AGB-Klausel "Es gilt deutsches Recht" unwirksam?

Autor: , verfasst am 15.07.2015, 16:26| Jetzt kommentieren

Die von einem Online-Shop verwendeten AGB-Klauseln „Diese Vertragsbedingungen unterliegen deutschem Recht.“ und „Erfüllungsort: Es gilt deutsches Recht.“ sind unwirksam.

Dies hat das OLG Oldenburg mit Beschluss vom 23.09.2014 – 6 U 113/14 festgestellt und damit die Entscheidung der Vorinstanz bestätigt.

Die oben genannten Klauseln waren in den AGB des Online-Shops des klagenden Unternehmens enthalten. Dieses war daraufhin von der beklagten Wettbewerbszentrale abgemahnt worden. Gegen die negative Feststellungsklage der Klägerin erhob die Beklagte Widerklage, welcher das Landgericht Oldenburg stattgab.

Zu Recht, so das OLG Oldenburg und wies die Berufung der Klägerin als offensichtlich begründet zurück. Es stimmte der Vorinstanz darin zu, dass die verwendeten Klauseln bei im Ausland ansässigen Verbrauchern den unzutreffenden Eindruck erwecken könnten, dass auf das Vertragsverhältnis ausschließlich deutsches Recht Anwendung findet, obwohl tatsächlich das Vertragsverhältnis aufgrund zwingenden Recht dem Recht des Aufenthaltslandes des ausländischen Verbrauchers unterliegt. Die Klauseln seien in ihrer verwendeten Formulierung insoweit nicht klar und verständlich.

Unternehmen im Online-Handel sollten den Wortlaut der von ihnen verwendeten Klauseln sorgfältig überprüfen und erforderlichenfalls ergänzen. Bei der Formulierung von AGB ist stets zu berücksichtigen, dass Unklarheiten und/oder Ungenauigkeiten einzelner AGB-Klauseln in einem Rechtsstreit stets zu Lasten des AGB-Verwenders gehen. Ungünstigste Folge hiervon kann sein, dass das Gericht die verwendeten AGB in ihrer Gesamtheit für unwirksam erklärt und den Rechtsstreit dann auf Grundlage der - für den Verwender möglicherweise ungünstigeren - gesetzlichen Vorschriften entscheidet.

Schlagwörter: Online-Handel, AGB

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Fredi Skwar:


Sicherheitsfrage:
92 - Vie ,r =

Datenschutzerklärung gelesen und einverstanden

Nachrichten zum Thema
  • BildUnwirksame AGB (09.07.2013, 14:16)
    Vorsicht bei AGB-Erstellung geboten! Unwirksame AGB- Klauseln! BGH Urteil vom 04.Juli 2013 Az.: VII ZR 249/12 Vorinstanzen: LG Köln - Urteil vom 8. Februar 2012 - 26 O 70/11 OLG Köln - Urteil vom 10. August 2012 - 6 U 54/12 Der u.a. für das...
  • BildFormular-Klausel in Kleingartenpachtvertrag wirksam (15.03.2013, 13:44)
    Karlsruhe (jur). Haben Kleingartenpächter keine Lust mehr auf ihr Kleingartenglück, sind sie ohne Nachpächter trotzdem weiter zum Unkraut jäten verpflichtet. Bei einer Kündigung ihres Pachtvertrages können Kleingärtner zudem auch nicht ihre...
  • BildKeine Zwangsvollstreckung aufgrund pauschaler Klausel (01.10.2012, 10:49)
    Karlsruhe (jur). Schuldner, die sich einer Zwangsvollstreckung unterwerfen, sollen genau wissen, was sie tun. Eine entsprechende notarielle Klausel muss daher die Zahlungsansprüche genau benennen, heißt es in einem am Freitag, 28. September 2012,...
  • BildBausparkasse: Abschlussgebühren als AGB-Klausel sind wirksam (08.12.2010, 11:35)
    Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die Klausel über Abschlussgebühren in Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Bausparkasse wirksam ist. Der Kläger des zugrunde liegenden Verfahrens ist ein Verbraucherschutzverband, der als...
  • BildAGB-Kontrolle von Rückzahlungsvereinbarungen (30.05.2008, 11:50)
    Das BAG hat eine aktuelle Entscheidung zur Wirksamkeit von Rückzahlungsklauseln getroffen. Danach muss eine Darlehensvereinbarung klar und verständlich sein, insbesondere müssen die Auswirkungen der Vereinbarung für den Arbeitnehmer bei...
  • BildMietwohnung: BGH kippt eine Standard-AGB-Klausel zum Verbot von Tierhaltung (14.11.2007, 14:39)
    Karlsruhe, den 14. November 2007. Der unter anderem für das Wohnungsmietrecht zuständige VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte über die Tierhaltung in einer Mietwohnung zu entscheiden. Der Kläger ist Bewohner einer Mietwohnung in einem...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
Fredi Skwar Rechtsanwalt

Logo
Hallerstrasse 22
20146 Hamburg
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere IT-Recht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.