Der Gebäudeschaden in der WEG

19.05.2017, 10:33 | Kanzleinews & Personalia | Jetzt kommentieren


Der Gebäudeschaden in der WEG
Bei einem Gebäudeschäden in einer Wohnungseigentümergemeinschaft ist der einzelne Eigentümer oft überfordert. Dies umso mehr, wenn er die Wohnung vermietet hat.
Das Mietrecht stattet nämlich seinen Mieter mit recht starken Rechten aus. Der folgende Artikel soll einen Überblick über das Verhältnis zwischen Wohnungseigentümer, Eigentümergemeinschaft, Mieter und beteiligten Versicherungen geben.

Das Verhältnis zum Mieter bei einem Gebäudeschaden

Der Mieter kann verschuldensunabhängig eine Mietminderung geltend machen. Ist die Wohnung nach einem Wasserschaden z.B. wegen eines geplatzen Rohrs unbewohnbar, weil laute Trocknungsgeräte einen Aufenthalt in der Wohnung unmöglich machen, ist sogar eine Mietminderung von 100 % möglich (AG Schönefeled 109 C 256/07). Die Kosten eines - günstigen - Hotels kann der Mieter jedoch nur ersetzt verlangen, wenn der Schaden bereits bei Anmietung der Wohnung vorhanden war, der Vermieter den Schaden schuldhaft herbeigeführt hat oder mit der Beseitigung des Mangels in Verzug ist. Gleiches gilt für Schäden an Möbeln des Mieters. In beiden Fällen kann allerdings die Hausratversicherung des Mieters greifen. Die Haftpflichtversicherung des Mieters wiederum könnte haften, wenn dieser den Schaden selbst verschuldet hat, etwa weil er vergessen hat, den Hahn an der Badewanne rechtzeitig abzudrehen.

Das Verhältnis zur Wohnungseigentümergemeinschaft bei einem Gebäudeschaden


Der Eigentümer kann von der Eigentümergemeinschaft die Beseitigung des Gebäudeschadens verlangen, also z.B. nach der Trocknung auch den Austausch der durchfeuchteten Balken eines älteren Gebäudes. Er muss allerdings dulden, dass seine Wohnung hierfür betreten und sein Sondereigentum, z.B. der Putz, Bodenbelag oder die Tapete, beschädigt wird. Die Hauseigentümergemeinschaft ist natürlich verpflichtet, diese Schäden später wieder zu beseitigen.

Das Verhältnis zu den Versicherungen bei einem Gebäudeschaden

Die Hausverwalter sind verpflichtet, für die Wohnungseigentümergemeinschaft sowohl eine Gebäude- als auch eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Die Gebäudeversicherung deckt aber nur bestimmte Schäden ab, so z.B. einen Schaden wegen eines geplatzten Wasserrohrs. In den allgemeinen Versicherungsbedingungen, quasi dem Kleingedruckten, ist überlicherweise genau aufgelistet, welche Schäden umfasst sind. Feuchtigkeitsschäden aufgrund von Mängeln am Gebäude sind üblicherweise nicht umfasst. Tritt diese Versicherung ein, ist auch der Schaden der einzelnen Eigentümer an z.B. den Fliesen oder der Tapete mitversichert. Wenn die Gebäudeversicherung nicht eingreift, gibt es allerdings immer die Möglichkeit, sich an die Haftpflichtversicherung zu halten. Diese umfasst nämlich nach dem Urteil des BGH vom 11.12.2002, IV ZR 226/01, auch den Aufopferungsschaden des einzelnen Eigentümers, der dulden muss, dass sein Sondereigentum zwecks Reparatur des Gemeinschaftseigentums zerstört wird.

Haben Sie Fragen zum Thema Gebäudeschaden in einer WEG? Vereinbaren Sie einen Termin in meiner Kanzlei!


Quelle: Rechtsanwältin Scheibeler | Kanzlei-Scheibeler.de


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildDer Weg zur Plusenergiegemeinde (27.01.2014, 13:10)
    Welche Kommune würde dazu nein sagen: unabhängig sein von unkalkulierbar steigenden Preisen für fossile Energien, neue Arbeitsplätze schaffen und mit der Vermarktung selbst erzeugter Energie auch noch Geld verdienen! Strategien dazu kann jede...
  • BildFinger weg vom Vereinslogo! (17.01.2014, 15:10)
    FAU-Forscher untersucht, wie Fußballvereine Fans an sich binden Was Fußballfans an ihren Verein bindet und wie diese die zunehmende Globalisierung der Fußballindustrie bewerten , untersucht Daniel Maderer vom Lehrstuhl für Internationales...
  • BildKein Weg zu schwer (29.11.2012, 18:10)
    Cölestine Osten ist eine Kämpfernatur. Trotz privater Hürden kämpft sich die 25-jährige SRH Studentin erfolgreich durchs Studium. Für ihre Leistungen hat die angehende Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin vergangenen Monat nun ein...
  • BildGeorgiens Weg nach Europa (06.08.2012, 12:10)
    Prof. Dr. Merab Turava forscht als Alexander von Humboldt-Stipendiat an der Universität JenaZwischen der georgischen Hauptstadt Tbilisi und Europas „Hauptstadt“ Brüssel liegen mehr als 3.000 Kilometer. Doch noch trennt nicht allein die große...
  • BildVom üblichen Weg abgewichen (10.01.2012, 17:10)
    Freiburger Wissenschaftler haben neue Pfade von Elektronen entdecktDie molekularen Vorgänge beim Transfer von elektrischen Ladungen sind grundlegend für die Konzeption von Werkstoffen zur Energieerzeugung und -verteilung. Dass die Natur dabei als...
  • BildDen eigenen Weg finden (18.11.2008, 14:00)
    Seit einem halben Jahr bietet die Universität Würzburg ihren Studierenden eine Orientierungsberatung an. Die Erfahrung zeigt: das Angebot wird angenommen - vom Erstsemester bis zur Promotionsstudentin.Sie studieren bevorzugt Medizin, Jura oder...
  • BildAuf den Weg gebracht (22.09.2008, 11:00)
    FH Potsdam verabschiedet erste Absolventinnen des Studiengangs "Bildung und Erziehung in der Kindheit"Die Besten für die Jüngsten - Unter diesem Motto nahmen 30 Studentinnen und Studenten im Oktober 2005 ihr Studium im neuen Studiengang "Bildung...
  • BildLaser brennt Verschmutzungen weg (24.09.2007, 14:00)
    Bauteile müssen vor dem Schweißen oder Verkleben gereinigt werden, damit die Verbindungen zuverlässig halten. Das Laserstrahlreinigen bietet hier viele Vorteile: Es ist reproduzierbar, kann in bestehende Produktionsprozesse integriert werden und...
  • BildEin Weg zum Philosophiestudium (28.03.2007, 16:00)
    Multimedialer Einblick in die Hochschule, die Philosophie und den JesuitenordenDie von der Hochschule für Philosophie angebotene Multimedia-CD gibt Schülerinnen und Schülern, die vor dem Abitur stehen, eine wertvolle Anregung für die Studienwahl....
  • BildDer Weg zur Fusionsenergie (10.04.2006, 18:00)
    "The Path to Fusion Power": Physikalisches Kolloquium mit Prof. Ch. Llewellyn Smith, Direktor UKAEA Culham Science Center, Großbritannien - Freitag, 28. April 2006, 17.15 Uhr im großen Hörsaal des Physikalischen Instituts, Philosophenweg 12 -...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

21 - N,e,un =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.