Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzKeine Opferentschädigung für Teilnehmer an Schlägerei 

Keine Opferentschädigung für Teilnehmer an Schlägerei

03.04.2012, 16:38 | Recht & Gesetz | Jetzt kommentieren


Keine Opferentschädigung für Teilnehmer an Schlägerei
Essen. Wer sich nachts vor einer Diskothek mit einem aggressiven Unbekannten auf eine Schlägerei einlässt, hat keinen Anspruch auf Leistungen des Opferentschädigungsgesetzes wegen der bei der Schlägerei erlittenen Verletzungen. Das hat das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen (LSG NRW) in einem jetzt veröffentlichten Urteil entschieden (Urteil vom 17.02.2012 – L 13 VG 68/11 -, Vorinstanz: SG Duisburg, Urt. v. 27.09.2011 – S 13 VG 9/11).

Wer eine Schlägerei beginne, so das LSG, gefährde sich leichtfertig selbst und handele grob fahrlässig. In einem solchen Fall schließe das Opferentschädigungsgesetz Entschädigungsleistungen aus.

Der 1977 geborene Kläger aus Duisburg hatte im Januar 2010 nachts vor einer Diskothek in Duisburg eine Schlägerei mit einem amerikanischen Soldaten begonnen, dem Zeugen eine Statur „wie Mike Tyson“ bescheinigt hatten. Schon zuvor war es in der Diskothek zu Rangeleien mit dem äußerst aggressiven Täter gekommen.

Dieser entpuppte sich zudem als geübter Kampfsportler. Es schlug den Kläger nach Ausbruch der Schlägerei schnell bewusstlos und versetzte ihm schließlich nach einer kurzen Pause Serien von Fußtritten gegen den Kopf, um ihn zu töten. Der Täter floh in die USA, ein Mittäter wurde wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und neun Monaten verurteilt.

Der Kläger erlitt u.a. einen Schädelbruch und überlebte die schwere Attacke nur knapp. Er leidet heute noch unter Gedächtnis- und Sprachstörungen sowie Angstattacken.

Der Kläger hatte gegenüber der Entschädigungsbehörde und dem Sozialgericht argumentiert, die brutalen Tritte nach seiner Bewusstlosigkeit seien nicht vorhersehbar und seinem Verhalten nicht mehr zuzurechnen gewesen. Die Unterbrechung des Geschehens vor der Serie von Tritten habe zu einer Zäsur geführt. Danach sei die Situation rechtlich neu zu werten.

Das LSG NRW ist dieser Ansicht ebenso wenig gefolgt wie vor ihm die Entschädigungsbehörde und das Sozialgericht. Eine Schlägerei bilde das Musterbeispiel einer gefährlichen Situation, deren Ausgang nicht vorhersehbar sei. Der Kläger habe daher auch mit schweren Verletzungen rechnen müssen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

LSG NRW, Urteil L 13 VG 68/11 vom 17.02.2012

Vorinstanz: SG Duisburg, Urteil S 13 VG 9/11 v. 27.09.2011

Quelle: Landessozialgericht NRW

Bild: Devilpup - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildLeichter Opferentschädigung bei schlampiger Polizeiarbeit (14.06.2013, 10:19)
    SG Düsseldorf kehrt Beweislast zugunsten eines Bordellbesuchers um Düsseldorf (jur). Das Sozialgericht (SG) Düsseldorf hat den Anspruch von Gewaltopfern auf eine staatliche Entschädigung in Fällen gestärkt, bei denen sich die Polizei...
  • BildOpferentschädigung nach Überfall mit ungeladener Waffe (14.12.2012, 11:20)
    Die 27-jährige Bankangestellte war Opfer eines Banküberfalls. Ein mit Schal und dunkler Sonnenbrille maskierter Bankräuber hatte die Filiale einer Heilbronner Genossenschaftsbank mit den Worten betreten: „Geld her, das ist kein Spaß“. Dabei...
  • BildTeilnehmer für Studie gesucht (21.09.2011, 13:10)
    Psychologen der Universität Mannheim suchen Personen mit Angst vor Hunden oder Angst vor dem ZahnarztFür manche Menschen sind Hunde der reine Horror: Die Hände werden feucht und das Herz schlägt schneller, wenn sie die Vierbeiner auch nur von...
  • BildGroßer Anteil weiblicher Teilnehmer (01.09.2010, 12:00)
    In dieser Woche hat der 12. Vollzeit-MBA-Jahrgang der GISMA Business School sein Studium in Hannover begonnen.55 Studentinnen und Studenten aus rund 20 verschiedenen Ländern sind nach Niedersachsen gekommen, um hier ihren Master of Business...
  • BildKeine Zuschauer, nur Teilnehmer! (29.09.2009, 13:00)
    Internet-Enthusiasten treffen sich zum ersten Mainzer BarCamp: Zwei Tage lang diskutieren rund 200 Besucher aus ganz Deutschland in Mainz über Internet und Netzkultur(Mainz, 29. September 2009, mdb) Das Institut für Informatik der Johannes...
  • BildOpferentschädigung: Gefährliches Spiel mit dem Feuer (23.09.2008, 10:12)
    Keine Opferentschädigung für massive Verbrennungen Weil ein vorsätzlicher, tätlicher Angriff nicht nachgewiesen ist, erhält ein heute 18-Jähriger, der als Kind schwerste Verbrennungen beim Umgang mit Benzin erlitt, keine Opferentschädigung. Dies...
  • BildDeutsche Olympia-Teilnehmer ausgewählt. (23.05.2008, 13:00)
    Zwei Schülerinnen und vier Schüler reisen im Jahr der Mathematik zur Internationalen Mathematik-Olympiade nach Madrid.Im Mathematischen Forschungsinstitut in Oberwolfach wurden heute die sechs Teilnehmer bekannt gegeben, die im Juli zur...
  • BildMehr als 7500 Teilnehmer (14.04.2007, 16:00)
    73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie in Mannheim sprengt sämtliche RekordeMannheim, Samstag 14. April 2007 - "Mit mehr als 7500 Besuchern kamen weit mehr Repräsentanten von Medizin, Wissenschaft und Medien nach Mannheim als...
  • BildTeilnehmer an Studie gesucht (06.06.2006, 14:00)
    Institut für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke untersucht Erfahrungen von Menschen mit Amputationen der unteren ExtremitätenDie Universität Witten/Herdecke sucht Menschen, die bereit sind, im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie...
  • BildHeiDi's sucht noch Teilnehmer (16.03.2006, 12:00)
    Kann Stressabbau die Nierenschäden bei Diabetikern stoppen? / Studie der Medizinischen Universitätsklinik HeidelbergKann ein Anti-Stress-Training die Nierenerkrankung bei zuckerkranken Patienten aufhalten? Die große "Heidelberger Diabetes und...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

78 - N eu;n =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzKeine Opferentschädigung für Teilnehmer an Schlägerei 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.