LAG Düsseldorf: Keine Unternehmenskartellbuße für ehemaligen Manager

Autor: , verfasst am 16.04.2015, 10:32| Jetzt kommentieren

Mit Teilurteilen und Beschluss vom 20.01.2015 entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf, dass eine Unternehmenskartellbuße nicht auf einen ehemaligen Manager abgewälzt werden kann (AZ.: 16 Sa 59/14, 16 Sa 460/14, 16 Sa 458/1).

NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus:

Begründet wurde dies vom LAG vor allem mit der Funktion der Unternehmenskartellbuße, die gerade das Unternehmen treffen soll und zudem durch den Kartellverstoß erlangte Vorteile abschöpfen soll. Hinzu komme, dass ein Bußgeld gegen ein Unternehmen in der Regel höher ausfalle als gegen eine Privatperson und im Kartellrecht zwischen Geldbußen gegen Unternehmen und gegen Privatpersonen unterschieden werde, so das LAG. Das LAG führte aus, gegen natürliche Personen sei die Buße auf 1.000.000 Euro begrenzt wohingegen die Buße gegen Unternehmen 10 % des Gesamtumsatzes betreffen könne.

Hier wurden vom Bundeskartellamt gegen eine Konzerngesellschaft Bußgelder wegen rechtswidriger Kartellabsprachen verhängt. Die Konzerngesellschaft hingegen verlangte die Erstattung der Kartellbuße von ihrem ehemaligen Manager. Außerdem wollte sie feststellen lassen, dass der ehemalige Manager für Schäden aus den Kartellabsprachen neben der Gesellschaft haften muss, sowohl für bereits entstandene Schäden als auch für solche, die noch entstehen. Dem folgt das LAG nicht.

In Bezug auf die Feststellungsanträge wurde das Verfahren ausgesetzt; es müsse eine Beweisaufnahme erfolgen um zu klären, ob der ehemalige Manager an Kartellabsprachen beteiligt war. Da gegen ihn ein Strafverfahren anhängig sei, werde dessen Ausgang abgewartet, so das LAG.

Das Wettbewerbs- bzw. Kartellrecht steht in engem Zusammenhang zu Vorschriften aus anderen Gesetzen, beispielsweise dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und weist auch internationale Bezüge auf. Daher kann es mitunter Schwierigkeiten bereiten, den Überblick zu behalten und die relevanten Vorschriften zu kennen. Daher ist es sicher von Vorteil, sich bei kartell- oder wettbewerbsrechtlichen Fragen rechtsanwaltlich beraten zu lassen.

Sie erwartet an unseren Standorten in Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz ein engagiertes, verlässliches und spezialisiertes Team von Berufsträgern.

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Tobias Nöthe:


Sicherheitsfrage:

Datenschutzerklärung gelesen und einverstanden

Nachrichten zum Thema
  • BildLAG Düsseldorf: Unkündbarkeitsregelung in Betriebsvereinbarung ist unwirksam (31.10.2013, 11:38)
    Bei dem Antragsteller (im Folgenden Betriebsrat) handelt es sich um den Betriebsrat einer früheren landeseigenen Bank, deren Rechtsnachfolgerin die Beteiligte zu 2) (im Folgenden Arbeitgeberin) ist. Die Beteiligten streiten über die Wirksamkeit...
  • BildDr. Gotthardt wird Vorsitzender Richter des LAG Düsseldorf (19.09.2011, 09:53)
    Dr. Michael Gotthardt ist am 16.09.2011 zum Vorsitzenden Richter am Landesarbeitsgericht in Düsseldorf ernannt worden. Der 41jährige Jurist war nach seiner Promotion und dem 2. juristischen Staatsexamen zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter,...
  • BildEhrenamtliche Richter beim LAG Düsseldorf ausgezeichnet (05.07.2011, 09:20)
    Im Rahmen des dritten Treffens der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter bei dem Landesarbeitsgericht Düsseldorf hat die Gerichtspräsidentin Brigitte Göttling am 30.06.2011 insgesamt 9 ehrenamtliche Richterinnen und Richter für ihre...
  • BildDr. Volker Ziegler ist neuer Vorsitzender Richter am LAG-Düsseldorf (01.07.2011, 11:55)
    Dr. Volker Ziegler ist mit Wirkung zum 01.07.2011 zum Vorsitzenden Richter am Landesarbeitsgericht in Düsseldorf ernannt worden. Der 54jährige Jurist trat nach Ablegung seiner zweiten juristischen Staatsprüfung 1985 im Jahre 1986 in die...
  • BildLAG: Altersdiskriminierung junger Menschen ? (23.11.2007, 08:31)
    Eine 39jährige Arbeitnehmerin war seit Juni 1996 beschäftigt. Wegen Betriebsstilllegung kündigte der Arbeitgeber im Dezember 2006 das Arbeitsverhältnis zu Ende Januar 2007. Die Arbeitnehmerin hat gegen die Kündigung geklagt und geltend gemacht,...
  • BildManager unstrukturierter Daten (28.11.2006, 14:00)
    IBM zeichnet Dr. York Sure mit Innovationspreis ausFür seine Lehre und Forschung im Informations- und Wissensmanagement zeichnet IBM, der weltweit größte Anbieter im Bereich Informationstechnologie, Dr. York Sure vom Institut für Angewandte...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
NOETHE LEGAL Rechtsanwälte

Logo
In der Sürst 3
53111 Bonn (Zentrum)
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Wirtschaftsrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.