Bonus- und Informationssystem in Spielhallen unzulässig

06.04.2010, 12:33 | Recht & Gesetz | Jetzt kommentieren


Bonus- und Informationssystem in Spielhallen unzulässig
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat entschieden, dass die Anordnung, ein in Spielhallen installiertes Bonus- und Informationssystem (BIS) stillzulegen und abzubauen, rechtmäßig ist.

Die Klägerin betreibt zwei Spielhallen, für die sie ein BIS-System eingerichtet hat. Der Kunde erhält bei Besuch der Spielhalle eine Chipkarte, auf der sein Name und seine Kunden- sowie die Kennnummer der Spielhalle eingetragen werden. Für jedes Spiel erhält der Spieler einen Bonuspunkt, der über ein am Spielautomaten angebrachtes Zusatzgerät auf der Chipkarte gutgeschrieben wird. Die angesammelten Bonuspunkte können wahlweise zum Zahlen von Getränken oder beim Verlassen der Spielothek in bar eingelöst werden.

Das Verwaltungsgericht hat der Klage der Spielhallenbetreiberin gegen die Anordnung, das BIS-System zu entfernen, stattgegeben. Die Berufung des Beklagten hatte keinen Erfolg.

Das Bundesverwaltungsgericht hat im Revisionsverfahren die Urteile aufgehoben und die Klage abgewiesen. Das BIS-System sei nach § 9 Abs. 2 SpielV verboten. Danach dürfe der Aufsteller eines zugelassenen Spielgerätes dem Spieler neben der Gewinnausgabe keine sonstigen Gewinnchancen in Aussicht stellen und keine Zahlungen oder sonstigen finanziellen Vergünstigungen gewähren. Die Gutschrift von Bonuspunkten auf der Chipkarte stelle eine solche finanzielle Vergünstigung im Sinne der Spielverordnung dar.

BVerwG 8 C 12.09 - Urteil vom 31. März 2010

Quelle: BVerwG Bild: ©FotoFactory.cc-Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildInformationssystem Versorgungsdaten nimmt Pilotbetrieb auf (18.02.2014, 10:10)
    Am 17. Februar 2014 nimmt das neue Informationssystem Versorgungsdaten (Datentransparenz) des DIMDI den Pilotbetrieb auf. Damit werden erstmals aggregierte Versorgungsdaten der gesetzlichen Krankenkassen für Analysen nutzbar.Das System eröffnet...
  • BildSpielhallen und Regulierung: Experten diskutieren geplante Gesetzesregelungen zu Spielhallen (08.03.2012, 10:10)
    29. März 2012: Euroforum der Universität Hohenheim, Kirchnerstr. 3, 70599 Stuttgart, 14:00-18:00 Uhr290.000 Betroffene in ganz Deutschland: Im Kampf gegen die Spielsucht plant Baden-Württemberg eigene Gesetzes-Regelungen zu Spielhallen. Welche...
  • BildRauchverbot in Spielhallen bestätigt (15.11.2011, 16:27)
    Cottbus. In Spielhallen darf nicht geraucht werden. Das gilt zumindest nach dem Nichtraucherschutzgesetz des Landes Brandenburg, heißt es in einem jetzt schriftlich veröffentlichten Beschluss des Verwaltungsgerichts Cottbus (Az.: 3 L 251/11). In...
  • BildSpielhallen: Trends - Probleme - Steuerungspotenziale (02.11.2010, 13:00)
    Terminhinweis/Einladung: Difu-Seminar am 19. und 20. Januar 2011 in BerlinProgrammflyer/Details/Konditionen:http://www.difu.de/sites/difu.de/files/archiv/veranstaltungen/11-spielhallen-programm.pdfNach einer längeren Phase der Stagnation oder...
  • BildAuf dem Weg zu einem Informationssystem Zivilgesellschaft (30.11.2009, 16:00)
    "Zivilgesellschaft in Zahlen" misst die Bedeutung des gemeinnützigen Sektors in Deutschland. Politik soll die statistische Erfassung des gemeinnützigen Sektors unterstützen.Einladung zur Tagung4. Dezember 2009, 10:00 - 12:30...
  • BildNeues Design für das Informationssystem Medienpädagogik (02.02.2009, 15:00)
    Internet-Portal zum Thema Medienkompetenz jetzt mit erweitertem Angebot und übersichtlicher Struktur onlineFrankfurt/Main. Pünktlich zur Learntec 2009 geht das Informationssystem Medienpädagogik (ISM) .de mit verbesserten Funktionalitäten, einem...
  • BildNeues Informationssystem für den Hochwasserschutz in Bitterfeld (15.01.2009, 14:00)
    Bitterfeld. Ein internetgestütztes Entscheidungshilfesystem ermöglicht jetzt bessere Vorhersagen, wo das Wasser nach einem Deichbruch wie hoch steht. Zusätzlich gibt das System Auskunft über mögliche Schadstoffbelastungen durch das Hochwasser....
  • BildZulässigkeit von Bonussystemen in Spielhallen? (07.11.2008, 06:59)
    München. Mit heute bekannt gewordenem Urteil vom 15. Oktober 2008 hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) entschieden, dass Nachlässe auf den Einsatz bei Geldspielgeräten nur dann verboten sind, wenn der Nachlass an weitere Spiele...
  • BildNeues Informationssystem zur Warenrückverfolgung (18.10.2006, 14:00)
    Workshop zur RFID-Technologie an der TFH WildauSeit Mai 2005 wird an der TFH Wildau ein Rückverfolgungssystem entwickelt, welches nach der EU-Richtlinie 178/2002 eine Rückverfolgung von Lebensmitteln vom Konsumenten bis zur Produktion und zurück...
  • BildDGAI: Anonymes Informationssystem erhöht Patientensicherheit (07.03.2006, 13:00)
    DGAI - Aus Fehlern anderer lernen:Anonymes Informationssystem erhöht Patientensicherheit Nürnberg - Noch nie waren Narkosen so sicher wie heute. Die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) will die Patientensicherheit...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

33 + V_ier =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.