Was ist ein EU-Pass für Tiere?

Autor: , verfasst am 10.04.2016, 08:00| Jetzt kommentieren

Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, wenn man sein Haustier mit in den Urlaub nehmen möchte. Jedoch erfordert dies, speziell bei Reisen ins europäische Ausland, dass man für Hund, Katze, Frettchen oder andere Haustiere einen sogenannten EU-Heimtierausweis mitführt. Diese EU-Verordnung besteht seit Anfang Juli 2004. In diesem Pass müssen alle Daten des Tieres verzeichnet sein, wie der Name und die Adresse des Besitzers; Geschlecht, Art, Name des Tieres, sofern bekannt Geburtstag und Fell des Tieres; die Nr. des Chips sowie Datum der Implantation (vor 2011 Tätowierungs-Nr. und Datum); alle Impfungen mit Datum und der Name des Tierarztes, der den Pass ausgestellt hat.

Der EU-Pass kann vom Tierarzt ausgestellt werden. (© Quelle www.dgk.de)
Der EU-Pass kann vom Tierarzt ausgestellt werden.
(© Quelle www.dgk.de)

Der EU-Pass kann von jedem Tierarzt ausgestellt werden

Diese Maßnahme erfüllt seinen Sinn und Zweck für die Vereinfachung bei der Einreise in eines der EU-Mitgliedsstaaten, aber auch für die Einreise in die Schweiz, nach Norwegen, Island, Andorra, Liechtenstein, Monaco, San Marino und in den Vatikan. Das Ausstellen eines EU-Passes kann von einem beliebigen Tierarzt in der EU ausgeführt werden. Dabei spielt weder der Wohnsitz noch der Aufenthaltsort des Tieres eine Rolle. Der wichtigste Aspekt für diesen Ausweis ist die Tollwutimpfung, die unbedingt vermerkt sein muss.

Tierärzte, die einen EU-Pass ausstellen dürfen, sind von der Behörde dazu ermächtigt, um damit die EU-Bestimmungen zu erfüllen. Jedoch ist dieses behördliche Verfahren innerhalb von Deutschland nicht einheitlich. In einigen Bundesländern gilt eine pauschale Ermächtigung aller Tierärzte, in anderen muss ein Antrag dafür gestellt werden. In allen Fällen gilt jedoch, dass bei Zuwiderhandlung eines Tierarztes gegen die Bestimmungen, die Ermächtigung eingezogen werden kann. Die Kosten für den EU-Pass sowie das Ablesen des Mikrochips sind in der Gebührenordnung für Tierärzte geregelt.

Bei Reisen in der EU ist der EU Heimtier-Pass unentbehrlich

Als Tierbesitzer sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es sich bei dem EU Heimtierpass um ein wichtiges Dokument handelt, das sorgfältig aufbewahrt werden muss.  Zumal man ohne diesen Pass durchaus mit Problemen rechnen kann, d. h. es können erhebliche Kosten auf Tierbesitzer zukommen, die ohne EU-Pass mit dem Haustier in ein anderes EU Land reisen. Im schlimmsten Fall wird das Tier in Quarantäne genommen und ist für mehrere Wochen vom Tierbesitzer getrennt.

EU-Pass für Haustiere: Kritikpunkte

Ein EU-Heimtierausweis birgt eine Menge Vorteile für Tierbesitzer und Haustiere. Allerdings kritisieren Tierschützer, dass Impfungen gegen Krankheiten wie Parvovirose (hochansteckende Infektion bei Hunden) und Staupe (Viruserkrankung bei Hunden, Mardern, Stinktieren, Robben und Kleinbären) in einigen EU-Ländern zwar stark verbreitet, aber nicht obligatorisch sind.


Nachrichten zum Thema
  • BildRoboter lernen die Sprache der Tiere: Uni Graz koordiniert großes EU-Forschungsprojekt (11.03.2013, 14:10)
    Das Artifical Life Laboratory an der Karl-Franzens-Universität Graz koordiniert seit Mitte Februar 2013 das mit sechs Millionen Euro budgetierte internationale EU-Forschungsprojekt „Animal and robot Societies Self-organise and Integrate by Social...
  • BildTiere verringern Erbschaftssteuer nicht (12.04.2010, 11:54)
    München/Berlin (DAV). Wer einen Hund erbt und ihn versorgt, kann die Kosten für die Tierpflege nicht von der Erbschaftssteuer abziehen Etwas anderes gilt nur dann, wenn der Erbe im Testament zur Sorge für das Tier verpflichtet wird. Dies geht aus...
  • BildDas DSM ist Pass-Station (02.07.2009, 15:00)
    Ab dem 08. Juli präsentiert das Deutsche Schiffahrtsmuseum das wöchentliche Aktionsprogramm "Expedition Deutsches Schiffahrtsmuseum" im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2009.Spielen - Forschen - Entdecken: das DSM nimmt junge EntdeckerInnen mit auf...
  • BildTiere, Improvisation, Literatur (09.12.2008, 14:00)
    "Sagen Sie mir Ihr Verhältnis zu Schmerzen und zu Tieren, und ich sage Ihnen, aus welchem Jahrhundert Sie kommen." Roland Borgards muss es wissen: Der neue Professor für neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Würzburg hat sich...
  • BildNeu: Antibiotika-Pass (09.10.2007, 12:00)
    Stiftung viamedica startet Informationskampagne zur Antibiotika-Resistenz - immer mehr Medikamente versagenDie in dem Freiburger Universitätsklinikum ansässige Stiftung viamedica - Stiftung für eine gesunde Medizin, die von Prof. Dr. Franz...
  • BildDie Tricks der Tiere (07.03.2007, 10:00)
    Uni Leipzig lädt zum 121. öffentlichen ExperimentalvortragZeit: 11. März 2007, 10:00 UhrOrt: Großer Hörsaaler Fakultät für Physik und GeowissenschaftenLinnéstraße 5Warum ist der Gepard das schnellste Landtier? Hat ein Vierauge wirklich...

Kommentar schreiben

8 - Dr_,ei =

Bisherige Kommentare zum Ratgeber (0)

(Keine Kommentare vorhanden)




Weitere Informationen

Downloads

 

Weitere Rechtsanwälte

Rechtsnews im Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:


Weitere Tierschutz-Ratgeber

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.