Europäischer Gerichtshof gegen illegale Film-Downloads

15.06.2017, 09:39 | Recht & Gesetz | Jetzt kommentieren


Europäischer Gerichtshof gegen illegale Film-Downloads
Luxemburg (jur). Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat erneut die Urheberrechte insbesondere für Filme gestärkt. Eine Tauschplattform für geschützte Werke verletzt unmittelbar die Rechte der Urheber, sofern diese nicht zugestimmt haben, urteilte der EuGH am Mittwoch in Luxemburg (Az.: C-610/15). Das gilt auch, wenn nicht der Betreiber sondern Nutzer der Plattform Filme einstellen und wenn diese hierfür in Fragmente zerstückelt werden.

Im Streitfall hatte die niederländische Urheber-Vereinigung Stichting Brein gegen zwei Internet-Zugangsanbieter geklagt. Diese müssten den Zugang ihrer Kunden zu der Filesharing-Plattform „The Pirate Bay“ sperren. Nutzer können dort Filme zum Tausch hochladen. Dabei handelt es sich überwiegend um geschützte Werke, deren Rechteinhaber dem nicht zugestimmt haben.

Zum Hochladen werden die Filme mit einer speziellen Software in sogenannte Torrent-Dateien zerstückelt. Andere Nutzer, die den Film herunterladen wollen, können ihn mit entsprechender Software wieder zusammensetzen.

Sperrung des Zugangs zu Plattformen

Der Oberste Gerichtshof der Niederlande wollte vom EuGH wissen, ob der Betrieb einer solchen Plattform als „öffentliche Wiedergabe“ der Filme anzusehen ist und daher gegen das Urheberrecht verstößt. 2014 hatte der EuGH bereits entschieden, dass Internetprovider dann ihren Kunden den Zugang zu solchen Plattformen sperren müssen (Urteil und JurAgentur-Meldung vom 27. März 2014, Az.: C-314/12).

Der EuGH bekräftigte nun, „dass die Bereitstellung und das Betreiben einer Online-Filesharing-Plattform tatsächlich als eine Handlung der Wiedergabe anzusehen ist“.

Urheberrechtlich geschützte Werke


Im konkreten Fall stehe fest, dass „The Pirate Bay“ urheberrechtlich geschützte Werke bereitstelle. Diese würden zwar von den Nutzern hochgeladen, der Betreiber der Plattform spiele hierfür jedoch „eine zentrale Rolle“. Unter anderem stelle er eine Suchmaschine zur Verfügung und sorge durch einen Index dafür, dass andere Nutzer die verschiedenen Filme finden.

Letztlich laufe dies auf eine „öffentliche Wiedergabe“ hinaus, so der EuGH. Nach eigenen Angaben habe „The Pirate Bay“ mehrere zehn Millionen Nutzer. Die Plattform werde auch mit Gewinnabsicht betrieben und habe „beträchtliche Werbeeinnahmen“.

Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage

Symbolgrafik: © alphaspirit - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildEuropäischer Gerichtshof billigt Pensionskürzungen wegen Euro-Krise (01.11.2013, 15:57)
    Straßburg (jur). Sind EU-Staaten wegen der Euro-Krise in große finanzielle Bedrängnis geraten, können sie auch die Pensionen früherer Staatsbediensteter kürzen. Sofern die Kürzungen im „öffentlichen Interesse“ und zeitlich begrenzt sind, verstoßen...
  • BildVom Hörsaal vor den Internationalen Gerichtshof (12.02.2013, 11:10)
    Jura-Studierende der Universität Jena beim deutschen Ausscheid des renommierten GerichtswettstreitsAngespannt läuft Petrea Klein zum Pult und sortiert ihre Notizen. Noch ein tiefer Atemzug, dann beginnt die Jura-Studentin von der...
  • BildGerichtshof erteilt Stammzellpatenten eine Absage (18.10.2011, 15:10)
    Nach dem heutigen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) sind auf embryonaler Stammzelllinien aufbauende Erfindungen auch dann von der Patentierbarkeit auszuschließen, wenn die Gewinnung der Zelllinien viele Jahre vorher stattgefunden hat und...
  • BildEuropäischer Gerichtshof fällt wegweisendes Urteil im Bau- und (14.09.2011, 16:30)
    Berlin, 14. September 2011. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat ein bahnbrechendes Urteil im Bau- und Zivilrecht gefällt (Urt. v. 16.06.2011 – Rs. C65/09). In einem Streitfall zwischen einem Bauherrn und einem Lieferanten kommt der EuGH zu der...
  • BildEuropäischer Weltraumspäher (01.04.2011, 14:00)
    Das Bedrohungspotenzial im All durch Weltraummüll ist groß. Aktive Satelliten und Raumfahrzeuge können beschädigt oder zerstört werden. Ein neues, europäisches Weltraumüberwachungssystem soll künftig vor Gefahren im Orbit schützen....
  • BildEuropäischer Gerichtshof soll Voraussetzungen für religiöse Verfolgung klären (14.12.2010, 14:09)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat mit Beschlüssen vom heutigen Tag in zwei Verfahren, in denen es um die Flüchtlingsanerkennung wegen religiöser Verfolgung geht, den Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) in Luxemburg angerufen. Die...
  • BildEuropäischer Preis für IPP-Film zur Fusionsforschung (25.11.2009, 14:00)
    Der vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) herausgegebene Film "Energie der Zukunft. Fusion 2100" wurde bei einem europäischen Medien-Festival mit dem MIDAS-Preis 2009 ausgezeichnet. Eine internationale Jury von Wissenschaftlern,...
  • BildEuropäischer Kulturdialog: Der Wohlfahrtsstaat - ein europäischer Identitätsmarker? (15.11.2007, 15:00)
    Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Kaelble (Humboldt-Universität zu Berlin) am 20. November 2007 um 18.00 Uhr im Kulturwissenschaftlichen Institut, Essen.Unterschiede zwischen den europäischen Sozialstaaten sind wichtig. Daneben fordert...
  • BildDas Firmament im Film (11.10.2006, 13:00)
    Astronomen der Max-Planck-Gesellschaft an weltweitem Konsortium zur Kartierung des Universums beteiligtForscher der Max-Planck-Institute für Astronomie in Heidelberg und für extraterrestrische Physik in Garching haben mit Kollegen aus den USA und...
  • Bild60 Jahre UN und Internationaler Gerichtshof (06.07.2005, 10:00)
    60 Jahre UN und Internationaler GerichtshofFakultätstag der Rechtswissenschaftlichen FakultätKöln, den 6. Juli 2005 - "60 Jahre Vereinte Nationen - 60 Jahre Internationaler Gerichtshof" ist eines der Themen, dem sich der zweite Fakultätstag der...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

39 - E,i,ns =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.