:10)
    6. Kölner Abend der Sportwissenschaft am 28. JanuarPalmen, Strand, angenehme 20 Grad und Kunsteis statt Minusgrade und vereiste Straßen. Das erwartet uns Anfang Februar bei den Olympischen Winterspielen im subtropischen Sotschi. Mit über 40...
  • BildProteine am falschen Platz haben gravierende Folgen: Ursachen von erblicher Nierenerkrankung geklärt (10.01.2014, 10:10)
    Proteine sind von zentraler Bedeutung für den Aufbau menschlicher Zellen. Um eine gesunde Zellfunktion zu gewährleisten, müssen die einzelnen Proteine aber nicht nur vorhanden, sondern auch am richtigen Platz sein, wie jetzt ein internationales...
  • BildNeue Forschungen zur DDR-Bau- und Planungsgeschichte (09.01.2014, 12:10)
    Am 16. und 17. Januar findet am Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) in Erkner das 13. Werkstattgespräch zur DDR-Bau- und Planungsgeschichte statt. Die Werkstattgespräche sind seit 15 Jahren ein Forum zur Diskussion...
  • BildWissenschaft braucht Platz: Dresdner Rekordlabor wird feierlich eingeweiht (13.12.2013, 14:10)
    Am 13. Dezember 2013 weihte die sächsische Wissenschaftsministerin Prof. Sabine von Schorlemer den Erweiterungsbau für das Hochfeld-Magnetlabor (HLD) im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ein. Das Labor ist ein international attraktives...
  • BildWissenschaft braucht Platz: Dresdner Rekordlabor wird ausgebaut (05.12.2013, 11:10)
    Am 13. Dezember 2013 weiht Sachsens Forschungsministerin Prof. Sabine von Schorlemer um 10 Uhr den Erweiterungsbau für das Hochfeld-Magnetlabor (HLD) im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ein. Das HLD ist als international attraktives...
  • BildKrankenversicherungsbeiträge auf DDR-Opferpensionen? (16.12.2011, 11:13)
    Mainz (jur). Erhalten ehemalige DDR-Haftopfer eine Opferpension, müssen sie als freiwillig Krankenversicherte hierauf Krankenversicherungsbeiträge zahlen. Denn die DDR-Haftopferentschädigung ist nach den gesetzlichen Bestimmungen als Einkommen zu...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

87 + S.ie.ben =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzKeine verkleideten DDR-Grenzsoldaten auf Potsdamer Platz 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.