Ein Fehler im Strafverfahren ist noch lange kein Fehler im berufsgerichtlichen Verfahren

Autor: , verfasst am 09.06.2016, 13:56| Jetzt kommentieren

Der vorliegende Fall zeigt mal wieder deutlich, dass die Weichen im Strafverfahren gestellt werden und das die nachrückenden Verfahren bestenfalls davon profitieren, schlimmstenfalls darunter leiden.

Ein Steuerberater wurde wegen einer Steuerhinterziehung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Dem Urteil lag ein Geständnis zugrunde. Dieses ergab sich aus einer Verfahrensabsprache (Deal). Wie sich herausstellte, war diese Absprache jedoch fehlerhaft und hätte sogar mit einer Revision erfolgreich angegriffen werden können.

Es wurde keine Revision eingelegt.

In dem anschließenden berufsgerichtlichen Verfahren gegen den Steuerberater, wurde die fehlerhafte Absprache thematisiert, mit dem Ziel, dass die Feststellungen aus dem Strafurteil nicht verwendet werden dürfen.

Nach § 109 Abs. 3 Satz 1 StBerG sind für die Entscheidung im berufsgerichtlichen Verfahren die tatsächlichen Feststellungen im Strafverfahren bindend, auf denen die Entscheidung des Gerichts beruht.

Der Sinn dieser Norm besteht darin, einander widersprechende Entscheidungen im strafgerichtlichen und im berufsgerichtlichen Verfahren möglichst zu vermeiden.

Letztendlich musste der BGH entscheiden und dieser entschied sich für die fehlerhafte Absprache und somit für die Verwertung der Feststellung auch in dem berufsgerichtlichen Verfahren.

Demnach lag keine schwerwiegende Verletzung des Transparenzgebots vor, womit sich das Gericht nicht gemäß § 109 Abs. 3 Satz 2 StBerG von den im Strafurteil getroffenen Feststellungen freimachen musste.

Mag der Fehler auch noch so groß gewesen sein.

Es ist also immer bei Pflichtverletzungen von Berufsangehörigen und Beamten nicht nur der Abschluss des Strafverfahrens im Auge zu behalten, sondern unbedingt auch mögliche anschließende berufsbezogene Verfahren und Auswirkungen.

Wer kurzsichtig handelt sieht im Zweifel die Mauer zu spät auf welche er zuläuft.

Schlagwörter: Strafrecht, Anwalt, Darmstadt, Frankfurt, Steuerstrafrecht

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Frank M. Peter:


Sicherheitsfrage:

Datenschutzerklärung gelesen und einverstanden

Nachrichten zum Thema
  • BildVerursachen Unterbrechungen Fehler? (19.11.2013, 11:10)
    Das weiß doch jeder: Wer bei der Arbeit oft unterbrochen wird, macht mehr Fehler. Wissenschaftlich bewiesen ist diese Aussage nicht unbedingt. Ob etwas dran ist an diesem Glauben, untersucht ein neues australisch-deutsches Forschungsprojekt. Daran...
  • BildFaszinierende Fehler (31.08.2012, 11:10)
    Universität Jena zeigt Lehrsammlung gemeinsam mit SCHOTT in der Ausstellung „Dem Glas ins Herz geschaut“ vom 12. September bis 23. November 2012 in der SCHOTT VillaEs gibt Dinge, die erhalten ihren Wert erst durch einen Fehler. Briefmarken sind...
  • BildFataler Fehler im Kraftwerk (11.11.2011, 10:10)
    Ein internationales Forscherteam hat die biochemische Ursache einer tödlichen Kinderkrankheit aufgeklärt, die auf einer Fehlfunktion der Mitochondrien beruht, also der Energielieferanten der Zelle. Wie der Marburger Zellbiologe Professor Dr....
  • BildFehler im Immunsystem (23.12.2008, 12:00)
    50.000 Euro für Forschungsarbeiten zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen / Ärzte der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg ausgezeichnetÜber ein stattliches Preisgeld von 50.000 Euro können sich Professor Dr. Hanns-Martin Lorenz, Leiter...
  • BildKein Fehler bleibt verborgen (18.08.2008, 11:00)
    Fraunhofer IPA präsentiert auf der Vision 2008 Erweite*rungs*tools für schwierige Fälle zu seiner Mess- und Prüfsoftware EMSIS Schnelligkeit, Genauigkeit und hundertprozentige Fehlererkennung sind die kritischen Faktoren bei der automatischen...
  • BildJeder Fehler zählt (07.05.2007, 16:00)
    Frankfurter Fehlerberichts- und Lernsystem für Hausarztpraxen analysiert typische Fehler und hilft, sie künftig zu vermeidenFRANKFURT. "Anderer Fehler sind gute Lehrer" - dies ist das Motto eines internet-basierten anonymen Fehlerberichtssystems...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
FRP Rechtsanwälte - Strafverteidigung

Logo
Wiesenhüttenplatz 26
60329 Frankfurt am Main (Bahnhofsviertel)
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Strafrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.