Aktuelle Ratgeber / kostenlose Rechtsfragen zum Steuerrecht




Kann man Kosten für Arbeitskleidung von der Steuer absetzen?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 23.11.2016, 12:11

Kann man Kosten für Arbeitskleidung von der Steuer absetzen?

Die jährliche Steuererklärung ist ein notwendiges Übel. Sie nimmt regelmäßig viel Zeit in Anspruch, macht man sie nicht, riskiert man Ärger mit dem Finanzamt . Die Steuererklärung kann aber auch einige steuerliche Vorteile bringen: Wer seine Steuererklärung nämlich ordentlich abgibt, hat durchaus die Möglichkeit, anstelle eines Bescheides über eine Nachzahlung, einen Bescheid über eine Steuererstattung zu erhalten. Denn vieles lässt sich von der Steuer absetzen, etwa die Arbeitskleidung ... mehr
Arbeitszimmer von Steuer absetzen - Wann ist das möglich?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 24.08.2016, 14:50

Arbeitszimmer von Steuer absetzen - Wann ist das möglich?

Die jährliche Steuererklärung ist ein notwendiges Übel – ansonsten gibt es Ärger mit dem Finanzamt. Dabei kann die Steuererklärung steuerlich auch einige Vorteile bringen: Wer seine Steuererklärung nämlich ordentlich abgibt, hat durchaus die Möglichkeit, anstelle eines Bescheides über eine Nachzahlung, einen Bescheid über eine Steuererstattung zu erhalten. Denn vieles lässt sich von der Steuer absetzen, wie auch das Arbeitszimmer. Wann dies genau möglich ist und was es dabei sonst noch zu ... mehr
Verpflegungsmehraufwand: Höhe & Berechnung bei ReisekostenabrechnungAutor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 22.06.2016, 13:43

Verpflegungsmehraufwand: Höhe & Berechnung bei Reisekostenabrechnung

Inwieweit erhalten Arbeitnehmer ihre zusätzlichen Kosten für Verpflegung im Rahmen der Reisekostenabrechnung ohne Abzüge für den Fiskus erstattet? Dies erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Arbeitnehmer können von ihrem Arbeitgeber nicht zwangsläufig die Erstattung ihrer Verpflegungsmehraufwendungen als Reisekosten verlangen. Etwas anders kann sich jedoch aus dem Tarifvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder aus dem Arbeitsvertrag ergeben. In diesem Beitrag geht es vor allem um die ... mehr
Grundfreibetrag 2016: Wie hoch ist der aktuelle ESt-Freibetrag?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 18.04.2016, 09:41

Grundfreibetrag 2016: Wie hoch ist der aktuelle ESt-Freibetrag?

Inwieweit ist der Grundfreibetrag für die Einkommenssteuer im Jahr 2016 gestiegen? Und was besagt er genau? Hierüber erhalten Sie im folgenden Ratgeber einen Überblick nebst Tipps zum Steuersparen. Durch den Grundfreibetrag soll das Existenzminimum des Steuerpflichtigen abgesichert werden. Dies geschieht dadurch, dass sich in Deutschland die zu entrichtende Einkommenssteuer nach der Höhe des jeweiligen Einkommens richtet. Je niedriger dieses ist, desto geringer ist der sogenannte ... mehr
Antragsveranlagung: Reicht Datenübermittlung per ELSTER?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 10.11.2015, 07:44

Antragsveranlagung: Reicht Datenübermittlung per ELSTER?

Die Übermittlung der Daten per ELSTER reicht unter Umständen nicht aus, um die Frist zur Antragsveranlagung einzuhalten. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des FG Baden-Württemberg. Ein Arbeitnehmer war als Lehrer tätig und erzielte ausschließlich Einkünfte aus einer nichtselbständigen Tätigkeit. Er war nicht zu der Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet und unterfiel somit der sogenannten Antragsveranlagung. Für den ... mehr
Verlust der Gemeinnützigkeit für Männer-Vereine?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 13.10.2015, 12:35

Verlust der Gemeinnützigkeit für Männer-Vereine?

Vereine die Frauen aufgrund ihres Geschlechtes als Mitglieder ausschließen, setzen eventuell ihre Gemeinnützigkeit aufs Spiel. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Finanzgerichtes Düsseldorf. Eine Freimaurerloge beantragte die Anerkennung als gemeinnütziger Verein. Das hätte für sie den Vorteil, dass sie keine Körperschaftssteuer entrichten braucht. Doch das Finanzamt versagte diesem Verein die Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Es nahm ... mehr
Stellt Diktiergerät ein Fahrtenbuch dar?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 29.09.2015, 07:57

Stellt Diktiergerät ein Fahrtenbuch dar?

Muss das Finanzamt bereits ein Diktiergerät als ordnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch anerkennen? Hierzu gibt es eine interessante Entscheidung des Finanzgerichtes Köln. Ein Steuerpflichtiger war als Steuerberater tätig gewesen. Sein Arbeitgeber hatte ihm einen den Firmenwagen auch für private Fahrten zur Verfügung gestellt. Um es sich bequem zu machen, hatte er ein elektronisches Fahrtenbuch in der Form geführt, dass er während der ... mehr
Abschiedsfeier: Ausgaben können Werbungskosten seinAutor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 29.07.2015, 07:23

Abschiedsfeier: Ausgaben können Werbungskosten sein

Auch Arbeitnehmer, die eine große Abschiedsfeier in einem Hotel veranstalten, können die damit verbundenen Kosten möglicherweise von der Steuer absetzen – wenn sie einige Dinge beachten. Vorliegend war ein Diplom-Ingenieur über 13 Jahre als leitender Angestellter in einem Unternehmen tätig gewesen. Nachdem er seinen Arbeitgeber gewechselt hatte, veranstaltete er eine große Feier mit ca. Gästen in einem Hotel. Er lud neben seine  Kollegen ... mehr
OFD NRW: Zugewinnausgleich als NachlassverbindlichkeitAutor: NOETHE LEGAL Rechtsanwälte - Kanzlei, verfasst am 02.06.2015, 10:25

OFD NRW: Zugewinnausgleich als Nachlassverbindlichkeit

Mit einer Kurzinformation zu den sonstigen Besitz- und Verkehrsteuern vom 31.10.2014 hat die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen (OFD NRW) zum Umfang des Abzugs des güterrechtlichen Zugewinnausgleichs als Nachlassverbindlichkeit Stellung genommen. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner, die im gesetzlichen Güterstand der ... mehr
BFH: Einbeziehung von Baukosten in die Bemessungsgrundlage für GrundsteuerAutor: NOETHE LEGAL Rechtsanwälte - Kanzlei, verfasst am 21.05.2015, 10:49

BFH: Einbeziehung von Baukosten in die Bemessungsgrundlage für Grundsteuer

Der BFH hat mit Urteil vom 03.03.2015 entschieden, wann Baukosten in die Bemessungsgrundlage zur Ermittlung der Grunderwerbssteuer mit einzubeziehen sind (AZ.: II R 9/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Im Rahmen dieser Entscheidung hat der Bundesfinanzhof (BFH) nunmehr klargestellt, welche Kosten bei Erwerb eines unbebauten Grundstücks in die Bemessungsgrundlage zur ... mehr
Rentenbesteuerung – Tabelle: wie viel Einkommensteuer/welchen Steuersatz muss man zahlen?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 21.04.2015, 06:20

Rentenbesteuerung – Tabelle: wie viel Einkommensteuer/welchen Steuersatz muss man zahlen?

Seit im Jahre 2005 das Alterseinkünftegesetz eingeführt wurde, müssen nicht nur Arbeitnehmer ihre Einkünfte versteuern, sondern auch Rentner. Zumindest jene, welche mit ihren Einkünften über dem Grundfreibetrag liegen. Aktuell liegt dieser bei 8.354,-  € für Alleinstehende und 16.708,- € für Ehepaare. Einkommen, welche unter diesem Betrag liegen, müssen nicht versteuert werden. Doch nicht nur die Renten an sich werden als ... mehr
Die Steuerklassenwahl bei Arbeitnehmer-Ehegatten und -LebenspartnernAutor: NOETHE LEGAL Rechtsanwälte - Kanzlei, verfasst am 02.04.2015, 09:41

Die Steuerklassenwahl bei Arbeitnehmer-Ehegatten und -Lebenspartnern

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat am 27.11.2014 hat in Zusammenarbeit mit den obersten Finanzbehörden der Länder ein "Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2015 bei Ehegatten oder Lebenspartner, die beide Arbeitnehmer sind" erstellt. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Es geht um den Fall, dass Arbeitnehmer-Ehegatten oder -Lebenspartner, ... mehr
BFH: Schenkungsteuer bei Zahlung von Versicherungsprämien durch DrittenAutor: NOETHE LEGAL Rechtsanwälte - Kanzlei, verfasst am 31.03.2015, 10:43

BFH: Schenkungsteuer bei Zahlung von Versicherungsprämien durch Dritten

Mit Urteil vom 22.10.2014 entschied der Bundesfinanzhof (BFH), dass die Übernahme der Lebensversicherungsprämie durch einen Dritten eine unmittelbare Schenkung darstellt (AZ.: II R 26/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Der hiesige Kläger schloss im Jahr 2004 eine Lebensversicherung ab; die Altersrente sollte ab dem Jahr 2021 an ihn ausgezahlt werden. Über einen ... mehr
BFH: Die doppelte Haushaltsführung in sog. Autor: NOETHE LEGAL Rechtsanwälte - Kanzlei, verfasst am 26.03.2015, 16:25

BFH: Die doppelte Haushaltsführung in sog. "Wegverlegungsfällen"

Der BFH nahm mit einem Beschluss vom 08.10.2014 Stellung dazu, wann eine doppelte Haushaltsführung in den sog. "Wegverlegungsfällen" vorliegt (AZ.: VI R 7/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Als "Wegverlegungsfall" bezeichnet man es, wenn ein Steuerpflichtiger seinen Haupthausstand vom Beschäftigungsort aus privaten Gründen weg verlegt und ... mehr
Muss man Mieteinnahmen versteuern?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 25.03.2015, 07:13

Muss man Mieteinnahmen versteuern?

Ein eigenes Haus zu besitzen, ist der Traum, vieler Menschen: man ist Herr in den eigenen vier Wänden, muss sich nicht mit Mietererhöhungen, Vermietern oder Mitmietern herumärgern, niemanden um Erlaubnis bezüglich Renovierungen zu fragen und seinen Garten mit keinem zu teilen. Besonders pfiffige Eigenheimbesitzer vermieten darüber hinaus Wohneinheiten innerhalb ihres Hauses, um so ein zusätzliches Einkommen zu erhalten. Die Euphorie darüber nimmt allerdings ... mehr
FG Rheinland-Pfalz: Drittwirkung der Steuerfestsetzung in der InsolvenzAutor: NOETHE LEGAL Rechtsanwälte - Kanzlei, verfasst am 17.03.2015, 16:37

FG Rheinland-Pfalz: Drittwirkung der Steuerfestsetzung in der Insolvenz

Mit Urteil vom 25.02.2014 entschied das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz, dass im Insolvenzverfahren eine Drittwirkung der Steuerfestsetzung auch bei Einspruch vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens bestehen kann (AZ.: 3 K 1283/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier erstreckt sich die Drittwirkung der Umsatzsteuerfestsetzung auf einen Alleingesellschafter und alleinigen ... mehr
Untervermietung und Steuer – muss man Untermiete versteuern?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 09.03.2015, 07:58

Untervermietung und Steuer – muss man Untermiete versteuern?

Manch ein Mieter kommt auf die Idee, sein Einkommen ein wenig zu verbessern, indem er einen Untermieter bei sich in der Wohnung aufnimmt. Gemäß dem Mietrecht ist es gestattet, Teile seiner Wohnung untervermieten zu dürfen, solange einige Kriterien beachtet werden. Abgesehen davon, dass es hierfür der Zustimmung seitens des Vermieters bedarf, muss sich der Mieter auch mit anderen rechtlichen Fragen auseinandersetzen: der Steuer. Muss man Untermiete versteuern? ... mehr
Einkommensteuer & Rente: wie hoch ist der Grundfreibetrag?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 10.02.2015, 07:24

Einkommensteuer & Rente: wie hoch ist der Grundfreibetrag?

So manch ein Rentner ist der Meinung, mit Beendigung seines Berufslebens endet auch die Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung. Dies ist nicht der Fall. Seit dem Inkrafttreten des Alterseinkünftegesetzes zum 01.01.2005 (= Neuregelung zur Besteuerung der Renten und Pensionen) sind sie auch nach dem Rentenbeginn dazu verpflichtet. Diese Regelung findet selbst in jenen Fällen Anwendung, in denen das Finanzamt dem betroffenen Rentner vor dem Jahre 2005 mitgeteilt hat, dass er ... mehr
Strengere Anforderungen der Canada Revenue Agency Autor: Jacob Associates - Kanzlei, verfasst am 30.01.2015, 16:10

Strengere Anforderungen der Canada Revenue Agency

In den vergangenen Jahren hat die kanadische Steuerbehörde, genannt: Revenue Canada oder „CRA“ Steueruntererklärungen akzeptiert, die wir in Vollmacht für unsere Mandanten unterschrieben haben. Unsere Mandanten empfanden dies als Service, zumal sie oftmals gar nicht in der Lage waren, Rückfragen der CRA zu ihrer Immobilien- oder Erbangelegenheit in Englisch zu beantworten. Damit ist es nun vorbei. In den letzten Monaten hat CRA darauf bestanden, dass jede ... mehr
Versicherungssteuer: ist diese als Vorsteuer abzugsfähig?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 06.02.2015, 07:39

Versicherungssteuer: ist diese als Vorsteuer abzugsfähig?

Für Unternehmen besteht die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen die von ihnen gezahlte Umsatzsteuer als Vorsteuer abzuziehen, was eine beträchtliche Steuerersparnis mit sich bringen kann, da die zu bezahlende Umsatzsteuer mit der Vorsteuer verrechnet wird. Nun kommen manche Unternehmen auf die Idee, dass sie die Versicherungssteuer, welche für eine unternehmensbezogene Versicherung anfällt, ebenfalls als Vorsteuer abziehen könnten. Aber ist dies ... mehr
Steueraspekte beim Verkauf einer Immobilie in KanadaAutor: Jacob Associates - Kanzlei, verfasst am 30.01.2015, 16:06

Steueraspekte beim Verkauf einer Immobilie in Kanada

Wenn eine in Deutschland ansässige Person Immobilienbesitz in Kanada veräußert, fällt eine sogenannte  “capital gains tax“ (Kapitalertragsteuer) auf den Betrag der Wertsteigerung seit dem ursprünglichen Erwerbsdatum an. Die Steuer wird auf den hälftigen Betrag der Wertsteigerung zwischen dem Erwerbs- und dem Veräußerungsdatum errechnet. Auch müssen nicht in Kanada ansässige Personen Quellenabzugsteuer auf Einkommen und ... mehr
Die Selbstanzeige und das kanadische SteuersystemAutor: Jacob Associates - Kanzlei, verfasst am 30.01.2015, 16:12

Die Selbstanzeige und das kanadische Steuersystem

Viele Mandanten  beauftragen unsere Kanzlei, wenn sie Immobilien in Kanada geerbt haben und diese nun verkaufen möchten. Der Verkaufserlös muss in Kanada versteuert werden, etwas, das in Deutschland ansässige Mandanten nicht immer verstehen. Das Problem wird oftmals dadurch erschwert, dass der ursprüngliche Eigentümer der Immobilie keine Steuererklärungen im Zusammenhang mit dem Immobilienbesitz in Kanada abgegeben hat bzw. seine Erben nach seinem Tode keine ... mehr
Die Haftung der Ehegatten im SteuerverfahrenAutor: Frank M. Peter - Rechtsanwalt, verfasst am 01.09.2014, 14:23

Die Haftung der Ehegatten im Steuerverfahren

Eine gemeinsame, von beiden Ehegatten, unterzeichnete Einkommensteuererklärung begründet nicht automatisch auch eine Haftung des Ehegatten welcher nur die Unterschrift geleistet hat. Die Unterschriften auf der Erklärung beziehen sich jeweils nur auf Angaben, die jeder Ehegatte für sich selber erklärt und ausdrücklich nicht auf die des Partners. Auch kann aufgrund des bei Ehegatten geltenden Zeugnisverweigerungsrechts ein Ehepartner nicht verpflichtet ... mehr
Steuerpflicht bei Verkauf auf dem Flohmarkt?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 22.07.2014, 06:48

Steuerpflicht bei Verkauf auf dem Flohmarkt?

Der Flohmarkt ist per se schon ein grauer Fleck im Rechtsraum Deutschland. Es wird ausschließlich mit Bargeld hantiert, Händler reihen sich neben Familien und so richtig koscher kommt einem der Verkauf mancher Waren nicht vor. Dem rechtschaffenen Bürger stellt sich dann schnell die Frage: Muss ich die Erlöse aus einem einmaligen Verkauf steuerrechtlich angeben? Ab wann Verkaufe ich auf einem Flohmarkt gewerblich? In der Regel müssen Flohmarkterlöse nicht steuerlich als Einnahmen ... mehr
Steuer-CDs: Darf der Staat gestohlene Informationen über Steuerhinterzieher ankaufen?Autor: JuraForum.de-Redaktion, verfasst am 21.07.2014, 08:21

Steuer-CDs: Darf der Staat gestohlene Informationen über Steuerhinterzieher ankaufen?

In letzter Zeit hört man immer wieder von Angeboten, die die deutschen Behörden zum Ankauf von sogenannten Steuer-CDs erhalten. Dies ist nicht ganz unproblematisch, denn die Informationen auf den Datenträgern sind in den meisten Fällen nicht auf legale Weise beschafft worden, sondern beispielsweise von einem Mitarbeiter eines Finanzunternehmens oder durch Hacking gestohlen. Ist es also rechtmäßig, dass der Staat solche Steuersünder-CDs, welche illegal ... mehr

Seite 1 von 2:  1   2


Top - Ratgeber

Top - Autoren


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Steuerrecht:


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.