Testament: Warum rechtlicher Rat so wichtig ist

11.08.2016, 16:31 | Kanzleinews & Personalia | Jetzt kommentieren


Noch nie haben die Deutschen so viel Vermögen an die nächste Generation vermacht wie heute. Wer ein Testament erstellt, sollte jedoch viele Besonderheiten berücksichtigen. Worauf müssen Sie achten?

Ein Testament zu erstellen, ist keine Pflicht. Trifft der Erblasser jedoch im Vorfeld keine Regelung, tritt die gesetzliche Erbfolge und damit unter Umständen eine Verteilung der Erbmasse ein, die nicht gewünscht war. Das Testament bietet dem Erblasser die Möglichkeit, im Rahmen einer umfassenden Lebensplanung eine ausgewogene und eigenständige Entscheidung über die eigene Zeit hinaus zu treffen.

Das gesetzgeberische Leitbild geht davon aus, dass ein Erblasser in erster Linie diejenigen bedenken möchte, die einem familiär am nächsten stehen. Doch nicht jeder möchte Ehegatten, Lebenspartner, Kindern oder Enkeln sein Erbe hinterlassen. Durch ein rechtssicheres Testament kann dem Willen des Erblassers genüge getan werden.

Doch was gibt es für Tücken bei der Erstellung von einem Testament? Schließlich gibt es unzählige Rechtsstreitigkeiten über die Wirksamkeit von Testamenten. Ein falsch erstelltes Testament bedeutet vereinfacht ausgedrückt, dass weiterhin die gesetzliche Erbfolge gilt. Das genau macht die rechtliche Beratung bei der Erstellung von einem Testament so unabdingbar.

"Aus unserer Erfahrung mit unserem Testaments-Check können wir bestätigen, dass viele Testamente Fehler aufweisen. Wir empfehlen, alle fünf Jahre ein Testament zu überprüfen", so der Münchner Rechtsanwalt Domenic Böhm. Die Änderung von gesetzlichen Vorgaben oder der Eintritt von neuen Lebensumständen kann so noch rechtzeitig berücksichtigt werden. Damit erweist sich ein Testament auch nach dem Ableben als Ass im Ärmel für eine durchdachte Nachfolgeplanung.

"Bei der Erstellung von einem Testament gilt es viele Fallstricke zu beachten. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, sollte man unbedingt fundierten rechtlichen Rat einholen.", bloggt der Erbrechts-Experte Rechtsanwalt Domenic Böhm. Den Partner der Kanzlei SYLVENSTEIN Rechtsanwälte erreichen derzeit so viele Fragen zu den Themen Testament und Pflichtteil, dass er eine eigene FAQ-Seite unter erbrecht-anwalt.de darüber online gestellt hat.

Interessierte finden dort neben Antworten auf die häufigsten Fragen unter anderem auch aktuelle Blogbeiträge rund um das Thema Testament und weitere erbrechtliche Fragestellungen. Ratsuchende können auch direkt kostenlose Kurzanfragen zu einem Testament oder verschiedenen anderen Themen im Erbrecht ausfüllen. Innerhalb weniger Stunden erfolgt eine erste fundierte Einschätzung zu dem Thema Testament und/oder der Geltendmachung eines Pflichtteils.

Bei der Erstellung von einem Testament auf die Erfahrungen eines Anwalts zu vertrauen, ist für Erblasser ein wichtiger Schachzug, um späterm Streit über das Erbe oder eine nicht gewünschte Verteilung der Erbmasse zu umgehen.


Quelle: Erbrecht-Anwalt.de | RA Domenic Böhm


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildNeuer strategischer Rat für Forschung eingesetzt (03.01.2014, 10:10)
    Am 19. Dezember 2013 haben der französische Premierminister, Jean-Marc Ayrault, und die Ministerin für Hochschulen und Forschung, Geneviève Fioraso, den strategischen Rat für Forschung eingesetzt.Die Aufgabe dieses neuen Organs besteht darin, die...
  • BildGlobaler Rat zur Biologischen Vielfalt IPBES gegründet (23.04.2012, 14:10)
    Weltgemeinschaft beschließt auf Sitzung in Panama offiziell die Einrichtung einer neuen weltweiten Plattform zur wissenschaftlichen Politikunterstützung. Viele politische Fragen bleiben offen. Mit dem Sekretariat in Bonn hat Deutschland nun die...
  • BildProf. Thomas Söding in Päpstlichen Rat berufen (08.12.2011, 16:10)
    Papst Benedikt XVI. hat Prof. Dr. Thomas Söding (Katholisch-Theologische Fakultät der Ruhr-Universität) mit Wirkung vom 8. Dezember zum Konsultor des Päpstlichen Rates für die Neuevangelisierung ernannt. Aufgabe des Rates ist es, in den von...
  • BildStudienscout "Academicus" gibt Rat zum VWL-Studium (27.01.2010, 14:00)
    Ist Volkswirtschaftlehre das richtige Studienfach für mich? Wer sich mit dem Abitur vor Augen diese Frage stellt, bekommt jetzt im Internet eine schnelle und konkrete Antwort. Hilfe bei der Wahl des richtigen Studienfachs verspricht ein neues...
  • BildWenn Eltern Rat und Hilfe brauchen (10.04.2008, 12:00)
    Projekt "Keiner fällt durchs Netz" am Universitätsklinikum Heidelberg soll Gewalt in der Familie vorbeugen / 29 Familienhebammen im Saarland im EinsatzWie kann man elterliche Gewalt und Vernachlässigung von Säuglingen verhindern? Durch...
  • BildVorsorgechecks und Rat zum Umgang mit Diabetes (05.03.2008, 13:00)
    Diabetikertag am Universitätsklinikum Jena am 10. März mit Seminaren, Vorträgen und TestsJena. Am 10. März 2008 lädt das Universitätsklinikum Jena im Rahmen der Thüringer Gesundheitswoche zum 13. Jenaer Diabetikertag, den die Mediziner des...
  • BildTestament: Vorsicht bei “Zettelwirtschaft“ (05.09.2006, 12:18)
    Berlin (DAV). Privatschriftliche Testamente müssen handschriftlich verfasst und eigenhändig unterschrieben werden, und sollten mit Ort und Datum der Niederschrift versehen werden. Nach einem Beschluss des Oberlandesgerichts München vom 25. Oktober...
  • BildGuter Rat an Politiker (16.05.2006, 13:00)
    Aus der Praxis des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen BundestagSeit 1990 berät das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) das Parlament zu aktuellen und kontroversen Themen wie Gentechnik, Umwelt und...
  • Bild"Guter" Rat wird oftmals teuer (18.11.2005, 11:00)
    "Beraterbank", "unabhängiger Finanzoptimierer" - wenn Unternehmen solche Zusatzbezeichnungen im Titel führen, ist nicht selten Vorsicht geboten, so Dr. Michael Westendorf von der Universität Witten/Herdecke. Westendorf, einziger öffentlich...
  • BildNicht alles ist ein Testament (05.11.2004, 20:12)
    Köln (DAV). Ältere Menschen, die ihren letzten Willen regeln wollen, greifen oft auf vertrauensvolle Hilfe aus dem Freudes- oder Bekanntenkreis zurück. Wem das Schreiben schon schwerfällt, der freut sich über fremde Schreibhilfe. Dabei wird aber...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

48 + Se_c;hs =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.