Wie lange dürfen Kinder abends alleine draußen bleiben?

Autor: , verfasst am 23.05.2017, 06:50| Jetzt kommentieren

Wenn das Wetter schön ist, gehen Kinder gerne nach draußen zum Spielen. Pokémon GO, eine Spiele-App für das Smartphone, hat sicherlich ebenso viel dazu beigetragen. Wenn die Kinder dann zu Jugendlichen heranwachsen, wollen sie allerdings nicht nur Pokémon GO spielen, sondern mit ihren Freunden abends auch einmal ausgehen. Nicht selten gibt es Streit zwischen dem Nachwuchs und seinen Eltern darüber, wie lange der Sprössling wegbleiben darf. Dies ist grundsätzlich Sache der Eltern, für bestimmte Orte (in der Jugendsprache auch ‚Locations‘ genannt) regelt das Jugendschutzgesetz aber verbindliche Zeiten:
 

Wie lange dürfen Kinder abends alleine draußen bleiben? (© Andreas Klein - Fotolia.com)
Wie lange dürfen Kinder abends alleine draußen bleiben?
(© Andreas Klein - Fotolia.com)

Die Aufsichtspflicht der Eltern

Die Aufsichtspflicht der Eltern ergibt sich zunächst auch aus dem in Art. 6 GG [Grundgesetz] verfassungsrechtlich besonders geschützten Familienrecht. Dort heißt es in Absatz 2 nämlich, dass Pflege und Erziehung der Kinder nicht nur das natürliche Recht der Eltern ist, sondern zeitgleich auch die oberste Pflicht. Eine Konkretisierung der Aufsichtspflicht erfolgt durch das Bürgerliche Gesetzbuch in den §§ 1626, 1631 BGB, wo insoweit von elterlicher Sorge beziehungsweise Personensorge gesprochen wird.

Die Eltern, beziehungsweise es genügt grundsätzlich ein Elternteil zur Erfüllung der Aufsichtspflicht, sind also verpflichtet, sich um ihren Nachwuchs zu sorgen. Dies bedeutet allerdings nicht, dass sie, mit zunehmenden Alter des Kindes, ihren Sprössling ständig, also rund um die Uhr, überwachen müssen. Deshalb darf ein Kind auch alleine beziehungsweise mit Freunden nach draußen zum Spielen. Wann es in einem solchen Fall wieder zu Hause sein soll, ist ebenso grundsätzlich Sache der Eltern. Eine entsprechende gesetzliche Regelung, etwa durch das Jugendschutzgesetz [JuSchG], besteht also gerade nicht. Richtet das Kind in dieser Zeit allerdings einen Schaden an, so haften die Eltern gemäß § 832 BGB, soweit bei ihnen eine Aufsichtspflichtverletzung vorliegt. Außerdem ist zu beachten, dass zumindest dann ein Verdacht einer Aufsichtspflichtverletzung begründet ist, wenn Eltern ihren sehr jungen Nachwuchs bis spät in der Nacht alleine draußen zum Spielen lassen. In einem solchen Fall kann sich die Polizei, im schlimmsten Falle auch das Jugendamt, einschalten.

Letztlich ist zu erwähnen, dass Kinder beziehungsweise Jugendliche mit der Vollendung ihres 18. Lebensjahres, also mit 18 Jahren, in das Erwachsenenalter eintreten und damit Volljährigkeit erfahren, weswegen sie voll verantwortlich für ihr eigenes Handeln werden. Die Aufsichtspflicht der Eltern endet deshalb im Wesentlichen.

 

Das Jugendschutzgesetz als Beschränkung der elterlichen Sorge

Jugendliche sind selbstverständlich in einem Alter, in dem man mehr machen möchte, als bloß draußen zu spielen, wie zum Beispiel ins Kino, in einem Club oder auf ein Konzert gehen. Für solche Fälle greift das Jugendschutzgesetz, welches in den §§ 4 ff. JuSchG verbindliche Zeiten vorgibt:

Veranstaltung

Alter

Uhrzeit

Weitere Hinweise

Kino

unter 14

bis 20 Uhr

Film muss um 20 Uhr zu Ende sein

Kino

unter 16

bis 22 Uhr

Film muss um 22 Uhr zu Ende sein

Kino

unter 18

bis 24 Uhr

Film muss um 24 Uhr zu Ende sein

Gaststätte / Bar

unter 16

bis 23 Uhr

mit personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person zeitlich unbeschränkt

Gaststätte / Bar

unter 18

bis 24 Uhr

mit personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person zeitlich unbeschränkt

Disco / Club

unter 16

bis 22 Uhr

nur mit Erziehungsberechtigtem

Disco / Club

unter 18

bis 24 Uhr

selbst wenn ein volljähriger Freund dabei ist; mit erziehungsbeauftragten Person, ist ein unbegrenzter Aufenthalt aber möglich

Konzert

grundsätzlich keine Beschränkung

Erlaubnis der Eltern nötig; handelt es sich um eine jugendgefährdende Veranstaltung, kann die zuständige Behörde aber Einschränkungen vom Veranstalter verlangen

Jugendtreff / Vereine / Kirchen

unter 14

bis 22 Uhr

 

Jugendtreff / Vereine / Kirchen

unter 16

bis 24 Uhr

zuständige Behörde kann Ausnahmen genehmigen

Achtung: Der Aufenthalt in Nachtbars und Nachtclubs sowie in öffentlichen Spielhallen ist Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren niemals gestattet.

 

Veranstalter und Gewerbebetreiber müssen Jugendschutzgesetz einhalten

Die Veranstalter und Gewerbebetreiber müssen das Jugendschutzgesetz zwingend einhalten, anderenfalls begehen sie eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden kann.

 

Kinder und Jugendliche dürfen sich grundsätzlich so lange draußen aufhalten, wie es ihre Eltern vorschreiben. Einschränkungen gibt es nur, wenn der Nachwuchs bestimmte Veranstaltungen besuchen möchte, wie Kino, Disco / Club oder Konzert.

Lesen Sie im Zusammenhang mit Kinder und Jugendlichen auch unseren folgenden Ratgeber:
Ab wann bzw. mit welchem Alter dürfen Jugendliche Sex haben?


Quelle: Sebastian Klingenberg, ref. iur.

Schlagwörter: Kind, Jugendliche, Nachwuchs, Sprössling, allein, draußen, feiern, Party, Art. 6 GG, Familienrecht, Aufsichtspflicht, § 1626 BGB § 1631 BGB, elterliche Sorge, Personensorge, Eltern, Elternteil, Jugendschutzgesetz, JuS


Nachrichten zum Thema
  • BildKinder impfen heißt Kinder schützen (25.11.2009, 10:00)
    Jenaer Impftag am 28. November zur Schutzfunktion von Impfungen bei KindernJena. "Impfen ist eine unserer wirksamsten medizinischen Maßnahmen, um Krankheiten vorzubeugen", betont Professor Dr. James F. Beck, Direktor der Klinik für Kinder- und...
  • BildKinder-Uni 2009: Kinder-Uni-Reporter unterwegs! (20.02.2009, 13:00)
    Dieses Jahr größte Programmvielfalt seit landesweitem Start der Kinder-Uni 2004.Das Kinder-Uni-Redaktionsteam berichtet über Helden und Piraten, kleinste Lebewesen und große Politik, das alte Ägypten, neueste Entwicklungen in der Klimaforschung...
  • BildKinder entwerfen Brücken (19.01.2007, 16:00)
    Kinder fahren oder laufen drüber und bauen gar selbst kleine aus Holz oder mit den beliebten bunten Steinen. Von Brücken ist hier die Rede ebenso wie am kommenden Freitag, dem 26. Januar 2007. Dann wird Prof. Dr. Kersten Latz um 15:00 und 16:15...
  • BildKinder? Kinder! (03.11.2006, 11:00)
    (Berlin, 3. November 2006) Das Deutsche Studentenwerk (DSW) stellt die Kinderfrage. "Kinder? Kinder!" lautet das Motto des Plakatwettbewerbs für Design-Studierende, den der Studentenwerks-Dachverband dieses Wintersemester zum inzwischen 21. Mal...
  • Bild3. Kinder-Universität Potsdam (15.09.2006, 13:00)
    Am 22. September 2006 findet an der Universität Potsdam die 3. Kinder-Universität statt. Dann werden insgesamt etwa 2.300 Kinder aus 45 Grundschulen und 96 Klassen den Uni-Campus in Golm bevölkern. Die Schüler und Schülerinnen der 3. bis 4....
  • BildNeugierige Kinder gesucht (08.05.2006, 13:00)
    Berlin/Bonn, 8. Mai 2006. Neugierige Kinder und ihre Eltern haben jetzt die Möglichkeit, selber wissenschaftliche Experimente zu machen. Die Schülerlabore der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren haben eine kostenlose...

Kommentar schreiben

74 + Vie, r =

Bisherige Kommentare zum Ratgeber (0)

(Keine Kommentare vorhanden)





Anwalt für Kindschaftsrecht

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.