Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzEltern müssen Internet-Aktivitäten ihrer Kinder kontrollieren 

Eltern müssen Internet-Aktivitäten ihrer Kinder kontrollieren

08.08.2012, 08:48 | Recht & Gesetz | Autor: | Jetzt kommentieren


Eltern müssen Internet-Aktivitäten ihrer Kinder kontrollieren
Köln (jur). Eltern müssen die Internetaktivitäten ihrer Kinder genau kontrollieren. Verletzen sie ihre Aufsichtspflicht, dann haften sie für Urheberrechtsverletzungen ihrer Sprösslinge, wie das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem kürzlich veröffentlichten Urteil entschied (Az.: 6 U 67/11). Danach muss ein Chefarzt 5.381 Euro für illegale Musik-Angebote seines Sohnes zahlen.

Gemeinsam warfen die vier Musik-Riesen EMI, Sony, Universal und Warner dem Arzt vor, in zwei Internet-Tauschbörsen anderen Nutzern 1.147 Musikdateien illegal zum kostenlosen Download angeboten zu haben. Entsprechende Ordner und Programme waren bei einer Hausdurchsuchung auf dem Computer gefunden worden.

Der Arzt hatte den PC allerdings inzwischen seinem 13-jährigen Sohn überlassen. Erst etwas später richtete er seinen Computer so ein, dass nur dem Vater das Aufspielen neuer Software möglich war. Nach eigenen Angaben hatte der Sohn aber noch vorher die beiden Tauschbörsen-Programme installiert. Nach den Feststellungen des Landgerichts Köln sind darüber 15 Musiktitel tatsächlich zum illegalen Tausch angeboten worden. Es verurteilte die Eltern zur Zahlung von 200 Euro je Titel sowie Abmahngebühren in Höhe von 2.381 Euro.

Dies hat das OLG nun bestätigt; die Eltern hätten ihre Aufsichtspflicht verletzt. Danach ist es zulässig und auch altersangemessen, 13-jährige Kinder auch alleine an den Computer zu lassen. Die Eltern müssten aber „hinreichende Verhaltensregeln“ geben und auch kontrollieren.

Konkret genügt es nach dem Kölner Urteil nicht, wenn Eltern regelmäßig den Internet-Verlauf des PC ihrer Kinder ansehen, weil heikle Adressen dort gelöscht werden können. Vielmehr müssten Eltern auch kontrollieren, welche Programme sich auf dem Computer ihrer Kinder befinden. Die Tauschprogramme (sogenannte Filesharing-Software) hätten dann sofort auffallen müssen, betonte das OLG.

Auch der Höhe nach sei ein Schadenersatz von 200 Euro je Titel gerechtfertigt, urteilte das OLG weiter.

Gegen das am 23. März 2012 verkündete Kölner Urteil haben die Eltern Revision zum Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe eingelegt. Dort ist der Streit aber noch nicht terminiert.


Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage
Foto: © Kati Molin - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildWeil das Internet kein rechtsfreier Raum ist (20.02.2014, 15:10)
    Rechtswissenschaftler der Universität Jena bieten Weiterbildungskurs Internetrecht an / Anmeldungen für Kurs im April sind ab sofort möglichDas Internet ist inzwischen Bestandteil des täglichen Lebens. Personen, Institutionen und Unternehmen sind...
  • BildUnterricht in Bewegung – Kinder lernen in Bewegung (19.02.2014, 18:10)
    „Materialien für die Grundschule“ zeigen neue Wege der Wissensvermittlung aufEines ist sicher: Kinder brauchen Bewegung – und dies auch in der Schule, wo sie einen großen Teil des Tages verbringen. Aber wie kann es gelingen, mehr Bewegung in den...
  • BildKinder älterer Väter anfälliger für psychische Krankheiten (13.02.2014, 13:10)
    Eine Studie der University of Queensland in Australien hat gezeigt, dass Kinder älterer Väter ein höheres Risiko haben, an psychischen Störungen zu erkranken.Das von John McGrath, Professor am Queensland Brain Institute (QBI) geleitete...
  • BildNeues Projekt "Schulwandern" soll Kinder für biologische Vielfalt begeistern (13.02.2014, 11:10)
    Gemeinsame Pressemitteung von BMUB und BfNDas Wandern in der Natur soll an den Schulen wieder auf die Tagesordnung kommen und Schüler wie Lehrer für biologische Vielfalt sensibilisieren. Das ist das Ziel eines neuen Projekts im Bundesprogramm...
  • BildWenn Kinder nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen – Soziale Elternschaft in Westafrika (13.02.2014, 11:10)
    In weiten Teilen Westafrikas ist es seit Jahrhunderten alltäglich, dass Kinder nicht bei ihren leiblichen Eltern, sondern bei Pflegeeltern aufwachsen. Dies gilt insbesondere auch für die Baatombu, eine Volksgruppe im Norden Benins. In ihrer neuen...
  • BildGesunde dicke Kinder gibt es nur selten (11.02.2014, 12:10)
    Ernährungswissenschaftler der Uni Jena und der Uni Hohenheim veröffentlichen alarmierende Studie zum Gesundheitszustand übergewichtiger GrundschulkinderSie werden gehänselt und ausgelacht, im Schulsport laufen sie ihren Altersgenossen meist...
  • BildKonferenz „Safer Internet Day“ diskutiert Fragen zur Sicherheit der digitalen Kommunikation (11.02.2014, 11:33)
    Fast 80 Prozent aller Deutschen nutzen zumindest gelegentlich das Internet. Das Internet hat unser Alltagsleben revolutioniert, uns eine schier unübersehbare Vielfalt von neuen Einkaufsmöglichkeiten geliefert, Informationsquellen aufgetan und neue...
  • BildEuGH erleichtert Klagen gegen Urheber-Verstöße im Internet-Handel (09.10.2013, 10:38)
    Luxemburg (jur). Autoren, Komponisten und Künstler können künftig einfacher gegen Urheberrechtsverletzungen im Internet-Handel vorgehen. Eine Klage ist nicht nur am Standort des Rechtsverletzers zulässig, sondern auch im Land des Urhebers,...
  • BildKinder brauchen Schule (27.08.2013, 14:34)
    Hamm (jur). Eltern müssen ihre Kinder zur Schule schicken. Akzeptieren sie die Schulunlust ihrer Sprösslinge, ist das ein Fall für das Jugendamt, wie das Oberlandesgericht Hamm in einem am Montag, 26. August 2013, bekanntgegebenen Beschluss vom...
  • BildÄltere Kinder saugen spielerisch an der mütterlichen Brust – kein sexueller Missbrauch (12.10.2010, 13:29)
    Oldenburg/Berlin (DAV). Wenn Kinder - auch im fortgeschrittenen Alter – spielerisch oder um Geborgenheit zu suchen an der mütterlichen Brust nuckeln, liegt keine strafbare Handlung der Mutter wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern vor. Über eine...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

19 + Dr/e/i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenRecht & GesetzEltern müssen Internet-Aktivitäten ihrer Kinder kontrollieren 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: