Ist das Covern von Musik erlaubt?

Autor: , verfasst am 19.05.2014, 09:25| Jetzt kommentieren

In der Musikbranche wird viel und oft gecovert. Künstler interpretieren das Musikstück eines anderen Interpreten neu und werden nicht selten erfolgreicher als das Original. In einigen Situationen fragt sich der Verbraucher jedoch, wie der ursprüngliche Interpret nur die Erlaubnis für ein derartiges Covern geben konnte.  

Coversongs (© Jürgen Fälchle - Fotolia.com)
Coversongs
(© Jürgen Fälchle - Fotolia.com)

Doch ist wirklich immer eine Erlaubnis nötig?

In aller Munde sind teilweise Coversongs bekannter Musikinterpreten. Diese covern diverse Songs unterschiedlicher Musiker, um ein ganzes Album zu produzieren: Dabei werden die Urheber der Songs oft „Opfer“ der Interpretationskünste. In der Presse ist daher größtenteils zu hören, dass die meisten der genannten Interpreten keine Einwilligung für die Verwertung ihrer Songs gegeben haben. 

Rein rechtlich betrachtet, handelt es sich bei den Versionen der Musiker um Coverversionen: Gem. § 23 Urheberrechtsgesetz (UrhG) bedarf es bei einer solchen Umgestaltung, welche eine Coverversion nun mal darstellt, grundsätzlich der Einwilligung des Urhebers. Folgt man den aktuellen Medienberichten lag eine solche Einwilligung keines Falls vor. 

GEMA hat allerdings die Nutzungsrechte 

Das Stichwort zum rechtmäßigen covern lautet jedoch GEMA: Wenn das Original bereits veröffentlicht wurde und bei einer Verwertungsgesellschaft wie der GEMA registriert ist, bedarf es keiner Erlaubnis des Urhebers, denn diese verwaltet die Nutzungsrechte der registrierten Künstler. Grundsätzlich ist die GEMA allerdings verpflichtet, jedem, der einen urheberrechtlich geschützten Song nutzen will, diese Rechte einzuräumen. 

Gem. § 11 UrhWahrnG unterliegt die GEMA einem Kontrahierungszwang und dies in doppelter Hinsicht: Auf der einen Seite ist die GEMA ihren Mitgliedern verpflichtet, die ihr übertragenen Rechte wahrzunehmen, auf der anderen Seite ist darüber hinaus in der Pflicht, dem Musiknutzer diese Rechte auf Nachfrage gegen Entgelt einzuräumen. Damit ist das das Covern von verschiedenen Musiktiteln größtenteils erlaubt, auch wenn es einigen Künstlern sicherlich nicht gefallen wird.

Schlagwörter: Covern, Musik, Erlaubnis covern, Coversong, GEMA


Nachrichten zum Thema
  • Bild„Musik tröstet, Musik heilt, Musik bringt Freude“ (09.10.2013, 15:10)
    MHH-Symposium „Anders sein“ über Musik in der Psychotherapie mit prominenten Gästen / Einladung an Fachpublikum, interessierte Öffentlichkeit und MedienvertreterPsychische Erkrankungen sind längst Volkskrankheiten – und doch werden sie häufig...
  • BildKulturen deuten Musik verschieden (06.09.2013, 15:10)
    Musik weckt ähnliche Gefühle über Kulturgrenzen hinweg, ihre Bedeutung kann jedoch unterschiedlich wahrgenommen werdenMusik verbindet, heißt es gemeinhin. Aber wird sie tatsächlich überall gleich verstanden und interpretiert? Eine Studie des...
  • BildVom ABC der Musik (17.09.2007, 14:00)
    5. Schweriner Wissenschaftstage erstmals mit Beteiligung der Universität GreifswaldMit mehreren Aktionen beteiligt sich die Universität Greifswald vom 19. bis 21. September 2007 an den 12. Schweriner Wissenschaftstagen (siehe Programm). Diese...
  • BildMusik schnuppern! (11.04.2006, 14:00)
    Musik schnuppern!Vorbereitungskurse für Musik und ihre Didaktik an der Universität zu KölnFür musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler hat die Universität zu Köln ein besonderes Angebot. In speziellen Kursen werden die Inhalte des Musik- und...
  • BildMusik heilt (22.03.2006, 12:00)
    Mit einem Jahr Verspätung feiert das Institut für Musiktherapie der Universität Witten/Herdecke sein 20-Jähriges / Letzter Jahrgang mit Diplom Als 1985 mit dem Institut für Musiktherapie das erste Institut dieser Art in Deutschland an der...
  • BildMusik, um zu überleben (22.11.2005, 11:00)
    Musikalische Zwangsarbeit - was für ein ungewöhnlicher Begriff! Und doch kann er, in dem Zusammenhang in dem er steht, treffender nicht sein. In den Jahren 1943/44 gab es im Frauenlager Auschwitz-Birkenau ein Orchester. Es bestand aus...

Kommentar schreiben

13 + N.eu,n =

Bisherige Kommentare zum Ratgeber (0)

(Keine Kommentare vorhanden)





Weitere Urheberrecht-Ratgeber


Anwalt für Urheberrecht

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.